• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,9 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Morrison T 7.0 (Modell 2014) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Platz 14 von 26

    „Das Morrison T 7.0 spricht sportliche Tourenfahrer an. Dass die Gabel hier nicht gut funktioniert, ist Pech und wird geklärt. Wir müssen das aber mit einbeziehen, deswegen: ‚Gut‘.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Morrison T 7.0 (Modell 2014)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,9 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 50 / 55 / 60 cm, Damen: 45 / 50 / 55 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Morrison T7.0 (Modell 2014) können Sie direkt beim Hersteller unter morrison-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Leicht auf Tour

RADtouren 2/2015 - 120 Kilo zulässiges Gewicht für Rad, Fahrer und Gepäck bedarf es dafür schon. Ein Grund, warum die Gewichtszulassung in unserem Test rund 20 Prozent bei der Bewertung der Reisequalitäten ausmacht (siehe "So testet RADtouren"), was für KTM, Bulls und Corratec Einbußen mit sich bringt. Zu bedenken gibt auch, dass das Rad im Schnitt nur circa 15 Prozent des Gesamtgewichts mit Fahrer ausmacht. …weiterlesen

Stadtspaß

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Die Hände liegen locker auf den ergonomischen Griffen. Mit leichter Drehung am Griff agiert die Nabenschaltung. Federgabel und Federstütze halten sehr gut Schläge ab. Gemeinsam verzögert die Bremsanlage sehr sicher. Die Lichtanlage (vorn: Standlicht!) überzeugt. KETTLER Julia BallOON Was für ein Rad! Kettler bringt mit dem Julia Balloon eines der schönsten Stadträder 2014 - das schon beim Ansehen für gute Laune sorgt. …weiterlesen

Breites Spektrum

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Die "Deore"-Gruppe schaltet butterweich. Nur, braucht man das? Wenn dafür das Licht schwach ist und die Federgabel nur mäßig anspricht? Nein. In der Trapezform fällt das Rad eher weich aus. Straff sind die guten Scheibenbremsen. MORRISon T 7.0 Beim T 7.0 muss man zweimal hinsehen, bis man die Federgabel "Single Shock" von RST enttarnt. So unauffällig fügt sich die schlanke Gabelschaftfederung in die sportliche Optik des Rades ein. …weiterlesen

Familien Ausflug

bikesport E-MTB 1-2/2010 - FLOWIGE TRAILS – DA HAT JEDER SPASS Carmen sitzt recht regelmäßig im Sattel, bevorzugt aber eher die Straße. Haz fährt eher selten, ist aber sehr begabt und sportlich. Ich hatte noch nie eine Beziehung mit einer »Hardcore-Bikerin«, das wäre mir einfach zu viel Bike, aber es ist super, dass ich mit meiner Familie auch biken kann, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Als wir in Livigno ankommen, hat gerade ein hochsommerlicher Schneesturm die Berge weiß bepudert. …weiterlesen

Im Sattel durch Deutschland

healthy living 6/2008 - Dennoch entschlossen wir uns zu dem gemeinsamen Experiment. Warum sollte ich nicht hinkriegen, was 2,5 Millionen Deutsche jedes Jahr schaffen: sich bei einem mehrtägigen Urlaub auf dem Rad gut zu unterhalten und in Form zu bringen? 9.30 Uhr. In Bad Schandau auf der rechten Elbseite sitzen wir auf und radeln durch ein Unesco-Weltkulturerbe, das sattgrüne Elbtal, immer entlang am trägen Strom. 45 Kilometer sind es bis Dresden. Es ist ein wunderbarer Sommertag mit 27˚ Celsius. …weiterlesen

Rennrad 2013

Procycling 12/2012 - eine 27,2er Stütze und die dünnen Hinterstreben dämpfen rauen Asphalt und Schlaglöcher. Dass Neilpryde mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von Carbonfasern hat, merkt man dann Details wie den Verstärkungen zwischen Sitz- und Oberrohr an wie auch dem insgesamt sehr hochwertigen Finish. Und dass das Rad etwas nach BMC aussieht, schadet ihm ebenfalls nicht. An den außen liegenden Zügen darf man sich auch im Modelljahr 2013 nicht stören; …weiterlesen

Fett!

MountainBIKE 3/2017 - Es schlägt Haken wie ein Feldhase, ist drehfreudig und wendig. Man vergisst oft, dass da ein per se trägeres Plus-Fully unter einem wirbelt. Generell profitiert das Rocky dabei auch vom eher geringen Gewicht, zu dem der edle Carbon-Alu-Rahmen beiträgt. Im anspruchsvollen Gelände wird dieser Charakter dem Pipeline aber zum Verhängnis. Wirklich schlecht bretzelt es nicht bergab, die anderen Bikes liegen aber viel satter, schenken mehr Sicherheit. …weiterlesen