Entsafter

266

Top-Filter Typ

  • Entsafter im Test: VitaJuicer von Novis, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Sehr gut
    1,0
    1 Test
    06/2018
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Zentrifugen-Entsafter
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Edelstahl
    • Leistung: 240 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Delicato Slow Juicer von Acopino, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Sehr gut
    1,0
    1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 0,5 l
    • Typ: Saftpresse
    • Leistung: 250 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Avance Collection HR1921/20 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    3
    Sehr gut
    1,2
    1 Test
    07/2018
    235 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Zentrifugen-Entsafter
    • Geschwindigkeitsstufen: 2
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 1100 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    4
    Sehr gut
    1,2
    4 Tests
    203 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 0,9 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Saugfüße, Automatischer Tresterauswurf
    • Material: Edelstahl
    • Leistung: 150 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: PC-SJ 1141 von ProfiCook, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    5
    Sehr gut
    1,2
    1 Test
    08/2018
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Material: Edelstahl
    • Leistung: 150 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Slow Juicer MJ-L600 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    6
    Sehr gut
    1,3
    2 Tests
    08/2018
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 0,98 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Saugfüße
    • Leistung: 150 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Citromatic MPZ 9 von Braun, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    7
    Sehr gut
    1,3
    1 Test
    301 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Zitruspresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 20 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: TKG FE 2000 I von Kalorik, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    8
    Sehr gut
    1,3
    1 Test
    08/2018
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Saugfüße
    • Leistung: 250 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Stelio Citruspresse (0416030012) von WMF, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    9
    Sehr gut
    1,4
    2 Tests
    372 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Zitruspresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Edelstahl
    • Leistung: 85 W
    • Farbe: Black, Metallic
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: CJ 3000 Tribute Collection von Braun, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    10
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    195 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 0,35 l
    • Typ: Zitruspresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 20 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: HR 1949 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    11
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    88 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Kunststoff, Edelstahl
    • Leistung: 200 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: PureJuice Pro JMP800 von Kenwood, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    12
    Sehr gut
    1,4
    3 Tests
    08/2018
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 240 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Multiquick 5 J500 von Braun, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    13
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    07/2018
    27 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,25 l
    • Typ: Zentrifugen-Entsafter
    • Geschwindigkeitsstufen: 2
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Saugfüße
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 900 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: VSJ843RR von Omega, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    14
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    07/2018
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Leistung: 150 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: E 400 von Steba, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    15
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Automatischer Tresterauswurf
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 400 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: Multi Slow Juicer XXL von Solis, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    16
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Saftpresse
    • Material: Kunststoff, Edelstahl
    • Leistung: 240 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: JUI-8120 Slow-Pro von Suntec, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    17
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Automatischer Tresterauswurf
    • Material: Kunststoff, Edelstahl
    • Leistung: 200 W
    • Farbe: Silber
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: JE 290 von Kenwood, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    18
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    68 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Zitruspresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile
    • Material: Kunststoff
    • Leistung: 60 W
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: 8226 von Omega, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    19
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    45 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Material: Kunststoff, Edelstahl
    • Farbe: Silber
    weitere Daten
  • Entsafter im Test: SJ200 von Caso, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    20
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1 l
    • Typ: Saftpresse
    • Geschwindigkeitsstufen: 1
    • Ausstattung: Spülmaschinenfeste Teile, Automatischer Tresterauswurf
    • Material: Edelstahl
    • Leistung: 200 W
    weitere Daten
Neuester Test: 31.08.2018

Testsieger

Aktuelle Entsafter Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Vergleichstest
    Erschienen: 03/2015
    Seiten: 2

    Philips Viva Collection Entsafter

    Die Viva Collection Entsafter-Serie bekommt Zuwachs: Passend zum Frühling zeigen sich die neuen Philips Modelle unter anderem in frischen Farben. Mit schlanken Abmessungen passen die Entsafter auch in kleine Küchen.  weiterlesen

  • Vergleichstest
    Erschienen: 10/2014
    Seiten: 2

    Unold Zitruspresse Design mit auswechselbaren Kegeln

    Die neue Zitruspresse Design von Unold ist ein Allround-Talent. Durch die auswechselbaren Kegeln lassen sich unterschiedlichste Arten von Südfrüchten bis auf den letzten Tropfen auspressen.  weiterlesen

  • Vergleichstest
    Erschienen: 04/2014
    Seiten: 2

    Für saftige Zeiten

    Fünf Portionen Obst und Gemüse sollte jeder täglich zu sich nehmen - so empfohlen von der deutschen Gesellschaft für Ernährung. Die einfachste und schnellste Möglichkeit bieten vitaminreiche Säfte. Kein Problem mit einem Profi wie dem neuen Panasonic Entsafter MJ-DJ01.  weiterlesen

Infos zur Kategorie

Vier Wege zu frischem Saft – Quetschen, Schleudern, Pressen oder Dampf

Ratgeber EntsafterFrisch hergestellter Saft löst in vielen Haushalten den gekauften aus dem Supermarkt ab. Man weiß, was verarbeitet wurde, außerdem mundet der Saft besser und die Herstellungskosten sind niedrig. Doch welche Methode eignet sich am besten für welchen Zweck? Denn Entsafter gibt es gleich in vier Gerätetypen, die jeweils eine unterschiedliche Methode anwenden: Quetschen, Schleudern, Pressen und mit Dampf.

Zitruspressen – für das schnelle Glas frischen Saft

Die simpelste Art, frischen Saft herzustellen, ist eine Zitruspresse. Wie der Name schon sagt, eignen sich Zitruspressendie Geräte allerdings hauptsächlich für Orangen, Grapefruits, Zitronen und Co, und zwar in relativ kleinen Mengen. Wer jedoch frühmorgens gern ein Glas O-Saft zum Frühstück trinkt, liegt hier goldrichtig. Mechanische Modelle, bei denen die halbierten Früchte per Hebelwirkung auf einem Presskegel ausgequetscht werden, sind schon für wenig Geld zu haben. Fast ohne Muskelkraft geht es mit einem elektrischen Modell, bei dem sich der Presskegel von selbst dreht. Der größte Vorteil einer Zitruspresse ist ihre kinderleichte Handhabung sowie die schnelle Reinigung – ideal also, wenn nur wenig Saft benötigt wird, auch auf die Schnelle zwischendurch. Zudem ist die Saftausbeute sehr hoch und die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben weitgehend erhalten.

Zentrifugenentsafter – Entsaften im Schleudergang

Für größere Mengen in einem Rutsch sind Zentrifugalentsafter Marktführer. Obst, Gemüse und Beeren werden zuerst zerkleinert und anschließend in einer Zentrifuge 'geschleudert'. Da bei den meisten Modellen die ausgepressten Reste Zentrifugalentsafter(„Trester“) automatisch in einem Behälter entsorgt werden, lassen sich in kurzer Zeit große Mengen verarbeiten – Zentrifugen sind die schnellsten Entsafter am Markt. Doch das Tempo hat auch Nachteile. Je höher nämlich die Umdrehungsgeschwindigkeit der Zentrifuge ist, desto effizienter und laufruhiger verarbeitet sie zwar sehr harte Lebensmittel. Andererseits schäumt der Saft stark auf, erwärmt sich und kommt mit viel Sauerstoff in Kontakt, was die Oxydation beschleunigt. Vitamine und Enzyme können dadurch verloren gehen. Außerdem ist der Saft oft nicht sonderlich homogen, sondern trennt sich in einen klaren und einen trüben, fruchtfleischhaltigen Teil auf, ist nicht haltbar und sollte daher möglichst sofort getrunken werden. Nicht unterschätzt werden sollten ferner die Betriebsgeräusche. Zentrifugen sind meist nicht nur laut, ihr Ton ist auch schrill.

Saftpressen – Entsaften im Schneckentempo

In einer Saftpresse hingegen werden die Lebensmittel über eine Förderschnecke bei sehr niedrigen Umdrehungsgeschwindigkeiten zuerst zerdrückt und anschließend durch ein Sieb gepresst. Das Verfahren schont die Inhaltsstoffe, der Saft ist homogener und Saftpressenqualitativ hochwertiger und muss auch nicht sofort getrunken werden. Mit einer Presse lässt sich den Lebensmitteln außerdem mehr Saft entlocken, wie sich auf dem Prüfstand immer wieder zeigt, und die Geräte machen vor fast nichts Halt. Hartes Gemüse, fasrige Gemüseblätter oder sogar Nüsse werden in der Regel ohne Murren ausgepresst, Zentrifugen stoßen hier oft an ihre Grenzen. Die Geräte sind aufgrund der geringen Geschwindigkeit zudem deutlich leiser als Zentrifugen. Nachteile sind zum einen die aufwendigere Reinigung sowie die um ein Vielfaches höheren Anschaffungskosten. Ferner ist für große Mengen Geduld mitzubringen. Die auch „Slow Juicer“ genannten Saftpressen sind trotzdem derzeit stark im Aufwind, da sie in puncto Saftqualität und Ausbeute die besten Ergebnisse liefern.

Dampfentsafter – Haltbarer Saft in großen Mengen

Doch selbst der Saft aus einer Presse sollte spätestens nach ein, zwei Tagen Dampfentsaftergetrunken werden, weswegen alle, die einen haltbaren Saft herstellen möchten, auf einen Dampfentsafter umsteigen müssen. Durch den heißen Dampf 'platzen' die Lebensmittel auf, der austretende, reine Saft wird durch die Hitze gleichzeitig haltbar gemacht. In Dampfentsaftern lassen sich große Mengen, etwa zum Abfüllen in Flaschen – luftdicht verschlossen hält sich der Saft sehr lange – oder zur Weiterverarbeitung zu Gelee, herstellen, und zwar unkompliziert. In den Töpfen können ganze Früchte, darunter auch Fallobst aus dem (eigenen) Garten, verarbeitet werden, die Saftausbeute ist sehr hoch. Durch die Erhitzung geht außerdem nur ein Teil der wertvollen Inhaltsstoffe verloren.

Zur Entsafter Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests

  • Unold Zitruspresse Design mit auswechselbaren Kegeln
    Technik zu Hause.de 10/2014 Die neue Zitruspresse Design von Unold ist ein Allround-Talent. Durch die auswechselbaren Kegeln lassen sich unterschiedlichste Arten von Südfrüchten bis auf den letzten Tropfen auspressen.
  • HAUS & GARTEN TEST 4/2017 Denn hier lieferten alle Kandidaten sehr solide Ergebnisse. Bei den Slowjuicern sind Testsieger und Zweitplatzierte bereits aus der mittleren Preisklasse und zeigen, dass man nicht Unmengen Geld ausgeben muss. Bei der Saftqualität gibt es keine Ausreiser nach unten, sodass es eher auf die Feinheiten, wie die Handhabung und Verarbeitung ankommt. Somit muss jeder selbst entscheiden, wie schnell er sich morgens seinen Saft zubereiten möchte und wie viel Geld es am Ende kosten darf.
  • Klarstein Slow Juicer
    Technik zu Hause.de 3/2015 in dieser Stellung arbeitet die Pressschnecke anders herum. Jetzt zurück auf Start, und die Slow Juicer setzt den Pressbetrieb fort. Wir unterbrechen die Saftproduktion, indem wir den Geräteschalter auf null stellen. Damit kein Saft nachtropft, kann der integrierte Verschluss auf den Saftauslauf gesteckt werden. Die Saftausbeute ist natürlich abhängig vom jeweiligen Obst bzw. Gemüse. Unser Testsaft ist fein ausgepresst und enthält keinerlei Stückchen.
  • Panasonic Entsafter MJ-DJ01
    Technik zu Hause.de 7/2014 Der Saft fließt in den Saftbehälter oder dank des schwenkbaren Auslaufs direkt nacheinander in Gläser. Das Gerät ist mit Verschlussbügeln ausgestattet und hat einen sicheren Stand auch bei höchster Betriebsstufe. Auch die Reinigung des Entsafters ist schnell geschehen, da sich alle Teile sehr einfach abnehmen lassen.
  • Slow Juicer von Moulinex
    Technik zu Hause.de 9/2013 Früchte wie zum Beispiel Beerenfrüchte müssen zukünftig nicht mehr erwärmt werden, um sie zu verarbeiten. Zitrusfrüchte werden einfach ohne Schale in das Gerät gegeben. Es ist somit für alle Obst- und Gemüsesorten geeignet. Die Technik Infiny Press Revolution verfügt über ein neuartiges System, bei dem frischer Saft durch langsames Zerdrücken - Slow Juicing - gewonnen wird.
  • test (Stiftung Warentest) 8/2013 Und manche Vitamine sind leicht flüchtig, insbesondere Vitamin C. Noch was? Entsafter eignen sich auch für Soßen und Suppen, zum Beispiel Gazpacho. Gemüsetrester schmeckt auch im Blätterteig.
  • Technik zu Hause.de 4/2013 Als Sicherheitsmaßnahme schaltet der Entsafter bei zu großen Füllmengen dank Überhitzungsschutz automatisch ab. Mühelos, schnell und angenehm leise entsaftet der Philips Avance unsere Versuchsware. Auch hier keine Spritzer, denn der Saftbehälter wird auf den abnehmbaren Ausgießer geschoben. Der Behälterdeckel hat einen integrierten Schaumtrenner. Zur Ausstattung gehört ein weiterer Aufsatz zum Entsaften direkt in ein Glas.
  • Petra electric: saftige Zeiten
    Technik zu Hause.de 1/2013 Profi Juicer ZP 20.00 Die elegante Zitruspresse in solider Metallaus führung mit Presskegel ist für alle Zitrusfrüchte geeignet. Ein idealer Vitamin-Begleiter an kalten Wintertagen. Besonders praktisch: Durch den abnehmbaren Saftbehälter und Deckel ist sie einfach zu reinigen. Ohne den Deckel kann die Zitruspresse auch als Handpresse benutzt werden, zum Beispiel für Pampelmusen und Zitronen.
  • Frühstück für Genießer
    Coffee 1/2012 Eine Auftau- und Aufknusperfunktion ist ebenfalls an Bord. De'Longhi Esclusivo // 255 Euro Im technisc technisch-kühlen technisc Edelstahl-Look präsentiert sich De'Longhis Frühstücks Frühstückskollektion Esclusivo. Ihr Extra: eine Saftpresse. Die timergesteuerte 10-Tassen-Goldfiltermaschine ICM 65 T (80 Euro), die auch mit Edelstahl-Thermokanne zu haben ist, soll unverfälschten Kaffeegeschmack bieten.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Entsafter.

Infos zur Kategorie

Weit verbreitet sind nach wie vor manuell genutzte Zitruspressen, bei denen halbierte Südfrüchte auf einen Kegel gepresst werden. Effektiver und müheloser geht das jedoch mit elektrischen Entsaftern, die auch andere Früchte verwerten können. Nichtzentrifugierende Entsafter arbeiten dabei am schonendsten und erhalten auch die wertvollen Enzyme. Selbstgepresster Saft enthält anders als die meisten käuflich erwerbbaren Säfte noch alle Vitamine und Enzyme, die ansonsten oftmals der industriellen Haltbarmachung zum Opfer fallen. Daher ist selbsthergestellter Saft deutlich gesünder als industrielle Erzeugnisse. Die einfachste Form, diesen herzustellen, ist die Zitruspresse. Sie hat ihren Namen daher, dass mittels ihr nur Südfrüchte mit einer entsprechend stabilen Schale ausgepresst werden können. Dies erfolgt manuell mittels Aufdrücken der halbierten Frucht auf einen speziell geformten Kegel. Wer es gerne etwas bequemer hat, greift lieber zum elektrischen Entsafter. Er besteht aus einer Zentrifuge mit einer schweren Reibplatte am Boden. Nachteilig ist jedoch, dass die Früchte erst vorbereitet werden müssen, da Kerne und Schalen besser nicht in den Saft gelangen sollten. Einige teurere Varianten besitzen zwar Filter, welche Reste von Kernen entfernen bevor der Saft ausgegeben wird, doch sind bei einigen Obstsorten schon zerriebene Kerne im Saft nicht besonders gesundheitsfördernd. Außerdem neigen Entsafter zu einem unangenehmen Lautstärke und sind oftmals aufwendig zu reinigen. Besonders schonend arbeiten aber nichtzentrifugierende Entsafter. Sie nutzen deutlich geringere Umdrehungen und wirbeln so nicht unnötig Sauerstoff in den Saft, was die wertvollen Enzyme bewahrt. In der Regel handelt es sich um Press-Entsafter, bei denen von oben mit einem Entstück auf die Früchte im Plastikbehälter gedrückt wird, die zerrieben werden sollen. Andere Varianten arbeiten mit vielen kleinen, feinen Messern anstatt einer Reibe und ähneln dadurch im Prinzip durchaus einem Mixer. Sie besitzen die höchste Saftausbeute unter den elektrisch betriebenen Geräten.