Kleintransporter

(213)
Filtern nach

  • Kleinwagen (1)
  • Van (11)
  • Geländewagen (5)
  • Mittelklasse (1)
  • Tuning-Modell (2)
  • Benzinmotor (10)
  • Dieselmotor (151)
  • Elektromotor (6)
  • Erdgasantrieb (5)
  • Hybridantrieb (2)
  • Ford Transit (23)
  • Mercedes-Benz Sprinter (16)
  • VW T5 (15)
  • Iveco Daily (14)
  • VW Crafter (11)
  • VW Caddy (11)
  • Renault Kangoo (10)
  • Fiat Ducato (8)
  • Fiat Doblo (8)
  • mehr…
  • Kombi (31)

Produktwissen und weitere Tests zu Lieferwagen

Vier gewinnt lastauto omnibus 5/2009 - Test: VW Caddy 4Motion. Ein Allradler der anderen Art: sehr effektiv, unauffällig, einfach gut. Und mit ein paar Besonderheiten, die auch anderen Caddy-Varianten gut stehen würden.

Fiats Blaumann Auto Bild 23/2008 - Der Fiorino macht ein neues Segment auf: kleiner Preis, großer Nutzwert.

T5 Panamericana 2.5 TDI mit 130 PS Gute Fahrt 12/2007 - Der neue Multivan Panamericana: Offroad-Outfit für Berge, Busch und Boulevard.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Klein-Transporter.

Transportwagen

Kleintransporter erfreuen sich wegen ihres günstigen Anschaffungspreises und ihrer flexiblen Einsetzbarkeit bei Transporteuren oder Kurierdiensten einer großen Beliebtheit. Kleinbusse und Kombis auf Basis der Kleintransporter dagegen sind für Familien oder Vereine eine kostengünstigere Variante zu den SUVs, zumal auch Modelle mit Offroad-Qualitäten erhältlich sind. In den letzten zehn Jahren ist die Steigerungsrate beim Verkauf von Kleintransportern im Vergleich zu herkömmlichen PKWs wesentlich höher ausgefallen. Insbesondere unter Transporteuren und Kurierdiensten erfreuen sich die geschlossenen Kastenwagen einer großen Popularität, da sie in der Anschaffung relativ günstig und flexibel einsetzbar sind. Sie sind im Stadtverkehr wendiger und einfacher zu fahren als LKWs, und auf größeren Strecken kommt man mit ihnen wesentlich schneller voran. Vom Gesetzgeber werden sie nämlich als PKWs eingestuft, was bedeutet, dass sie unter keine Geschwindigkeitsbegrenzung fallen. Aber auch Privatanwender profitieren von den flinken Transportgeräten, denn mit ihnen lassen sich zum Beispiel Haushaltsumzüge bis zu einer mittleren Größe problemlos über die Bühne bringen. Für Familien oder Sportvereine, die öfters in größeren Gruppen unterwegs sind, eignen sich dagegen die auf Basis der Kleintransporter hergestellten Kleinbusse oder Kombis. Preislich sind sie die kostengünstigere Alternative zu den sportlich-komfortablen und geländegängigen, aber eben auch teureren SUVs. Wie diese verfügen sie aber über ein großzügiges Raumangebot für mehrere Personen beziehungsweise über eine große Nutzungsvielfalt. Ob Großeinkauf, Gruppenausflug oder Familien-Kurzurlaub – mit den ebenfalls zumeist mit einem leistungsstarken Motor ausgestatteten Kleinbussen lassen sich diese Unternehmungen effizient durchführen. Viele geschlossene Kleintransporter wie auch Kleinbusse sind ebenfalls in Modellen mit Offroad-Qualitäten lieferbar – allerdings ohne den sportlichen Touch der SUVs. Dies betrifft zum einen Spezialfahrzeuge wie zum Beispiel für die Feuerwehr oder Kleintransporter mit offener Ladefläche für Unternehmen in der Baubranche. Hier zählen vor allem Qualitäten wie Robustheit, ein zugkräftiger Allradantrieb und ein hoher Radstand. Für Privatkunden können offroad-fähige Kleinbusse dann interessant sein, wenn mit ihnen öfters Campingurlaube oder Wochenendausflüge zum Angeln oder anderen Sportaktivitäten im Gelände unternommen werden sollen.