Velo de Ville Fahrräder

63
  • Fahrrad im Test: A 400 Diamant (Modell 2018) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville A 400 Diamant (Modell 2018)

    Trekkingrad; Gewicht: 18,8 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: B200 - Shimano Alfine (Modell 2018) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville B200 - Shimano Alfine (Modell 2018)

    Citybike; Gewicht: 16,9 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Velo de Ville A 400 28" - Shimano Alfine 11 (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 17,2 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Light Sport L 400 - Shimano Deore XT von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville Light Sport L 400 - Shimano Deore XT

    Trekkingrad; Gewicht: 14,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Premium C 600 26" - NuVinci N380 (Modell 2017) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville Premium C 600 26" - NuVinci N380 (Modell 2017)

    Citybike; Gewicht: 17,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Edition C 50 Pro (Modell 2016) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville Edition C 50 Pro (Modell 2016)

    Citybike; Gewicht: 18,8 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Velo de Ville SM Aktion Steps (Modell 2016)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 24,7 kg

  • Velo de Ville Premium AEB 800 - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    Trekkingrad, E-Bike; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Velo de Ville Premium A 700 28" - Pinion P1.12 (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 19,2 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: L400 - Shimano Deore (Modell 2018) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Velo de Ville L400 - Shimano Deore (Modell 2018)

    Trekkingrad; Gewicht: 15,7 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Premium A 800 Belt Drive 28" - Pinion P1.18 von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Velo de Ville Premium A 800 Belt Drive 28" - Pinion P1.18

    Trekkingrad; Gewicht: 16,9 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Edition A 50 Pro - Shimano Nexus 8 (Modell 2017) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Velo de Ville Edition A 50 Pro - Shimano Nexus 8 (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 17,7 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Velo de Ville Edition A 60 - Shimano Deore (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 16,9 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: A600 (Modell 2016) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville A600 (Modell 2016)

    Citybike; Gewicht: 15,4 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Pemium A 600 Happy Size - Rohloff Speedhub (Modell 2015) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville Pemium A 600 Happy Size - Rohloff Speedhub (Modell 2015)

    Trekkingrad; Gewicht: 17,7 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: A700 XT (Modell 2016) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Velo de Ville A700 XT (Modell 2016)

    Trekkingrad; Gewicht: 17,7 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: L400 Deore (Modell 2016) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville L400 Deore (Modell 2016)

    Trekkingrad; Gewicht: 14,4 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Premium R650 Rohloff (Modell 2014) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Velo de Ville Premium R650 Rohloff (Modell 2014)

    Reiserad; Gewicht: 18,38 kg; Rahmenmaterial: Stahl

  • Fahrrad im Test: Premium C 600 NuVinci (Modell 2015) von Velo de Ville, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Velo de Ville Premium C 600 NuVinci (Modell 2015)

    Citybike; Gewicht: 18 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Velo de Ville Fahrräder Testsieger

Tests

Ratgeber zu Velo de Ville Bikes

Bodenständig, zuverlässig und custom-made

Velo de VilleCustom-made ist der Schlüsselbegriff für das Velo de Ville Sortiment. Unter dieser Marke vertreibt die AT Zweirad, ein Familienunternehmen mit Sitz in Altenberge bei Münster, seit mehr als einem Vierteljahrhundert Fahrräder, die nach individuellen Kundenwünschen gefertigt werden. Damit liegt man nicht nur auf der Höhe der Zeit, da der Trend zur Individualisierung ganz ähnlich wie in der Automobilbranche sehr stark an Bedeutung gewonnen hat -  ganz offensichtlich konnte das Unternehmen sich mit diesem Prinzip auch sehr gut entwickeln.

Fertigung nach Kundenwunsch
Das Portfolio der AT Zweirad umfasst die üblichen Radkategorien, unter City-, Touren-, Sport-, Fitness-, Cross- und Jugendrädern finden sich insbesondere E-Bikes und Reiseräder für Radwanderer im Sortiment. Wer die Homepage von Velo de Ville besucht, wird sehr bequem über einen Fahrrad-Konfigurator zu seinem ganz persönlichen Fahrradmodell geführt. Mit Velo de Ville als Speerspitze im europäischen Markt wurden seit eh und je spezielle Kundenwünsche bedient, wie sie heute – nicht nur in der Fahrradbranche, sondern inzwischen auch bei Möbeln und Computern – angesichts des wachsenden Trends zur Individualisierung als wegweisend für die Branche erachtet werden. Die Fertiung nach Kundenwunsch aus einem Baukastenprinzip und der Fertigungslosgröße eins soll für Deutschland als Produktionsstandort sogar Standard werden. Im Bereich City, Trekking, Reise, Elektro und Mountainbike sollte bei Velo de Ville tatsächlich heute schon jeder Kunde sein Rad finden; die Ausstattungs-Komponenten lassen die Wahl zwischen verschiedenen Rahmenhöhen und -formen, Schaltungen, Beleuchtungen und Dynamos, Bereifung, Bremsen, Lenker, Sättel - und sogar der gewünschten Farbe zu.

Velo de Ville R650Auf Fernreise ausgerichtetes Sortiment
Dennoch konzentriert sich Velo die Ville auf das touristisch ambitionierte Segment. Zum Beispiel Reiseräder wie das R80 Premium Shimano SLX, einen „souveränen Genuss-Tourer“, der belastbare Ausstattung mit erwachsenem Fahrverhalten kombiniere und „wie gemacht für Fluss-Radreisen mit Drei-Sterne-Hotelbuchung“ sei (Trekkingbike 4/2011). Das R650 dürfte als Vorzeigerad für das auf Fernreisen ausgerichtete Radsortiment der Altenberger gelten. Zum Trekkingrad notiert die Radtouren (1/2014) einen Preis-Leistungs-Tipp, es sei robust, komfortabel, fernreisetauglich und "sehr gut ausgestattet“. Wer es gern gemütlicher hat und einen guten Allrounder für Einkäufe in der Stadt oder für längere Touren wünscht, wird mit dem Hollandrad S90 fündig oder greift auf das Premium EB800 zurück, das die ElektroRad (1/2013) als Elektrofahrrad für gediegene Ausfahrten empfiehlt.

Testsiege im Cityrad-SegmentVelo de Ville C400
Testsiege verzeichnet Velo de Ville am ehesten im Cityrad-Segment. Das Premium T450 mit NuVinici-Schaltung trug im Testjahr 2013 ein „Sehr gut“ davon, insbesondere als „unaufgeregtes und überzeugendes Rad für Alltag und Tour“, das sich als zuverlässig und bodenständig erweise. Als Spaß-Rad besonders für Stadteinsätze und mit sinnvollen Details punktet das VDV C30, wer hingegen zu den überzeugten Hollandrad-Pedaleuren gehört, wird mit dem Premium C400 aus dem Modelljahr 2014 fündig. Im Vergleichstest der aktivRadfahren (1-2/2014) überzeugte das „Cityrad im Hollandstyle mit Tourambitionen und Wohlfühlfaktor“. Nicht rundum glücklich wird man vermutlich mit dem X90 Pro Disc, das die aktivRadfahren (1-2/2014) wegen seiner „unharmomisch wirkenden Geometrie“ und dem hohen Gewicht mit einem „Befriedigend“ abstrafte. Das Crossrad - systematisch ein Abkömmling des Rennrades mit einem Schwerpunkt auf Offroadtauglichkeit und in etwa die Lücke zwischen MTB und Trekkingrad füllend – ist also nicht die perfekte Wahl für Leute, die sich gerne an Steigungen abarbeiten. Ein ganz ähnliches Problem hat das Premium EB800: Das Elektrorad für längere Touren macht vor allen in der Stad eine gute Figur, lässt aber in puncto Gewicht zu wünschen übrig (ElektroRad 1/2013). Wer hierauf wert legt, nutzt am besten den Rad-Konfigurator.

Zur Velo de Ville Fahrrad Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Velo de Ville Bicycles

  • Velo De Ville S 80
    RADtouren 5/2009 Nach Kundenwunsch baut Velo De Ville Fahrräder auf. Wir haben das Modell S 80 getestet. An Bord: 2010er Deore-Komponenten. Als Testkriterien dienten unter anderem Fahrleistungen, Ausstattung und Verarbeitung. Zudem wurde unter anderem der Einsatz im Alltag, Gelände und auf Kurztouren sowie das Fahrverhalten und die Sitzposition angegeben.
  • Schnell & individuell
    RADtouren 5/2013 (September/Oktober 2013) Velo De Ville ist für günstige, solide und aufmerksam zusammengestellte Räder bekannt. Mit dem S800 zeigen die Münsteraner, dass sie auch schön und individuell können.Es wurde ein Fahrrad näher untersucht, welches die Note „sehr gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung. Die Eignung für die Einsatzbereiche Radreise, City/Alltag, Fitness und Gelände wurde ebenso ermittelt wie der Charakter von Sitzposition und Fahrverhalten.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Velo de Ville Velos.