Zoom Q2n-4K Test

(4K-Camcorder)
  • Gut (2,0)
  • 2 Tests
  • 04/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Pocket-Camcorder
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Zoom Q2n-4K

    • c't

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Insgesamt empfiehlt sich der Q2n-4K als ideale Ergänzungskamera für Spezialfälle - vor allem aber für alle Videoaufnahmen, bei denen es auf erstklassigen Stereoton ankommt. In puncto Soundqualität schlägt der Zoom alle herkömmlichen Camcorder bis rund 1000 Euro ...“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 01/2019
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Der Senkrecht-Mini für besondere Fälle: Überall da, wo wenig Platz ist, lässt sich der Q2n-4K einsetzen. Dank 4K-UHD-Aufnahme liefert er bei guten Lichtverhältnissen ein schärferes Bild als die Vorgänger Q2 HD und Q2n.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Zoom Q2-n 4K

  • Zoom Q2n-4K

    Zoom Q2n - 4K; Handy Video Recorder; Hochwertiges 150° Weitwinkel - Objektiv (F2. 8 / 15. 2 mm) ; 12 "" ,...

  • Zoom Q2n-4K Audio Video Recorder

    - High - quality 150° wide - angle lens (f2. 8 / 15. 2 mm) - 12 'Scene' options for use in different lighting ,...

  • Zoom - Audio Zoom Q2n-4K Handy Audio Video Recorder UltraHD

    Der Zoom Q2n - 4k schließt an seinen Vorgänger; den Q2n an und liefert nun Videoaufnahmen mit 4K Ultra HD Auflösung bei ,...

Einschätzung unserer Autoren

Zoom Q2-n 4K

Wenn es vor allem auf den Ton ankommt

Stärken

  1. sehr gute Tonaufnahmen
  2. durchdachte Bedienung
  3. sehr kompakt

Schwächen

  1. schwache Videoqualität bei wenig Licht
  2. keine WLAN-Verbindung möglich

Mit dem Musik-Camcorder Q2n-4K aus dem Hause ZOOM liegen Sie richtig, wenn es bei Ihren Aufnahmen vor allem auf einen herausragenden Ton ankommt und das Bild eher Nebensache ist. Das integrierte Stereomikrofon liefert einen besonders guten Klang, der sich per Poti am Gehäuse pegeln lässt. Die Kamera nimmt Videos zwar in 4K-Auflösung auf, bei wenig Licht kommt es allerdings schnell zu Bildrauschen, wie in der Fachzeitschrift "Videoaktiv" angemerkt wird. Etwas unpraktisch, falls Sie sich selbst aufnehmen wollen: Das Display ist unbeweglich verbaut und die Kamera kann nicht mit einem Smartphone verbunden werden. So ist keine Bildkontrolle möglich, wenn Sie sich vor der Kamera befinden. Für alle, die auf 4K-Auflösung verzichten können, stellt der Vorgänger Q2n eine günstige Alternative dar.

Datenblatt zu Zoom Q2n-4K

Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Full-HD vorhanden
HD vorhanden
Technische Daten
Typ Pocket-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Sensorgröße 1/2,3 Zoll
Sensorauflösung 16 MP
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 1,77"
Anschlüsse
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Mikrofon-Anschluss vorhanden
HDMI-Anschluss vorhanden
USB-Anschluss vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ MicroSD
Aufzeichnung
Videoformate MOV
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Tonformate AAC/M4A
Ton-Codecs WAV
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 58,7 mm
Tiefe 68,5 mm
Höhe 83 mm
Gewicht 124 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

RAW-Kost aus China videofilmen 1/2014 - Jeweils einzelne Taster schalten ISO, Verschlusszeit, Weißabgleich und Bildfrequenzen, übersichtlich ablesbar auf einem Display, die dann via Drehknopf zu verstellen sind. Dabei hat sich Hersteller Kinefinity mit Sicherheit durch Konkurrenzmodelle von RED oder Arri inspirieren lassen. Jedenfalls kann man der S35 eine intuitive Bedienung bescheinigen, die sich auch ohne Handbuch in kürzester Zeit erschließt. Vier Taster rund um den Aufnahme-Knopf können mit eigenen Funktionen belegt werden. …weiterlesen


Gelungene Integration videofilmen 5/2012 - Es gibt zwar ein Peaking ohne Bildausschnittvergrößerung, aber das manuelle Fokussieren über die virtuellen Displaytasten erfolgt nur in relativ groben Schritten. Dafür funktioniert der Touchfokus äußerst zuverlässig. Profifunktionen. Angesichts der geringen manuellen Eingriffsmöglichkeiten ist es verwunderlich, dass Sony eher professionelle Funktionen wie Zebra oder die Tonpegelanzeige, welche mangels Aussteuerungsmöglichkeit nur bedingt sinnvoll ist, vorgesehen hat. …weiterlesen


Ran ans Motiv! videofilmen 3/2012 - Neugierig wird der Zuschauer natürlich auf die frontale Ansicht, und die wird ihm mit der nächsten Einstellung geboten. Dabei ist auch der weiße Schiffsrumpf deutlich sichtbar. Der enge Bildausschnitt beschränkt den Bildkontrast, denn die Farbe Weiß dominiert. Damit die hölzerne Figur gut zu erkennen ist, kann es ratsam sein, die Belichtung etwas aufzuhellen, soweit der Camcorder dies zulässt. Ansonsten ist ein engerer Bildausschnitt zu wählen. …weiterlesen


Wer filmt besser? Audio Video Foto Bild 2/2010 - Wird am Zoomring einer Spiegelreflexkamera gedreht, ist das meist deutlich zu hören. Und auch der Autofokus ist wesentlich lauter als der von Camcordern – das stört auf den Videos. Camcorder gute Tonqualität mit Windgeräusch-Unterdrückung und Surround-Aufnahme Spiegelreflexkamera nur durchschnittliche Tonqualität, oft mit Störgeräuschen Dateiformate Die Camcorder-Hersteller haben sich mit dem Aufnahmeformat AVCHD auf einen Standard für HDTV-Videos geeinigt. …weiterlesen


News PC VIDEO 6/2007 - Wir folgten für diesen Artikel Chris Price, Kameramann bei der BBC, und seiner Kollegin Christina Vox bei ihrem Messerundgang. DIE ERSTE NEUHEIT gab es am Sony-Stand. Mit XDCAM „EX“ bringt Sony ein neues, bandloses Format auf den Markt, welches mit Xpress-Karten arbeitet. Es handelt sich dabei um ein Konkurrenzprodukt zu P2 von Panasonic. Der Camcorder PMW-EX1 ermöglicht Aufnahmen im Raster 1.440 x 1.080 mit 25 Mbit/s, wie HDV, arbeitet aber auch in nativer 1.920er HDTV-Auflösung mit 35 Mbit/s. …weiterlesen


Test-Highlights 2010: Die besten Kameras des Jahres videofilmen 2/2011 - Somit erreicht die Auflösung im 3D-Modus kein HD-Niveau. Entsprechend zeigten unsere Labormessungen im 3D-Modus einen Schärfeabfall. Doch fällt die geringere Schärfe im 3D-Modus bei der Wiedergabe nicht so stark ins Gewicht, wie wir erwartet hätten. Die Bilder sehen immer noch sehr gut aus. Somit eignet sich die Kamera für 3D-Enthusiasten, solange sie keine manuellen Eingriffsmöglichkeiten benötigen und auch bei der Bildqualität keine volle HD-Qualität erwarten. …weiterlesen