Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Diamant E-Bikes am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

47 Tests 0 Meinungen

Diamant E-Bikes Bestenliste

Top-Filter: Typ

  • Gefiltert nach:
  • Diamant
  • Alle Filter aufheben

48 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • Diamant Beryll Esprit+ Freilauf (Modell 2021)

    Gut

    1,8

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Beryll Esprit+ Freilauf (Modell 2021) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Diamant Zing+ Herren (Modell 2021)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Zing+ Herren (Modell 2021) von Diamant, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Diamant Onyx+ Tiefeinsteiger (Modell 2019)

    Gut

    1,6

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Onyx+ Tiefeinsteiger (Modell 2019) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Diamant Opal+ Damen (Modell 2021)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Opal+ Damen (Modell 2021) von Diamant, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Diamant Zouma+ Damen (Modell 2021)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Zouma+ Damen (Modell 2021) von Diamant, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Diamant Mandara Deluxe+ (Modell 20021)

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Mandara Deluxe+ (Modell 20021) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Diamant Zing Deluxe+ Herren (Modell 2021)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Zing Deluxe+ Herren (Modell 2021) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Diamant Elan Legere+ Herren (Modell 2020)

    Gut

    1,9

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Elan Legere+ Herren (Modell 2020) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Diamant Juna Deluxe+ (Modell 2019)

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Juna Deluxe+ (Modell 2019) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Diamant Opal Esprit+ Damen (Modell 2020)

    Gut

    1,6

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Opal Esprit+ Damen (Modell 2020) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Diamant Onyx+ Herren (Modell 2019)

    Gut

    2,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Onyx+ Herren (Modell 2019) von Diamant, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Diamant Elan+ Herren (Modell 2018)

    Ausreichend

    4,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Elan+ Herren (Modell 2018) von Diamant, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
  • Diamant Zouma+ (Modell 2018)

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Zouma+ (Modell 2018) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Diamant Achat Deluxe+ 28" (Model 2016)

    Befriedigend

    2,9

    2  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Achat Deluxe+ 28" (Model 2016) von Diamant, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
  • Diamant Juna Deluxe+ - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Juna Deluxe+ - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Diamant Ubari Deluxe+ Trapez (Modell 2018)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Ubari Deluxe+ Trapez (Modell 2018) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Diamant Ubari Super Deluxe+ Trapez (Modell 2018)

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Ubari Super Deluxe+ Trapez (Modell 2018) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Diamant Zouma Sport+

    Gut

    2,5

    3  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Zouma Sport+ von Diamant, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Diamant Ubari+ (Modell 2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Ubari+ (Modell 2019) von Diamant, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Diamant Onyx+ Tiefeinsteiger (Modell 2018)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Onyx+ Tiefeinsteiger (Modell 2018) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Seite 1 von 3
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

(Inzwi­schen) Gut geschlif­fene All­roun­der

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Angebot: Großes Sortiment an E-Bikes in den Segmenten City und Trekking/Tour, auch S-Pedelecs.
  • Guter Notenschnitt in Tests (Ø1,86).
  • Antriebe durchweg von Bosch und gut auf den Zweck abgestimmt.
  • Gute, auf den Zweck abgestimmte Ausstattung.

Sie suchten eigentlich nach E-Bikes mit Diamant-Rahmen? Hier klicken.


Herstellerprofil: City- und Trekkingsparte im Fokus

E-Bike von Diamant Flott und wuchig: Diamant zählt zu den Premium-Herstellen im E-Bike-Segment. (Bild: diamantrad.com)

Diamant-Rad richtet den Spot ausschließlich auf die City- und Trekkingsparte und vertreibt seine E-Bikes ausschließlich über den stationären Handel sowie spezialisierte Onlinehändler. Sportpedelecs wie E-MTBs und Exoten wie E-Lastenräder klammert der Hersteller aus. Innerhalb der Segmente ist Diamant dafür umso breiter aufgestellt. So finden sich beispielsweise auch S-Pedelecs mit einer Unterstützung bis 45 km/h oder Modelle mit Riemenantrieb.
Der Preisdurchschnitt – wir beziehen uns auf die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers – liegt in der City-Sparte bei rund 3000 Euro, im Trekking-Feld bei rund 3700 Euro.

So schneiden E-Bikes von Diamant in den Tests ab

Diamant zählt zu den am häufigsten von Fachmagazinen getesteten Anbietern und erzielt einen Notendurchschnitt von 1,86.

Nicht alle Modelle konnten im Testumfeld überzeugen. So fiel das Ubari Deluxe aus 2013 wegen zu schwacher Bremsen durch – montiert waren klassische Felgenbremsen mit konventionellem Bowdenzug, wie sie auch heute noch bei vielen nicht-motorisierten Rädern und Günstig-Pedelecs zu finden sind. Inzwischen fahren alle E-Bikes von Diamant mit Hydraulik-Scheibenbremsen, die im Testumfeld als State oft he Art gelten.

Auch die 2018er-Version des Modells Elan und das Beryll Deluxe aus 2014 fuhren in den Notenkeller, kamen aber noch mit der Note „Ausreichend“ aus dem Test. Beim Elan kam es bei der Dauerprüfung an den Sitzstreben zu einem irreparablen, wenn auch nicht akut gefährlichen, Anriss. Beim Beryll führte starkes Flattern während der Fahrt zur Abwertung, was wegen des eher windigen Rahmens und des Gepäckträger-Akkus nicht verwunderlich ist – eine Klatsche, die viele Hersteller in den Anfängen der E-Bike-Ära einstecken mussten. Heute sind die Rahmen deutlich massiver, auch bei Diamant.

Antrieb & Akku: Durch die Bank von Bosch

Diamant setzt konsequent auf den Mittelbauantrieb. Aggregate und Akkus stammen inzwischen ausschließlich von Bosch und sind gut auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt. So erhalten die Modelle aus der City-Sparte einen Antrieb aus der Active-Serie, meist in Kombination mit einem 400 Wh großen Akku. In den höheren Preislagen gibt es auch schon mal einen 500-Wh-Akku ans Rad. E-Trekkingräder hingegen sind mit den stärkeren Antrieben der Performance-Baureihen unterwegs und – je nach Preislage – mit 500 Wh oder dem 625er Powertube ausgerüstet.

Der Rahmen-Akku ist auch bei Diamant-Rad mittlerweile die Norm, bei vielen Modellen befindet er sich – ganz zeitgemäß – im Hauptrohr („Intube“-Akku). Ausnahme: Bei den Modellen der Turmalin-Serie ist der Gepäckträger-Akku noch nicht aus den Rennen. Das mag praktisch sein, weil leicht zu entnehmen. Zugunsten einer ausgewogenen Gewichtsverteilung und besseren Fahrverhaltens ist der Akku am Rahmen jedoch besser aufgehoben. Immerhin sind die Gepäckträger so konstruiert, dass sich auch noch eine Fahrradtasche einhängen lässt.

von

Daniel Simic

"Nie war Fahrradfahren leichter! Gute E-Bikes haben aber ihren Preis. Für ein rundum gutes Modell sollten Sie mindestens 2.000 Euro investieren."

Zur Diamant E-Bike Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu E-Bikes

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Diamant E-Bikes Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf