Pocket-Camcorder

81
  • Camcorder im Test: Q2n-4K von Zoom, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    1
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    • 04/2019
    Produktdaten:
    • Ultra-HD (4K): Ja
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Q2n von Zoom, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    2
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Micro Cinema Camera von Blackmagic Design, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    3
    • Gut (2,1)
    • 3 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Pocket-Camcorder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Camcorder im Test: Zi 8 von Kodak, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 15 Tests
    49 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Legria mini von Canon, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 7 Tests
    66 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Spezialcamcorder, Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Ja
    • Live Streaming: Ja
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Pocket Cinema Camera von Blackmagic Design, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 6 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Profi-Camcorder, Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: HDR-TG3 von Sony, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 14 Tests
    23 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: HDR-TG7 von Sony, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 10 Tests
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Camileo S20 von Toshiba, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 5 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: HM-TA 1 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 9 Tests
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: GC-FM1 von JVC, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 12 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: MHS-PM5K von Sony, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 13 Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Q3HD von Zoom, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 9 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: PlaySport von Kodak, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 9 Tests
    169 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Q2HD von Zoom, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 8 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Everio GZ-X900 von JVC, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 12 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: HMX-U10 von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 8 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: Xacti VPC-CA9 von Sanyo, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 9 Tests
    24 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: ZX5 PlaySport von Kodak, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 6 Tests
    93 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
  • Camcorder im Test: PenCam HD Trio (4 GB) von Aiptek, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    • Befriedigend (3,3)
    • 8 Tests
    41 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pocket-Camcorder
    • Touchscreen: Nein
    • Live Streaming: Nein
    weitere Daten
Neuester Test: 13.04.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Pocket-Camcorder Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mini-Camcorder.

Ratgeber zu Mini-Videokameras

Nutzen fraglich

Toshiba Pocket Cam Toshiba Camileo B10 nimmt in Full-HD auf

Pocket-Camcorder können aus der Ferne leicht mit einem Smartphone verwechselt werden. Sie haben die gleiche Form und Größe, passen daher wie der Name schon verrät in jede Hosentasche und können den Filmfreund unauffällig überall hin begleiten. Die Blütezeit der kleinen Camcorder scheint allerdings vorbei. Während viele Modelle 2010 und 2011 auf den Markt drängten, werden heute kaum noch Pocket-Cams produziert. Das liegt vor allem darin, dass Smartphones bezüglich ihrer Kameraqualität immer besser werden und längst nicht mehr nur als mobiles Telefon Verwendung finden.

Videokamera in klein Aiptek Z20 Pico

Schlechtere Qualität als bei vielen Smartphones

In der Tat haben Pocket-Camcorder im Vergleich zum Smartphone kaum Vorzüge. So ist meist ein sehr kleiner Sensor verbaut, der nur 1/3,2, 1/4 oder 1/5,8 Zoll groß ist. Viele Smartphones können aber bereits mit einem Sensor in Kompaktkameragröße (1/2,3 Zoll) aufwarten. Das bedeutet zwangsläufig eine schlechte Bildqualität, auch wenn der Camcorder mit Full-HD-Auflösung lockt. In diesem Fall müssen die Pixel dermaßen klein ausfallen, dass sie nur sehr wenig Licht aufnehmen können. Somit fällt die Qualität vor allem bei Innenraum- oder Nachtaufnahmen gering aus. Häufig ist das LCD viel kleiner als bei dem mobilen Gerät und kommt nicht mal auf drei Zoll in der Diagonale. Es nimmt oft die obere Hälfte der Kamerarückseite ein. Darunter befinden sich dann in der Regel die Bedienelemente.

Pocekt-Cam Kodak Zx1

Einsatzzweck

Da die Geräte allerdings bedeutend günstiger sind als ein hochwertiges Smartphone könnte sich die Anschaffung einer Pocket-Cam wiederum für manche Nutzerzwecke lohnen, denn die meisten Taschen-Camcorder kosten zwischen 30 und 100 EUR. Nutzt man ebenfalls ein einfaches Handy ohne großartige Videofunktion und legt man keinen Wert auf großartige Bildqualität ist das demnach ein preisgünstiger Deal. Die kleine und schmale Videokamera kann überall hin mitgenommen werden und fällt kaum auf. Sie ist schnell zur Hand, einfach zu bedienen und partytauglich. Allerdings wird man mit ihr kaum Zoomen können. Die meisten haben nur eine Festbrennweite verbaut oder verwenden einen digitalen Zoom, der die ohnehin schon nicht so gute Videoqualität weiter verschlechtert.

Zur Pocket-Camcorder Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Pocketcamcorder

Alle anzeigen
    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Foto oder ... Camcorder?

    Viele Fotokameras behaupten, auch gut filmen zu können. Was spricht für, was gegen den Camcorder-Ersatz?

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 07/2011
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Das Spiel mit der Zeit

    Schnelle Aufnahmechips verarbeiten die Videosignale so flott, dass High-Speed-Aufnahmen für interessante Zeitlupen und ebenso Intervall-Aufnahmen für die beschleunigte Wiedergabe langsamer Vorgänge machbar sind.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Dramatisiere das Licht!

    Licht zu setzen ist schon eine Kunst. Oft erfordert das Drehbuch jedoch noch kreativere Wege, die Beleuchtung einzusetzen. Als erzählerisches Mittel können hier Farben, vor allem aber auch der Unterschied zwischen Hell und Dunkel eingesetzt werden. zoom zeigt, wie das Licht dramatisch wird. Im 8. Teil des Workshops „Basics der Filmgestaltung“ geht es um

    ... zum Ratgeber

Taschen-Camcorder

Die meisten Pocket-Camcorder haben kein optisches Zoomobjektiv und arbeiten mit einem starren Fokus. Beliebt sind Geräte mit einem Touchscreen, der eine schnelle, einfache Bedienung ermöglicht. Aufgenommene HD- / Full-HD-Videoclips werden je nach Modell auf SD(HC)-Speicherkarten oder auf einem internen Speicher abgelegt. Pocket-Camcorder bestechen Hobbyfilmer mit ihren kompakten Abmessungen und einer einfachen Handhabung. Viele Geräte sehen wie Smartphones aus und sollen somit in erster Linie jüngere Kaufschichten ansprechen. Die mit einem optischen Zoomobjektiv ausgestatteten Pocketcams sind leider nur selten zu finden. Die meisten Geräte arbeiten mit einer festen Brennweite und bieten zusätzliche eine digitale Vergrößerungsmöglichkeit. Bessere Kundenrezensionen bekommen hingegen die mit einem optischen Zoomobjektiv ausgestatteten Modelle. Bedauerlicherweise verfügen Camcorder im Taschenformat in der Regel über keinen optischen Bildstabilisator. Viele Geräte sind allerdings mit einem digitalen Verwacklungsschutz ausgerüstet. Dieser erhöht künstlich die ISO-Empfindlichkeit, um längere Verschlusszeiten zu vermeiden. Dadurch kann allerdings unerwünschtes Rauschen entstehen, das die Bildqualität negativ beeinflusst. Pocket-Camcorder mit einem Touchscreen punkten mit einer schnellen und einfachen Bedienung und sind daher für junge Life-Styler besonders attraktiv. Pocketcams mit einem internen Speicher sind weniger verbreitet, als Modelle mit SD(HC)-Slots. Im Trend liegen aber die sogenannten Hybrid-Camcorder. Diese erlauben es, ihren internen Speicher von bis zu 8 Gigabyte mit verschiedenen Speicherkarten zu erweitern und bieten somit extra Flexibilität bei langen Videoaufnahmen. Die Pocket-Camcorder nehmen die meisten Einstellungen automatisch vor und erlauben es so gut wie nie, in diese manuell einzugreifen. Alle Geräte haben eine Foto-Funktion an Bord und können via USB mit einem Rechner verbunden werden. Manche besitzen zusätzlich eine HDMI- und Cinch-Schnittstelle für den Anschluss an Fernsehgeräte.