Ob Benziner oder Elektrorasenmäher: Die Geräte profitieren von der ausgereiften und qualitativ hochwertigen Honda-Motorentechnik. Um Ihnen die besten Honda Rasenmäher zu zeigen, haben wir 21 Tests ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten Honda Rasenmäher

  • Gefiltert nach:
  • Honda
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 25 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Leis­tungs­stark und spar­sam, aber laut

Stärken
  1. ausgestattet mit hochwertigen Motoren
  2. Produktpalette umfasst auch semiprofessionellen und professionellen Bereich
  3. umfangreiche Serviceseiten mit Anleitungen im Internet
Schwächen
  1. überdurchschnittlich laut

Benzinrasenmäher Honda HRX 537 Kräftig: Der Honda-Benziner HRX 537 mit 3,2 Kilowatt Motorleistung. (Bildquelle: honda.de)

Honda, bekannt als Hersteller qualitativ hochwertiger Autos und Motorräder, nutzt diese jahrzehntelange Expertise im Bereich motorbetriebener Maschinen auch in der Entwicklung von Rasenmähern. Die Produktpalette ist vielseitig und reicht von Geräten für die private bis hin zur professionellen Nutzung. Rasenmäherroboter, Aufsitzrasenmäher und Rasentraktoren sowie Grasschneider und Wiesenmäher runden die Produktpalette ab.

Motoren von Honda-Rasenmähern gehören zu den besten

Obwohl das Unternehmen seinen Schwerpunkt auf benzinbetriebene Mäher mit Viertakt-Vergasermotoren gelegt hat, umfasst das Sortiment auch eine kleine Auswahl an elektrischen Gartenhelfern (Serie HRE). Die kabelgebundenen Elektro-Rasenmäher haben ein geringes Gewicht, sind einfach zu bedienen und damit gut für überschaubare Gärten geeignet. Sie haben Rasenflächen von 100 bis 500 Quadratmeter im Fokus, ihre Schnittbreite variiert von schmalen 33 bis hin zu 37 Zentimeter. Die Schnitthöhe lässt sich von 25 bis 55 bzw. 60 Zentimeter verstellen, die Leistung der Maschinen reicht von 1.100 bis 1.300 Watt. Akku-Rasenmäher hat Honda nur sehr wenige im Programm. Bei allen Rasenmähern profitieren Sie von der hohen Leistungsfähigkeit ihrer Motoren bei niedrigen Abgas- und Verbrauchswerten.

Weniger gut: Auch bei der Lautstärke zumeist an der Spitze

Ein Manko, das alle Benzinmäher gemeinsam haben: Sie sind laut. Mit Datenblattwerten weit über 90 Dezibel reizen die Honda-Rasenmäher selbst die so genannte Outdoor-Richtlinie voll aus. Der Richtwert dieser Lärmschutzvorschrift für Geräte und Maschinen, die zur Verwendung im Freien vorgesehen sind, liegt bei 94 Dezibel. Das strapaziert nicht nur Ihre Ohren, sondern kann auch den nachbarschaftlichen Frieden empfindlich stören. Dabei geht es auch geräuscharmer, im Schnitt sogar bis zu zehn Dezibel leiser, was zum Beispiel die Benziner von Husqvarna oder Einhell zeigen. Da dieser Unterschied letztendlich kaufentscheidend sein kann, stellt sich Honda mit seinem Rasenmäher HRX 426C PD der Konkurrenz entgegen. In einem Vergleichstest der Stiftung Warentest kann sich der kraftvolle Gartenhelfer als leisester Benziner seiner Klasse behaupten. Dennoch: Ab 80 Dezibel tönen alle Benzin- und Elektrorasenmäher in einem Bereich, in dem wir Ihnen die Verwendung eines Gehörschutzes unbedingt empfehlen.

Honda-Benzinrasenmäher im Vergleich

Tipp

Damit Sie auch den passenden Benzinrasenmäher für Ihre Zwecke finden, machen Sie sich zunächst die Größe der zu mähenden Fläche und die Beschaffenheit des Geländes bewusst. Erst mit diesen Voraussetzungen lohnt sich ein gezielter Vergleich.


Honda-Benziner nehmen es mit 500 bis 1.000 Quadratmeter auf. Hobbygärtner und Profis können dabei zwischen leichten, wendigen Modellen für kleine und mittlere Rasen (Serien IZY und HRS) sowie robusten Geräten mit stärkeren Motoren und breitem Schnitt für den täglichen Einsatz in großen Gärten (Serien HRX, HRD und HRH) wählen.
  • Serie IZY (sprich: easy):
    Produkte, die sich auf eine leichte Bedienung und einfache Wartung konzentrieren; Modelle mit und ohne 1-Gang-Radantrieb
  • Serie HRS:
    Seitenauswurf-Mäher für Wiesengrundstücke und Gärten; Schnittbreite von 53 Zentimeter und sechsfache Schnitthöheneinstellung von 25 bis 87 Millimeter; integrierte Mulchfunktion.
  • Serie HXR (X wie extra):
    leise 4-in-1-Mäher der Extraklasse mit Schnittbreiten von 42 bis 53 Zentimeter; Gehäuse aus Kunststoff; optionale Mulchfunktion dank Spezialmesser, Radantrieb, kugelgelagerte Räder, Grasfangsack mit Partikelfilter sind in allen Modellen standardmäßig integriert; die Größe des Auswurfkanals zum Fangsack lässt sich mit einem Hebel am Mähdeck stufenweise einstellen; Geräte mit 1-Gang-Antrieb oder drei Gängen; stufenlose Geschwindigkeitsregelung via Hebel oder per Daumendruck
  • Serie HRD:
    semiprofessionelle Rasenmäher für Rasenflächen ab 800 Quadratmeter; Gehäuse aus Aluminium-Druckguss; 53 Zentimeter Schnittbreite, Messerkupplung und großzügiger 80-Liter-Grasfangsack; 1-Gang-, 3-Gang- oder Modelle mit stufenlosem Antrieb; optionaler Mulchsatz oder zusätzliche Walze für jedes Modell der Serie erhältlich; Kosten im vierstelligen Bereich
  • Serie HRH:
    Profisegment; Gehäuse aus Aluminium-Druckguss; 4-Takt-OHV-Motoren und Kardanantrieb; Kosten im vierstelligen Bereich; Top-Modell: ein Walzenmäher

Zur Honda Rasenmäher Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Honda Rasenmäher.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Honda Rasenmäher Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)