TMC Pro Navigationsgeräte

94
Top-Filter: Displaygröße
  • 5 Zoll 5 Zoll
  • 6 Zoll 6 Zoll
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Ventura Pro S6900 von Snooper, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    • 10/2018
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Ja
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: TravelPilot 65 Active Connect T/C EU LMU von Blaupunkt, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,4)
    • 4 Tests
    • 08/2018
    52 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 6 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Nein
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere TMC Pro Navigationsgeräte nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Garmin Drive 40 LMT
    Mobiles Navigationsgerät im Test: Drive 40 LMT von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    392 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,3 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Nein
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: active.5sl EU von Becker, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    143 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Ja
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: nüvi 2599LMT-D von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 7 Tests
    743 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Ja
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Garmin Drive 50 LMT
    Mobiles Navigationsgerät im Test: Drive 50 LMT von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    409 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Nein
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: revo.1 von Becker, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 8 Tests
    98 Meinungen
    Produktdaten:
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: 8410 von Navigon, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 15 Tests
    102 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: nüvi 2595LMT von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 7 Tests
    1.170 Meinungen
  • Garmin Drive 60 LMT
    Mobiles Navigationsgerät im Test: Drive 60 LMT von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    392 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 6 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Nein
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Ready 70 LMU von Becker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 5 Tests
    152 Meinungen
    Produktdaten:
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Ventura Pro S6810 von Snooper, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 7 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Ja
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Nüvi 3790T (Europa) von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 15 Tests
    81 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Professional 50 von Becker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 8 Tests
    416 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Vision 700 (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 13 Tests
    109 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Traffic Assist Z205 von Becker, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 17 Tests
    70 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: nüvi 65LMT von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    608 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 6 Zoll
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Stauwarnung: Ja
    weitere Daten
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: GoPal X4545 (Europa) von Medion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 9 Tests
    18 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: S450 (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 13 Tests
    44 Meinungen
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: nüvi 3597LMT von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 5 Tests
    201 Meinungen
Neuester Test: 05.10.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle TMC Pro Navigationsgeräte Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema TMC Pro Navigationssysteme.

Ratgeber zu TMC Pro Navigationssysteme

Infotext TMC Pro / TMC Premium

Wer besonders genaue Verkehrsinformationen benötigt, sollte beim Erwerb eines Navigationsgeräts darauf achten, dass es mit Navteq Traffic (bis 2009 als TMC Pro oder TMC Premium bekannt) ausgestattet ist. Dieser Verkehrsdienst greift auf die Daten von Detektoren zurück, die an stark befahrenen Strecken verteilt sind und die Fließgeschwindigkeit des Verkehrs messen. Die Übertragung der Verkehrsmeldungen findet über private Radiosender statt. Mit TMC Pro/TMC Premium oder auch Navteq Traffic ist man stets über Hindernisse auf der Strecke informiert und weiß Bescheid über Umleitungen sowie Zeitersparnis.

Zur TMC Pro Navigationsgerät Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu TMC Pro Navigationssysteme

  • test (Stiftung Warentest) 2/2012 Karten nur für Westeuropa installiert, weitere 21 Länder auf DVD. Keine Sprachsteuerung. TMCpro für 30 Euro erhältlich. Nicht als Freisprecheinrichtung nutzbar. Schwacher Akku. Live-Dienste ein Jahr inklusive, danach 50 Euro pro Jahr. Alternativ TMC-Empfänger für einmalig 50 Euro erhältlich. Schwache Anleitung. Halterung ist in das Gehäuse integriert, nicht abnehmbar. Schwacher Akku. Günstiger Preis. Keine Sprachsteuerung. Nicht als Freisprecheinrichtung nutzbar.
  • PC-WELT 5/2011 Plus Es bietet zahlreiche Funktionen, die sich sehr genau an die Bedürfnisse des Besitzers anpassen lassen. So erlaubt der Geschwindigkeitswarner getrennte Toleranzschwellen (5-km/h-Schritte) für Autobahnen, Landstraßen und Ortsverkehr. Er berücksichtig auf Wunsch auch tageszeit- oder wetterabhängige Einschränkungen. Dazu kommen Freisprecheinrichtung, Blitzer-Warner, 3D-Sicht und Luftbilder. Die Routenführung macht in Städten auch vor öffentlichen Verkehrsmitteln nicht halt.
  • navi-magazin.de 8/2010 Die Sprachausgaben der beiden Falk-Navigationsgeräte sind sehr gut. Die Ansagen sind sehr angenehm, gut verständlich und immer rechtzeitig. Das Gerät bietet auch eine Sprachsteuerung, die nicht überragend, aber ordentlich funktioniert. Innere Werte Das Falk Vision 500 und das Falk Vision 700 werden natürlich mit Kartenmaterial von ganz Europa geliefert. Die von Navteq gelieferten digitalen Landkarten decken ganz West- und Mitteleuropa ab, ausgenommen sind lediglich Malta und Island.
  • Test: Garmin nüLink 1695
    navi-magazin.de 3/2011 Für den Datenaustausch hat sich Garmin nicht festgelegt auf einen nationalen Provider, der dann nur in seinen Partnernetzen roamen kann, sondern auf einen praktisch weltweit agierenden Machine-2-Machine-Datenfunkanbieter mit dem Namen Jasper Wireless. Dieser agiert als »neutraler« Mobilfunkpartner, der mit allen Netzanbietern Verträge unterhält und deswegen auch in jedem Netz ohne Einschränkung roamen darf.
  • Computer Bild 26/2010 D Das iPh iPhone 4 mit Mobile Navigator kann sich durchaus mit Vollblut-Navis messen: Dank Google-Suche fand die Zielsuche auch soeben eröffnete Hotels und Kneipen. Die Routen errechnete das Gerät blitzschnell und praxisgerecht. Die Ansagen könnten aber lauter sein. Für Kunden von Telekom und Mobilcom-Debitel gibt’s gratis die Select Telekom Edition, die im Test die Note „2,60“ erreichte. Dem abgespeckten Modell fehlt unter anderem ein Stauwarner.
  • Test: TomTom Go 950 Live
    navi-magazin.de 11/2009 Beide unterscheiden sich äußerlich von den Vorgängermodellen mit der »40« am Ende nur in der Gehäusefarbe. Das Spitzenmodell 950 ist jetzt nicht mehr schwarz, sondern anthrazitfarben, und der Go 750 bekommt ein graues Gehäuse. Der 750 Live und der 950 Live unterscheiden sich untereinander weit weniger als die Vorgängermodelle. Wir werden die Unterschiede im entsprechenden Zusammenhang im Artikel aufzeigen.
  • auto-ILLUSTRIERTE 8/2011 Sicher, stressfrei und schnell ankommen - das will jeder. Welche Navigation hilft da am besten? Ein Parallelvergleich offenbart nur feine Unterschiede.Testumfeld:Im Test waren drei Navigationsgeräte. Bewertet wurden die Kriterien Display-Diagonale, Kartenmaterial, Montage, Bedienbarkeit, Ablesbarkeit, Kartenaktualität, Fahrspurassistent, Ortungsgenauigkeit und Stau-Info.
  • Einen Touch besser
    fliegermagazin 10/2011 Das neue Spitzenmodell unter Garmins tragbaren GPS-Navis bietet trendgemäß einen Touchscreen. Als erste Fachzeitschrift in Deutschland konnte das fliegermagazin den Allrounder testen.
  • Auch gut zu Fuß
    mobile next 3/2011 United Navigation bietet mit dem Falk S450 ein solides Navigationsgerät an, das zwar auf Bluetooth und Internetzugang verzichtet, dafür aber mit zuverlässiger Routenführung, guten Pols und einer ausgefeilten Fußgängernavigation überzeugt
  • Auch gut zu Fuß
    Telecom Handel 9/2011 United Navigation bietet mit dem Falk S450 ein solides Navigationsgerät an - Bluetooth und Internet-Zugang fehlen - Das Falk punktet mit zuverlässiger Routenführung, guten Pol und einer ausgefeilten Fußgängernavigation.
  • Alles fest im Griff
    Telecom Handel 6/2011 United Navigation bietet ein ausgereiftes Oberklasse-Navi mit exzellentem Fahrspurassistenten an - Dank der Funkfernbedienung ist die Steuerung deutlich einfacher - Eine Internetanbindung fehlt allerdings.
  • Hellwaches Navi
    connect 3/2013 Einsteigen und gleich losfahren – ohne das Ziel einzugeben und auf GPS- und TMC-Empfang zu warten? Das Becker Revo macht's möglich.Getestet wurde ein Navigationssystem. Es erhielt die Endnote „sehr gut“. Zu den Testkriterien zählten Ausstattung, Handhabung, Zielführung sowie Routenberechnung.
  • Becker Revo.1 - Das flachste Navi der Welt im Test
    Focus Online 4/2013 Ein Navigationssystem wurde getestet, erhielt jedoch keine Benotung.
  • Becker BE Z205
    PC Magazin 10/2009 Clever gefahren: Das Z205 von Becker verfügt über ‚Traffic Patterns‘ von Navteq. Das sind gesammelte Verkehrsdaten ...
  • Augenschmaus für Ästheten
    Telecom Handel 19/2010 Das nüvi 3790T überzeugt mit einem brillanten kapazitiven Touchscreen und sehr guter Verarbeitung - Durch die flache Bauweise und das geringe Gewicht eignet es sich auch für Ausflüge zu Fuß.
  • Navigator auf Abwegen
    Telecom Handel 18/2010 Garmins Trucker-Navi überzeugt mit erstklassiger Verarbeitung und eingängigem Menü - Allerdings leistet sich das Navigationsgerät einige dicke Schnitzer bei der Hauptdisziplin, der Routenführung.
  • Führungsflunder
    SFT-Magazin 9/2010 Navigation: SFT geht mit Garmins neuem Edel-Verkehrslotsen auf Testfahrt.
  • Wunschvorstellung
    plugged 5/2010 Mit dem Nüvi 3790T läutet Garmin eine neue Zeitrechnung bei den PNDs ein: Noch nicht einmal neun Millimeter dick und hochwertigst verarbeitet, hat es eher was von einem Smartphone als von einem Navigationswerkzeug.
  • Navi in iPhone-Optik
    Focus Online 7/2010 Mit dem Navigationsgerät nüvi 3790T weicht Hersteller Garmin erstmals vom nüchternen Prinzip des Arbeitsgerätes ab und setzt auf Design.
  • Viel Navi fürs Geld: Autonavigationssystem Becker Professional 50 LMU
    Navigation-Professionell.de 10/2012 Geprüft wurde ein Navigationsgerät, das keine Endnote erhielt.
  • Garmin nüvi 3490LMT Test
    Navigation-Professionell.de 1/2012 Geprüft wurde ein Navigationsgerät, das mit der Note „sehr gut“ eingeschätzt wurde. Als Bewertungskriterien dienten System, Navigation, Bedienung, Ausstattung und Zubehör.