Gaming-Zubehör

1.150

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Gaming-Zubehöre Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gaming-Zubehör.

Ratgeber zu Gaming-Zubehör

Tastaturen

Spezielle Tastaturen für Spieler unterscheiden sich in Ausstattung und Design deutlich von den Standardmodellen. Man erkennt sie häufig bereits daran, dass das Tastenfeld und idealerweise sogar die Tastenbeschriftung mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sind, um mit der Tastatur auch in abgedunkelten Räumen spielen zu können. Die Beleuchtung sollte sich dimmen lassen. Manche Spieler schätzen es auch, wenn gleich ein ganzes Farbspektrum zur Auswahl steht – immerhin setzt die Beleuchtung auch einen Designakzent.

Einige Hersteller markieren außerdem farblich die für Spieler wichtigen Tasten W, A, S und D sowie die Pfeiltasten. Die Windows-Taste wiederum sollte sich entweder deaktivieren oder problemlos entfernen lassen; alternativ dazu gibt es auch Abdeckungen für die gefürchtete Taste. Zur erweiterten Ausstattung einer Gamingtastatur gehören ferner Funktionstasten. Dazu zählen etwa Multimedia-Tasten zur Regelung der Lautstärke oder des Multimedia-Players sowie Makrotasten. Letztere erlauben die Aufzeichnung und das Abspeichern komplexer Befehls-/Tastenfolgen. Diese sind vor allem für E-Sportler und Fans komplexer (Online-)Rollen- und Strategiespiele praktisch, um sich einen kleinen Zeitvorteil zu verschaffen.

Ein gesondertes LC-Display auf der Tastatur wiederum zeigt dem Spieler wichtige Informationen an. So lassen sich etwa die aktuellen Leistungsdaten des PCs abrufen oder Informationen zum Spiel selbst, wie etwa Statusmeldungen oder Spielstatistiken. Vorteil: Die nicht selten als störend empfundenen Statusfenster werden vom PC-Bildschirm verbannt. In einigen Fällen kann über das LC-Display auch ein Teil des Teamspeak organisiert werden (Kurznachrichten). Das Feature ist allerdings nicht sehr häufig auf Gamertastaturen anzutreffen und treibt außerdem den Preis spürbar in die Höhe.

Ambitionierte Spieler oder Profispieler schließlich achten drauf, dass ihre Tastatur Anti-Ghosting-Fähigkeiten besitzt. Diese verhindern, dass durch das gleichzeitige Drücken mehrerer Tasten die Signale falsch verarbeitet werden oder die Tastatur blockiert. Das Anti-Ghosting betrifft bei den meisten Gamertastaturen eine bestimmte Anzahl beziehungsweise Formation von Tasten. Während sie beim Gros auf etwa acht bis zehn Tasten eingeschränkt ist, bieten einige aktuelle Modelle sogar ein Anti-Ghosting für 20 und mehr Tasten.

Zur Gaming-Zubehör Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Gaming-Zubehör

Alle anzeigen
    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Das Prinzip ‚Eintauchen‘

    Neuanfang mit aktueller Technologie: Virtuelle Welten und computergenerierte Erweiterungen der wahrgenommenen Umgebung erlauben das Eintauchen in eine andere Realität. Auf 4 Seiten informiert die Zeitschrift PC-Welt (3/2013) über die neuesten Entwicklungen und Ideen zum Thema virtuelle Realität. Es wird unter anderem gezeigt, wie weit Google mit seiner Designstudie zu

    ... zum Ratgeber

    • PCgo

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Virtuell abtauchen

    Mit Investitionen von 16 Millionen Dollar und prominenten Unterstützern hat die VR-Brille Oculus Rift für viel Aufmerksamkeit in der Szene gesorgt. Was steckt hinter dem System und welche Technik soll dem Thema ‚Künstliche Welten‘ zu einem neuen Schub verhelfen?

    ... zum Ratgeber

    • Computer Bild Spiele

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Wo ist die PlayStation 4?

    1200 Journalisten kamen nach New York zur Enthüllung der PS4. Blöd nur, dass der Stargast fehlte. Immerhin gab's einige Infos zur neuen Sony-Konsole. Auf diesen 4 Seiten berichtet Computer Bild Spiele über die neuesten Informationen zur PlayStation 4.

    ... zum Ratgeber

PC-Spiele-Zubehöre

Aus dem breiten Angebot an Konsolen und dem Zubehör für Computer- und Konsolenspiele stechen Peripheriegeräte wie Controller oder Pads in verschiedenen technischen oder optischen Ausführungen heraus. Mit Lautsprechern, Audioanlagen oder Kopfhörern plus dem technischen Zubehör kann der Gamer sein Spielgerät in die Home-Entertainment-Umgebung integrieren. Mit dem Kauf des Computer, einer Konsole und der dazugehörigen Computer- oder Konsolenspiele sind die Möglichkeiten zur weiteren Ergänzung des Spielspaßes bei weitem nicht ausgereizt. Die Geldbörse des Spielers lässt sich nämlich fast nach Belieben mit allerhand nützlichen Zubehör weiter belasten. Dabei sind die Grenzen zur puren optischen Aufrüstung oft fließend. An erster Stelle stehen natürlich die in einem reichhaltigen Angebot lieferbaren Peripheriegeräte wie Controller und Pads. Die Palette reicht reicht dabei von Controllern, die im Preis unter denen der Originalhersteller liegen, über komfortable kabellose Geräte bis hin zum Controller für die direkte Übertragung der motorischen Bewegung des Spielers wie zum Beispiel beim Lenkradcontroller. Ein anderer Ansatz ist die Bewegungssteuerung, die mit Nintendos Wii zu großer Bekanntheit und Beliebtheit gekommen ist. Diese Art ermöglicht prinzipiell eine freiere, direktere und dynamischere Steuerung als konventionelle Controller. Allerdings gilt dies nicht für alle Spiel-Genres, sodass konventionelle Joypads mit Analogstick weiterhin Standard sind. Nach Nintendo haben auch Sony und Microsoft hier nachgezogen und bieten mit Playstation Move und Kinect zwei unterschiedliche Konzepte der Bewegungssteuerung. Move ähnelt dabei der Wii-Steuerung, während der Spieler bei Kinect das Spielgeschehen allein durch die Bewegung des eigenen Körpers kontrolliert. Exemplare in Gitarren-, Pistolen- oder sogar Motorsägenform sind lustig-makabre optische Aufheller, erfüllen aber nicht immer ihren technischen Zweck. Bei den Pads stehen Geräte für interaktive Spiele wie zum Beispiel Tanzspiele an vorderer Stelle, es gibt sie aber auch als komplette Rennsitze für ausgesprochene Spielefreaks. Mit weiteren Peripherie-Geräten wie beispielsweise Kopfhörern, Lautsprechern oder Audioanlagen lassen sich PC oder Konsole zu einem Baustein der zur Zeit im Trend liegenden Media-Center oder Home-Entertainment-Anlagen ausbauen. An zweiter Stelle steht Zubehör, mit dem sich – im besten Fall – technische Probleme lösen lassen. Dem Gamer stehen hier Geräte zum Anschluss des PCs oder der Konsole an eine Audio- oder Home-Cinema-Anlage, Umschalter für Fernseher mit nur einem Scart-Anschluss, Multiports für mehrere Spieler oder Converter zwischen PC - und Konsolenspiele zur Verfügung. Dazu kommen Spezialkabel, damit die verschiedenen Anwendungen auch optimal funktionieren.