Apple iPhone 6S Test

(Handy mit Digitalkamera)
Befriedigend
2,8
44 Tests
12/2018
852 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Spitzenklasse
  • Displaygröße: 4,7"
  • Displayauflösung (px): 1335 x 750
  • Pixeldichte des Displays: 326 ppi
  • Auflösung Hauptkamera: 12 MP
  • Blende Hauptkamera: 2,2
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Produktvarianten
  • iPhone 6S (128 GB)
  • iPhone 6S (16 GB)
  • iPhone 6S (32 GB)
  • iPhone 6S (64 GB)

Alle Tests (44) mit der Durchschnittsnote Befriedigend (2,8)

  • Ausgabe: 26
    Erschienen: 12/2018
    Produkt: Platz 7 von 8
    Seiten: 6
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.
    Getestet wurde: iPhone 6S (32 GB)

    „Ein iPhone für unter 300 Euro – da sucht man einen Haken. Den gibt’s beim Blick unter die Haube: Technisch kann das mehr als drei Jahre alte 6S nicht mit den anderen mithalten, das Display ist zu klein und der Akku zu schwach. Die Kamera liefert aber noch immer gute Fotos. Und mit iOS 12 ist das 6S noch flott genug.“

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2016
    6 Produkte im Test
    Seiten: 3

    ohne Endnote

    „Im Vergleich mit dem SE hat das Schwestermodell das kontrastreichere Display – nur im Freien kehrt sich das Verhältnis um.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2015
    Produkt: Platz 3 von 21
    Seiten: 11

    „gut“ (2,1)

    Getestet wurde: iPhone 6S (16 GB)

    Telefon (15%): „gut“ (2,3);
    Internet und PC (15%): „sehr gut“ (1,4);
    Kamera (15%): „gut“ (2,0);
    GPS und Navigation (10%): „gut“ (2,1);
    Musikspieler (5%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (20%): „gut“ (1,7);
    Stabilität (5%): „gut“ (1,9);
    Akku (15%): „befriedigend“ (3,3).

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 05/2016
    Produkt: Platz 2 von 6
    Seiten: 4

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (2,6)

    „... Das 6s erkennt die Fingerkuppe noch schneller als sein direkter Vorgänger. Der Sensor verbirgt sich in der Fläche des Homebuttons, der zur Aktivierung des Screens gedrückt werden muss, dann aber sofort entriegelt. Wichtige App-Funktionen (Banking, Sportwetten) können separat gesperrt werden.“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 04/2016
    3 Produkte im Test
    Seiten: 5

    4,5 von 5 Punkten

    Autofokus-Speed: 4 von 5 Punkten;
    Licht & Schatten: 4,5 von 5 Punkten;
    Gegenlicht: 4 von 5 Punkten;
    Panorama: 4,5 von 5 Punkten;
    Nacht: 4,5 von 5 Punkten;
    Kneipenlicht: 4 von 5 Punkten.

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2016
    5 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Plus: Funktionsumfang; Foto- und Videoqualität; Tauchcomputer; großes Display.
    Minus: hoher Preis.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2015
    Seiten: 1
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: iPhone 6S (16 GB)

    „Der Abstand des 6S zum Vorjahresmodell ist insgesamt nicht so groß, als dass man das neue Modell nun unbedingt kaufen muss. iPhone-6-Besitzer können sich also getrost nochmal ein Jahr zurücklehnen und auf das iPhone 7 warten, es sei denn, mal will unbedingt die neue, noch nicht dagewesene Gehäusefarbe Roségold zur Schau stellen. ...“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 11/2015
    6 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Ein cooles Design und eine starke Leistung liefert das neue iPhone 6s ganz sicher, doch bleibt auch das Vorgänger-Modell vor allem preislich attraktiv.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 11/2015
    2 Produkte im Test
    Seiten: 2

    ohne Endnote

    „... Viel scheint Apple tatsächlich nicht mehr einzufallen. Zweifelsohne ist das neue iPhone ein ausgezeichnetes Smartphone, das zu den besten seiner Zunft gehört. Absolut spitze ist es aber nur noch beim Preis. Nüchtern betrachtet müsste Apple für die freche Preispolitik mal gehörig auf die Nase fallen. ...“

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2015
    Seiten: 7
    Mehr Details

    Note:1,4

    Preis/Leistung: 1,5

    „... Apple hat ganz offensichtlich an mehr Stellschrauben als jemals zuvor bei einem Sprung zu einer S-Generation gedreht und viele Details verbessert, die man tatsächlich im Alltag bemerkt und benutzen wird. Ist das Upgrade von einem iPhone 6 deshalb ein Muss? Eher nicht. Das iPhone 6 ist nach wie vor ein Top-Gerät, an dem es wenig auszusetzen gibt. ...“

  • Ausgabe: 22
    Erschienen: 11/2015
    15 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: Automatikmodus der Kamera; Druckempfindliches Display; Hohes Arbeitstempo.
    Minus: Akku fest eingebaut; Hohes Gewicht.“

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2015
    Produkt: Platz 1 von 2
    Seiten: 5

    „sehr gut“ (1,1)

    „... Siri hat mit iOS 9 einige neue Tricks gelernt und reagiert auf Wunsch jetzt auf den Zuruf ‚Hey Siri‘. Außerdem lernt die clevere Sprachassistentin Ihr Nutzungsverhalten ... Die letzte große technische Neuerung ist die Kamera, bei der Apple endlich das überfällige Update der Sensorauflösung vorgenommen hat. ... Beide Handykameras machen nach wie vor sehr gute Bilder und speichern neuerdings auch 4K-Videos. ...“

  • Ausgabe: 16
    Erschienen: 10/2015
    2 Produkte im Test
    Seiten: 4

    5 von 5 Punkten

    „Pro: Spitzen-Performance; Hochwertige Verarbeitung; Sehr gute Kamera.
    Contra: Teurer als der Vorgänger.“

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2015
    Produkt: Platz 3 von 4
    Seiten: 4

    „gut“ (2,14)

    „... Im 6S ... tickt ein A9-Chip, der die Rechenleistung im Vergleich zu den Vormodellen um 70 Prozent steigern soll. Die Grafikleistung steigt laut Apple sogar um 90 Prozent. Tatsächlich kam der Internet-Browser im Test auf fast doppeltes Tempo ...“

  • Ausgabe: 22
    Erschienen: 10/2015
    2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: iPhone 6S (128 GB)

    Bedienung: „sehr gut“;
    Performance: „sehr gut“;
    Ausstattung Software: „gut“;
    Ausstattung Hardware: „sehr gut“;
    Display: „sehr gut“;
    Laufzeit: „gut“;
    Kamera Fotos: „sehr gut“;
    Kamera Videos: „sehr gut“.

zu Apple iPhone6S

  • APPLE iPhone 6s 32 GB Space Grey

    "Elegantes, durchgehendes Unibody - Design. 3D Touch, Live Photos, A9 Chip, fortschrittliche Kameras und ein 4, ,...

  • Apple iPhone 6S 16G Smartphone - Gris (Generalüberholt)

    Renewed Produkte sehen aus und funktionieren wie neu. Diese gebrauchten Produkte wurden von Amazon - ,...

  • Apple iPhone 6s 32GB Silber [11,94cm (4,7") Retina HD Display, iOS 10, A9,

    System: iOS 10Display: 11, 9cm (4, 7") Retina HD, 750x1334 PixelProzessor: A9 CPU Kamera: 12 Megapixel ,...

  • Apple iPhone 6s 4,7" 32 GB, rosé-goldfarben

    Display: Touchscreen: Ja, Displaygröße in cm: 12, Displaygröße in Zoll: 4, 7, Displaytechnologie: IPS - Display, ,...

  • Apple iPhone 6S spacegrau 32 GB

    Mehr als ein Smartphone Mit dem iPhone 6S präsentiert Apple ein Smartphone, das sich erneut spürbar von den Mitbewerbern ,...

  • Apple iPhone 6s, 4,7" Display, SIM-Free, 128 GB, 2015,

    iPhone 6S reacondicionado, mehr sofisticado con su rosa gold pantallá 4, 7 " Die PANTALLA Retina LCD IPS HD con 3D ,...

  • Apple iPhone 6s 16GB gold

    Abmessungen: 138, 3 x 67, 1 x 7, 1 mm Gewicht: 143 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

  • Apple iPhone 6s 16GB space grau

    Abmessungen: 138, 3 x 67, 1 x 7, 1 mm Gewicht: 143 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

  • Apple iPhone 6s 64GB roségold mit technischen Mängeln

    Apple iPhone 6s 64GB roségold mit technischen Mängeln

  • Apple iPhone 6s 32GB space grau mit technischen Mängeln

    Apple iPhone 6s 32GB space grau mit technischen Mängeln

  • Apple iPhone 6s - 16 GB - Gold

    Netzwerk Technologie: GSM / HSPA / LTE 2G Bands: GSM 850 / 900 / 1800 / 1900 4G Bands: LTE Band 1 (2100) , 2 (1900) , ,...

  • Apple iPhone 6s 16GB roségold EU

    Rechnung mit ausgewiesener 19% MwSt / Apple iPhone ohne Zubehör / Technisch voll funktionstüchtig / Simlockfrei / ,...

Hilfreichste Meinungen (852) von Nutzern bewertet

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Blitzschnelles iPhone mit Ausdauerschwäche

Stärken

  1. butterweiche Bedienung
  2. Display stets hervorragend ablesbar
  3. erkennt Fingerdruckstärke für neue Funktionen
  4. überraschend gute Frontkamera

Schwächen

  1. Akku für Vielnutzer zu klein
  2. Akku nicht wechselbar
  3. schlechte Fotos bei Dunkelheit

Display

Bildqualität

Obwohl andere Smartphones längst viel bessere Auflösungen bieten, überzeugt das Display des iPhone 6S noch immer mit seinen perfekten Farben und der natürlichen Darstellung. Luft nach oben ist aber vorhanden: Wenn Du nah aufs Display blickst, kannst Du durchaus einzelne Pixel wahrnehmen.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Das iPhone ist für seine sehr hellen Displays bekannt, und dasjenige des 6S bildet da keine Ausnahme. Mit von Testmagazinen gemessenen bis zu 590 Candela ist es sogar noch heller als der Hersteller verspricht - das ist eine absolute Seltenheit, die heraus sticht.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die Kamera besitzt zwar nur die Auflösung eines Mittelklassemodells, gleichwohl sind Software und Optik auf sehr hohem Niveau. Insgesamt betrachtet sind damit bei Tageslicht überraschend gute Bilder drin. An die Qualität von Android-Flaggschiffen kommt das iPhone 6S aber in diesem Punkt nicht heran.

Bilder bei schlechtem Licht

Während tagsüber gute Schnappschüsse möglich sind, versagt das iPhone weitgehend bei düsterem Umgebungslicht. Vor allem Nutzer monieren, dass es nachts "ohne Ende rauscht", Farben blass ausfallen und Details verschwimmen. Wenn Du in dunkler Umgebung fotografieren willst, sorge also für künstliches Licht.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Auch die Frontkamera des iPhone 6S besitzt keine allzu beeindruckende Auflösung. Doch hier kommt die überlegene Optik-Software-Kombination voll zum Tragen. Erst bei Vergrößerungen wirst Du Unschärfen bemerken können. Praktisch ist, dass das Display bei Selfies als Blitz-Ersatz hell aufleuchtet.

Leistung

Schnelligkeit

Wenn Dir eine flüssige Bedienung und schnellste App-Starts wichtig sind, dann ist das iPhone nach wie vor eine hervorragende Wahl. Selbst wenn der Chipsatz des 6S rein nominell nicht zu den stärksten am Markt gehört, zahlt sich hier die optimale Verzahnung von System und Hardware aus einem Guss aus.

Speicherplatz

Das iPhone 6S besitzt nach wie vor keinerlei Möglichkeit zur Speichererweiterung. Doch mit bis zu 128 Gigabyte intern bist Du für alle Eventualitäten gerüstet. Allerdings: Apple lässt sich dieses Speicherplus auch teuer bezahlen - also empfehle ich eher die 64-Gigabyte-Version.

Akku

Akku

Der ohnehin recht kleine Akku ist gegenüber dem Vorgänger sogar noch geschrumpft, was zum Glück auf der anderen Seite durch eine optimierte Hardware aufgefangen wird. Trotzdem schaffst Du weiterhin maximal einen Tag, als Intensivnutzer benötigst Du sogar schon spürbar schneller eine Steckdose.

Das Apple iPhone 6S wurde zuletzt von Janko am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Apple iPhone6S

Kann mit Druck umgehen

Üblicherweise ist der „S“-Zwischenschritt bei den iPhones vor allem einem Zuwachs an Prozessorleistung gewidmet. Und tatsächlich wird das Apple iPhone 6S nunmehr den neuen A9-Chipsatz verwenden. Die Leistung steigt damit natürlich, jedoch dürfte das für die meisten Käufer kaum zu merken sein. Viel spannender ist eine echte Neuerung namens „3D Touch“. Damit umschreibt Apple die Fähigkeit des Displays, auch verschiedene Druckstärken zu erkennen – es soll zwischen leichtem, normalem und intensivem Krafteinsatz unterscheiden können.

Neue Funktion bereits von Anfang an tief ins System integriert

Apple wäre nicht Apple, wenn die neue Funktion nicht auch gleich tief ins Betriebssystem integriert worden wäre. Bilder und Nachrichtenzeilen können beispielsweise per leichtem Druck als Vorschau vergrößert werden, während erst ein längerer Druck sie wirklich öffnet. Im gleichen Maße kann das Multitasking-Menü aufgerufen werden und es gibt verschiedene Apps, die nun ebenfalls Vorschaufunktionen bieten, wenn sie nur leicht angetippt werden. Darüber hinaus hat Apple sichergestellt, dass auch viele App-Anbieter bereits reagiert haben, darunter Facebook, Instagramm oder Dropbox.

Besseres Kamerapaar

Ein weiteres Upgrade bietet das iPhone 6S bei der Kamerausstattung. Zum einen steigt die Auflösung der Hauptkamera von zuvor 8 auf nunmehr 12 Megapixel, darüber hinaus ist die Kamera nun in der Lage, 4K-Videos aufzunehmen. Auch auf den Selfie-Trend reagiert man nun endlich: Statt mageren 1,2 Megapixeln gibt es bei der Frontkamera nun 5 Megapixel. Das befördert das iPhone in dieser Hinsicht aber nicht an die Spitze, zumal keine Rede von einem speziellen Weitwinkelobjektiv ist, wie es andere Hersteller mittlerweile bewerben. Vielleicht schweigt Apple in dieser Hinsicht aber auch nur – das werden erste Tests beweisen müssen.

Design und Schnittstellen weitgehend unverändert

Die restliche Ausstattung ist wie gehabt, weder beim Design noch sonst gibt es große Änderungen – wenn man einmal davon absieht, dass beispielsweise LTE nun Datentransfers nach cat6 statt cat4 beherrscht – theoretisch also bis zu 300 MBit/s, die im deutschen Netz eh nie auch nur ansatzweise erreicht werden. Daneben gibt es das bekannte 4,7-Zoll-Display mit 1.334 x 750 Pixeln Retina-Auflösung sowie wahlweise 16, 64 oder 128 Gigabyte internen Speicherplatz. An Schnittstellen werden Lightning, Bluetooth 4.2, WLAN nach 802.11ac, NFC, GPS und GLONASS geboten. Ein Gerücht hat sich dagegen nicht bewahrheitet: Das iPhone 6S kommt ohne fest verbaute SIM, zumindest in Deutschland bleibt man traditionell bei der Wechsel-SIM.

Apple iPhone6S

Vorinstallierte Apple-SIM?

Apple ist bei Einführung neuer SIM-Karten-Standards gerne ein Vorreiter, so auch bei der Nano-SIM für das iPhone 5. Künftig könnten SIM-Karten aber gänzlich überflüssig werden, wie das Online-Magazin areamobile.de berichtet. Denn mit dem iPhone 6S könnte Apple endlich den bereits seit vielen Jahren angedachten Schritt wagen und auf eine vorinstallierte Apple-SIM setzen, die ganz einfach nur mit den Daten des jeweiligen Providers programmiert wird. Das vermeidet den lästigen SIM-Wechsel und sorgt für eine Gehäuseöffnung weniger.

Programmierbarkeit verhindert Anbieterbindung

Zumindest für Großbritannien und den USA ist diese Maßnahme wohl im Gespräch, eventuell als Testballon für den Rest der Welt. Denn in den meisten anderen europäischen Ländern ist der Widerstand gegen die Apple-SIM sehr groß, da mit der beliebigen Programmierbarkeit auch eine freie Tarifwahl einhergeht. Und die meisten Provider wollen ihre Kunden per SIM-Lock zunächst für einige Jahre an sich binden, wenn das Gerät bei ihnen erworben wird. Das wäre dann nicht mehr möglich.

Wasserdichtes Gehäuse?

Der Verzicht auf einen SIM-Schacht lässt das ohnehin an Schnittstellen arme iPhone noch mehr wie aus einem Guss wirken. Das könnte für das zweite interessante Gerücht eine Bestätigung sein. Denn endlich scheint auch Apple es den anderen Herstellern nachmachen und zumindest einen gewissen Outdoor-Schutz sicherstellen zu wollen. Es ist die Rede von einem Wasserschutz, indem spezielle Bauteile eine Imprägnierung erhalten. Darüber hinaus ist die Rede davon, dass wohl der Prozessor an Leistung zulegen wird – und der Arbeitsspeicher auf 2 Gigabyte verdoppelt wird.

Wie stets beim S-Schritt primär Leistungszuwachs?

Das war schon für die aktuelle Gerätegeneration im Gespräch und dürfte daher ziemlich sicher sein. Schließlich ist der S-Klasse-Zwischenschritt in der Regel vor allem dem Leistungszuwachs gewidmet. Trotzdem werden wir uns noch eine Weile gedulden müssen, ehe wir mehr wissen. Vor Ende Sommer, Anfang Herbst 2015 wird das neue iPhone kaum auf den Markt kommen.

Datenblatt zu Apple iPhone 6S

Display
Displaygröße 4,7"
Displayauflösung (px) 1335 x 750
Pixeldichte des Displays 326 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem iOS
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Dual Core
Prozessor-Leistung 1,84 GHz
Verbindungen
LTE
vorhanden
NFC
vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Dual-SIM
fehlt
Hybrid-Slot
fehlt
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1715 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 67,1 mm
Tiefe 7,1 mm
Höhe 138,3 mm
Gewicht 143 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV fehlt

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen