Wir zeigen Ihnen die derzeit besten AMD CPUs am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

556 Tests 139.100 Meinungen

Die besten AMD CPUs

1-20 von 267 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 9
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: AMD CPUs

Vom Under­dog zum Super­star

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. große Auswahl an Modellen
  2. ein Sockeltyp für die meisten Modelle
  3. Highend-Reihe Threadripper
  4. Ryzen-Modelle mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit der Ryzen-7-Reihe macht sich AMD bei Contenterstellern und Gamern gleichermaßen beliebt. (Bildquelle: amd.com)

Auf dem Markt der PC-Prozessoren buhlen zwei Hersteller um die Käuferschaft: Intel und AMD. Lange galt die Devise: Wer sparen will, greift zu AMD und wer Leistung will, nimmt einen Intel. Doch AMDs Renaissance mit der Ryzen-Serie bringt den ehemaligen Underdog auf Augenhöhe mit dem alten Konkurrenten.

Was zeichnet AMD-Prozessoren aus?

AMD bietet ein sehr großes Produktportfolio, das alle Zielgruppen und Preisklassen abdeckt. Am populärsten sind dabei die Ryzen-Modelle, die ein sehr ähnliches Preis-Performance-Verhältnis wie Intels Core-i-Serien verfolgen. AMD nutzt derzeit nur zwei unterschiedliche Prozessorsockel, wobei fast alle Modelle außer die absoluten Highend-Modelle aus der Reihe Ryzen Threadripper einen anderen Sockeltyp als AM4 benötigen. Voraussichtlich wird AMD den Sockel auch weiter nutzen, weshalb auch die nächste Prozessorgeneration noch mit aktuellen AMD-Mainboards lauffähig sein dürfte – sofern der Hersteller des Mainboards entsprechende Firmware-Updates bereitstellt.

In Sachen Architektur legt AMD stets den Fokus auf die effiziente Zusammenarbeit vieler Recheneinheiten. Sie waren Intel bei der Einführung von 8-Kern-Prozessoren einen Schritt voraus und setzen auch im Mittelpreisbereich auf Modelle mit acht oder mehr Kernen und Multithreading-Funktion. Letzteres bedeutet im Wesentlichen, dass jeder Kern zwei (oder mehr) Prozesse gleichzeitig bearbeiten kann, was ein klarer Effizienzvorteil sein kann, sofern das verwendete Programm Multithreading unterstützt (z.B. Rendering-Software und anspruchsvolle Games). Die Taktraten passen sich genau wie bei Intel dynamisch an den jeweiligen Bedarf an. Im Duell zwischen äquivalenten Intel- und AMD-Prozessoren haben Intels Modelle aber hier noch meist die Nase knapp vorn.

Im Gegenzug hat AMD klare Vorzüge hinsichtlich der integrierten Grafikeinheiten. Die Radeon- und Vega-Grafikchips bieten eine signifikant bessere Performance als Intel-HD-Chipsätze. Leistungswunder vollbringen sie zwar nicht, aber sie greifen beim Videostreaming unter die Arme und bieten noch genug Leistung für ältere oder anspruchslose 3D-Spiele.

Der Energieverbrauch war lange die größte Schwäche von AMD. Sie haben allerdings in den letzten Jahren auch in dieser Disziplin klar aufgeholt.

Die mitgelieferten CPU-Kühler sind bei AMD-Prozessoren etwas hochwertiger als bei Intel. So bieten zum Beispiel die Kühler der Ryzen-7-Reihe bereits eine (abschaltbare) RGB-LED-Beleuchtung.

Welche Produktreihen bietet AMD?

ReiheEinsatzbereich
A-ReiheBudget-Modelle für möglichst günstige Rechner. Geeignet für einfache Alltagsanwendungen.
Athlon-ReiheEtwas hochwertigere Budget-Modelle für Office-Systeme. Office-Aufgaben und Alltagsprogramme.
Ryzen 3Einsteiger- bis Mittelklasse-PCs. Genug Leistung für einfache Medienbearbeitung, Office und Spiele.
Ryzen 5Ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mittel- bis Oberklasse. Gute Leistung bei Gaming und Medienbearbeitung.
Ryzen 7Oberklasse-PCs. Ideal für Gaming, Content-Erstellung und mehrere parallele Anwendungen.
Ryzen 9Highend-PCs. Technisch am Zahn der Zeit, sehr gute Leistung bei Gaming, Medienbearbeitung, Contenterstellung.
Ryzen ThreadripperFür professionelle Anwender. Workstation-Prozessor für extreme Anforderungen.

Cooler Kühler: Die mitgelieferten Kühllösungen sind der Konkurrenz überlegen (Bildquelle: amazon.de)

Welches Mainboard brauche ich für einen AMD-Prozessor?

Für die meisten AMD-Prozessoren ist ein Mainboard mit AM4-Prozessorsockel erforderlich. Gerade wenn Sie einen stärkeren Ryzen-Prozessor der Reihen 7 oder 9 in Betracht ziehen, sollten Sie vor dem Kauf aber prüfen, ob das Mainboard auch für diese Kraftpakete genug Leistung mitbringt. Zu diesem Zwecke führen die Hersteller auf ihren Produktseiten Kompatibilitätslisten. Wenn Sie bereit sind, mehr als 100 Euro für das Board zu bezahlen, empfehlen sich vor allem Modelle, die bereits den Standard PCI-Express 4.0 bieten. Mit diesem hat das Board bessere Zukunftsaussichten, da künftige Festplatten und Grafikkarten eventuell exklusiv auf den neuen Standard setzen werden. Der Chipsatz AMD X570 setzt bereits voll auf PCIe 4.0.
Sollten Sie tatsächlich einen der teuren, aber ungemein starken Threadripper-Prozessoren in Erwägung ziehen, müssen Sie auch beim Mainboard ein paar Euro mehr einplanen. Die Platinen mit dem hier notwendigen und extragroßen Sockel sTRX4 siedeln sich preislich allesamt im Premiumsegment an.

Wie werden AMD-Prozessoren getestet?

In Testberichten zu Prozessoren ist stets die Rechenleistung ausschlaggebend für die Bewertung. Die Leistungsmessung wird einerseits mit speziellen Benchmarking-Programmen durchgeführt, andererseits aber auch in praxisnahen Anwendungen wie Videorendering oder bei anspruchsvollen Games geprüft. Einige Magazine unterscheiden dabei auch zwischen der Leistung einzelner Kerne (Single-Thread) und der Performance in Anwendungen, die von Mehrkern-Architekturen besonders profitieren (Multi-Thread). Dabei muss sich AMD stets mit dem Immernoch-Marktführer Intel messen. So treten in der Regel Ryzen- 7-Prozessoren gegen Core-i7-Prozessoren an und so weiter.

Neben der reinen Performance spielen auch die Hitzeentwicklung und der Stromverbrauch eine Rolle. Früher war AMD in diesen Disziplinen klar schlechter aufgestellt als Intel, doch inzwischen ist der Abstand stark geschrumpft.

Kernig: Die AMD-Prozessoren mit den meisten Rechenkernen

Zur AMD Prozessor Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema AMD CPUs.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle AMD Prozessoren Testsieger

Weitere Ratgeber zu AMD CPUs

Alle anzeigen
  • Die FX-Prozessoren kommen

    Dieser Ratgeber zeigt die Möglichkeiten auf, einen Computer mit AMD Sockel AM3+ und FX-Prozessoren kostengünstig aufzubauen, der allen Ansprüchen entspricht

  • AMD Dualcore CPUs

    Lange Zeit waren Einzelkernprozessoren im PC-Bereich der Standard. Manche Server hatten mehrere Einzelprozessoren auf einer Platine, aber der normale Privatanwender war meist mit einem Kern unterwegs. zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche AMD Prozessoren sind die besten?

Die besten AMD Prozessoren laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Was zeichnet AMD-Prozessoren aus?
  2. Welche Produktreihen bietet AMD?
  3. Welches Mainboard brauche ich für einen AMD-Prozessor?
  4. Wie werden AMD-Prozessoren getestet?
  5. ...

» Mehr erfahren

Welche AMD Prozessoren sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern