Autos

(15.086)

  • bis
    Los
  • Benzinmotor (6.638)
  • Dieselmotor (5.221)
  • Elektromotor (105)
  • Erdgasantrieb (90)
  • Hybridantrieb (217)
  • LPG-Antrieb (48)
  • Brennstoffenzellenantrieb (2)
  • Coupé (1.322)
  • Kombi (4.469)
  • Limousine (4.416)
  • Cabrio (934)
  • Allradantrieb (2.836)
  • Frontantrieb (6.834)
  • Heckantrieb (2.302)

Produktwissen und weitere Tests zu Autos

Löwe und Sohn: entweder oder beide FREIE FAHRT 2/2015 - Peugeot 108 und 508. Französischer Charme, unterschiedlich zubereitet: Wir trafen den kleinsten und den größten Vertreter der Löwenmarke zu einer Ausfahrt. Testumfeld: Die Zeitschrift Freie Fahrt prüfte einen Kleinst- sowie einen Mittelklassewagen. Dabei wurden keine Endnoten vergeben.

Durch Raum und Zeit auto motor und sport 21/2015 - Seit 1950 tourt der VW Bus durch die Weltgeschichte. Nun kommt die sechste Generation, die uns sehr bekannt vorkommt. Statt alles neu zu machen, wollten die Entwickler die T5-Basis perfektionieren. Genügt das, um wieder gegen die V-Klasse zu bestehen? Testumfeld: Anhand der Kriterien Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb, Fahrverhalten, Umwelt und Kosten unterzog die Zeitschrift auto motor und sport zwei Kleinbusse einem Vergleichstest. Die Modelle erhielten 401 und 404 von 650 möglichen Punkten.

Wer ist hier der Bus? auto motor und sport 17/2015 - Wir haben da was für alle, die der Steuererklärung immer einen Stapel der ‚Anlage Kind‘ beiheften: Mercedes V-Klasse und Opel Vivaro bewegen Familien – die teure VKlasse als Großraumlimousine, der günstige Vivaro greift aus der Transporterecke an. Testumfeld: Es wurden zwei Kleinbusse miteinander verglichen und mit 335 bzw. 382 von jeweils 650 erreichbaren Punkten bewertet. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb und Fahrverhalten sowie Umwelt und Kosten.

Eins nach dem anderen auto motor und sport 16/2015 - Der ersten Generation reichte ihr Überraschungsmoment zum Erfolg, der neue X1 hingegen will mit mehr Platz und Komfort den ausgewogenen VW Tiguan entthronen. Testumfeld: Miteinander verglichen wurden zwei SUV. Sie erhielten keine Endnoten.

Alles bleibt anders auto motor und sport 14/2015 - Am 6 Juni war der ‚Tag der schwedischen Flagge‘. Was eine nette Überleitung ergibt zum XC90, der kurz darauf zu uns kam und mit dem Volvo wieder Flagge zeigen will. Der SUV ist zu 99 Prozent neu, bleibt aber vollkommen Volvo und anders als die Rivalen. Der Diesel mit Allrad im Test. Testumfeld: Im Check war ein SUV, der mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Karosserie, Fahrkomfort, Antrieb, Fahreigenschaften, Sicherheit, Umwelt und Kosten.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Autos. Abschicken

Autos

Bei Autos liegen SUVs und Vans im Trend. Anderseits wächst das Interesse am umweltfreundlichen Hybridantrieb. Auch die Faszination von Sportwagen ist ungebrochen. Doch die meisten entscheiden sich für normale Modelle: Kleinstwagen für das schmale Budget, Kompaktwagen der Golfklasse, familienfreundliche Mittelklassewagen oder hochwertige Luxuswagen.

Autos werden abhängig von Kaufpreis, Ausstattung, Motorleistung und Abmessungen in Fahrzeugklassen eingeteilt. Sie beginnen in aufsteigender Reihenfolge mit den Kleinstwagen für den schmalen Geldbeutel, die sich wegen ihrer Wendigkeit ideal als Stadtauto oder Fun-Auto eignen. Durch ihren niedrigen Verbrauch schonen auch die etwas größeren, in einer großen Vielfalt angebotenen Kleinwagen den Geldbeutel und die Umwelt. Sie gewinnen deshalb zunehmend an Attraktivität, auch als Familienzweitwagen. Charakteristisch für Fahrzeuge der Kompaktklasse sind die Heckklappe und die umlegbaren Rücksitze zum Transport sperriger Gegenstände. Mittelklassewagen sind aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit insbesondere in der Kombiversion beliebte Familienautos, wogegen sich die Fahrzeuge der oberen Mittelklasse an Käufer richten, die mehr Wert auf Komfort legen oder eine Reiselimousine bevorzugen. In der imageträchtigen Luxusklasse schließlich gehören hochwertige Innenausstattungen und leistungsstarke Motoren zum Standard. Käufer eines Sportwagens orientieren sich dagegen eher an der hohen Fahrleistung und dem sportlichen Design des Fahrzeuges. Fahrspaß vermitteln auch die zumeist auf der sportlichen Coupé-Variante eines Modells basierenden Cabriolets, die in fast allen Fahrzeugklassen angeboten werden. Für Strecken abseits befestigter Straßen sind die allradgetriebenen Geländewagen konzipiert, wogegen die aus ihnen abgeleiteten Sport Utility Vehicles Geländegängigkeit zusätzlich mit Komfort und Reisetauglichkeit kombinieren. Die bequeme Beförderung von Personen oder Gepäck steht dagegen bei den Vans und Kleinbussen unterschiedlicher Größen im Vordergrund. Speziell für Lasten sind die Kleintransporter ausgerichtet, während Reisemobile und Caravans dem Kunden mobile Ferienwohnungen für den Urlaub zur Verfügung stellen. Für besonders umweltbewusste Kunden haben einige Autohersteller bereits Hybridautos mit einer Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor entwickelt. Insgesamt sind die Grenzen zwischen den Klassen und die Übergänge am oberen/unteren Rand jedes Segments zumeist fließend.