Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,9 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Morrison T 7.0 (Modell 2014) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Platz 14 von 26

    „Das Morrison T 7.0 spricht sportliche Tourenfahrer an. Dass die Gabel hier nicht gut funktioniert, ist Pech und wird geklärt. Wir müssen das aber mit einbeziehen, deswegen: ‚Gut‘.“

Testalarm zu Morrison T 7.0 (Modell 2014)

Passende Bestenlisten: Fahrräder

Datenblatt zu Morrison T 7.0 (Modell 2014)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,9 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 50 / 55 / 60 cm, Damen: 45 / 50 / 55 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Morrison T7.0 (Modell 2014) können Sie direkt beim Hersteller unter morrison-bikes.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Richtig Radfahren

Radfahren - Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk der Evolution und passt sich vielen Umständen an. Nicht immer ist das aber sinnvoll, deshalb sollte auch das Rad dem Fahrer angepasst werden – und nicht andersherum! Wir erklären Ihnen in unserer neuen Ergonomie-Serie, was genau dahintersteckt. …weiterlesen

Leicht auf Tour

RADtouren - 120 Kilo zulässiges Gewicht für Rad, Fahrer und Gepäck bedarf es dafür schon. Ein Grund, warum die Gewichtszulassung in unserem Test rund 20 Prozent bei der Bewertung der Reisequalitäten ausmacht (siehe "So testet RADtouren"), was für KTM, Bulls und Corratec Einbußen mit sich bringt. Zu bedenken gibt auch, dass das Rad im Schnitt nur circa 15 Prozent des Gesamtgewichts mit Fahrer ausmacht. …weiterlesen

Breites Spektrum

Radfahren - Die "Deore"-Gruppe schaltet butterweich. Nur, braucht man das? Wenn dafür das Licht schwach ist und die Federgabel nur mäßig anspricht? Nein. In der Trapezform fällt das Rad eher weich aus. Straff sind die guten Scheibenbremsen. MORRISon T 7.0 Beim T 7.0 muss man zweimal hinsehen, bis man die Federgabel "Single Shock" von RST enttarnt. So unauffällig fügt sich die schlanke Gabelschaftfederung in die sportliche Optik des Rades ein. …weiterlesen