Unsere Bestenliste zeigt die derzeit besten Whirlpool Waschmaschinen auf dem Markt. Dafür hat unsere Fachredaktion Testberichte aus 5 Testmagazinen für Sie ausgewertet.

Die besten Whirlpool Waschmaschinen

  • Gefiltert nach:
  • Whirlpool
  • Alle Filter aufheben
  • Whirlpool AWE 5125

    • Gut 2,4
    • 3 Tests
    Waschmaschine im Test: AWE 5125 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Whirlpool AWO 6448

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 6448 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Whirlpool AWG 812/PRO

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWG 812/PRO von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWO 6S545

    • Gut 2,1
    • 2 Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 6S545 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Whirlpool AWO 8848

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 8848 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWO 6S445

    • Gut 2,1
    • 3 Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 6S445 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Whirlpool AWE 5200

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWE 5200 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWO 7S884

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Waschmaschine im Test: AWO 7S884 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Whirlpool AWO 6445

    • Gut 2,4
    • 2 Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 6445 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Whirlpool AWE 5100

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWE 5100 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWE 5105

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWE 5105 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWO 8S784

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    Waschmaschine im Test: AWO 8S784 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Whirlpool AWO 6246

    • Gut 2,4
    • 2 Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 6246 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Whirlpool AWE 4516

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWE 4516 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWM 6121/2

    • Befriedigend 2,8
    • 2 Tests
    Waschmaschine im Test: AWM 6121/2 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Whirlpool AWO 5325

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWO 5325 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWE 4526

    • keine Tests
    Waschmaschine im Test: AWE 4526 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Whirlpool AWM 5140

    • Befriedigend 2,9
    • 1 Test
    Waschmaschine im Test: AWM 5140 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
  • Whirlpool AWM 5120

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Waschmaschine im Test: AWM 5120 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Whirlpool AWO 6125

    • Befriedigend 2,6
    • 1 Test
    Waschmaschine im Test: AWO 6125 von Whirlpool, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Infos zur Kategorie

Noch immer eine unbekannte Größe

Stärken

  1. aktuelle Modelle alle mit A+++
  2. waschen angenehm leise
  3. gute Programmauswahl

Schwächen

  1. im Schleudergang schlicht zu laut
  2. viele Modelle mit vergleichsweise hohem Wasserverbrauch
  3. Menü nicht intuitiv verständlich

Die Marken von Whirlpool Whirlpool - viele Marken unter einem Dach. (Bild: whirlpoolcorp.com)

Whirlpool? Seit der Jahrtausendwende ist das US-Unternehmen intensiver auf dem deutschen Markt aktiv. Ende der 1990er wurde man der Zulieferer großer Haushaltsgeräte für IKEA in Europa. Den meisten deutschen Verbrauchern sind die Haushaltsgeräte von Whirlpool selbst aber nach wie vor weniger bekannt. Ganz anders sieht das bei den Marken aus, die der Konzern unter seinem Dach vereint. Testen Sie einmal selbst: Waschmaschinen von Bauknecht – kennen Sie todsicher. Bauknecht wurde bereits in den späten 1980er-Jahren von Whirlpool gekauft. Genauso gehören dem Konzern Hotpoint und Privileg – letztere Marke wurde vom Versandhändler Otto übernommen. Auch von Indesit erwarb das Unternehmen Anteile und hält dort die Mehrheit. All diese Marken mischen kräftig im Waschmaschinen-Markt mit.

Doch was können die Waschmaschinen der Marke Whirlpool? Sind sie eine Kaufempfehlung wert?

Wie gut sind Waschmaschinen von Whirlpool?

Mit Blick in unserer Datenbank müssen wir leider attestieren: Auch Tester schenken den Waschmaschinen von Whirlpool derzeit nicht viel Aufmerksamkeit. In den aktuellen Vergleichstests der Stiftung Warentest beispielsweise stehen keine Whirlpool-Waschautomaten auf dem Prüfstand. Das ist schade, denn: In älteren Tests von 2013/2014 schnitten die getesteten Waschmaschinen, egal ob Toplader oder Frontlader, gut ab. Auch die Verbraucher vergeben, bis auf wenige Ausreißer, überwiegend gute Noten.

Was bekommen Sie für Ihr Geld?

Schaut man sich das aktuelle Sortiment (2019) auf der Herstellerseite an, fallen zwei Dinge auf: Zum einen ist die Auswahl relativ klein – es wird beispielsweise nur ein Toplader gelistet – zum anderen sind alle Modelle in der Moderne angekommen. Alle sind mit Display ausgestattet und, viel wichtiger: Anders als in der Vergangenheit tragen nun alle Waschmaschinen das EU-Label mit der besten Energieeffizienzklasse A+++.

Alle A+++ = alle sparsam?

Doch Vorsicht! Mit A+++ schmücken sich mittlerweile praktisch alle modernen Waschautomaten sämtlicher Hersteller. Hier lohnt es sich, ganz genau hinzuschauen. Bei einer Maschine, die 8 kg Wäsche aufnimmt, liegt der Grenzwert für A+++ bei 196 kWh im Jahr. Im aktuellen Portfolio gibt es ein Modell, das diesen Grenzwert ganz signifikant unterbietet, nämlich den Frontlader FSCR80417. Dieser gibt sich im Vergleich zu seinen anderen Kollegen zusätzlich auch noch weniger durstig beim Wasserverbrauch.

Die stromsparendsten Whirlpool-Waschmaschinen aus unserer Bestenliste

  1. Whirlpool AWG 812/PRO
    0,099 kWh/kg
    Whirlpool AWG 812/PRO
    • keine Tests
    500 €
  2. Whirlpool AWO 8S784
    0,11 kWh/kg
    Whirlpool AWO 8S784
    • Gut 2,1
  3. Whirlpool AWO 8848
    0,11 kWh/kg
    Whirlpool AWO 8848
    • keine Tests

Whirlpool FWG81484WE EU Menü Die Bedienung der Whirlpool-Maschinen ist dank der vielen Symbole nicht auf Anhieb verständlich. (Bildausschnitt. Bild: whirlpool.de)

Nicht gerade intuitiv: die Bedienung

Sind Sie ein Freund von Bedienungsanleitungen? Uns scheint, dass Sie bei einer Whirlpool-Waschmaschine dann durchaus auf Ihre Kosten kommen könnten. Zwar sind alle Geräte mit einem Display ausgestattet, das zum Beispiel anzeigt, welche Temperatur Sie gewählt haben und wie lange der Waschgang noch dauert. Doch nicht alle Modelle zeigen auch den Namen des Waschprogramms an. Die Einstellung selbst erfolgt in der Regel über einen Drehknauf – und der ist ausschließlich mit Symbolen bestückt. Auch das Display geizt nicht mit Icons. Ein zügiges Einstellen Ihrer Buntwäsche … ist natürlich möglich, aber erst, wenn Sie sich etwas an das Gerät gewöhnt haben.

Welche Programme und Extras gibt es?

Bei den Programmen werden Sie in der Regel nichts vermissen. Ein 60 °C-Eco-Programm ist natürlich dabei. Auch Wolle, Feines und Pflegeleichtes kriegen Sie unter. Wenn es mal schnell gehen muss, greifen Sie auf das 30-minütige Kurzprogramm zurück. Je nach Modell finden Sie beispielsweise auch ein Programm für große Wäschestücke oder Sportwäsche.

Ein paar Sonderfunktionen wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen: Mit der Funktion „FreshCare+“ etwa wird Knitterfalten und Gerüchen mittels Dampf der Garaus gemacht. „15 ° Green&Clean“ nennt Whirlpool ein Programm, das zum Farberhalt Ihrer Wäsche beitragen soll. Obwohl diese nur mit 15 °C gewaschen wird, soll das Reinigungsergebnis dem Hersteller zufolge wie bei 40 °C ausfallen. Die Mengenautomatik, die dafür sorgt, dass der Verbrauch bei nicht voller Auslastung Ihrer Waschmaschine etwas reduziert wird, nennt Whirlpool „6th Sense“.

Bei der Lautstärke könnten Sie ins Schleudern kommen

Eine uneingeschränkte Empfehlung können wir für Whirlpool leider nicht aussprechen. Insbesondere, wenn Sie die Waschmaschine in einer offenen Wohnküche oder in einer hellhörigen Wohnung aufstellen wollen, lohnt es sich, noch einmal genau aufs EU-Label zu schauen.

Im Waschgang selbst arbeiten die aktuellen Modelle alle moderat. Mit 51 bis 53 dB waschen die Maschinen leise. Das große Aber folgt: Im Schleudergang gehört der Großteil der Whirlpools leider zu den absoluten Krachmachern auf dem Markt. Bei einem Modell wird der traurige Spitzenwert von 85 dB erreicht. Zum Vergleich: Als „leise“ werden von uns Maschinen klassifiziert, die nicht lauter als 72 dB schleudern. Einen Unterschied von 10 Dezibelpunkten nimmt das menschliche Ohr wie eine Verdoppelung der Lautstärke wahr.

Wir raten deshalb dazu, zu einem noch verträglichen Whirlpool-Gerät mit „nur“ 76 dB zu greifen. Oder, wenn möglich, das gute Stück in den Waschkeller zu verbannen.

Whirlpool gibt es auch für Profis

Das Unternehmen bietet nicht nur Modelle ab 6 kg Wäschezuladung für Privathaushalte an, sondern vertreibt Waschmaschinen als Whirlpool Professional auch für Gewerbetreibende. Die Gewerbewaschmaschinen in Frontlader-Bauform sind zum einem am „Pro“ im Modellnamen zu erkennen, zum anderen aber auch am Preis – ab 1000 Euro geht es los für eine Waschmaschine mit 8 kg Zuladung. Andere Gewerbe-Frontlader mit 9, 11 und 12 kg sind ebenfalls erhältlich. Zwei Toplader-Modelle nehmen sogar je bis zu 15 kg Wäsche auf einen Schlag auf – doch selbst wenn Sie für eine Großfamilie waschen, dürften Sie Schwierigkeiten haben, diese Geräte regelmäßig voll auszulasten.

Zur Whirlpool Waschmaschine Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 7

    Das hat sich gewaschen

    Testbericht über 10 Waschmaschinen und 5 Waschtrockner

    Waschmaschinen gehören schon längst zur Standardausstattung und sind daher in nahezu jedem Haushalt zu finden. Am geläufigsten sind die sogenannten Frontlader mit dem großen Bullauge. Wenn Sie allerdings nur eine schmale Nische zur Verfügung haben, bleibt häufig nur der Griff zu den vergleichsweise teuren Topladern. Doch unabhängig vom Typ sollte eine Waschmaschine vor

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Seiten: 7

    Je voller, desto toller

    Testbericht über 12 Waschmaschinen

    Waschmaschinen: Zehn von zwölf Maschinen mit dem strengsten Energielabel A+++ sind gut. Den maximalen Spareffekt erzielen sie allerdings nur mit voller Trommel und langer Waschzeit. Testumfeld: Auf dem Prüfstand befanden sich zwölf Waschmaschinen, davon eine Baugleichheit, von denen zehn die Note „gut“ und zwei „ausreichend“ erhielten. Testkriterien waren Waschen

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Seiten: 8

    Sauber ja, aber rein?

    Testbericht über 13 Frontlader-Waschmachinen

    Waschmaschinen: Sparprogramme waschen mit niedrigen Temperaturen. Die Wäsche wird sauber, aber manche Keime überleben. Drei Maschinen versagen im Dauertest. Testumfeld: Im Vergleich der Stiftung Warentest befanden sich 13 Frontlader. Die Produkte erhielten Bewertungen von „gut“ bis „mangelhaft“. Maßgebend für die Beurteilung waren neben den Kriterien Funktion

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Whirlpool Waschmaschinen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie gut sind Waschmaschinen von Whirlpool?
  2. Was bekommen Sie für Ihr Geld?
  3. Alle A+++ = alle sparsam?
  4. Die stromsparendsten Whirlpool-Waschmaschinen aus unserer Bestenliste
  5. ...

» Mehr erfahren

Auf welchen Quellen basieren unsere Noten?

In unsere Noten fließen unter anderem die Bewertungen der folgenden Fachmagazine ein: Stiftung Warentest (test), Konsument.