Lenovo PC-Systeme

(163)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Gaming (7)
  • Multimedia (13)
  • Office (15)
  • Workstation (2)
  • All-in-One (103)
  • Desktop-PC (15)
  • Mini-PC (12)
  • Stick-PC (1)
  • Lenovo IdeaCentre (58)
  • Lenovo ThinkCentre (39)
  • Lenovo 3000 (7)
  • Lenovo Yoga (2)

Ratgeber zu Lenovo Rechner

Das Produktportfolio

Lenovo hat seinen Hauptsitz in North Carolina und ist der größte PC-Hersteller der Welt. Das Unternehmen übernahm 2005 die Personal-Computer-Sparte von Konkurrent IBM. Vor einiger Zeit wurde auf der Aldi-Lieferant Medion geschluckt, um den PC-Markt in Deutschland und Dänemark abzudecken.

Das Produktportfolio ist mittlerweile auf ein stattliches Niveau angewachsen und lässt sich in vier Hauptgebiete unterteilen: Thinkcentre Desktops, Ideacentre Desktops, Essential Desktops und Erazer Desktops.

Medion Eraer X1015

Erazer-Serie

Von der Medion-Sparte übernommen zeichnen sich die Erazer-Serie durch maximale Leistung für Enthusiasten und Computerspieler aus. Die Gehäuse wollen durch ein futuristisches Design überzeugen und im Inneren arbeiten je nach Zusammenstellung Intel Prozessoren der vierten Generation in Verbindung mit Nvidia Grafikkarten.

 

 

 

Essential-Serie

Eine andere Richtung schlägt die Essential-Reihe ein, welche sich in drei Teilbereiche aufteilt. Diese richtet sich vor allem an Einsteiger und Leute, die auf nicht viel Leistung angewiesen sind. Die C-Serie besteht dabei aus All-in-One-Heim-PCs mit optionalem Touchscreen. Da die gesamLenovo Essential H530te Hardware hinter dem Bildschirm verbaut wird, entfällt der ganze Kabelsalat und die Modelle lassen sich fast überall einsetzen. Bei der H-Serie handelt es sich um klassische Kompakt-Tower mit wahlweise Intel- oder AMD Prozessoren und dedizierten oder integrierten Grafikeinheiten. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows zum Einsatz. Eine Spur günstiger und leistungsärmer präsentiert sich die N-Serie mit Google Android Betriebssystem. Diese All-in-One-PCs sind mit einem ausklappbaren Standfuß ausgestattet und mit integrierten Intel HD Graphics Einheiten und Nvidia Tegra Prozessoren bestückt.

Lenovo Think Centre

Thinkcentre-Serie

Das Kerngeschäft liegt aber im Vertrieb der Thinkcentre Desktops. Dabei handelt es sich um Desktops-Systeme für Firmen, Unternehmen und deren IT-Abteilungen. Der Fokus liegt auf energieeffizienten, kühle aber dennoch schnelle Systeme mit umfassenden Sicherheitsfunktionen. So lassen sich einzelne USB-Ports sperren und über einen Einbruchssicherungsschaltern wird man gewarnt, wenn Unbefugte auf den PC zugreifen wollen.

 

 

Ideacentre-Serie

Die letzte Gruppe besteht aus den Modellen der Ideacentre DesktLenvo IdeaCenreops (A-Serie, B-Serie, Horizon-Serie, Flex-Serie, K-Serie,Q-Serie)-. Erhältlich als Desktop-Computer, All-in-Ones und Tisch-PCs soll die Serie sowohl im Unternehmen als auch im Wohnzimmer eingesetzt werden. Sie lasse sich als Heimkino nutzen und um Musik und Videos zu streamen.

Autor: Nico

Produktwissen und weitere Tests zu Lenovo Desktop-PCs

Mit einem Wisch c't 1/2012 - Lenovo stattet den All-in-One-PC IdeaCentre B520 mit einem leistungsfähigen Quad-Core-Prozessor, berührungsempfindlichen Display, Blu-ray-Laufwerk und 3D-Brille aus.

Comeback c't 14/2011 - Die Kombination aus einer flotten Sandy-Bridge-CPU, einer potenten Grafikkarte, viel RAM und zwei Festplatten verspricht einen wieseflinken PC. Grund genug, den IdeaCentre K330 auf den c't-Prüfstand zu holen.

Mit Speicherzugabe Computer Bild 3/2008 - Ein Gigabyte Speicher hat der Aspire M3610 ab Werk. Das zweite Gigabyte gibts vom Media Markt als Zugabe und wird auf Wunsch im Laden kostenlos eingebaut. Wie gut sich der 599-Euro-PC damit schlägt, klärt der Test. Die Testkriterien waren unter anderem Geschwindigkeit (Arbeits-/ Spielegeschwindigkeit, Startgeschwindigkeit ...), Datenspeicherung (Speicherplatz auf der Festplatte, Qualität selbst gebrannter CD-Rs/ CD-RWs ...) und Bedienung/ Ausstattung (Inbetriebnahme/ Bedienungsanleitung, Anschlüsse an der Vorderseite ...).

Günstige Neuauflage Computer Bild 21/2007 - Im Vergleich zum Vorgängermodell kostet der neue Lidl-PC mit 799 Euro deutlich weniger. Ist er ein mageres Sparmodell oder ein tolles Schnäppchen? Der COMPUTERBILD-Test klärt's. Testkriterien waren unter anderem Geschwindigkeit (Arbeits-/Spielegeschwindigkeit, Geschwindigkeit bei Programmen mit hohem Speicherbedarf, Startgeschwindigkeit ...), Bildqualität (Wiedergabe von Texten, Grafiken, Fotos und DVDs, TV am Monitor/TV-Aufnahme sehen am Monitor/über S-Video-/FBAS-Ausgang ...) und Bedienung/Ausstattung (Inbetriebnahme/Bedienungsanleitung, Anschlüsse, Mitgelieferte Programme ...).

E-Bug Wielander 'Thorshammer' PC Games Hardware 10/2007 - Die Edel-PCs aus der Wielander-Serie von E-Bug machen nicht nur durch edels Design, sondern auch durch solide Verarbeitung und gute Leistung auf sich aufmerksam. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

System on Fire Hardwareluxx [printed] 1/2007 - Kompromisslose Gaming-Performance bekommt man mit einem SLI- oder CrossFire-System. K&M-Elektronik baut in das aktuelle High-End-Gaming-System zwei X1950-XTX-Karten von ATI, die mit brachialer Rechengewalt jedem Gamer hervorragende Bilder selbst auf hochauflösende TFTs zaubern können. Wir haben das Modell mit Core2 Duo E6600 im Test. Es wurde keine Endnote vergeben.

Fit PC Slim - Ein PC so groß wie sein Netzteil BareboneCenter.de 11/2008 - Auch wenn wir uns normalerweise mit kompakten Computern beschäftigen, gegen diesen Testkandidaten wirkt alles, was wir je in den Händen gehalten haben, verdammt groß. Compulab packt einen 500 MHz AMD-Prozessor, 512 MB DDR-333 RAM und eine 60 GB Festplatte in ein Gehäuse mit der Stellfläche einer CD. Tatsächlich dürfte das externe 18 W-Netzteil mit seinen dicken Kabeln sogar größer sein als der Rechner! Teskriterien waren Lautstärke, Performance, Ausstattung, Stromverbrauch und Preis/Leistung.

PC-Spezialist Performer PC-WELT 6/2005 - Der Prozessor arbeitet perfekt mit den anderen Komponenten wie Festplatte und Grafikkarte zusammen.

Schnee von gestern PC Professionell 5/2007 - Es wurden unter anderem die Kriterien Ausstattung, Service und Leistung getestet.

Lenovo TC A60 PC-WELT 2/2007 - Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Service, Handhabung und Ergonomie.

Vierfache VGA-Power PC Games Hardware 6/2006 - Quad-SLI ist ein silikongewordener Spielertraum - zumindest, wenn Sie das nötige Kleingeld und den passenden Monitor haben. Wie sich die neue Technik schlägt und was das Komplettsystem von Lahoo noch so alles kann, das lesen Sie in unserem Test.

Lenovo 3000 J105 PC-WELT 8/2006 - Getestete Kriterien waren unter anderem Tempo, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie.

Hush ATX-PC PC Games Hardware 9/2005 - ‚Silent‘ ist in aller Munde! Fast jeden Tag präsentieren PC-Bauer einen neuen leisen PC. So auch Hush mit seinem (fast) lüfterlosen Hi-Fi-Design-PC.

Lenovo auf eigenen Wegen PC Professionell 6/2006 - Testkriterien waren Leistung, Ausstattung, Ergonomie und Service.

Doppelt hält besser digital lifestyle 11/2005 - Es passt in jedes HiFi-Rack und sieht aus wie ein edler DVD-Player. Hush Technologies, die Premium-Marke für High-End-Wohnzimmer PC`s, bringt das weltweit erste lüfterlose System mit AMD-Doppelkern-Prozessor auf den Markt.

Lenovo IdeaCentre A720: Leistungsstarker All-in-One-Computer mit riesigem 27-Zoll-Multitouch-Display CNET.de 10/2012 - Es wurde ein Desktop-Computer untersucht. Er erhielt die Bewertung „exzellent“.

IdeaCentre A720: Lenovos iMac-Konkurrent im Test ZDNet.de 8/2012 - Ein Notebook wurde getestet und mit der Note „exzellent“ ausgezeichnet.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lenovo Desktop-Rechner.