25 AV-Receiver unterschiedlicher Preisklassen: Receiver

audiovision: Receiver (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Ob günstig oder teuer, moderne AV-Receiver bieten viel fürs Geld. Unterschiede zeigen sich hauptsächlich bei der Leistung und den Schaltungen zur Klangoptimierung.

Was wurde getestet?

Es wurden insgesamt 25 AV-Receiver aus unterschiedlichen Preisklassen näher betrachtet. Sie erhielten 11 x die Note „sehr gut“, 7 x „gut“ und 7 x „befriedigend“. Zu den Bewertungskriterien gehörten Messlabor, Hörtest sowie Ausstattung und Praxis.

Im Vergleichstest:

Mehr...

5 AV-Receiver bis 450 Euro im Vergleichstest

  • Denon AVR-X1000

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 5.1;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 5

    „befriedigend“ (67 von 100 Punkten)

    „Beim AVR-X 1000 handelt es sich um Denons zweitgünstigsten AV-Receiver. Besonderheit des 400-Euro-Modells sind die aufwendige Einmess-Automatik von Audyssey sowie die umfangreichen Klangregler. Die fünf identischen Endstufen liegen in diskreter Bauweise vor, was in der Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Gleiches gilt für die vielen Audio-Einstellungen, die mit teureren Verstärkern mithalten können. ...“

    AVR-X1000
  • Harman / Kardon AVR 161

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 5.1;
    • Bluetooth: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 5

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    „Mit Internet-Radio, USB-/DLNA-Audioplayer, Bluetooth und HDMI-MHL hat der Harman AVR 161 eine reichhaltige Multimedia-Ausstattung an Bord. Im Prüflabor ist bei Stereo die Leistung pro Kanal ... einwandfrei. Doch wenn alle fünf Endstufen Power liefern müssen, bricht die Leistung auf 30 Watt je Kanal ein. Trotzdem entfaltet der nur 4,5 Kilo leichte Receiver auch bei hoher Lautstärke einen sauberen druckvollen Klang.“

    AVR 161
  • Onkyo TX-NR535

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 5.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6

    „befriedigend“ (64 von 100 Punkten)

    „... hat die aktuelle HDMI-2.0-Technik an Bord und nimmt 4K-Signale mit bis zu 60 Hertz Bildwiederholrate entgegen. In Sachen Multimedia überzeugt er dank integriertem WLAN und Bluetooth. Das Herz des AV-Receivers sind seine diskret konstruierten Endstufen, mit 5 x 60 Watt an je Vier-Ohm-Lasten fährt der Onkyo genug Power für den kraftvollen Musik- und Heimkinogenuss auf. Leider fehlt ein manueller Audio-Equalizer.“

    TX-NR535
  • Pioneer VSX-S510

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 6.2;
    • Bluetooth: Nein;
    • WLAN: Nein;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    „Trotz einer Bauhöhe von nur 8,5 Zentimetern hat Pioneers VSX-S 510 sechs Digital-Endstufen unter der Haube, die so effizient arbeiten, dass Stromversorgung und Kühlkörper kompakt ausfallen können. Den Öko-Stärken stehen mit 5 x 28 Watt allerdings Leistungsdefizite gegenüber. Bei moderaten Pegeln spielt der Receiver aber luftig und präzise. ...“

    VSX-S510
  • Sony STR-DH550

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 5.2;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 4

    „befriedigend“ (64 von 100 Punkten)

    „... In puncto Multimedia beschränkt sich die Ausstattung des DH550 leider auf einen MHL-Eingang und einen USB-Player. Mit 2 x 170 respektive 5 x 100 Watt an Vier-Ohm-Last liefert der Sony viel Power, was sich auch im Hörtest bemerkbar macht, wo er Tiefbässe dynamisch und kraftvoll in den Hörraum schiebt.“

    STR-DH550

8 AV-Receiver von 450 bis 850 Euro im Vergleichstest

  • Denon AVR-X2100 W

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1;
    • Bluetooth: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „gut“ (77 von 100 Punkten)

    „... Für optimalen Klang, auch unter schwierigen Bedingungen, sorgt die Einmess-Automatik von Audyssey, die acht Mikrofon-Positionen zur Klangkorrektur berücksichtigt. Videoseitig glänzt der Denon mit 4K-Einspeisung bis 60 Hertz und 4K-Skalierung. Im Messlabor liefert er bis zu 485 Watt, was für laute Kinoabende genügen sollte. So spielt der X2100 im Bass druckvoll und in den Höhen sauber aufgelöst.“

    AVR-X2100 W
  • Marantz NR1605

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1;
    • Bluetooth: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „Mit nur zehn Zentimetern Höhe ist der NR 1605 der erste und bislang einzige Sieben-Kanal-Receiver im Slimeline-Design. In puncto Multimedia lässt der Marantz bis auf einen MHL-Eingang nichts vermissen. Gemessen an unseren strengen Maßstäben sind 29 Watt pro Kanal im Siebenkanal-Modus zwar wenig, doch für einen lüfterlosen Slimline-Receiver ist das Ergebnis respektabel. ...“

    NR1605
  • Onkyo TX-NR636

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 7

    „gut“ (72 von 100 Punkten)

    „... Der 7.2-Amp nimmt HDMI-Signale mit 60 Hertz entgegen und beherrscht den Kopierschutzstandard HDCP 2.2. Multimedial ist der NR-636 mit WLAN, Bluetooth, MHL, Internet-Radio sowie Audioapps reichlich bestückt. Im Siebenkanal-Betrieb an Acht-Ohm-Boxen liefert er respektable 72 Watt, der Sound besticht mit viel Souveränität, Wärme und dank ‚Phase Matching Bass‘-Schaltung sattem Bass.“

    TX-NR636
  • Pioneer VSX-924

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 7

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    „Kein anderer Receiver in dieser Preisklasse wartet mit mehr Klangreglern auf als der Pioneer ... Die Videofunktionen sind mit der Entgegennahme von 4K/60p-Signalen aktuell. Mit einer Gesamtpower von rund 450 Watt hat der Pioneer genug Dampf, im Hörtest schlägt sich das in einem souveränen, stressfreien und luftigen Klang auch bei höheren Pegeln nieder.“

    VSX-924
  • Sony STR-DN1050

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    „Der 650 Euro teure 7.2-Verstärker eignet sich dank WLAN, Bluetooth und HDMI-MHL ideal für das Zusammenspiel mit Smartphones und Tablets. ... Angesichts der maximalen Gesamtleistung von 560 Watt sind Partys und Action-Kracher in Kinolautstärke kein Problem. Dabei geht der Sony stets kultiviert, druckvoll und stressfrei auch bei gehobenen Pegeln zu Werke.“

    STR-DN1050
  • Sony STR-DN850

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 5

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    „Sonys STR-DN 850 punktet mit Bluetooth und integriertem WLAN, zudem sind ein USB-/DLNA-Audioplayer, Webradio und Internet-Apps vorhanden. ... Mit seiner Mehrkanal-Gesamtleistung von über 400 Watt bei fünf- und siebenkanaliger Auslastung wartet er nicht nur mit genug Power auf, sondern auch mit einem kultivierten, ausgewogenen Klang samt viel Spielfreude.“

    STR-DN850
  • Yamaha RX-A740

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Nein;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    „Der RX-A 740 ist der günstigste Receiver aus Yamahas hochwertiger Aventage-Serie. Anders als sein Vorgänger verfügt er über eingebautes WLAN sowie HDMI 2.0, um 4K-Signale mit 60 Hertz zu verarbeiten. An Tugenden wie einem riesigen Display und parametrischen Equalizer hält Yamaha weiterhin fest. Im Hörtest erfreut der Receiver trotz nur 7 x 45 Watt mit stressfreiem und souveränem Mehrkanal-Sound. ...“

    RX-A740
  • Yamaha RX-S600

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 5.1;
    • Bluetooth: Nein;
    • WLAN: Nein;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 5

    „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    „... Unter seinem schicken Metallkleid verbergen sich fünf identische, analog aufgebaute Endstufen, die mit 5 x 60 bzw. 2 x 100 Watt an 4-Ohm-Boxen fast so viel Power wie preislich vergleichbare Full-Size-Modelle liefern. Die Multimedia-Funktionen bestechen durch AirPlay, HDMI-MHL sowie per Dongle nachrüstbares WLAN und Bluetooth. Im Hörtest überrascht der Yamaha durch seinen erwachsenen, satten und straffen Klang.“

    RX-S600

4 AV-Receiver von 850 bis 1200 Euro im Vergleichstest

  • Denon AVR-X3000

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 7

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    „Zur unabhängigen Beschallung eines zweiten Raums ist der Denon optimal geeignet, weil er in der zweiten Hörzone alle Audioquellen inklusive HDMI wiedergibt. Die Lautsprecher-Einstellungen mit individuellen Bassfiltern und feinen Schritten für Boxenpegel (0,5 Dezibel) und -Entfernung sind vorbildlich. Auch videotechnisch ist der Receiver mit 4K-Kompatibilität und HDMI-Scaling up to Date. ...“

    AVR-X3000
  • Onkyo TX-NR838

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 7

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    „Als erster Receiver bietet Onkyos neuer THX-Select-Receiver TX-NR 838 seit dem Sommer nicht nur HDMI 2.0, sondern akzeptiert den Kopierschutz HDCP 2.2. Das neue Tonformat Dolby Atmos erweitert den Filmton mit Effektkanälen. WLAN, diverse Musik-Apps und ein Internet-Radio runden die Multimedia-Ausstattung ab. Das ... entfachte Akustik-Inferno dürfte auch für ganz große Home Cinemas genügen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 3/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    TX-NR838
  • Pioneer SC-1224

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 7

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „... Dank des beiliegenden WLAN-Moduls klappt ... drahtloses Netzwerk-Streaming sofort. Neu ist ein Vier-Band-EQ für den Subwoofer, ‚Auto Phase Control+‘ korrigiert den Zeitbezug aller Basssignale. Mit 800 Watt Leistung beschallt der Pioneer auch große Heimkinos mit straffen Bässen, präziser Abbildung und impulsiver Dynamik.“

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 7-8/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    SC-1224
  • Yamaha RX-A840

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Bluetooth: Nein;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „gut“ (74 von 100 Punkten)

    „Beim RX-A840 überzeugt die edle Anmutung, die Front bestehend aus Aluminium und das Lautstärkerad dreht sich angenehm. Alle HDMI-Buchsen nehmen 4K-Signale bis 60 Hertz in Empfang, mit WLAN, DLNA, AirPlay und HTC Connect verfügt der Receiver über viele Möglichkeiten zur Vernetzung. ... trotz nur 50 Watt pro Kanal (an sechs Ohm) erfreut der Yamaha im Hörtest durch seinen souveränen und musikalischen Sound.“

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 3/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    RX-A840

8 AV-Receiver über 1200 Euro im Vergleichstest

  • Arcam AVR450

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 7

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „... macht das Ausstattungs-Wettrennen der Konkurrenz nicht mit: So ist das Anschlussfeld im Vergleich zu japanischen Verstärkern spärlich bestückt und per HDMI kann kein DSD-Stream von SACDs verarbeitet werden. Dafür konzentriert sich der Brite auf das Wesentliche: den Klang. Mit satten 700 Watt zeigt der Arcam sein volles Temperament, im Hörtest macht sich die Power durch Souveränität und Unangestrengtheit bemerkbar.“

    AVR450
  • Denon AVR-X 5200 W

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 9.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    „... derzeit größter Vertreter der X-Serie und der erste mit Dolby Atmos. Über ein Firmware-Update lässt sich der Bolide sogar fit für Auro 3D machen. Bei der Verstärkung setzt Denon auf Monoblocktechnik mit neun diskret aufgebauten Endstufen, die sich bei unserer Messung die volle Punktzahl sicherten. So setzt der X 5200 W bassgewaltige Effekte mit Urgewalt frei, erfreut aber auch mit Neutralität und Schnelligkeit.“

    AVR-X 5200 W
  • Marantz SR7009

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 9.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „... Klang und Ausstattung sind ... vom Feinsten. So decodiert er bereits ab Werk Dolby Atmos und lässt sich sogar für Auro 3D nachrüsten. Zudem hat er Bluetooth und WLAN an Bord, den Nebenzonen lassen sich HDMI-Quellen zuordnen. Im Siebenkanalbetrieb stehen rund 90 Watt pro Kanal zur Verfügung. Im Hörtest überzeugt der Marantz durch ein sattes und aufgeräumtes Klangbild.“

    SR7009
  • Onkyo TX-NR 3030

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 11.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    Messlabor: „sehr gut“ (17 von 20 Punkten);
    Hörtest: „sehr gut“ (38 von 40 Punkten);
    Ausstattung & Praxis: „sehr gut“ (33 von 40 Punkten).

    TX-NR 3030
  • Pioneer SC-LX77

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 9.2;
    • Bluetooth: Nein;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 9

    „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    „Pioneers zweitgrößter Receiver erfüllt höchste Klangansprüche und verwöhnt mit umfangreicher Einmess-Automatik, ‚THX Ultra 2 Plus‘-Zertifizierung und viel Power. Knapp 1.000 Watt Gesamtleistung dürften selbst in großen Heimkinos schwer auszuloten sein. So spielte der Receiver straff, kontrolliert und luftig drauf los. In Sachen Vernetzung bietet der LX77 ... ein dickes Angebot.“

    SC-LX77
  • Pioneer SC-LX88

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 9.2;
    • Bluetooth: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „sehr gut“ (94 von 100 Punkten)

    „Pioneers LX88 beherrscht Dolby Atmos, mit AirPlay, Bluetooth, DLNA, HTC Connect, HDMI-MHL, Spotify und WLAN unterstützt er das Streaming-ABC; auch die USB-DAC-Funktion ist ein rares Gut. Rekordverdächtige 1.100 Watt stemmt der 9-Kanal-Bolide ins Heimkino ... Im Hörtest machte der Pioneer sowohl als brachialer Dynamiker wie auch als kultivierter Musiker eine klasse Figur.“

    SC-LX88
  • Yamaha RX-A3040

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 9.2;
    • WLAN: Ja;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 8

    „sehr gut“ (94 von 100 Punkten)

    „Im Unterschied zum Vorgänger bietet Yamahas neues 9-Kanal-Flaggschiff A3040 das 3D-Soundformat Dolby Atmos, integriertes WLAN und Leistung satt ... So musizierte der Yamaha stets souverän, seidig, druckvoll und kontrolliert. Die vielen Spezialfunktionen für das Boxen-Setup gefallen genauso wie die Unterstützung für AirPlay, DLNA, MHL und HTC-Connect.“

    RX-A3040
  • Yamaha Vor-/End-Kombi (CX-A5000 / MX-A5000)

    • Typ: Vor- / End-Kombi;
    • Technologie: Transistor;
    • Anzahl der Kanäle: 11

    „sehr gut“ (95 von 100 Punkten)

    Messlabor: „sehr gut“ (24 von 25 Punkten);
    Hörtest: „sehr gut“ (40 von 40 Punkten);
    Ausstattung & Praxis: „sehr gut“ (31 von 35 Punkten).

    Vor-/End-Kombi (CX-A5000 / MX-A5000)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema HiFi-Receiver