Unter den Hausmarken Riverside, B’Twin und Rockrider führt Decathlon ein großes Angebot an günstigen City-, Touren und Sportpedelecs. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Decathlon E-Bikes am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

9 Tests 0 Meinungen

Decathlon E-Bikes Bestenliste

Top-Filter: Geeignet für

  • Gefiltert nach:
  • Decathlon
  • Alle Filter aufheben

7 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Zweck­mä­ßige Zwei­er­kan­di­da­ten

Stärken

  1. insgesamt guter Notenschnitt in Tests (2,0)
  2. inzwischen breit aufgestelltes Angebot, auch an Sportpedelecs
  3. Modelle aus der Citysparte oft günstig (< 2.000 Euro)
  4. Reparaturen über eigene „Service-Points“

Schwächen

  1. Akku-Kapazitäten der Eigenmarken eher unterdurchschnittlich
  2. immer noch Modelle mit Gepäckträger-Akku erhältlich (mäßige Fahrdynamik, ungünstige Gewichtsverteilung)

Anbieterprofil: Inzwischen breites Angebot

Ein Service-Point von Decathlon Reparaturen werden bei Decathlon über eigene „Service-Points“ durchgeführt. (Bild: decathlon.de)

Sportausrüster Decathlon führt unter den Hausmarken Riverside, B’Twin und Rockrider inzwischen ein buntes Sortiment an Alltags-, Touren- und Sportpedelecs, darunter neben E-MTBs auch exotischere Modelle wie E-Crossbikes und E-Rennräder bzw. E-Gravelbikes. Die Preise reichen von etwas weniger als 1.000 Euro für ein E-Faltrad bis mehr als 4.000 Euro für die Sportskanonen. Neben den Eigenmarken finden sich auch E-Bikes von Drittanbietern wie Ghost, Winora, Haibike oder Diamant. Einfache Alltagspedelecs gibt es schon deutlich unter 2.000 Euro. Die Größenauswahl ist gering, viele E-Bikes werden sogar nur in „Unisize“ angeboten. Gut: Über eigene Werkstätten („Service-Points“) können Reparaturen durchgeführt werden.

So schneiden E-Bikes von Decathlon in den Tests ab

Auf Basis aller bei uns gelisteten Tests mit Endnote, ergibt sich für Decathlon ein Gesamtnotenschnitt von 2,0. Der Grund, warum der Anbieter die Bestnote verfehlt: Die Rahmen der günstigen (Eigenmarken-) Pedelecs haben immer etwas mit der Steifigkeit zu kämpfen, was sich beim Fahren durch einen leicht nervösen Fahrcharakter bemerkbar machen kann. Kein Wunder, denn die Modelle der unteren Preisklasse wirken oft wie gewähnliche Fahrräder, die zum E-Bike umgerüstet wurden – etwa das Elops von B-Twin mit Nabenmotor. Bei Modellen mit Gepäckträger-Akku kann sich dieser Effekt verstärken: Durch die leichte Wippbewegung beim Treten und das hohe Akku-Gewicht schaukelt schnell das ganze Rad. In manchen Fällen führen aber auch nur Kleinigkeiten wie sich verdrehende Griffe oder das fehlende Rahmenschloss zur Abwertung.

Antriebe: Günstige fahren mit Nabenmotor

Bei den E-Bikes an der unteren Preiskante – das trifft vor allem auf die Citymodelle der Eigenmarken zu – setzt Decathlon zumeist auf den günstigen Nabenmotor, der sich entweder im hinteren oder vorderen Laufrad befindet. Anders als inzwischen bei den Topmodellen üblich ist der Akku oft noch auf dem Gepäckträger montiert. Der Preislage entsprechend fallen die Akku-Kapazitäten oft etwas unterdurchschnittlich aus.
In den höheren Preisetagen sind Mittelbauantriebe im Verbund mit einem Rahmen-Akku die Norm, oft von Marktführer Bosch oder dem inzwischen ebenfalls etablierten und von Testern für seine besonders leisen Antriebe geschätzten Anbieter Brose.

Eine Übersicht zu allen aktuellen Motoren finden Sie unserem E-Bike-Ratgeber.

von

Daniel Simic

"Nie war Fahrradfahren leichter! Gute E-Bikes haben aber ihren Preis. Für ein rundum gutes Modell sollten Sie mindestens 2.000 Euro investieren."

Zur Decathlon E-Bike Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu E-Bikes

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Decathlon E-Bikes Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf