Windows-Tablets

(137)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bis 7 Zoll (14)
  • 8 bis 9 Zoll (47)
  • 10 bis 11 Zoll (65)
  • Ab 12 Zoll (11)
  • Einsteigergerät (4)
  • Mittelklassegerät (3)
  • Oberklassegerät (7)
  • Highend-Gerät (6)
  • Mobiles Internet (LTE) (2)
  • Navigation (GPS) (35)
  • Erweiterbarer Speicher (117)
  • Nur WLAN (64)
  • WLAN + UMTS (11)
  • Beliebt
  • Lenovo (13)
  • Dell (13)
  • HP (12)
  • Acer (11)
  • Toshiba (9)
  • Microsoft (7)
  • Asus (7)
  • Pearl (4)
  • MSI (4)
  • ViewSonic (4)
  • Trekstor (3)
  • Samsung (1)
  • Microsoft Surface (7)
  • Lenovo ThinkPad (6)
  • Acer Iconia Tab (4)
  • Dell Latitude (4)
  • Asus Eee (3)
  • HP ElitePad (2)
  • Dell Venue (2)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Windows-Tablet-Computer

Finnische Flunder SFT-Magazin 8/2014 - Tablet-PC: Der skandinavische Handy-Pionier wagt sich an einen Flach-PC. Wir nehmen Nokias Lumia 2520 unter die LUpe und verraten Ihnen, ob sich der Kauf lohnt. Ein Windows-Tablet wurde getestet. Die Endnote lautete „gut“.

Schwere Bürde E-MEDIA 8/2014 - Das Duell der High-End Tablets Nokia Lumia 2520 gegen Sony Xperia Z2 ist ein ungleiches. Das Nokia hat ein prinzipielles Problem. Testumfeld: Im Check befanden sich 2 Tablet-PCs. Ein Produkt erhielt eine „sehr gute“ Bewertung. Das weitere Produkt beurteilte man mit „gut“.

Fernsehen am Tablet & Smartphone Android Magazin 3/2012 (Mai/Juni) - Noch vor einigen Jahren hätte man jeden, der eine solche Idee in den Raum gestellt hätte, als Spinner bezeichnet. Inzwischen ist es längst Wirklichkeit. Der Fernseher wird zur Surfstation, das Smartphone zum Fernseher – alles wächst zusammen. Doch wie gut funktioniert das Fernsehen am Smartphone? Das Android Magazin (3/2012) stellt in diesem 6-seitigen Artikel 5 Apps fürs mobile Fernsehen vor und verrät, welche der Anwendungen am empfehlenswertesten ist.

Alle gegen Apple Computer Bild 12/2012 - Die geriffelte Oberfläche an der Geräterückseite muss man nicht mögen - sie hat aber einen großen Vorteil: Das Asus rutscht weniger leicht aus der Hand als etwa das Samsung. Nutzereingaben setzte das Tablet flott und verzögerungsfrei um, störend wirken jedoch die zu großen Ziffern der eingeblendeten Tastatur. nicht hell genug: Bei starkem Sonnenlicht ist der Bildinhalt nur schwer zu erkennen - insbesondere Texte sind kaum lesbar.

Dell Venue 8 Pro PC-WELT 5/2014 - Im Check befand sich ein Tablet, das mit „gut“ benotet wurde.

Microsoft Surface 3 PCgo 9/2015 - PCgo nahm ein Windows-Tablet genauer unter die Lupe. Das Ergebnis war die Bewertung „sehr gut“.

Das Microsoft Surface 3 im Test PocketPC.ch 5/2015 - Es wurde ein Tablet-PC betrachtet. Eine Gesamtnote erhielt das Gerät nicht.

Toshiba Encore 2 WT8-B-102 PC-WELT 1/2015 - Geprüft wurde ein Windows-Tablet. Das Urteil lautete „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Bedienung und Geschwindigkeit, Mobilität, Bildschirm, Ausstattung und Service.

Lenovo Miix 2-8 PCgo 7/2014 - Ein Tablet-PC wurde näher betrachtet. Dieser erzielte die Bewertung „gut“.

Nokia Lumia 2520 im Test PocketPC.ch 1/2014 - Im Check befand sich ein Tablet-PC, der ohne Endnote blieb.

Kein Notebook, aber mehr Notebook als je zuvor ComputerBase.de 5/2015 - Ein Tablet war Gegenstand des Einzeltests. Es erfolgte keine Notenvergabe.

Kleiner Helfer Windows Phone User 3/2014 - Acer schickt seinem ersten 8-Zöller, dem Iconia W3, das Iconia W4 820 hinterher. Wir haben das neue Windows-8.1-Tablet getestet. Ein 8-Zoll-Tablet mit Windows 8 befand sich im Einzeltest. Es erhielt 4 von 5 Punkten.

iOS-Updates ohne iTunes iPadWelt 1/2012 (Januar/Februar) - Zudem infor mier t iOS ab sofort direkt am Gerät, dass ein Update verfügbar ist, in "Einstellungen > Allgemein > Softwareaktua lisierung" wird es angezeigt. Delta-Updates nutzen Wer sein iPad mit dem Rechner verbindet, bekommt in iTunes natürlich weiterhin angezeigt, dass ein iOS-Update verfügbar ist. Im Fall von iOS 5.0.1 lädt iTunes dann je nach iPad-Modell ein Voll-Update mit rund 800 Megabyte von Apples Server.

Acer Iconia PC Magazin 6/2011 - Ein Notebook ohne Keyboard - dafür aber mit zwei Touchscreens: Das Acer Iconia zeigt, wie das Notebook der Zukunft aussehen könnte.

Schiefertafel mit Windows E-MEDIA 22/2011 - Statt Netbook. Mit dem EEE Slate B121 will Asus seinen Businesskunden jetzt auch Tablets schmackhaft machen. Eine Alternative zum Netbook?

Zauberhafte Tafeln auf Erfolgskurs PCgo 1/2011 - Seit Apples iPad zum Verkaufsschlager geworden ist, liegen Tablet-PCs voll im Trend. Und immer mehr Hersteller präsentieren ihre Lösungen dazu. Welche Surftablets zurzeit auf dem Markt sind, wo ihre Stärken und Schwächen liegen, erfahren Sie hier. Testumfeld: Im Test befanden sich fünf Tablet-PCs.

Acer Iconia W4 Airgamer.de 6/2014 - Genauer betrachtet wurde ein Tablet-PC. Man vergab die Endnote „gut“. Als Testkriterien dienten Touchscreen, Display, Grafikleistung und Sound.

Hanvon TouchPad B10 PCgo 11/2010 - Mit dem TouchPad B10 präsentiert Hanvon einen auf Windows 7 basierenden Tablet-PC mit Strom sparendem Celeron M ULV743-Prozessor, zwei GByte RAM und 250 GByte Festplatte. Das Gerät wiegt 965 Gramm, läuft etwa 2,5 Stunden abseits der Steckdose und besitzt einen 10-Zoll-Multitouch-Bildschirm mit ‚nur‘ 1.024 x 600 Bildpunkten. ...

Hanvon TouchPad B10 PC Magazin 11/2010 - Vorbote: Der SmartPad B10 von Hanvon ist einer der ersten Vertreter der neuen Windows-7-Tablets mit 10-Zoll-Multitouch-Display. ...

So arbeiten die Profis PC Praxis Spezial Tablets & Smartphones (6/2011) - Die meisten Tablet-PCs zielen auf den Gelegenheitsnutzer ab und gehen eher sparsam mit Schnittstellen und Funktionen um. Fujitsu bringt mit dem STYLISTIC Q550 allerdings eine waschechte Notebook-Alternative für den Business-Alltag auf den Markt.

Volle Kanne Windows, am Tablett serviert E-MEDIA 8/2011 - Asus Eee Slate EP121. Wie sich's mit der Mischung aus Notebook und Tablet arbeiten lässt - der Praxistest.

Der Herausforderer Computer Bild 19/2010 - 779 Euro kostet der TouchPad B10 der chinesischen Marke Hanvon - ein Tablet-Computer mit Windows 7 und Intel-Prozessor. Wie sich der iPad-Konkurrent im COMPUTERBILD-Test schlägt, lesen Sie hier.

Das Imperium schlägt zurück Notebookjournal.de 3/2011 - Netbook-Pionier Asus macht jetzt auch bei den Tablets Ernst: In den kommenden Monaten werden die Taiwanesen vier verschiedene Modelle auf den Markt bringen. Den Anfang macht nicht etwa ein Android-3.0-Gerät, sondern eines mit Windows 7: das Asus Eee Slate EP121 – inklusive Bluetooth-Tastatur und stylisher Schutzhülle, die auch als Tablet-Ständer dient. Preis: 999 Euro. Erwartungen: hoch. Ausgang: offen.

Tablet-Spitzname: ‚Specki‘ Notebookjournal.de 2/2011 - Mit dem ATP-103G stellt der niederländische Hersteller Ambiance Technology sein erstes Windows-7-Tablet vor. Das soll neben einem Zehn-Zoll-Multitouchscreen auch alle Annehmlichkeiten von Netbooks samt UMTS-Schnittstelle bieten. Ob es tatsächlich 600 Euro wert ist, zeigt folgender Testbericht.

Nokia Lumia 2520 WinTouch 10/2014 - Untersucht wurde ein Tablet-PC. Dieser erhielt in der Gesamtwertung 4 von 6 Sternen.

Kurztest: Toshiba Libretto W100 ComputerBase.de 10/2010 - Als Toshiba vor rund 25 Jahren in das Geschäft mit mobilen Endgeräten einstieg, waren Touch-Screens noch dem Science-Fiction-Genre vorbehalten. Dass man bereits ein Vierteljahrhundert später zum Jubiläum mit einem außergewöhnlichen Gerät in Buchform aufwartet, das sogar zwei solcher Bildschirme bietet, hätte man während der ersten Gehversuche auf dem Notebook-Markt sicher nicht erwartet. Genau so ist es nun aber gekommen. Neben dem Portégé R700 und dem AC100 hat Toshiba – ebenfalls im Juni – das Libretto W100 vorgestellt. Ob ein Markt, der noch in den Kinderschuhen steckt, schon ein ‚Doppel-Tablet‘ verkraftet, was man von diesem Gerät erwarten kann und ob es diese Erwartungen erfüllt, finden wir auf den folgenden Seiten heraus.

Toshiba Encore 2 WT8-B-102 PC-WELT Online 10/2014 - Auf dem Prüfstand befand sich ein Tablet-PC, der ein „befriedigendes“ Ergebnis erzielen konnte. Bewertet wurden die Kriterien Bedienung und Geschwindigkeit, Mobilität, Bildschirm, Ausstattung sowie Service.

Lenovo Thinkpad Tablet 8 im Test PC-WELT Online 7/2014 - Im Fokus des Einzeltests befand sich ein Tablet-PC. Dieser erhielt die Note „befriedigend“. Urteilskriterien waren Mobilität, Bildschirm, Ausstattung, Service sowie Bedienung und Geschwindigkeit.

Toshiba Encore WT8-A-102 notebookcheck.com 1/2014 - Ein Tablet mit Windows 8 wurde getestet und für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Spiele- und Anwendungsleistung, Temperatur, Lautstärke sowie Eindruck.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Win-Tablets.

Windows PC Tablets

Windows findet man als Betriebssystem vornehmlich bei den Convertibles (umklappbares Display am Notebook) und bislang nur in wenigen Pads/Slates. Die Nutzung des Microsoft-Betriebssystems geschieht meist innerhalb einer Firmenstruktur und ermöglicht den einfachen Datenaustausch bestimmter Anwendungen. Android und andere Betriebssysteme bieten diesen Komfort nicht. Seit der Einführung des Apple iPads bekommt man die so genannten Convertibles immer seltener zu sehen. Diese vollwertigen Notebooks mit umklappbarem Touch-Display sind einerseits zu teuer und andererseits einfach zu schwer. Ein 12 Zoll großes HP Touch-Smart bringt ein Gewicht von 2.050 Gramm auf die Waage, was bei dieser Größe eindeutig zu viel ist. Deutlich leichter präsentieren sich die als Pads oder Slates bezeichneten, kleineren Geräte mit 10 Zoll großen Displays. Ihr Gewicht pendelt sich je nach Hersteller um 800 Gramm ein und ermöglicht ein relativ ermüdungsfreies Arbeiten. Die Anschaffungskosten eines Windows-Pads sind ebenfalls geringer als bei den Convertibles – so kann man für ein voll ausgestattetes Pad mit einem Bruchteil der Kosten kalkulieren. Trotzdem sind die Windows-Tablets teurer als die Pendants mit Android und Linux-Variationen. Von der technischen Ausstattung her unterscheiden sich die Modelle meist nicht. Bei einem Teil der Käufer im Windows-Bereich steht die Abneigung gegenüber der Umgewöhnung auf ein neues Betriebssystem im Vordergrund. Diese kommen meist mit einem Windows 7 als Starter- oder Home-Version zurecht und E-Mail-Konten können bequem synchronisiert werden. Für den beruflichen Einsatz muss es dann schon ein Windows 7 Professional sein, um Daten und Profile entsprechend im Firmennetzwerk speichern zu können. Einige Hersteller haben diese Nische entdeckt und liefern auch Pads/Slates für den professionellen Einsatz. So können die handlichen 10-Zoll-Tablets z.B. bequem bei der Arztvisite im Krankenhaus mitgeführt werden, um aktuelle Daten und Befunde, die auf dem Hauptserver gespeichert sind, direkt beim Patienten abrufen zu können. Deshalb benötigen diese Geräte keinen besonders große Hauptspeicher (Festplatte) – eine 32 GByte SSD ist für diese Zwecke immer ausreichend. Künftig soll mit Windows 8 zudem auch im Privatkundenbereich angegriffen werden: Das System wird für die Bedienung am Touchscreen optimiert und daher nicht durch kleine Schalttasten sondern durch große, bequeme Kacheln bedient.