Cabriolets

(953)
Filtern nach

  • Opel Astra (9)
  • Audi A4 (10)
  • Audi A3 (23)
  • Porsche 911 (41)
  • Mazda MX-5 (40)
  • Mercedes-Benz SL-Klasse (30)
  • Mercedes-Benz SLK-Klasse (27)
  • Porsche Boxster (25)
  • BMW Z4 (24)
  • mehr…
  • Kleinwagen (127)
  • Kompaktklasse (163)
  • SUV (3)
  • Geländewagen (2)
  • Mittelklasse (171)
  • Sportwagen (424)
  • Oberklasse (46)
  • Tuning-Modell (63)
  • Benzinmotor (699)
  • Dieselmotor (113)
  • Elektromotor (5)
  • Erdgasantrieb (1)
  • Hybridantrieb (2)

Produktwissen und weitere Tests zu Cabriolets

Gipfelstürmer mit Manieren auto-ILLUSTRIERTE 7/2013 - Unter 5500 Umdrehungen ist der Honda S2000 ein Cruiser mit Alltagsqualitäten - darüber wird er zum Rennwagen. Ein aussergewöhnlicher Youngtimer mit Zukunft. Im Check befand sich ein Youngtimer, der jedoch nicht benotet wurde.

Bötchen für Sonnenanbeter auto-ILLUSTRIERTE 8/2013 - Der von 1995 bis 2005 gebaute Fiat Barchetta ist ein günstiges Sommer- und Funmodell mit Alltagsqualitäten – und viiiel besser als sein Ruf. Getestet wurde ein Cabriolet. Eine abschließende Benotung wurde nicht vorgenommen.

Starkwind Auto Bild sportscars 7/2014 - Tuner Regula trumpfte in Monaco mit einem R8 V10 Spyder auf. Ein getunter Sportwagen wurde in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.

Käfer mit Klassik-Mütze auto-ILLUSTRIERTE 3/2013 - Autos von VW gelten als kühl und unaufgeregt. Der Beetle bildet die Ausnahme. In seiner neuen Form als offene Lifestyle-Kugel könnte er neue, alte Freunde finden. Untersucht wurde ein Auto, dem allerdings kein abschließendes Urteil zukam.

Spass aus erster Hand Automobil Revue 25/2013 - Cabriolet: Der offene Beetle bietet ein schnelles Verdeck und viel Fahrspass, verfügt aber nur über bescheidene Transportmöglichkeiten. Geprüft wurde ein Auto, welches von der Zeitschrift Automobil Revue jedoch keine Endnote erhielt.

GTI unter freiem Himmel auto-ILLUSTRIERTE 7/2012 - Das GTI-Cabrio ist der stärkste offene Golf aller Zeiten. Doch die Kombination aus Kraft und Offenheit ist nichts für echte Puristen. Im Einzeltest befand sich ein Auto, das ohne Endnote blieb.

Schneller Sechser Auto News Nr. 5-6 (Mai/Juni 2013) - Offen und herrlich: So viel Spaß macht das VW Golf R Cabrio. Es wurde ein Cabriolet getestet, welches 4 von 5 möglichen Sternen erreichte. Als Testkriterien dienten der Antrieb, das Fahrwerk, die Karosserie und die Kosten.

Das Ende der Kompromisse AUTOStraßenverkehr 14/2012 - Erstmals bringt VW sein GOLF CABRIO ALS GTI auf den Markt. Es wurde ein Auto begutachtet, das keine Endnote erhielt.

Verdeckspiel mit Carrera Automobil Revue 7/2012 - INNOVATIVES STOFFDACH: Porsche lässt dem 911 Carrera Coupé eine technisch interessante Cabrio-Version folgen.

Dieser Typ macht süchtig! Auto Bild 38/2011 - Diese wummernde Windmaschine ist kein Auto, sondern ein Naturereignis.

Endlich wieder da Auto News 7-8/2011 - Mit klassischer Stoffmütze, aber ohne Überrollbügel: Nach neun Jahren Pause kehrt das VW Golf Cabriolet zurück.

Open Air FIRMENAUTO 7/2011 - Die Frischluftsaison hat begonnen. Zeit zu testen, wie businesstauglich das Mercedes E 350 CGI Cabrio ist.

Mein zweites Ich Autorevue 9/2013 - Ein Mittelklassewagen wurde getestet und abschließend nicht mit einer Endnote versehen.

Dreimal Cabrio-Feeling en miniature im Vergleich Kurz vor dem radikalen Ende der Frischluft-Saison hat die Zeitschrift „Auto Bild“ noch einmal einen Cabrio-Test veranstaltet. Am Test nahmen drei Vertreter der sogenannten Cabrio-Limousinen teil, die zu den Zwergen unter den Oben-ohne-Fahrzeugen gehören: Der Citroen C3 Pluriel 1.4 Style , der Fiat 500 C 1.2 8V Pop sowie der smart Fortwo Cabrio 1.0 mhd Automatik pure. Herzensbrecher mit vollem Cabrio-Programm wurde dabei der Fiat, dem auch „Auto Bild“ trotz Mängel eine großen Erfolg vorhersagt.

Froh-Stoff autokauf Sommer 2009 - A5 statt A4: Audis Mittelklasse-Cabrio wechselt zwar die Basis, nicht aber das Dachsystem - es bleibt beim Stoffverdeck.

Der Porsche-Schreck AUTOStraßenverkehr 14/2008 - Mit 272 PS räubert der stärkste TT nun im Revier des Porsche Boxster.

Bayern frei auto motor und sport 7/2008 - Vier Sitze und Stoffverdeck:Das von 2000 bis 2006 gebaute Dreier Cabrio ist vom alten Schlag. Gebrauchtwagenkäufer freut es.

Schönwetter-GTI von Audi Auto Bild 15/2007 - Mit Turbo in den Sommer. Der Einstieg in den TT Roadster beginnt stark - mit 200 PS.

Der Bügellose AUTOStraßenverkehr 12/2006 - Die Sonne ruft, und die neuen Cabrios kommen - vom VW Eos über den Opel Astra TwinTop bis zum Maserati Grandsport Spyder. Freuen Sie sich auf die nächsten 14 Seiten.

Peugeot 307 CC HDi FAP 135 Sport ADAC Motorwelt 11/2005 - Mit dem 307 CC HDi FAP beweist Peugeot, dass Cabrio und Dieselmotor sehr gut zueinander passen.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cabriolets.

Cabriolets

Cabriolets der Sportwagen- oder Luxusklassen sind für viele Autoenthusiasten das Traumauto schlechthin. Aber auch in der Mittelklasse verzeichnen die häufig auf den Coupés basierenden Fahrzeuge steigende Verkaufszahlen. Cabriolets in der Kleinwagen- oder Minicar-Klasse wiederum sind wegen ihres Funfaktos bei jüngeren Autofahrern sehr populär. Cabriolets sind bei Autoenthusiasten immer noch der Inbegriff für Sportlichkeit und Fahrspaß. Spätestens wenn von Sportwagen-Cabriolets die Rede ist, entpuppen sich die Fahrzeuge häufig als mehr oder weniger heimliche Traumautos von Frauen und Männern gleichzeitig. Nicht selten handelt es sich bei den Sportwagen-Cabriolets auch um Modelle der Luxusklasse, die sowohl Renommé-Exemplare der Produktlinie eines Herstellers wie aussergewöhnliche Autos mit Stil, Eleganz sowie einer exklusiven, hochwertigen Ausstattung sind. Aber auch die Cabriolets der Mittelklasse sind sehr populär und verzeichnen steigende Verkaufszahlen, wobei sich die Käuferschicht weniger aus Familien, dagegen mehr aus - gut verdienenden - Singles oder Paaren ohne Kinder zusammensetzt. Dabei ist hier die Hauptklientel nicht unbedingt nur unter jüngeren Autofahrern zu suchen, bei denen wiederum die Cabriolets in der Minicar- und Kleinwagenklasse wegen ihres hohen Fun-Faktors, gerade im Sommer, sehr begehrt sind. Insgesamt sind die Cabriolets meist sportlicher ausgelegt als die Referenzfahrzeuge in ihrer Klasse oder Baureihe. Viele Cabriolets basieren daher auch auf den Coupé-Varianten einer Baureihe oder - in den oberen Fahrzeugklassen - auf den Limousinen. Das klassische, sportliche Cabriolet dagegen ist ein Zweisitzer und Zweitürer ("Spider", "Roadster"), bei den Limousinenmodellen hingegen in der Regel ein Fünfsitzer. Selten dagegen verfügen sie über vier Türen. Obwohl der Sinn eines Cabriolets die Fahrt bei offenem Verdeck in den Sommermonaten ist, sind sie seit den 1990er-Jahren durch die immer häufiger verwendeten Metalldächer auch zunehmend wintertaugliche Fahrzeuge geworden. Die zusammenklappbaren Dächer sind außerdem weniger anfällig gegen Verschleiß. Am weitesten verbreitet sind jedoch nach wie vor aufgrund des niedrigeren Preises Cabriolets mit faltbaren Stoffgewebe- oder PVC-Dächern, die sich besonders flexibel verstauen lassen. Allerdings scheint die Klappdach-Technik Zukunft zu haben. Mittlerweile gibt es entsprechende Fahrzeuge von Mercedes, Lexus, Daihatsu, Peugeot, Renault, Opel, Chevrolet und Cadillac.