Softshell-Jacken

1.008
  • Softshell-Jacke
  • Alle Filter aufheben

Top-Filter Geeignet für

  • Herren Herren
  • Damen Damen
  • Kinder Kinder
  • Funktionsjacke im Test: Pedroc Hybrid Polartec Alpha 2/1 Herren von Salewa, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Salewa Pedroc Hybrid Polartec Alpha 2/1 Herren

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Packaway, Gefüttert, Reflektierend, Feuchtigkeitsregulierend, Schnelltrocknend, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Polyamid (Nylon)

  • Funktionsjacke im Test: Vapour-Rise Alpine von Rab, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Rab Vapour-Rise Alpine

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Packaway, Kinnschutz, Helmkompatibel, Reflektierend, Feuchtigkeitsregulierend, Windabweisend, Atmungsaktiv, Wasserabweisend; Material: Polyamid (Nylon), Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Agner Engineered Cordura Softshell Herren Jacke von Salewa, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    Salewa Agner Engineered Cordura Softshell Herren Jacke

    Sportart: Klettern, Wandern; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex

  • Funktionsjacke im Test: Alpine Start Hoody von Black Diamond, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    Black Diamond Alpine Start Hoody

    Sportart: Klettern, Ski, Wandern, Bergsteigen; Windjacke, Softshell-Jacke; Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst; Helmkompatibel, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend; Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex

  • Funktionsjacke im Test: Men‘s Ventrix Hoodie von The North Face, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    5
    The North Face Men‘s Ventrix Hoodie

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen, Laufen, Radsport; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst; Abriebfest, Gefüttert, Feuchtigkeitsregulierend, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend; Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex

  • Funktionsjacke im Test: Roccia Primasoft Hoody von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    6
    Vaude Roccia Primasoft Hoody

    Sportart: Wandern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren, Damen; Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst; Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Elastan / Spandex, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Squall Hooded Jacket von Mountain Equipment, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    7
    Mountain Equipment Squall Hooded Jacket

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Helmkompatibel, Wasserdicht, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht; Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex

  • Funktionsjacke im Test: G-Loft Ultra Shirt von Carinthia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    8
    Carinthia G-Loft Ultra Shirt

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen; Thermojacke, Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst; Feuchtigkeitsregulierend, Elastisch, Atmungsaktiv; Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Eisfeld Light Jacket Men von Mammut, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    9
    Mammut Eisfeld Light Jacket Men

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst; Abriebfest, Schmutzabweisend, Helmkompatibel, Feuchtigkeitsregulierend, Schnelltrocknend, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend; Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex

  • Funktionsjacke im Test: Men's R1 TechFace Hoody von Patagonia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    10
    Patagonia Men's R1 TechFace Hoody

    Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Helmkompatibel, Windabweisend, Atmungsaktiv, Wasserabweisend; Material: Elastan / Spandex, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Borealis Jacket von Rab, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    11
    Rab Borealis Jacket

    Sportart: Wandern; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; UV-Schutz, Windabweisend, Atmungsaktiv, Wasserabweisend; Material: Elastan / Spandex, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Echo Hooded Jacket von Mountain Equipment, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    12
    Mountain Equipment Echo Hooded Jacket

    Sportart: Klettern, Bergsteigen; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Windabweisend, Atmungsaktiv, Wasserabweisend

  • Funktionsjacke im Test: Power Trail Windstopper Soft Shell Thermo Jacket von Gore Bike Wear, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    13
    Gore Bike Wear Power Trail Windstopper Soft Shell Thermo Jacket

    Sportart: Radsport; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst; Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Windstopper, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Rom Jacket von Marmot, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    14
    Marmot Rom Jacket

    Sportart: Wandern; Softshell-Jacke; Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst; Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Windstopper, Elastan / Spandex, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Men's Truia Softshell Jacket von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    15
    Vaude Men's Truia Softshell Jacket

    Sportart: Radsport; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Winter; Reflektierend, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Polyurethan, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Falketind Windstopper Hybrid Jacket von Norröna, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    16
    Norröna Falketind Windstopper Hybrid Jacket

    Sportart: Klettern, Snowboard, Ski, Wandern, Bergsteigen; Windjacke, Softshell-Jacke; Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst; Feuchtigkeitsregulierend, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Windstopper

  • Funktionsjacke im Test: Elite Escape Softshell Jacket von Pearl Izumi, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    17
    Pearl Izumi Elite Escape Softshell Jacket

    Sportart: Radsport; Softshell-Jacke; Einsatzbereich: Winter; Reflektierend, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Damen Birch Creek 2 von McKinley, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    18
    McKinley Damen Birch Creek 2

    Sportart: Wandern; Softshell-Jacke; Geeignet für: Damen; Einsatzbereich: Frühjahr/Herbst; Abnehmbare Kapuze, Feuchtigkeitsregulierend, Wasserdicht, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht; Material: Elastan / Spandex, Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Men's Elite Escape Softshell Jacket von Pearl Izumi, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    19
    Pearl Izumi Men's Elite Escape Softshell Jacket

    Sportart: Radsport; Softshell-Jacke; Geeignet für: Herren; Einsatzbereich: Winter; Reflektierend, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Polyester

  • Funktionsjacke im Test: Women's Resca Softshell Jacket II von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    20
    Vaude Women's Resca Softshell Jacket II

    Sportart: Radsport; Softshell-Jacke; Geeignet für: Damen; Einsatzbereich: Winter; Reflektierend, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend; Material: Polyurethan, Polyester

Neuester Test: 04.12.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 27
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Softshelljacken Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 11
      Erschienen: 10/2018
      Seiten: 8

      Softskills

      Testbericht über 17 Softshelljacken für Herbst und Winter

        weiterlesen

    • Ausgabe: Nr. 193 (März/April 2017)
      Erschienen: 02/2017
      Seiten: 7

      Praxistest 2017, Teil 2: Mittelschwere Softshelljacken mit Kapuze

      Testbericht über 6 Softshelljacken mit Kapuze

        weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2018

      Alles im Lot

      Testbericht über 4 Softshelljacken, 4 Hybridjacken und 4 Baumwolljacken

      Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

        weiterlesen

Produktwissen

  • Softshells - die Allrounder

    Softshells sind ­wahre Tausendsassa unter den Funktionsjacken und können bei den meisten Wetterverhältnissen getragen werden. Sie kombinieren mehrere Lagen und verschiedene Materialien miteinander   weiterlesen

Ratgeber zu Softshells

Leichter und atmungsaktiver Wetterschutz

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. meistens winddicht und wasserabweisend
  2. Modelle mit Membran besitzen einen besseren Wetterschutz
  3. leicht, elastisch und atmungsaktiv
  4. vereint wetterfeste Außenschicht und wärmende Innenschicht

Arcteryx Alpha Comp Hoody Die Arcteryx Alpha Comp Hoody ist eine leichte Kletter-Softshelljacke mit Gore-Tex-Membran. (Bildquelle: amazon.de)

Wie bewerten Testmagazine Softshell-Jacken in ihren Testberichten?

Im Idealfall bilden Softshell-Jacken einen gelungenen Kompromiss aus einer wind- und wetterfesten äußeren Bekleidungsschicht und einer wärmenden, mittleren Schicht. Das Augenmerk der Tester liegt daher hauptsächlich auf den Bereichen Wetterschutz und Tragekomfort. Wie gut schützen die Jacken vor Wind und Wasser und wie atmungsaktiv bleiben sie dabei? An die wasserdichten Eigenschaften einer Hardshell- oder Regenjacke kommt die Softshell zwar nicht heran, aber einen kurzen Schauer oder Nieselregen sollte sie schon abkönnen.

Im Bereich Komfort achten die Profis sowohl auf den Trage- als auch auf den Klimakomfort: Ist das Material weich und geschmeidig, bietet die Jacke genügend Bewegungsfreiheit und kommt es trotz körperlicher Aktivität nicht zur Überhitzung, stimmt das die Experten positiv. Für gut zugängliche Ventilationszipper gibt es ebenso Pluspunkte, wie für sinnvoll platzierte Taschen, die auch dann noch bequem zu erreichen sind, wenn man einen Rucksack trägt und den Hüftgurt geschlossen hat. Überdies sollten alle Reißverschlüsse leichtgängig auf- und zuzumachen und die Ärmelbündchen in ihrer Weite verstellbar sein. Für einen Platz ganz oben in der Bestenliste ist das Material der Softshell zudem nicht zu empfindlich. Raut es durch das Tragen eines Rucksacks oder durch äußere Einflüsse schnell auf oder zieht es Fäden, gibt es Punktabzüge.

Tierra Ace Hood Jacket Sehr atmungsaktiv, robust und elastisch: Das Tierra Ace Hood Jacket. (Bildquelle: tierra.com)

Softshell-Jacken mit Membran oder ohne? Was ist der Unterschied?

Softshell-Jacken bestehen in den meisten Fällen aus zwei oder drei Lagen. Bei zweilagigen Laminaten, also zwei miteinander verklebten Lagen, besteht die Innenseite aus einem feinen, wärmenden Material wie Fleece oder Velours, das für die nötige Wärmeisolation und ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Die Außenschicht wird aus einer abriebfesten, strapazierfähigen und wasserabweisenden Kunstfaser gebildet, die durch ihre dichte Webart außerdem windabweisende Qualitäten besitzt.

Kann die Jacke drei Lagen aufweisen, wie die Mammut Ultimate Hoody, ist zwischen Außen- und Innenschicht eine Membran eingearbeitet, die einen besseren Wetterschutz garantiert. In der Regel sind diese Softshell-Modelle absolut winddicht und stark wasserabweisend, jedoch niemals wasserdicht, wie man es von einer hochwertigen Hardshell-Jacke gewohnt ist. Nachteil des dreilagigen Laminats ist, dass, auch wenn die Membran wasserdampfdurchlässig ist, die Atmungsaktivität der Jacke etwas nachlässt und sie darüber hinaus auch schwerer und teurer wird.

Ohne Membran können Softshells die Funktionalität des stark feuchtigkeitsleitenden Gewebes sowie die atmungsaktiven Eigenschaften voll ausspielen und sind daher ideal geeignet für schweißtreibende und körperlich anstrengende Aktivitäten. Steht jedoch der Schutz vor Wind im Vordergrund, beispielsweise bei Fahrradtouren oder Skilanglauf, ist eine Dreilagenjacke mit Membran die richtige Wahl.

Auf was gilt es beim Kauf von Softshell-Jacken noch zu achten?

Abhängig davon, für was die Softshell-Jacke benötigt wird, sollte zu Beginn der Kaufentscheidung die Frage beantwortet werden, ob man sich für ein Modell mit oder ohne Membran entscheiden möchte. Kommt es vor allem auf den Wetterschutz an, ist eine Membran sinnvoll.

Die Qualität der Reißverschlüsse ist für den Schutz vor Wind und Regen ebenfalls entscheidend. Sie sollten unterlegt und verschweißt sein, sodass weder Nässe noch Wind einen Weg hindurchfinden können. Zusätzlich schützt eine Reißverschlussgarage davor, dass der Reißverschluss unangenehm am Kinn reibt oder man sich die Haut einklemmt.
Verstellbare Gummizüge oder Klettverschlüsse am unteren Bund, den Armen und dem Kragen helfen dabei, auch an diesen Öffnungen keinen Regen oder Windböen eindringen zu lassen und gleichzeitig wird die Jacke daran gehindert, bei spontanen Bewegungen hochzurutschen, was gerade beim Klettern ein großer Vorteil sein kann.

Verfügt die Jacke über eine Kapuze, so sollte diese so sitzen, dass sie Drehbewegungen mitmacht und nicht ins Gesicht rutscht. Plant man, die Softshell mit einem Helm zu tragen, zum Beispiel beim Radfahren oder Klettern, ist es von Vorteil, die Jacke auch mit Helm anzuprobieren, um sicherzustellen, dass Helm und Kapuze tatsächlich kompatibel sind.

Zur Softshell Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Softshelljacken

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Outdoor-Softshells.

Outdoor-Softshell-Jacken

Softshells zählen zu den meistgekauften Outdoorjacken, da sie einen hohen Tragekomfort bieten und sich für nahezu alle Wander- und Sportaktivitäten in hiesigen Breitengraden eignen. Je nach Verarbeitung und Material bieten sie unterschiedliche Vorzüge für den jeweiligen Einsatzzweck, das heißt, sind unterschiedlich windfest und wasserabweisend. Softshells werden auch 85-Prozent-Jacken genannt, da sie so ziemlich die meisten Einsatzzwecke im Outdoorbereich abdecken, und zwar sowohl für Wanderer als auch für Sportler oder bei Freizeitaktivitäten – zumindest in hiesigen Breitengraden. Im Gegensatz zu Hardshells, die zu 100 Prozent wasserdicht, schwer und steif sind, sind Softshelljacken leichter, trotzdem relativ robust, sind körperbetont geschnitten, elastisch und bieten daher einen hohen Tragekomfort. Außerdem sind sie atmungsaktiver als Hardshell-Jacken, die vor allem für Extrembedingungen vorgesehen sind, und lassen sich leichter verstauen. Gleichwohl ist Softshell nicht gleich Softshell. Jacken, die auf einem Laminat basieren, bestehen meistens aus drei Schichten, das heißt, zwischen die robuste, wasserabweisende Außenschicht und eine besonders weiche Innenschicht (meistens aus Fleece) ist eine atmungsaktive Membran eingearbeitet, die für ein gutes Körperklima sorgt. Diese Jacken sind meist etwas schwerer, dafür aber auch wärmer und eignen sich zum Beispiel für den Winter oder die Übergangszeit. Am häufigsten gekauft werden jedoch zweilagige Softshelljacken. Sie bestehen entweder aus einem Laminat aus einer wasserabweisenden und einer atmungsaktiven Schicht oder aus einem speziell gewebten Material, das die Jacke winddicht und wasserabweisend macht. Dabei gilt generell die Faustregel: Je windabweisender und wasserdichter eine Softshell-Jacke ist, desto weniger atmungsaktiv ist sie. Vor einem Kauf sollte man sich demnach überlegen, welche spezifischen Funktion für den geplanten Einsatzzweck wichtiger ist. Wird die Jacke hauptsächlich im Winter getragen, sollte die Membran / Webart eine absolute Winddichtigkeit garantieren. Zur Regulierung des Körperklimas sollte die Jacke über ausreichend Belüftungs-Reißverschlüsse, zum Beispiel unter den Armen, verfügen, damit sich die Jacke bei körperlicher Anstrengung nicht in eine Sauna verwandelt. Jacken wiederum, die windabweisend sind, zeichnen sich durch eine extrem gute Atmungsaktivität aus, sind leichter und daher am besten für den Sommer geeignet. Sie sind allerdings nicht wasserdicht und halten daher einem längeren Regenschauer nicht stand – in diesem Fall empfiehlt sich die Mitnahme eines zusätzlichen Regencapes oder gleich der Kauf einer wasserdichten Hardshelljacke. Nur einige wenige Softshelljacken sind nämlich auch tatsächlich wasserdicht.