iPad Apps

3.613
  • App im Test: Maps App von Google, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 35 Tests
  • App im Test: GPS Navigation von Sygic, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 21 Tests
    5 Meinungen
  • App im Test: Finanzblick von Buhl Data, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 13 Tests
    Produktdaten:
    • Art: Finanzen
    weitere Daten
  • App im Test: Europe von Navigon, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 25 Tests
  • App im Test: MobileNavigator Europe von Navigon, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 19 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Art: Navigation
    weitere Daten
  • App im Test: HERE Maps von Nokia, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 14 Tests
  • App im Test: Karten von Apple, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 18 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: iPad, iPhone, iPod touch
    • Kosten: Kostenloser Download
    weitere Daten
  • App im Test: Navigation von komoot, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 19 Tests
    Produktdaten:
    • Kosten: Kostenloser Download
    weitere Daten
  • App im Test: Reiseführer von Tripwolf.de, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 11 Tests
    Produktdaten:
    • Art: Reisen + Lokales
    weitere Daten
  • App im Test: Banking 4 von Subsembly, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 9 Tests
    Produktdaten:
    • Art: Finanzen
    • Kosten: Keine In-App-Käufe, Kostenpflichtiger Download
    weitere Daten
  • App im Test: Messenger von Facebook, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 15 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Art: Social + Messaging
    weitere Daten
  • App im Test: App von wetter.com, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 9 Tests
    350 Meinungen
    Produktdaten:
    • Art: Wetter
    weitere Daten
  • App im Test: StarMoney von Star Finanz, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 13 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Art: Finanzen
    weitere Daten
  • App im Test: DB Navigator von Deutsche Bahn, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 13 Tests
  • App im Test: Photo Studio von PicsArt, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    • Befriedigend (3,2)
    • 9 Tests
    Produktdaten:
    • Art: Foto + Video
    weitere Daten
  • App im Test: Viber Messenger von Viber Media, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 6 Tests
    Produktdaten:
    • Art: Social + Messaging
    • Kosten: In-App-Käufe verfügbar, Kostenloser Download
    weitere Daten
  • App im Test: Live TV von Zattoo, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 10 Tests
  • App im Test: Tagesschau App von ARD, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 8 Tests
    Produktdaten:
    • Art: News + Magazine
    • Kosten: Kostenloser Download
    weitere Daten
  • App im Test: WeatherPro von MeteoGroup, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 9 Tests
    108 Meinungen
    Produktdaten:
    • Art: Wetter
    weitere Daten
  • App im Test: App von Skype, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 15 Tests
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 92
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle iPad Apps Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 8/2018
    Erschienen: 07/2018
    Seiten: 8

    Schlau genug für Anfänger

    Testbericht über 6 Smart-Home-Zentralen

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2015
    Erschienen: 04/2015
    Seiten: 10

    Die Nachtwache

    Testbericht über 20 Baby-Überwachungssysteme

    Babyfone aller Art: Klassische Babyfone, Baby-Webcams, Apps und Festnetztelefone – sie alle wachen über Babys Schlaf. Nicht auf jedes System können sich Eltern verlassen. Testumfeld: Im Fokus des Testberichts standen 15 klassische Babyfone, darunter 5 Modelle mit zusätzlicher Videoübertragung, sowie 2 exemplarisch ausgewählte Baby-Webcams mit App und 3 reine Babyfon-

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2015
    Erschienen: 04/2015
    Seiten: 8

    Augen auf im Datenverkehr

    Testbericht über 19 Navi-Apps für unterschiedliche Plattformen

    Navi-Apps: 15 von 19 Programmen im Test führen gut ans Ziel – darunter auch einige Gratis-Apps. Manche belasten das Mobilfunk-Datenvolumen. Meist lässt sich der Datenverkehr aber ausbremsen. Testumfeld: Im internationalen Gemeinschaftstest wurden 19 Navigations-Apps für Smartphones mit den Betriebssystemen Android, iOS und Windows Phone in Augenschein genommen.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema iPad Applikationen.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Vergleichstest
    Erschienen: 03/2014
    Seiten: 2

    Hansgrohe iPad Katalog App

    Wer in die inspirierende Welt des Armaturen- und Brausenspezialisten Hansgrohe eintauchen möchte, hat mit der optimierten iPad Katalog-App reichlich Gelegenheit. Sie bietet noch mehr Infotainment.... zum Ratgeber

  • Vergleichstest
    Erschienen: 12/2013
    Seiten: 2

    My WMF App und My WMF Microsite

    Mit einer App bietet WMF Verbrauchern geballte Informationen digital aufbereitet. Highlight der My WMF App ist ein Konfigurator, der bei der Auswahl eines My WMF Cromargan Küchensets aus den Serien Lineo und Lono hilft. Mithilfe einer App und einer Microsite will WMF seinen Kunden in Zukunft alle wichtigen Informationen zu seinen Produkten übersichtlich zusammengefasst... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 1/2013
    Erschienen: 11/2012
    Seiten: 5

    Soundtrack-Produktion to go

    Für iPhone und iPad gibt es eine große Vielfalt an Musik-Apps, die sich wunderbar zum kreativen Vertonen der eigenen Videos eignen. In der Kombination mehrerer Apps lassen sich auch ausgefuchste musikalische Arrangements umsetzen. videofilmen (1/2013) stellt auf 2 Seiten die Vor- und Nachteile verschiedener Musik-Apps vor, unter anderem von Apples Garageband,... zum Ratgeber

iPad Applications

Spiele sind die offensichtlichen Stars unter den iPad-Apps, aber auch Navigationssoftware und Dienstprogramme zur Produktivitätssteigerung liegen stark im Trend. Aufgrund der großen Bilddiagonale des iPads werden viele Programme speziell angepasst und dann als „HD“-Version angeboten. Viele gute Apps sind sogar kostenfrei erhältlich. Grundsätzlich gilt für iPad-Apps, was auch für die iPhone-Apps gilt: Spiele sind die offensichtlichen Stars unter den Anwendungen, vielleicht aufgrund der großen Bilddiagonale des Tablet-PCs sogar noch mehr als beim Handy. Die grandiose Grafik einiger Spiele kommt hier natürlich erheblich besser zur Wirkung. Dies gilt freilich auch für viele andere Apps, bei denen einen große Bildschirmdiagonale sogar unabdingbar ist: Insbesondere Dienstprogramme zur Produktivitätssteigerung und Office-Programme mit umfangreichen Text- und Tabellendokumenten lassen sich auf dem Display eines Tablets schlicht einfacher bedienen. Aber auch Navigationssoftware sieht auf großen Bildschirmen besser aus und wirkt übersichtlicher. Die große Bildschirmdiagonale hat aber auch einen Nachteil: Viele unangepasste Apps für iOS werden beim iPad einfach hochskaliert und sehen daher verzerrt oder unscharf aus. Daher sollte, soweit möglich, auf die spezielle iPad-Version zurückgegriffen werden. Diese berücksichtigt in der Regel die höhere Bildauflösung, teilweise werden auch Steuerungselemente an anderer Stelle verortet. Zum Beispiel werden Bedientasten möglichst nahe am Bildschirmrand positioniert. Auf diese Weise lassen sich entsprechende Apps leichter bedienen. Im iTunes-System finden sich die fürs iPad angepassten Versionen in der Regel unter dem Namenszusatz „HD“. Erfreulich: Auch unter den iPad-Apps sind große Mengen kostenfreier Programme zu finden. Dies gilt sogar für hochwertige Software, die dann allerdings häufig werbefinanziert ist. Alternativ finden sich von vielen Topprogrammen sogenannte „Lite“-Versionen, die kostenfrei mit einem reduzierten Funktionsumfang verteilt werden – sozusagen als abgespeckte Demoversion. Interessanterweise sind viele Programme trotzdem vollauf funktionabel, weshalb eine Lite-Version für manchen Nutzer durchaus völlig ausreichen kann.