Microsoft Surface Go Test

(Windows-Tablet)
Gut
2,0
10 Tests
10/2018
27 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10"
  • Displayauflösung (px): 1800 x 1200 (3:2)
  • Pixeldichte des Displays: 217 ppi
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Betriebssystem: Windows
  • Ausgeliefert mit Version: Windows 10
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Surface Go (Intel 4415Y, 4GB RAM, 64GB)
  • Surface Go (Intel 4415Y, 8GB RAM, 128GB)

Alle Tests (10) mit der Durchschnittsnote Gut (2,0)

  • Ausgabe: 21
    Erschienen: 09/2018
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „befriedigend“ (2,60)

    Getestet wurde: Surface Go (Intel 4415Y, 8GB RAM, 128GB)

    Tempo (24%): „Akzeptabel, für Spiele ungeeignet“ (3,2);
    Display (19%): „Hohe Farbtreue“ (1,5);
    Mobilität (24%): „Geringes Gewicht, lange Akkulaufzeit (1,8);
    Ausstattung (21%): „Wenig Speicher, wenige Anschlüsse“ (3,6);
    Bedienung (12%): „Kleine Tastatur gewöhnungsbedürftig“ (2,7).

  • Ausgabe: 20
    Erschienen: 09/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Wen der vergleichsweise hohe Preis nicht stört, bekommt mit dem Surface Go einen attraktiven Windows-Mobilrechner für viele Alltagszwecke. Die knappe Rechenleistung schränkt die sinnvollen Einsatzbereiche aber ein ... Ein Fingersensor wäre schön gewesen. ...“

  • Ausgabe: 9
    Erschienen: 08/2018
    Seiten: 2
    Mehr Details

    4 von 5 Punkten

    „Das Surface Go ist leicht, handlich und bietet trotz geringer Größe alles, was man von Windows gewohnt ist. Kritikpunkte sind der alte Prozessor und das fehlende Keyboard. Zwar bekommt man um 600 Euro den Hybrid mit größerem Speicher, man muss jedoch noch zusätzlich 240 Euro auslegen, um ihn mit Tastatur und Stylus zu nutzen.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 10/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Surface Go (Intel 4415Y, 8GB RAM, 128GB)

    Pro: top Verarbeitung; recht geringes Gewicht; hochauflösendes und helles Display; Digitizer im Lieferumfang; alltagstaugliche Leistung.
    Contra: nur USB-C-Anschluss; kleines und nachgebendes Type Cover; unterdurchschnittliche Ausdauer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2018
    Mehr Details

    „gut“ (87%)

    Getestet wurde: Surface Go (Intel 4415Y, 4GB RAM, 64GB)

    Pro: hochwertiges Gehäuse; überzeugendes Display (v.a. Helligkeit, Kontrast, Farbraum); gute Performance; bleibt leise im Betrieb; ordentliche Akkulaufzeiten.
    Contra: kleiner Speicherplatz; lediglich 1 USB-C-Anschluss; teures Zubehör nicht im Lieferumfang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 08/2018
    Mehr Details

    „gut“ (5 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: Surface Go (Intel 4415Y, 4GB RAM, 64GB)

    Pro: hervorragende Verarbeitung; überzeugende Displayqualität; gute Schnittstellenauswahl; gutes Preis-Leistungsverhältnis.
    Contra: teures Zubehör; Akkulaufzeiten bei WLAN-Nutzung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 10/2018
    Mehr Details

    4 von 5 Sternen

    „Value“

    Pro: USB-C-Unterstützung; sehr vielseitig; preiswert.
    Contra: keine sonderlich beeindruckenden Akkulaufzeiten; Type Cover ist teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2018
    Mehr Details

    4 von 5 Sternen

    Pro: Windows gibt dem Benutzer viel Freiheit; sehr mobil; Kick-Stand erhöht die Vielseitigkeit.
    Contra: in Anbetracht des fehlende Type Covers im Lieferumfang ganz schön teuer; unterdurchschnittliche Performance; veraltetes Design. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2018
    Mehr Details

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: exzellente Tastatur; hervorragender Bildschirm; guter Preis.
    Contra: die Leistung kann manchmal nicht ganz ausreichen; nicht so gute Akkulaufzeiten wie beim iPad Pro. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 08/2018
    Mehr Details

    4,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Surface Go (Intel 4415Y, 8GB RAM, 128GB)

    Pro: ausgezeichnetes Design; überraschend starke Grafikleistung; ordentlicher Preis; fantastisches Display und tolle Lautsprecher.
    Contra: kein Zubehör im Lieferumfang; weniger leistungsstark als ein iPad; der Bildschirm könnte schärfer sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Microsoft Surface Go

  • Microsoft Surface Go 25 cm (10 Zoll) 2-in-1 Tablet (Intel Pentium Gold,

    Komponenten: - 25cm (10") PixelSense Touchdisplay (1800x1200) -  Intel Pentium 4415Y Prozessor 1. ,...

  • MICROSOFT Surface Go Pentium® 4415Y, 64 GB eMMC, 4 GB RAM, Silber,

    MHN - 00003 SURFACE GO 4GB / 64GB

  • Microsoft Surface Go 64 GB

    Intel® Pentium® 4415Y 2x 1. 60 GHz / 4 GB RAM / 64 GB Festplatte / HD Graphics 615 / 25 cm (10" ,...

  • Microsoft Surface Go Convertible Notebook (25 cm/10 Zoll, Intel Pentium Gold,

    Bildschirm Bildschirmdiagonale in Zentimeter , 25 cm, |Bildschirmdiagonale in Zoll , 10 ", |Bildschirmauflösung in ,...

  • Microsoft Surface Go 25 cm (10 Zoll) 2-in-1 Tablet (Intel Pentium Gold,

    Komponenten: - 25cm (10") PixelSense Touchdisplay (1800x1200) -  Intel Pentium 4415Y Prozessor 1. ,...

  • "Microsoft Surface Go 10"" 4415Y 4GB/64GB eMMC Win10 S MHN-00003"

    "• Intel® Pentium® Gold 4415Y Prozessor (1, 6 GHz) , Dual - Core • 25, 4 cm (10"") 3: ,...

Hilfreichste Meinungen (27) von Nutzern bewertet

Einschätzung unserer Autoren

Surface Go

Mit attraktivem Preis, viel Speicher und guter Leistung dem iPad die Stirn bieten

Stärken

  1. scharfes Display
  2. für ein Tablet sehr gute Speicherausstattung
  3. erweiterbar um Tastatur und Eingabestift
  4. kostenloses Update von Windows 10 S auf 10 Home

Schwächen

  1. nur ein USB-Port
  2. Tastatur und Stift nicht im Kaufpreis inbegriffen

Mit dem Surface Go möchte Microsoft das iPad direkt angreifen, weshalb das neue Tablet deutlich preiswerter daherkommt als seine teuren Vetter ohne das "Go" im Namen. Das liegt auch daran, dass es erstmal keine Bundles mit Tastatur und Eingabestift gibt: Die muss sich der Nutzer selbst dazukaufen. Immerhin ist das Type Cover der anderen Modelle aber problemlos verwendbar. Für ein Tablet besitzt die Go-Version trotz abgespeckter Hardware eine ordentliche Leistung und erfreulich viel Speicher. Es stehen 4 GB RAM und 64 GB Flash-eMMC oder 8 GB RAM und 128 GB SSD zur Auswahl. Auch das Display dürfte mit seiner Schärfe überzeugen können, wohingegen der einzelne USB-C-Port für Stirnrunzeln sorgt. Multi-USB-Adapter werden so zur Pflicht.

Surface Go

Ein abgespecktes Betriebssystem für bessere Performance?

Das Surface Go verwendet ein "anderes" Windows...

Microsoft will mit seinem neu vorgestellten Tablet Surface Go endlich das iPad von Apple in Bedrängnis bringen. Eine gar nicht so einfache Mission: Die bisherigen Surface-Modelle sind entweder viel zu teuer und eher als Convertible-Notebooks denn als leichtgewichtige Tablets zu betrachten oder schlicht zu schwachbrüstig ausgestattet. Beim Surface Go gilt nun die Devise des Mittelwegs. So hat man einerseits die Systemleistung dank Verwendung des neuen Intel Pentium Gold 4415Y mit Kaby-Lake-Architektur gegenüber früheren Modellen mit Intel Atom spürbar steigern können, andererseits setzt Microsoft weiterhin auf das angeblich schlankere Windows 10 S anstelle des ressourcenfressenden Windows 10 Home.

Die Hauptunterschiede? Auf Windows 10 S lassen sich nur Apps aus dem Windows Store installieren, jedoch keine Programme via EXE-Befehl und auch keine anderen Apps. Ferner kann außer dem Edge-Browser kein anderer Browser verwendet werden, die Standardsuchmaschine ist somit auch Bing und kann nicht zum Beispiel auf Google geändert werden. Die Performance des Systems soll dadurch spürbar besser ausfallen. Dies konnte im Test bislang aber ironischerweise nicht nachgewiesen werden. Golem und andere Fachmagazine sehen zwischen beiden Windows-Versionen in der Hinsicht kaum Unterschiede. Allenfalls mag man das Argument zählen lassen, dass die neue Windows-Ausführung sicherer ist, weil eben nur im Store verifizierte Programme installiert werden können.

...das man aber umgehend los wird

Trotzdem dürften die Einschränkungen die meisten Anwender einfach massiv stören. Die gute Nachricht dabei: Man kann Windows 10 S getrost links liegen lassen. Microsoft garantiert derzeit eine kostenfreie Upgrade-Phase auf das vollwertige Windows 10 Home, die auch für das Surface Go gilt. Aufgrund der ähnlichen Performance beider OS dürfte auch wenig dagegen sprechen, dieses Upgrade durchzuführen. Wer sogar die Version Windows 10 Pro installieren möchte, kann diese Version gegen ein Entgelt von 50 Euro erhalten.

Ein Aufrüsten auf Windows 10 Home empfiehlt sich schon allein deshalb, weil unbekannt ist, wie lange diese spezielle Windows-Version von Microsoft gepflegt werden wird. Das Unternehmen hatte eigentlich versprochen, dass Windows 10 Home ein System für alle Geräte würde, nun tauchen wieder diverse Sondervarianten auf. Trotzdem ist 10 Home ganz klar die am weitesten verbreitete und sicherlich zukunftssicherste Ausführung der neuen Generation.

Datenblatt zu Microsoft Surface Go

Auflösung Frontkamera 5 MP
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Ausgeliefert mit Version Windows 10
Betriebssystem Windows
Bluetooth vorhanden
Breite 24,5 cm
Displayauflösung (px) 1800 x 1200 (3:2)
Displaygröße 10"
Erhältlich mit LTE vorhanden
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Gewicht 522 g
GPS fehlt
Höhe 17,5 cm
NFC fehlt
Pixeldichte des Displays 217 ppi
Prozessortyp Intel Pentium Gold 4415Y
Tiefe 0,83 cm
WLAN-Standards 802.11b, 802.11g, 802.11n, 802.11ac, 802.11a

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen