Winterjacken

2.235
  • Gefiltert nach:
  • Winter
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Geeignet für
  • Funktionsjacke im Test: Keb Touring Down Jacket von Fjällräven, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 5 Tests
    • 11/2018
    Produktdaten:
    • Sportart: Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Daunenjacke
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Gefüttert, Atmungsaktiv
    • Material: Polyamid (Nylon)
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Escape Pro Jacket von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,0)
    • 5 Tests
    26 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Regenjacke, Hardshell-Jacke
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv, Winddicht
    • Material: Polyurethan, Polyamid (Nylon), Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Escape Pro II Jacket von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Regenjacke, Hardshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Packaway, Abriebfest, Abnehmbare Kapuze, Wasserdicht, Atmungsaktiv, Winddicht
    • Material: Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Nano Puff Jacket von Patagonia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,0)
    • 5 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Snowboard, Ski, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Thermojacke
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Packaway, Winddicht, Wasserabweisend
    • Material: Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: 3L Jacket Val D Isere von Schöffel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    • 11/2018
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Hardshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Abriebfest, Helmkompatibel, Wasserdicht, Atmungsaktiv, Winddicht
    • Material: Polyamid (Nylon), Gore-Tex
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Thermo Jacket Annapolis von Schöffel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    6
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    • 11/2018
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Wandern
    • Typ: Thermojacke
    • Geeignet für: Damen
    • Einsatzbereich: Winter
    • Eigenschaften: Gefüttert, Winddicht, Wasserabweisend
    • Material: Polyamid (Nylon), Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Bergtagen Eco-Shell von Fjällräven, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    7
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Hardshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Helmkompatibel, Reflektierend, Wasserdicht, Atmungsaktiv, Winddicht
    • Material: Polyamid (Nylon), Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Swisswool Piz Roseg von Ortovox, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    8
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Sportart: Ski, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Thermojacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter
    • Eigenschaften: Abriebfest, Gefüttert, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend
    • Material: Merinowolle, Polyamid (Nylon), Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Hybrid ZipIn! Jacket Rom1 von Schöffel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    9
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sportart: Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Thermojacke
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Winter
    • Eigenschaften: Schmutzabweisend, Gefüttert, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend
    • Material: Polyamid (Nylon), Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Roccia Primasoft Hoody von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    10
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Softshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend
    • Material: Elastan / Spandex, Polyester
    weitere Daten
  • Patagonia Men's Nano Puff Jacket

    Funktionsjacke im Test: Men's Nano Puff Jacket von Patagonia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    11
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Snowboard, Ski, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Thermojacke
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Packaway, Winddicht, Wasserabweisend
    • Material: Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Eisfeld Light Jacket Men von Mammut, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    12
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    • 10/2018
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Softshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Abriebfest, Schmutzabweisend, Helmkompatibel, Feuchtigkeitsregulierend, Schnelltrocknend, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend
    • Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: G-Loft Ultra Shirt von Carinthia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    13
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Thermojacke, Softshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Feuchtigkeitsregulierend, Elastisch, Atmungsaktiv
    • Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex, Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Ortles 2 Hybrid Primaloft Jacket von Salewa, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    14
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Ski, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Thermojacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter
    • Eigenschaften: Abriebfest, Gefüttert, Feuchtigkeitsregulierend, Schnelltrocknend, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend
    • Material: Polyamid (Nylon)
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Alpha FL Jacket von Arc'teryx, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    15
    • Sehr gut (1,0)
    • 6 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sportart: Bergsteigen
    • Typ: Hardshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Winter
    • Eigenschaften: Windabweisend, Wasserdicht, Atmungsaktiv
    • Material: Gore-Tex
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Refugitive Jacket von Patagonia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    16
    • Sehr gut (1,0)
    • 5 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Snowboard, Ski, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Regencape, Windjacke, Hardshell-Jacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Helmkompatibel, Wasserdicht, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht
    • Material: Polyamid (Nylon), Gore-Tex
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Terrex Skyclimb Fleece Jacket von Adidas, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    17
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Sportart: Wandern, Bergsteigen, Laufen
    • Typ: Regenjacke, Fleece-Jacke
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Feuchtigkeitsregulierend, Windabweisend, Atmungsaktiv, Wasserabweisend
    • Material: Elastan / Spandex, Polyester
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Transition Jacket von Mountain Equipment, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    18
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    • 11/2018
  • Funktionsjacke im Test: Croz 3L Jacket von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    19
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Regenjacke, Hardshell-Jacke
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv, Winddicht
    • Material: Polyamid (Nylon)
    weitere Daten
  • Funktionsjacke im Test: Alpine Start Hoody von Black Diamond, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    20
    • Sehr gut (1,0)
    • 6 Tests
    Produktdaten:
    • Sportart: Klettern, Ski, Wandern, Bergsteigen
    • Typ: Windjacke, Softshell-Jacke
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst
    • Eigenschaften: Helmkompatibel, Windabweisend, Elastisch, Atmungsaktiv, Wasserabweisend
    • Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Winterjacken nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 06.04.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 58
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Winterjacken Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Winterjacken.

Ratgeber zu Winterjacken

Nicht nur für Wintersportler

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Daunen- und Thermojacken isolieren Wärme
  2. Hardshell-Jacken schützen vor Regen, Schnee und Wind
  3. 3-in-1-Jacken bieten sich als Rundumpaket an
  4. nicht alle Winterjacken sind wasserdicht
  5. optimal: guter Mix aus geringem Gewicht und hoher Wärmeisolierung

Funktionsjacke für den Winter Die meisten wintertauglichen Funktionsjacken werden für den Wintersport konzipiert, können aber auch im Alltag getragen werden (Bildquelle: jack-wolfskin.de)

Wie werden Winterjacken getestet und was ist den Kunden wichtig?

Die Tester achten bei ihren Prüfungen von Funktionsjacken für den Winter besonders auf ein geringes Gewicht und eine gute Wärmeisolation. Wenn eine Winterjacke leicht ist und dennoch ausreichend Wärme zwischen Körper und Kleidung isoliert, bekommt sie gute Bewertungen von den Experten. Je leichter und kompakter, also dünner eine Winterjacke ist, desto besser eignet sie sich als wärmende, mittlere Schicht bei Outdoor-Aktivitäten in der kalten Jahreszeit. Die Fachmagazine untersuchen bei Isolationsjacken zudem, ob sie auch in feuchtem Zustand noch genügend Wärme liefern. Hier haben die Thermojacken mit synthetischer Fütterung einen Vorteil gegenüber den Daunenjacken mit Federfüllung, denn Daunen verlieren bei Nässe ihre Wärmewirkung weitgehend. Bei Hardshells wird in Tests vor allem die Wasserdichtigkeit untersucht. Aus den Kundenrezensionen erfahren Sie meist genaueres über die Atmungsaktivität der Jacken und ob auch bei schweißtreibenden Aktivitäten noch ein angenehmes Klima unter der Jacke herrscht.

Auch wenn Sie keinen Wintersport betreiben, benötigen Sie in unseren Breitengraden eine Winterjacke, um im Alltag vor niedrigen Temperaturen, Wind sowie Niederschlag geschützt zu sein. Die Outdoor- und Sportartikelunternehmen haben daher ein breites Spektrum an Winterjacken im Sortiment. Einige haben sich eher auf Outdoor-Aktivitäten spezialisiert und bieten die passenden Jacken für Wanderer und Bergsportler. Andere bieten hauptsächlich wärmende Bekleidung für den Weg zur Arbeit bei kühlen Temperaturen an. Wer auch in der kalten Jahreszeit mit dem Fahrrad unterwegs ist, dürfte hier ebenfalls ein entsprechendes Funktionskleidungsstück finden. Wenn Sie vor dem Erwerb einer neuen Winterjacke stehen, sollten Sie also wissen, welche verschiedenen Modelle es gibt und welche Eigenschaften Sie beachten sollten.

Klassische Daunenjacke Der Klassiker unter den modischen Daunenjacken: Die Nuptse von The North Face (Bildquelle: thenorthface.de)

Daunenjacken oder Thermojacke – welche ist die beste Winterjacke?

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Winterjacken ist die Wärmeisolierung, also der Schutz vor Kälte. Am meisten Wärme spenden wohl die Daunenjacken. Sie nehmen auch den größten Bereich unter den Winterjacken ein. Durch ihre Fütterung mit den Federn und Daunen von Gänsen und Enten speichern solche Jacken Wärme und haben gleichzeitig ein geringes Gewicht. Außerdem sind sie sehr flexibel und können zu einem kompakten Packmaß zusammengefaltet und zum Beispiel in einem Trekkingrucksack transportiert werden. Daunenjacken sind jedoch weniger für sehr schweißtreibende Aktivitäten geeignet, da die Atmungsaktivität geringer als bei Kunstfasermaterialien ist. Zudem sind Daunenjacken nicht komplett wasserdicht, sondern nur wasserabweisend - bei Dauerregen sind Sie mit einer Daunenjacke also eher schlecht beraten. Immer häufiger werden von den Herstellern Thermojacken/Isolationsjacken mit synthetischer Fütterung angeboten. Sie zeichnen sich durch sehr hohe Wärmeisolierung bei hoher Flexibilität und angenehmem Tragekomfort aus. Außerdem behalten sie ihre Wärmewirkung auch, wenn Sie mal im Regen stehen.

Hardshell Eine Hardshelljacke bietet Schutz vor Regen, Wind und Schnee, aber nicht unbedingt vor Kälte (Bildquelle: vaude.com)

Eignen sich Hardshells auch für den Winter?

Sie wandern bei schwierigen Witterungsverhältnissen oder sind bei Trekking-Touren im Hochgebirge unterwegs? Dann sollten Sie eher zur Hardshell-Jacke greifen, denn vor allem in Kombination mit anderer Funktionsbekleidung, zum Beispiel Softshell- oder Fleece-Jacken, bieten Hardshells einen Rundumschutz in kühlen Gefilden und bei anspruchsvollen Outdoor-Aktivitäten. Sie zeichnen sich nämlich durch die Kombination von Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität aus. Sie halten das Klima unter der Jacke und damit den Körper angenehm trocken. Dafür sorgt vor allem das mit einer Membran beschichtete Obermaterial der Hardshell-Jacke – zum Beispiel Gore Tex. Auch Winddichtigkeit zählt zu den Eigenschaften dieser Jackengattung. Wenn Sie also auf den Gipfeln der höchsten Gebirge vor Regen, Schnee und Wind geschützt sein möchten, schauen Sie sich bei den Hardshells um. Bei besonders niedrigen Temperaturen sollten Sie auf das Zwiebelprinzip zurückgreifen und die Jacke durch weitere Bekleidungsschichten ergänzen. In diesem Fall bieten sich sogenannte Doppeljacken (3-in-1-Jacken) an. Dabei werden Hardshells mit einer mittleren, wärmenden Schicht (Fleecejacke, Thermojacke oder Softshell) kombiniert, die meist per Reißverschluss verbunden ist. Das Praktische daran: Sie können die Innen- und Außenjacke jeweils auch solo tragen. Dadurch liegen solche Modelle auch in einem etwas höheren Preissegment.

Thermojacke Thermojacken haben eine synthetische Fütterung und bieten sich als Alternative zu Daunenjacken an (Bildquelle: houdinisportswear.com)

Welche wintertauglichen Jackentypen kommen noch für Sie in Frage?

Es gibt auch einige Fahrradjacken, die speziell für den Einsatz im Winter entwickelt wurden. Auch Läufer können hier die eine oder andere Jacke für Jogging im Winter finden. Fleece-Jacken, Softshell-Jacken sowie Regenjacken komplettieren das Portfolio der Winterjacken, sollten allerdings nur in Verbindung mit weiterer Winterbekleidung getragen werden, während Daunenjacken und Thermojacken auch als einzelnes Kleidungsstück ausreichend Wärme an kühlen Herbst- oder Wintertagen spenden können.

Zur Winterjacke Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Winter-Jacken

Alle anzeigen
    • aktiv laufen

    • Ausgabe: Nr. 6 (November/Dezember 2013)
    • Erschienen: 10/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Alleskönner

    Wer im Winter läuft, braucht eine Jacke! Am besten eine hochwertige und multifunktionelle, die vor Wind, Kälte und Regen schützt. Wir zeigen Ihnen zehn tolle Modelle, damit Sie entscheiden können, welche Laufjacke für Ihre Anforderungen geeignet ist. Die Zeitschrift aktiv laufen informiert in Ausgabe 6/2013 über den Kauf von Winter-Funktionsjacken. Auf vier Seiten

    ... zum Ratgeber

    • ElektroRad

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Warme Freunde für kalte Zeiten

    Bei kühlem Wetter zu radeln ist nicht jedermanns Sache. Mit der richtigen Ausstattung kann man sich aber auch im Winter aufs Elektrorad wagen. Die Zeitschrift ElektroRad (1/2013) stellt auf 7 Seiten verschiedene Produkte für den Fahrradfahrer vor, der sich für den Winter rüsten möchte. Neben jeder Menge Bekleidung werden auch ein Lammfell-Sattelbezug und eine

    ... zum Ratgeber

    • LAUFZEIT & CONDITION

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Spuren im Schnee

    Einige Randbemerkungen zu einer wunderbaren Jahreszeit. LAUFZEIT gibt in Ausgabe 12/2011 auf drei Seiten Tipps zum Laufen bei schlechten Witterungsbedingungen. Unter anderem werden die Themen Kälte, Sicherheit, Lauftaktik und Gesundheit kurz angerissen. Zusätzlich wird das Laufbandtraining als Alternative vorgestellt.

    ... zum Ratgeber

Jacken für Winter

Atmungsaktive und zugleich wärmeisolierende Winterjacken aus Funktionsfasern dominieren nicht nur den Outdoor- und Sportbereich, sondern zusehends auch die Alltags- und Businessbekleidung. Daneben schwören viele auf die klassische Daunenjacke, während Jugendliche legere Parkas vorziehen. Doppeljacken können vom Herbst bis in das Frühjahr hinein getragen werden. Der Siegeszug der Funktionsfaser beschränkt sich nicht mehr allein auf die Bereiche Outdoor und Sport, sondern dehnt sich zusehends auf alltags- und bürotaugliche Winterjacken allgemein aus. Der große Vorteil der Mikrofasern liegt zum einen in der wasserabweisenden Außenschicht, gegen die Wind, Regen und Schnee kaum eine Chance haben. Sie sind zudem atmungsaktiv, transportieren also die Körperfeuchtigkeit nach außen ab und unterstützen dadurch die wärmeisolierende Funktion der Winterjacke. In der Regel sind Winterjacken aus Funktionsfasern wie Softshell-Jacken mehrlagig aufgebaut, die einzelnen Schichten bilden dabei wärmende Luftpolster. Für den Einsatz bei Outdoor-Aktivitäten empfehlen sich Modelle mit einer strapazierfähigen Außenschicht. Als Innenfutter finden wärmende und besonders weiche Kunstfasern, Fleece (Webpelz) oder Daunen Verwendung. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal sind verschweißte, absolut wasserdichte Nähte, Kapuzen sollten sich der Kopfform anpassen lassen und der Kopfbewegung folgen, damit sie etwa im Straßenverkehr die Sicht nicht behindern. Winterjacken aus Daunen bieten eine hohe Wärmeisolierung und sind ebenfalls extrem leicht und komfortabel, können sich aber in puncto Atmungsaktivität mit Funktionsjacken nicht messen. Sie empfehlen sich eher selten für den Outdooreinsatz, sondern für alle weniger schweißtreibenden Aktivitäten im Alltag. Als Alternative zu einer reinen Winterjacke sind auch Doppeljacken mit herausnehmbarem Innenfutter aus Fleece oder Kunstfasern beliebt. Vorteil: Die Jacken können sowohl im Herbst/Frühling als auch im Winter getragen werden, nicht selten lässt sich das Innenfutter als separate, wärmende Jacke innerhalb der Wohnung einsetzen. Doppeljacken bestehen meistens ebenfalls aus Funktionsfasern und teilen mit diesen daher die Vorzüge. Eine Renaissance erlebt seit einiger Zeit der Parka, vor allem bei Jugendlichen. Die häufig in Militäroptik gehaltenen sowie gefütterten Winterjacken sind besonders leger, robust und besitzen viele große, praktische Taschen.