Der AM4-Sockel wird für die meisten AMD-Prozessoren, wie zum Beispiel die Ryzen-Reihe, verwendet. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Sockel-AM4-Mainboards am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

134 Tests 14.600 Meinungen

Die besten Sockel-AM4-Mainboards

  • Gefiltert nach:
  • Sockel AM4
  • Alle Filter aufheben
  • ASRock X570 Creator

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Mainboard im Test: X570 Creator von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Asus ROG STRIX X470-I GAMING

    • Sehr gut 1,2
    • 4 Tests
    • 111 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG STRIX X470-I GAMING von Asus, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • MSI Prestige X570 Creation

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 19 Meinungen
    Mainboard im Test: Prestige X570 Creation von MSI, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • MSI B450M Mortar

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 163 Meinungen
    Mainboard im Test: B450M Mortar von MSI, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Asus ROG Strix B550-E Gaming

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Strix B550-E Gaming von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • AMD B450M Steel Legend

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 534 Meinungen
    Mainboard im Test: B450M Steel Legend von AMD, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    6

  • Asus ROG Crosshair VIII Impact

    • Sehr gut 1,5
    • 3 Tests
    • 7 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Crosshair VIII Impact von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    7

  • Asus ROG Crosshair VI Extreme

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 5 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Crosshair VI Extreme von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    8

  • GigaByte X570 Aorus Elite

    • Gut 1,6
    • 4 Tests
    • 739 Meinungen
    Mainboard im Test: X570 Aorus Elite von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    9

  • Asus ROG Strix X570-E Gaming

    • Gut 1,6
    • 3 Tests
    • 242 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Strix X570-E Gaming von Asus, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    10

  • Asus Prime X570-Pro

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    • 187 Meinungen
    Mainboard im Test: Prime X570-Pro von Asus, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    11

  • Asus ROG Strix X570-F Gaming

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 158 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Strix X570-F Gaming von Asus, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    12

  • MSI MPG X570 Gaming Pro Carbon WiFi

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 157 Meinungen
    Mainboard im Test: MPG X570 Gaming Pro Carbon WiFi von MSI, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    13

  • Asus Pro WS X570-ACE

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    • 17 Meinungen
    Mainboard im Test: Pro WS X570-ACE von Asus, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    14

  • GigaByte X570 Aorus Pro

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 645 Meinungen
    Mainboard im Test: X570 Aorus Pro von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    15

  • MSI MEG X570 Ace

    • Gut 1,7
    • 5 Tests
    • 72 Meinungen
    Mainboard im Test: MEG X570 Ace von MSI, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    16

  • Asus ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi)

    • Gut 1,7
    • 4 Tests
    • 70 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi) von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    17

  • GigaByte X570 I Aorus Pro WIFI

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 637 Meinungen
    Mainboard im Test: X570 I Aorus Pro WIFI von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    18

  • Asus ROG Strix X570-I Gaming

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 30 Meinungen
    Mainboard im Test: ROG Strix X570-I Gaming von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    19

  • Asus TUF B450M-Plus Gaming

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 121 Meinungen
    Mainboard im Test: TUF B450M-Plus Gaming von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Sockel-AM4-Mainboards nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 11.08.2020
  • Seite 1 von 5
  • Nächste

Infos zur Kategorie

Einer für alle

Stärken

  1. unterstützt alle aktuellen Consumer-CPUs von AMD
  2. große Auswahl an Chipsätzen von Low- bis Highend

Schwächen

  1. ältere CPU-Kühler nicht mehr kompatibel

AM4-Mainboard mit Ryzen-Prozessor Der AM4-Sockel beheimatet die beliebten und leistungsstarken Ryzen-Prozessoren von AMD. (Bildquelle: amd.com)

Welche Neuerungen bietet AM4?

AM4 ist AMDs Versuch, alle Prozessortypen auf einem einzelnen Sockel zu vereinen. Während in der Vorgängergeneration noch AM- und AM+-Sockel sowie eine Variante mit dem Kürzel FM die Auswahl des richtigen Mainboards bzw. des passenden AMD-Prozessors erschwerten, dürfte AM4 Ihnen nun fürs Erste die Auswahl deutlich erleichtern. In der Praxis entsteht hier aber ein neues Problem: Für AM4-Mainboards gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Chipsätze, die alle mit unterschiedlichen Funktionen und Schnittstellenoptionen punkten. So sind Enthusiasten-Features wie Übertaktung oder die Unterstützung von Multi-GPU-Kombinationen zum Beispiel den Chipsätzen mit dem vorangestellten X (X470, X370) vorbehalten.
Günstigere AM4-Mainboards nutzen in der Regel die Chipsätze mit A oder B als Voranstellung (Bspw. B350, A320). Wenn Sie nur ein einfaches System aufbauen möchten, bringen diese keine größeren Nachteile mit sich. Die Begrenzung einiger Schnittstellen wie SATA oder USB 3.1 verhindert allerdings extravagante Festplattenkombination oder die Nutzung mehrerer flotter externer Speichermedien.

Wenn Sie von AM3 auf AM4 umrüsten und dabei Ihren alten CPU-Kühler behalten wollen, stehen Sie vor dem Problem, dass die Bohrungen sich unterscheiden. Der Sockel fällt deutlich größer aus. Bei neueren CPU-Kühlern, die für AM3 und AM4 gedacht sind, liegt in der Regel ein Aufsatz bei, der eine Montage auf AM4-Mainboards ermöglicht.

Für wen ist welcher Chipsatz sinnvoll?

Neue Chipsätze erscheinen in der Regel mehrfach jährlich. Grob lassen sich die bisherigen Chipsätze anhand ihres Buchstabens klassifizieren.

A (A320): Basis-Chipsatz für günstige Systeme. Wenige USB 3.1-Anschlüsse mit voller Geschwindigkeit. Keine Übertaktungsfunktion und kein Support für SLI oder Crossfire. Die richtige Wahl, wenn es ein einfaches Büro- oder Wohnzimmer-System werden soll.

B (B350, B450): Ein guter Kompromiss aus Preis und Funktionsumfang. Übertaktung des Prozessors ist möglich und für flotte M.2-SSDs stehen zusätzliche Lanes zur Verfügung. Auch die Zahl der USB- und SATA-Anschlüsse steigt. Mehrere Grafikkarten lassen sich allerdings nicht parallel betreiben. DDR4-Arbeitsspeicher kann hier mit bis zu 2667 MHz getaktet sein. Eine gute Wahl für Gaming-PCs oder auch Systeme für die Foto- und Videobearbeitung.

X (X370, X470): Highend-Boards für Anspruchsvolle. Der Aufpreis gegenüber den B-Modellen lohnt sich nur, wenn Sie auch vorhaben, Highend-Hardware zu verbauen. Übertaktung, Multi-GPU und RAM-Kits mit hoher Taktung sind möglich.

Wird AM4 auch zukünftige Prozessorgenerationen unterstützen? 

AMD plant den AM4-Sockel auch in den nächsten Jahren als Standard beizubehalten. Somit können Sie zum Beispiel bei Bedarf einen Ryzen-Prozessor der aktuellsten Generation nachrüsten, wenn die CPU-Leistung mal zum Flaschenhals wird.

 

Zur Sockel-AM4-Mainboard Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sockel-AM4-Mainboards.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Sockel-AM4-Mainboards Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Sockel-AM4-Mainboards sind die besten?

Die besten Sockel-AM4-Mainboards laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Welche Sockel-AM4-Mainboards sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern