Gut (2,0)
15 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Sprach­steue­rung: Ja
Live-​Ver­kehrs­in­fos per Smart­phone: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Garmin Nüvi 3790T (Europa) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (458 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 4

    „Ein Navigationssystem darf auch schön sein. Das Nüvi 3790T ist das einzige Design-Navi und nicht nur deswegen sehr gefragt.“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 1 von 8

    „Bester Navigator. Beste Anzeige. Gute Gebrauchsanleitung. Edles Design, besonders leicht und flach. TMCpro-Empfänger für Verkehrsinfos per UKW-Radio.“

  • „gut“ (66%)

    Platz 2 von 10

    Karten und Points of Interest (5%): „gut“;
    Vielseitigkeit (10%): „weniger zufriedenstellend“;
    Handhabung (30%): „gut“;
    Navigieren (45%): „gut“;
    Sicherheitshinweise (0%): „gut“;
    Akku (5%): „durchschnittlich“;
    Stabilität Software/Gerät (5%): „sehr gut“.

  • „befriedigend“

    Platz 4 von 7

    Lieferumfang/Vielseitigkeit (15%): 3,7;
    Handhabung (20%): 2,0;
    Routenberechnung (25%): 4,2;
    Navigation (20%): 2,4;
    Verkehrsinformationen (20%): 2,9.

  • „gut“ (2,19)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Platz 2 von 6

    „Plus: guter Bildschirm; zeitsparende Routen; wenige Kartenfehler.
    Minus: Sonderziele wenig aktuell; ohne Autohalter etwas verzerrte Ansagen.“

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 2 von 5

    „Nutzt man konsequent den Modus ecoRoute, kann das nüvi 3790T einiges an Kraftstoff einsparen, wobei man dann allerdings meist mehr Zeit bis ans Ziel benötigt.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (89 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 13 von 15 Punkten

    „Dass Garmin mit dem neuen nüvi 3790T nur knapp an der Bestnote vorbeischrammt, liegt in erster Linie am noch nicht vollkommen ausgereiften Touchscreen. Wenn der Hersteller die kleinen Probleme noch in den Griff bekommt, dürfte der Nachfolger die Bewertung ‚sehr gut‘ schaffen.“

  • „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Platz 1 von 2

    „Das nüvi 3790T erinnert mehr an ein iPhone als an ein Navi. Bis auf die leise Stimme (ohne Halterung) und längere Wartezeiten bis zum GPS-Fix konnte das Garmin-Gerät durchwegs überzeugen.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Das Garmin nüvi 3790T ist ein sagenhaft gutes Navigationssystem. Der hervorragende Bildschirm hilft der Grafik richtig auf die Sprünge, die Hardware selbst ist sowieso über alle Kritik erhaben und die Routenberechnung mussten wir nie beanstanden. Technikfreaks werden dieses nüvi schon wegen seiner ziemlich perfekten Spracherkennung lieben und Praktiker wegen der fließenden Umstellung auf den Hochkantbetrieb. Wir lieben es, weil es praktisch perfekt funktioniert. “

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,4)

    „Kauftipp“

    „Plus: Edle, superflache Optik; Sehr gute Ausstattung; Hochauflösendes, brillantes Display; Sehr gute Zielführung.
    Minus: Sprachansagen manchmal unsauber.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „red dot award: product design 2010“

    „Garmin nüvi 3790T ist ein kompaktes Navigationsgerät, das sich sowohl für den Einsatz im Auto als auch für Fußgänger eignet. Um dies zu erreichen, erarbeitete ein interdisziplinäres Team platzsparende Bauteile, die sich zu einem schlanken, leichten Gerät in formschöner Gestaltung zusammenfügen ließen. ...“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Alles geht ruckzuck von der Hand. Dazu gehört auch die sprecherunabhängig funktionierende Sprachsteuerung: Das Navi muss nicht angeschrien werden, um sämtliche (auf dem Display dargestellte) Befehle zu verstehen. Lediglich das Autoradio sollte nicht zu laut sein. Ein Traumnavi: gut aussehend, vorzeigbar, schlau. ...“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hübsch geworden ist das Garmin nüvi 3790T wirklich - der Hersteller zeigt, dass er auch zeitgemäßes Design beherrscht. Schade nur, dass Halterung, Stromversorgung und TMC-Kabel bei der Schönheits-OP vergessen wurden.“

  • „sehr gut“ (458 von 500 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „... Bei Garmin beeindrucken Hardware und Screendesign, es funktioniert im Alltag hervorragend und macht schlicht Spaß. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 5/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    "Best Product 2010-2011: Portable Navigation Device"

    „Garmins neuestes Produkt fokussiert klar das ‚tragbar‘ in der Produktkategorie ‚Tragbares Navigtionsgerät‘. Im Aussehen einem Smartphone vergleichbar, bietet dieses ultraschlanke 8,95 mm flache GPS-Gerät einen 4,3 Zoll (10,92 cm) Multitouch-LCD-Monitor, der sowohl vertikal als auch horizontal nutzbar ist. Wird das Gerät an der Windschutzscheibe eines Wagens angebracht, sorgt ein mitgelieferter externer Lautsprecher für klar verständliche Anweisungen. Das Garmin Nüvi 3790t bietet ausgezeichnete Fahrtanweisungen mit Landkartenansichten in 3D, Kreuzungsansichten, Fahrspurhinweise sowie nuRoute-Sicherheitsmerkmale wie myTrends, Garmin Connect, 100 Routes und vieles mehr. Dank der vorhandenen Bluetooth-Funktion ist das GPS kompatibel mit über 200 Handymodellen mit Freihand-Bedienung.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Garmin Nüvi 3790T (Europa)

Kundenmeinung (1) zu Garmin Nüvi 3790T (Europa)

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Tyrex

    Garmin Nüvi 3790T - Enttäuschung pur

    • Nachteile: arbeitet langsam, auf Mailanfrage wird nicht geantwortet, Kartenmaterial unzuverlässig, Sprachsteuerung mangelhaft, Adressenfindung katastrophal
    Nach Navigon 70 plus liess ich mich überreden und kauften das nüvi 3790T. Dies war ein Fehler.
    Gleich am Anfang die ersten Schwierigkeiten:
    Kartenupdate dauert eine Ewigkeit (ADSL) und nachher weiss man nicht was man da runtergeladen hat.
    Ein zusätzlicher Download gegen Bezahlung (Radar-info für Europa von Cyclops Ltd) brachte nichts anderes als eine Erleichterung der Geldbörse: Auf der Fahrt von Wien nach Venedig passierte ich ein Dutzend stationäre Radaranlagen ohne dass das Gerät eine Reaktion zeigte.
    Das ist aber alles nicht so schlimm.
    Es kam noch schlimmer: Unterwegs in Griechenland (Kreta) wollte ich die Filiale eines deutschen Unternehmens in Heraklion aufsuchen.
    Von da an ging´s bergab: Das Gerät kannte die Strasse gar nicht ("Stadiou Str."- eine kilometerlange Strasse im Stadtgebiet) und ich konnte somit nicht dorthin navigieren. Als ich dort ankam, zeigte der Nüvi den Strassennamen auf seiner Karte, liess sich aber zur Adressenfindung nicht bedienen nach dem Motto: "die Strasse kenne ich nicht, daher kein navigieren. Auch wenn man auf dieser Strasse steht. Aus.
    Ein weiterer wuchtiger Schlechtpunkt: man kann nicht die Karte einer Stadt anzeigen lassen oder einfach zu dieser Stadt navigieren, ohne eine genaue Adresse einzugeben.
    Die Sprachsteuerung ist zwar lustig, aber während der Fahrt muss man regelrecht schreien, damit das Gerät reagiert.
    Die Bluetooth Verbindung (Tonqualität) ist schlecht. Und last but not least: Garmin kümmert sich überhaupt nicht um die Kunden und wetteifert mit Cyclops LtD (Radar- info provider) in das Ignorieren von Beschwerden.
    Jetzt weiss ich es besser:
    Wer so was kauft ist selber schuld.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ers­tes Navi mit einem kapa­zi­ti­ven Touch­s­creen

Garmin hat für das zweite Quartal 2010 mit dem Nüvi 3790T das erste Navi mit einem durch die Handys bereits wohlbekannten kapazitiven Touchscreen angekündigt. Er erlaubt die Bedienung per Fingergesten (nicht jedoch mit einem Stift). Möglich ist das Zoomen und das Drehen des Bildschirminhalts um 360 Grad sowie die Änderung der Ansicht vom 2-D- in den 3-D-Modus. In das Gerät ist außerdem ein Sensor eingebaut, der die Bildschirmdarstellung je nach Lage des Gerätes automatisch vom Quer- ins Hochformat ändert. Das Display selbst ist 4,3 Zoll groß, bietet eine Auflösung von 800 mal 480 Pixelx und ist aus kratzfestem Glas.

Außerdem ist es Garmin gelungen, das Nüvi 3790T extrem dünn zu machen. Das Gehäuse misst gerade einmal 9 Millimeter, was natürlich dem Einsatz des Navis als Lotse für Fußgänger entgegenkommt. Für den Fußgängermodus bietet Garmin übrigens eigens kostenpflichtige Stadtführer (City Xplorer) an, die auch eine Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglicht. Keineswegs abgespeckt wiederum hat das Nüvi 3790T in puncto Navigationsfunktionen. Die Software wurde überarbeitet und enthält nun die Funktionen TrafficTrend und myTrend.

Bei TrafficTrend handelt es sich um eine Art selbstlernende Funktion, die im Laufe der Zeit durch eine Analyse der gefahrenen Strecken in Abhängigkeit von Tag/Uhrzeit die Verkehrssituation einzuschätzen lernt. Diese Infos werden dann bei der Routenplanung berücksichtigt. Über die Garmin-Webseite lassen sich außerdem Updates der Funktion regelmäßig einspielen. Mit der Funktion myTrend wiederum lassen sich häufig angefahrene Ziele als Favoriten speichern. Das Navi erkennt dann die Strecke und navigiert den Fahrer automatisch auf der besten Route zum Ziel, wobei auch hier Informationen über das Verkehrsaufkommen mitberücksichtigt werden, um die Ankunftszeit möglichst exakt voraussagen zu können.

Des Weiteren bietet das Nüvi 3790T eine Sprachsteuerung, 3-D-Gelände- und 3-D-Städteansichten, EcoRoutes, Fotonavigation, TMCpro sowie ein Bluetooth-Modul, um das Navi gleichzeitig als Freisprechanlage nutzen zu können. Vorinstalliert sind Karten aus 43 europäischen Ländern. Der erwartbare Preis bewegt sich um die 350 Euro herum. Garmin nennt als frühestens Verkaufstermin Juni 2010.

von Wolfgang

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Garmin Nüvi 3790T (Europa)

Ausstattung
Sprachansage Route vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Bluetooth vorhanden
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Fußgänger vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC Pro vorhanden
Live-Verkehrsinfos per Smartphone vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden
Geschwindigkeitswarner vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: