Samsung Digitalkameras

(182)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bis 6 Megapixel (17)
  • 6 bis 12 Megapixel (67)
  • 12 bis 16 Megapixel (54)
  • 16 bis 18 Megapixel (24)
  • Ab 20 Megapixel (1)
  • Gesichtserkennung (102)
  • Bildstabilisator (92)
  • Blitz (76)
  • Panorama-Modus (26)
  • WLAN (25)
  • Touchscreen (25)
  • HDR-Modus (8)
  • GPS (8)
  • mehr…
  • Full HD (3)
  • HD (51)
  • Outdoor (1)
  • Reise (Superzoom) (2)
  • Nur Testsieger anzeigen (20)
  • Samsung Digimax (44)
  • Samsung Galaxy (3)

Ratgeber zu Samsung Fotoapparate, digital

Überblick über das Sortiment

Bridge smarte Bridgekamera WB2200F

Samsung hat sein Angebot an digitalen Spiegelreflexkameras eingestellt und konzentriert sich im Bereich der Digitalkameras auf Kompaktlösungen sowie spiegellose Systeme unter der Bezeichnung NX.
SMART NX
Die spiegellosen Systemkameras gibt es in unterschiedlichen Größen und Bauformen. Während die NX1100 in ihrem Aussehen eher einer Kompaktkamera erinnert, sieht die Samsung SMART CAMERA NX20 wie eine kleine Spiegelreflexkamera aus. In jedem Fall halten beide einen großen Funktionsumfang für den User bereit, laufen aber auch vollautomatisch. In ihnen wurde ein APS-C-formatiger Sensor verbaut, der für einige Bilddetails sorgt. Neben eine schwarzen Variante, gibt es auch NX-Kameras mit einem weißen Gehäuse. Aufgrund der WLAN-Konnektivität der neueren NX -Varianten kann man mit ihnen nicht nur hochauflösende Fotos und Full-HD-Videos drehen, sondern diese auch gleich schnell mit Freunden und Familie teilen.

NX2000 smarte Systemkamera NX2000

GALAXY Camera

Eine besondere Entwicklung stellen die GALAXY Cameras von Samsung dar. Die kompakten Kameras haben ein besonders großes Touch-Display und laufen mit dem Betriebssystem Android. Dadurch ist es möglich Bildbearbeitsprogramme wie das beliebte Instagram auf die Kamera zu laden, Bilder gleich zu bearbeiten oder die kreativen Erzeugnisse sofort ins Internet zu stellen. Den Umweg über Smartphone oder Tablet kann man sich damit sparen. Flaggschiff der GALAXY-Reihe ist die spiegellose Systemkamera Galaxy NX.
SMART Kompakt
Neben den spiegellosen Systemkameras führt Samsung Kompakt- und Bridgekameras unter der Bezeichung SMART CAMERA. Auch hier sind die Gehäusefarben weiß und schwarz stark vertreten, aber auch rot und lila kann man finden. Besonders sticht die baun-silberne WB350F hervor, da sie mit Lederoptik recht elegant wirkt. Ein Highlight: sie kann auch als Babyphone Verwendung finden. Die gemachten Aufnahmen können nämlich via WLAN an ein Smartphone oder Tablet geschickt werden. Eine besonders auffällige Bridgekamera in diesem Bereich ist die WB2200F, da sie mit ihrem Vertikalgriff mit zusätzlichem Auslöser wie ein Profigerät aussieht und mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 1.200 Millimetern agiert.

Autor: Marie

Produktwissen und weitere Tests zu Samsung Kameras, digital

Kamera à la Handy d-pixx 2/2013 (Apri/Mai) - Camera reinvented - mit diesen markigen Worten kündigte Samsung während der letzten IFA seine Galaxy Camera an, bei der es sich um eine Kompaktkamera mit Googles Android-Betriebssystem handelt. Im Check befand sich eine Digitalkamera, die mit „gut“ bewertet wurde.

Nicht einfach nur kompakt Foto Praxis 6/2010 - Immer mehr Fotografen wünschen sich eine handliche ‚Immer dabei‘-Kamera, die gleichzeitig manuell und gestalterisch mit ihrer Spiegelreflex mithält. Die Samsung EX1 erfüllt diese Merkmale und ist dabei nicht nur eine simple Kompaktknipse.

Neues von Samsung mit zwei Displays Samsung hat sich eine überraschende Innovation für Kompaktkameras ausgedacht: Die neuen Modelle ST500 und ST550 weisen nicht nur auf der Rück-, sondern auch auf der Vorderseite ein Display auf. Das dient einzig und allein dem Zweck, einfacher Selbstsporträts aufnehmen zu können, bzw. in die Richtung des Fotografen, statt wie üblich in Blickrichtung fotografieren zu können. Das Display misst 1,5 Zoll in der Diagonale.

Samsung NX - Prototyp für Kompaktkamera mit Wechselobjektiven Samsung hat auf der Fotomesse PMA 2009 (Photo Marketing Association) einen Prototyp vorgestellt, der eine Kompaktkamera mit Wechselobjektiven darstellt. Die mit 'NX' bezeichnete Kamera basiert auf dem von Panasonic und Olympus entwickelten Micro-Four-Thirds-System . Bei diesem System wird auf den Spiegel, den eine Spiegelreflexkamera auszeichnet, verzichtet und der fehlende Sucher wird durch einen elektronischen Sucher ersetzt. Dadurch bieten Micro-Four-Thirds-Kameras alle die Live View Funktion. Es können größere Sensoren als üblicherweise in Kompaktkameras eingesetzt werden. Die neue Samsung NX soll einen Sensor im APS-C-Format enthalten. Dadurch wird die Qualität der Bilder besser, die Lichtempfindlichkeit nimmt zu und es entsteht weniger Bildrauschen.

Samsung Digimax S630 Stiftung Warentest Online 4/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Samsung Cams, digital.

Samsung Digital-Kameras

Hochwertige, spiegellose Systemkameras finden sich bei Samsung in der NX-Serie. Sie werden neben den Kompaktkameras der technisch gut ausgestatteten MV-, SH-, WB-, EX-Serien und den Einsteigermodellen der ST-, WP-, PL- und ES-Serien gefertigt. Samsung produziert ebenfalls eigene Objektive und Kamerazubehör. Bei den spiegellosen Systemkameras findet man zwei unterschiedliche Gehäusetypen vor, die die NX-Serie prägen. Einerseits die extrem kompakte Bauweise im Vollmetallgehäuse (NX200), deren Größe an eine digitale Kompaktkamera erinnert und andererseits die typische Konstruktion einer Spiegelreflexkamera mit wuchtigem Handgriff auf der rechten Seite (NX11). Beide Baureihen verfügen über Samsungs i-Function (i-Fn), die den Bedienkomfort des Objektivs verbessern kann. So können Blende, Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit, Weißabgleich und Belichtungskorrektur mit einem Knopfdruck eingestellt und über einen Einstellring fein justiert werden. Nach Erkennung der Motivsituation erfolgt die Zuordnung zu den entsprechenden Einstellungen und so entstehen schnell, gute Aufnahmen, die von einem CMOS-Sensor im APS-C Format digitalisiert werden. Dieses Format besitzt deutlich größere Pixel, die vorteilhafter bei schlechten Lichtverhältnissen reagieren. Die Wechselobjektive wie weiteres Kamerazubehör können direkt vom selben Hersteller aus einer großen Auswahl bezogen werden. Bei den Kompaktkameras legt der Hersteller größten Wert auf einfache Bedienung bei gleichzeitig ansprechendem Design. Mit vielen unterschiedlichen Baureihen will man den Ansprüchen der Käufer entgegengekommen. Bei der MV-Serie ist es das minimalistische Design mit dem Flip-Display, das sich komplett hochklappen lässt. Die SH-Serie sorgt mit WLAN-Anbindung für schnellen Internetzugang und die WB-Reihe kann mit technischen Raffinessen wie Super-Zoom mit Weitwinkel glänzen. Richtig kostspielig wird es mit Kameras der EX-Serie, die den höchsten Standard der digitalen Kompaktkameras vertritt. Lichtempfindliche Objektive mit F/1.8 und hochempfindliche CCD-Sensoren erzeugen überraschende Ergebnisse, die man eher bei einer Spiegelreflexkamera erwarten würde. Die ST-Serie will mit ansprechendem Design und einfacher Bedienung überzeugen und dabei preiswert bleiben. Noch günstiger und familienfreundlicher sind die Kameras der PL- und ES-Serie gestaltet, die als einfache Allrounder gerne als Zweit- oder Dritt-Kamera angeschafft werden.