Morrison Fahrräder

20
  • Gefiltert nach:
  • Morrison
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: XM 7.0 (Modell 2019) von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Gewicht: 14,4 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: S 6.0 Herren (Modell 2019) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,3 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: S 7.0 28" - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: X 6.0 - Shimano Deore (Modell 2017) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Gewicht: 16,7 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: S 7.0 (Modell 2016) von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,2 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Blackfoot 29" (Modell 2016) von Morrison, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 14,9 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: S 5.0 (Modell 2015) von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,9 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Kiowa 27,5 (Modell 2015) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 13,7 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Tucano Sport (Modell 2015) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Gewicht: 15,1 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: T 6.0 (Modell 2013) von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 16 kg
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: S 6.0 (Modell 2014) von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,3 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: X 5.0 (Modell 2014) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Gewicht: 15,8 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: T 7.0 (Modell 2014) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,9 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: T 7.0 - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,9 kg
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: MX 195 von Morrison, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: S 6.0 - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,85 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: MX 390 von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    weitere Daten
  • Morrison TR 320

    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Morrison MX 250

    Fahrrad im Test: MX 250 von Morrison, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Morrison Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Morrison Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Morrison Räder

  • RennRad 6/2014 Und dank des nicht zu kurzen Steuerrohrs hat man auch auf langen Runden ein gutes Gefühl auf dem Rad. Das Fóia R ist also ein echter allrounder. Einziger Wermutstropfen: Cucuma hatte als einziger Versender im test Lieferschwierigkeiten. trenga De KSR 5.0 Weiß, Blau, Schwarz - das sind die Erkennungsfarben von trenga De. Das KSR 5.0 ist dabei das Einstiegsrennrad im Carbonsegment des hamburger herstellers. Es ist mit der Shimano 105 ausgestattet, die zuverlässig ihren Dienst leistet.
  • aktiv Radfahren 5/2014 Seine pfeilförmige Optik untermalt dabei gekonnt das Tempo-Potenzial des Rades. In Afrika gehört der Transport von Menschen und Gütern zum Alltag wie nirgendwo sonst. Das Boda Boda von Yuba bringt, garniert mit frischer Farbe, den Flair ostafrikanischer Lastentaxis in die westlichen Metropolen. Das Rad ist nicht nur spannend, weil es in jeder Situation eine lässige Figur macht, ob als Transporter oder auf dem Weg zum Strandbad.
  • RennRad 5/2014 Letztere schneidet im Vergleich zur Ultegra etwas schlechter ab, für die Verzögerung ist mehr Kraft nötig. Mit dem Cayo Evo 3.0 bietet Focus ein schön verarbeitetes Rad an. Der Preis liegt mit 1899 Euro am unteren Ende unserer Klassengrenze, dafür muss man bei der Ausstattung minimale Nachteile hinnehmen. Fuji Altamira Netapp Das Team Netapp-Endura ist das größte Profiteam mit deutscher Lizenz. Unterwegs ist die Mannschaft auf Rädern von Fuji. Erhältlich sind die auch für Jedermann.
  • Fahrrad News 3/2013 Interessanter dabei ist, dass man sich Gedanken über die Details macht und eine sinnvolle 29er-Übersetzung mit 24er- und 38er-Blatt an der Kurbel und ein Schaltwerk mit Type2-Technologie wählt. AUF DEM TRAIL Beschränkt auf ein Minimum ist das Cockpit des Specialized. Die Klemmen der Bremse nehmen auch die Schalthebel auf, und auf einen Remote für die Gabel wird verzichtet. Minimal im Vergleich zur Konkurrenz ist zudem der Federweg an der Reba-Gabel.
  • Procycling 5/2012 Eben ein schnörkelloses Rennrad, bei dem allenfalls das Gewicht von über 7,8 Kilo für Kritik sorgt. Die italienische Traditionsfirma ist vor allem in Sachen individueller Rahmengeometrien ganz stark. Bei der Familie Viner wird auf Wunsch auch auf Maß gebaut. In jedem Fall entstehen die Räder im eigenen Betrieb. Der Maßbau ist nur in Muffen- oder wie beim Gladium in Tube-to-tube-Bauweise möglich; dafür charakteristisch sind die eher kleinen Rohrdurchmesser, die für eine klassische Optik sorgen.
  • aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) Dort kann sich das Rad mindestens genauso beweisen. Aber eigentlich ist es egal, ob im Gebüsch oder auf Asphalt, letztlich liefert das Rad permanent den Beweis, dass die Ausstattung sinnvoll gewählt ist. Ein aufwendig geformter und steifer Rahmen ist das Herzstück des Lapierre Pro Race 229. Das konische Steuerrohr ist vorne dafür verantwortlich, ein sehr breites Unterrohr am Tretlager macht den Hinterbau antrittsteif. Was uns sehr gut gefällt, ist die abgesenkte Kettenstrebe.
  • Simplon SILKcarbon Pro
    RADtouren 3/2011 Schön! So schön, sieht das Silkcarbon aus, dass die Hand unwillkürlich ausfährt, um über den Rahmen zu streichen. Seidig, wie der Name verspricht, schimmert dessen Oberf läche, der im Lack ausgesparte Markenname gestattet Blicke auf die Karbonstruktur, alle Rohre gehen f ließend ineinander über - unsichtbar bleibt, dass Simplon gleich drei bekannte Karbon-Fertigungsarten miteinander kombiniert, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.
  • Trekking-Räder eignen sich sowohl für den Alltagsgebrauch als auch für längere Radreisen. Entsprechend breit gefächert ist die Zielgruppe und auch die Preisauswahl. Zwischen 1.000 und 3.500 Euro kostet solch ein Fahrrad. Demnach unterscheidet sich auch die Ausstattung. Ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, hat die Zeitschrift aktiv Radfahren in ihrer neuesten Ausgabe getestet.
  • Wer sich ein neues Fahrrad zulegen möchte, sollte darüber nachdenken, ob sich die Anschaffung eines Rades mit Scheibenbremse anbietet. Die Zeitschrift ''Aktiv Radfahren'' findet viele Vorteile an dieser Art der Bremsung und hat deswegen sechs Bikes mit dieser Ausstattung genauer untersucht. Obwohl die Scheibenbremsen-Räder meist zu den besseren Modellen zählen, haben die Tester auch günstige Kandidaten ausgemacht, beispielsweise von KTM und Epple.<br /> <br /> Das KTM Life Disc verfügt über eine sehr hochwertige Ausstattung und bietet viel Fahrkomfort.