Gut (2,1)
6 Tests
Sehr gut (1,5)
3.831 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Pro­zes­sor­typ: AMD Ryzen 5
Takt­fre­quenz: 3700 MHz
Sockel­typ: Sockel AM4
Pro­zes­sor-​Kerne: 6
Mehr Daten zum Produkt

AMD Ryzen 5 5600X im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 6

    „... Besonders gut ist die Einzelleistung der Rechenkerne mit 249 cb beim Cinebench 15 Single Core, und mit 178 Sekunden ist er beim Encodieren unseres 4K-Films 16 Sekunden schneller. Mit 16Threads dürfte er für ambitionierte Video- Blogger dennoch nicht die erste Wahl sein. Für Spielefans ist eine CPU mit sechs Kernen aber besonders interessant ...“

  • „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 6

    „Für Spieler und für gelegentliches Videobearbeiten ist der Ryzen 5 5600X ein guter Kompromiss zwischen Anschaffungspreis und Leistung.“

  • „befriedigend“ (2,70)

    Platz 2 von 2

    Pro: insgesamt schnelle Arbeits- und Gaming-Performance; moderater Stromverbrauch.
    Contra: fehlender Grafikchip; träge bei komplexen Berechnungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Note:2,1

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 4

    „Plus: Schneller als 10900K.
    Minus: Keine Ablöse für R5 3600.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Mit dem Ryzen 5 5600X bringt AMD den spannenderen Prozessor besonders für Spieler, die einen großen Teil ihres Budgets in die Grafikkarte investieren. Die Single-Thread-Leistung ist auf oder über dem hohen Niveau von Intel ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Positiv: schneller und effizienter als der jeweilige Vorgänger; hohes Potential bei RAM-OC; hohe Single- und Mutlicore-Performance.
    Negativ: wenig Übertaktungspotential; noch nicht zwangsläufig auf älteren Plattformen lauffähig.“

zu AMD Ryzen 5 5600X

  • AMD Ryzen 5 5600x 3,7GHz
  • AMD Ryzen 5 5600X Prozessor, Mehrfarbig
  • AMD Ryzen 5 5600X Prozessor, Mehrfarbig
  • AMD Prozessor »Ryzen 5 5600X Box AM4 4,6GHz Stealth cooler«
  • AMD Ryzen 5 5600X Box Prozessor
  • AMD Ryzen 5 5600X 3.7GHz Cache AM4 Prozessor
  • AMD Ryzen 5 5600X CPU
  • AMD Ryzen 5 5600X (AM4, 3.70GHz, 6-Core), Prozessor
  • AMD Ryzen? 5 5600X boxed mit Wraith Stealth Kühler (100-000000065BOX)
  • AMD Ryzen 5 5600X 3,7 GHz (Vermeer) AM4 - mit AMD Wraith Stealth Kühler
  • AMD Ryzen 5 5600X Box
  • AMD Ryzen 5 5600X BOX Prozessor, 6-Core, 3,7GHz, Socket AM4,100-100000065BOX

Kundenmeinungen (3.831) zu AMD Ryzen 5 5600X

4,5 Sterne

3.831 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3141 (82%)
4 Sterne
153 (4%)
3 Sterne
153 (4%)
2 Sterne
77 (2%)
1 Stern
306 (8%)

4,5 Sterne

3.831 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ryzen 5 5600X

Intel-​Kil­ler im 300-​Euro-​Bereich

Stärken
  1. starke Spieleleistung
  2. 6 Kerne und 12 Threads
  3. gute Energieeffizienz
Schwächen
  1. wenig Übertaktungs-Spielraum beim Core Clock

Die Rollen ändern sich: Der ehemalige Aufholjäger hat im Vergleich zu Konkurrent Intel seit der Ryzen-3000-Generation in vielerlei Hinsicht die Pole Position inne. Mit der Ryzen-5000-Reihe kippt nun auch noch die letzte Intel-Bastion: Spiele. Der Ryzen 5 5600X ist ein Sechskerner mit Multithreading, der in der Praxis so dermaßen viel Leistung mitbringt, dass sogar die Premium-Modelle der Core-i9-Reihe in vielen Games überholt werden. Angesichts von Preisen in der 300-bis-400-Euro-Klasse ist das eine echte Wucht. In Anwendungen oder den wenigen Games, die mehr als 6 Kerne effizient ausnutzen, haben die teureren Intels noch knapp die Nase vorn. Dank der 7-nm-Architektur ist die Energieeffizienz gut. Der Chip arbeitet aber nah am Limit und bietet somit wenig Spielraum für Core-Clock-OC. Auf die Übertaktung des Arbeitsspeichers auf 3.400 MHz und mehr reagiert der Ryzen 5 3600X mit spürbaren Leistungssprüngen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Prozessoren

Datenblatt zu AMD Ryzen 5 5600X

Prozessortyp AMD Ryzen 5
Taktfrequenz 3700 MHz
Sockeltyp Sockel AM4
Plattform PC
Prozessor-Kerne 6
Integrierter Grafikchip fehlt
Features MMX(+), SSE, SSE2, SSE3, SSE4.1, SSE4.2, SSE4A, x86-64, AMD-V, AES, AVX, AVX2, FMA3, SHA
Cache L2: 3MB (6x 512kB), L3: 32MB (1x 32MB)
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 100-000000065, 100-100000065BOX

Weitere Tests & Produktwissen

CPUs im Energie-Check

PC Games Hardware - Für Sie als PC-Nutzer bedeutet dies, dass Sie bei gleichbleibender Nutzung Ihres Systems jedes Jahr mehr Geld bezahlen müssen - je nach Verwendungsdauer und Energieverbrauch des Rechners kommen hier einige Euro zusammen, wenngleich ein PC im Vergleich zu anderen Haushaltsgeräten noch eine eher sparsame Angelegenheit ist. Abgesehen von den Kosten hat ein Prozessor mit einer höheren Verlustleistung noch einen weiteren Nachteil, nämlich seine Abwärme. …weiterlesen

Marktübersicht CPUs

PC Games Hardware - Die "Sandy Bridge"-Architektur ist zwar nicht mehr taufrisch, dafür sind sechs Kerne mit bis zu 15 MiByte L3-Cache im Desktop-Segment unschlagbar flott: Der 3970X stellt in Spielen wie Anwendungen die 100-Prozent-Marke, kostet aber mit 900 Euro wie für eine Extreme Edition üblich unverhältnismäßig viel Geld. Der 3930K ist kaum langsamer und bietet ebenfalls einen offenen Multiplikator, kostet aber nur rund 500 Euro - am vergleichsweise hohen Stromverbrauch ändert dies aber nichts. …weiterlesen

AMDs Pläne für 2013

PC Games Hardware - Die Richland-Oberklasse Offenbar ist der 32-Nanometer-Prozess mittlerweile gereift und AMD kann die "Richland"-Chips daher höher takten als "Trinity". Laut AMD erreicht der A10-5750M gegenüber dem bisherigen Flaggschiff A10-4600M gut 20 Prozent mehr Punkte im 3D Mark 11 (beide 35 Watt TDP), beide Chips nutzen laut Hersteller DDR3-1600-Speicher im Dual-Channel. Im Low-Power-Bereich leistet der A8-5545M grafikseitig über 40 Prozent mehr als der A84555M. …weiterlesen

70 CPUs im Vergleich

PC Games Hardware - Der Pentium G860 knackt ältere i3-Modelle und bewegt sich auf dem Niveau des Phenom II X3 720 von 2009. AMDs FX-6300 wiederum, der aktuell nur gut 100 Euro kostet, erreicht zumindest in Anwendungen fast die Leistung des einstigen, 1.000 Euro teuren Intel-Flaggschiffs Core i7-975 XE. Die Topmodelle unter sich Ausgehend von einem Athlon XP 3200+ von 2003 konnte AMD die Leistung bei Integer-lastigen und exzellent parallelisierten Anwendungen bis heute um rund das 17-Fache steigern. …weiterlesen

Mission: Stabile Fps

PC Games Hardware - Erfahrungswerte besagen, dass viele Systeme bis 110 MHz funktionieren - aber Vorsicht, bei zu hohem Takt steigen SATA-Geräte wie die Festplatte aus. CPU und Infrastruktur Neben der Grafikkarte gehören der Prozessor und die Menge des vorhandenen RAMs zu den wichtigsten Faktoren für hohe und damit auch möglichst stabile Fps. Inzwischen gibt es jedoch auch schon Spiele, die Vorteile aus der Geschwindigkeit einer SSD ziehen können. …weiterlesen

Test: Intel Ivy Bridge

PC Games Hardware - mit dem Singlethread-Test des Cinebench R11.5 wendet sich das Blatt erneut. 77 oder 95 Watt? Wie Sie den Spezifikationen aus der Tabelle auf der zweiten Seite dieses Artikels entnehmen können, gibt Intel für den Core i7-3770K und den Core i5-3570K jeweils eine TDP von 77 Watt an. Warum aber schreibt der Hersteller dann verwirrenderweise 95 Watt auf die Retail-Packungen? …weiterlesen

25 Prozessoren im Test

PC Games Hardware - Mit dem Phenom II X4 960T Black Edition hat AMD für rund 100 Euro einen teildeaktivierten Sechskerner im Angebot, der zudem über eine Turbo-Funktion sowie einen offenen Multiplikator verfügt. Die Leistung liegt leicht oberhalb des FX-4100. Zudem bietet der sparsamere Phenom II X4 960T ein deutlich höheres Overclocking-Potenzial und eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass Sie die beiden abgeschalteten Kerne via BIOS ins Leben zurückrufen können. …weiterlesen

AMD Phenom X3 8450

PC-WELT - AMD Phenom X3 8450 Der Phenom X3 8450 arbeitet mit 2,1 GHz, der Hypertransport-Link läuft mit leicht gedrosselten 1,8 GHz. Jeder Kern nutzt exklusiv 512 KB L2-Cache sowie eine gemeinsame dritte 2-MB-Cache-Stufe. Im Leerlauf und unter Last hatte das Testsystem des X3 8450 mit 157 sowie 203 Watt den niedrigsten Bruttoverbrauch aller AMD-CPUs im Test – die Intel-Konkurrenz benötigte aber noch weniger Strom. …weiterlesen

Phenom X4 9950 Black Edition Overclocked kann überzeugen

Der letzte Original-AMD gefertigte wurde von den Prüfern des Magazins Hardwareluxx auf Übertaktbarkeit und Leistung im Vergleich zu einem Intel Core 2 Quad Q9450 getestet. Und bei einer Taktsteigerung von 670 MHz konnte der auf 3,27 GHz getunte AMD voll überzeugen. Nicht allein durch das B3-Stepping der CPU, sondern im Zusammenspiel mit dem neuen 790GX-Chipsatz waren derartige Leistungen erst möglich.

Alles über AMD Kaveri

com! professional - Zu empfehlen sind A78 und A88X Eine Übersicht Kaveri-kompatibler Mainboards liefert die Tabelle "Marktübersicht: Mainboards für AMD Kaveri" Spezielle 28-Nanometer-Fertigung Die Fläche des Dies - das ist das aus Silizium bestehende Element, das die Schaltkreise des Prozessors beherbergt - bleibt bei Kaveri im Vergleich zum Vorgänger nahezu gleich. Bei Kaveri ist der Die jetzt 245 Quadratmillimeter groß, bei Trinity waren es 236 Quadratmillimeter, der Zuwachs beträgt also nur 9 Quadratmillimeter. …weiterlesen