• Befriedigend 3,4
  • 1 Test
83 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 20,3 MP
Mehr Daten zum Produkt

Samsung WB110 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

zu Samsung WB 110

  • Samsung WB110 Digitalkamera 20,2 Megapixel, 26-Fach Opt. Zoom
  • Samsung WB110 Digitalkamera 20,2 Megapixel, 26-Fach Opt. Zoom

Kundenmeinungen (83) zu Samsung WB110

4,2 Sterne

83 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
49 (59%)
4 Sterne
15 (18%)
3 Sterne
8 (10%)
2 Sterne
8 (10%)
1 Stern
3 (4%)

4,2 Sterne

83 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung WB 110

Höhere Auf­lö­sung

Als Nachfolgermodell zur WB100 bekommt die neue Bridgekamera von Samsung, die WB110, mit rund 20 Megapixeln eine höhere Auflösung, zeigt sich aber sonst mit wenig Erneuerungen. Wieder mit an Bord ist der 26fache optische Zoom, der die Kamera zum Allrounder für jegliche Aufnahmesituationen macht.

Mittlere Bildqualität

Nach wie vor glänzt der digitale Fotoapparat mit seinem 26fachen optischen Zoom. Der Weitwinkelbereich, bezogen auf das Kleinbild-Vollformat, fängt bei 22,3 Millimetern an. Durch den Zoom kann man im Telebereich eine Brennweite bis zu 580 Millimetern erreichen. Somit sind Landschaftsfotos genauso möglich wie Portraits oder Reportagen. Jedoch liegt die Lichtstärke im Weitwinkelbereich bei F3,1 und im Telebereich bei F5,9. Da die ISO-Empfindlichkeit leider nur bei ISO 1.600 angesiedelt ist, ist ein Fotografieren in Räumen ohne Blitz kaum möglich. Zwar kann man die Auflösung auf drei Megapixel reduzieren, um auch mit ISO 3.200 zu fotografieren, dann wirken die Bilder aber eben nur in kleinen Prints gut. Schwierigere Lichtverhältnisse führen zu verstärktem Bildrauschen. Aufgenommen werden die Bilder nach wie vor mit einem 1/2,3-Zoll-CCD-Sensor. Auch dies wirkt sich negativ auf die Bildqualität aus, da dieser eben nicht so viele Details aufnehmen kann wie ein CMOS-Sensor im APS-C-Format. Bei aller Beanstandung muss man fair bleiben. Eine andere Ausstattung würde den User schließlich mehr kosten.

Fehlender Sucher, mittelgutes Display

Verwackler werden durch einen optomechanischen Bildstabilisator bis zu einem gewissen Grad ausgeglichen. Das Filmen ist mit 720p mit 30 Bildern in der Sekunde möglich. Abgespeichert wird in MPEG4. Über das drei Zoll große Display kann man die Aufnahmen kontrollieren. Jedoch ist die Auflösung des Monitors mit 460.000 Bildpunkten gering. Zudem ist es nicht klappbar. Allerdings soll sich das TFT-Display an die Lichtverhältnisse seiner Umgebung anpassen, sodass die Aufnahmen auch bei stärkstem Sonnenschein sichtbar sein sollen. Da es keinen „Durchgucksucher“ gibt, muss man schließlich auf das Display bauen können.

Fazit

Ein Highlight ist die Möglichkeit, Panorama-Aufnahmen zu bewerkstelligen, was neben dem großen Brennweitenbereich die Samsung als Reisekamera prädestiniert. Zudem stehen dem Einsteiger verschiedene Automatik-Programme zur Verfügung. Mal ehrlich, nicht jeder will einen Profi-Apparat. Manchmal braucht man eben auch einfach nur eine Kamera, die Urlaubserinnerungen festhält und das macht die neue Bridge von Samsung für etwa 230 EUR.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung WB110

Typ Bridgekamera
Empfohlen für Einsteiger
Bildsensor CCD
Blitztyp Aufklappbar
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
3D-Bilder vorhanden
Sensor
Auflösung 20,3 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 3.200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 22mm-580mm
Optischer Zoom 26x
Digitaler Zoom 5x
Maximale Blende f/3,1-5,9
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 460800px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MPEG-4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 114,5 mm
Tiefe 86,5 mm
Höhe 79,3 mm
Gewicht 480 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: EC-WB110ZBABE1
Weitere Produktinformationen: Brennweiteangaben entsprechen dem Kleinbildäquivalent

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung WB 110 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fit fürs Fotogafieren

DigitalPHOTO - Schärfentiefe, Blende, Belichtungszeit - wenn Sie die Fotogrundlagen erstmal richtig draufhaben, steht tollen Bildern nichts mehr im Weg. Hier erhalten Sie das Basiswissen, mit dem Sie sich als Anfänger am besten durchboxen. …weiterlesen

Samsung WB110

Stiftung Warentest Online - Die Samsung WB110 ist eine große, schwere Kompaktkamera (8,6 cm dick, wiegt 541 Gramm). Kleiner Bildsensor (Normalbrennweite 9 mm) mit 20 Megapixel. Macht insgesamt ordentliche Bilder (Bildnote: 2,7). Eindruck im Sehtest: befriedigend mit Tendenz zum Gut. Bilder bei wenig Licht ebenfalls befriedigend. Gute Farbwiedergabe, aber wenig Abstufung zwischen hell und dunkel, aber guter Verwacklungsschutz. …weiterlesen

„40 Kameras“ - 10 Modelle unter 200 Euro

COLOR FOTO - Gut werten wir dagegen die mit 0,38 Sekunden kurze Auslöse verzögerung im Tele. Kauftipp Tempo! sony Cybershot DsC-W35 – 1/2,5- Zoll-CCD/7 megapixel/170 € Sony gestaltet die Bedienerfüh rung der DSC W35 so, dass sich auch Einsteiger schnell zurecht finden. Außerdem misst die Klei ne nur 23 mm in der Tiefe und wiegt mit 148 g weniger als die meisten Konkurrenten. …weiterlesen

8-Megapixel-Minis im Vergleich

DigitalPHOTO - Pentax Optio A10 Weniger Eingriffsmöglichkeiten in die Belichtung bietet die Pentax Optio A10. Sie kommt mit einer Programmautomatik und neun Motivprogrammen aus. Mit ihren Automatiken liefert die Optio aber verlässlich gute Bildergebnisse. Das Pentax SMC Objektiv bietet maximale Lichtstärken zwischen f2,8 und f5,4, je nach eingestellter Brennweite, die zwischen kleinbildäquivalenten 38 und 114 Millimetern liegt. Damit bietet auch die Pentax einen 3fach optischen Zoom an. …weiterlesen

Canon rauschte kaum

Ein großer Zoom muss nicht zwangsläufig in einem ausladenden Kameragehäuse daher kommen – auch Kompaktkameras können heutzutage Objektive aufweisen, die mit einem 10- oder gar 12fachen optischen Zoom locken. Vier dieser leistungsstarken Kameras haben die Redakteure der Zeitschrift ''Chip Foto-Video digital'' getestet. Die beste Bildqualität von allen bot die Canon PowerShot SX200 IS, die am wenigsten Bildrauschen produzierte.

Starten Sie durch!

DigitalPHOTO - Bei Ausstattung und Handling liegt allerdings die Fuji vorn. Ein gelungener Kompromiss aus DSLR-Optik und -Handling sowie kompakter Bauweise bietet Panasonics Lumix G6. Fotografiert wird wahlweise über das große Display wie bei Fujifilm und Samsung oder über den elektronischen Sucher. Aufgelöst werden 16,1 Megapixel auf einem Live-MOS-Sensor im MicroFourThirds-Format. Dieser Sensortyp ist im Vergleich zu APS-C etwas kleiner. Der Crop-Faktor liegt bei 2,0. …weiterlesen

Die besten Kompaktkameras

fotoMAGAZIN - Sony RX10: die Bridgekamera Etwas aus dem Rahmen des Tests fällt die deutlich größere Bridgekamera RX10 von Sony, deren Magnesiumgehäuse als einziges im Testfeld gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist. Sie kombiniert den größten Bildsensor (1 Zoll) mit einem lichtstarken 8,3fach-Zoom (2,8/24200 mm). Die Ausstattung gehört zu den besten im Testfeld. So bringt die RX10 ähnlich wie die Stylus 1 einen großen und hochauflösenden elektronischen Sucher mit. …weiterlesen