Whirlpool AWO 6448 Test

(Frontlader-Waschmaschine)
AWO 6448 Produktbild
  • Gut (2,0)
  • 2 Tests
10 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Frontlader
  • Freistehend: Ja
  • Unterbaufähig: Ja
  • Wasserverbrauch pro Jahr: 9272 l/Jahr
  • Stromverbrauch pro Jahr: 147 kWh/Jahr
  • Energieeffizienzklasse: A+++
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Whirlpool AWO 6448

    • EcoTopTen

    • Erschienen: 11/2014
    • 156 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „EcoTopTen-Empfehlung 2014“,„EcoTopTen-Empfehlung 2015“
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Produkt: Platz 7 von 12
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (2,0)

    „Für Geduldige. Wäscht sehr gut und spült befriedigend. Die Handhabung ist ebenfalls befriedigend – Wäschelockerheit, Restlaufanzeige und Bedienelemente funktionieren nur mittelmäßig. Laut beim Schleudern, im Waschgang ist die Lautstärke ebenfalls nur befriedigend. Eines der langsamsten Geräte im Test. Die Maschine ist sehr zuverlässig. Für 6 Kilo Wäsche ausgelegt.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Whirlpool AWO 6448

  • Whirlpool AWG 812/PRO Waschmaschine Frontlader / 1200 UpM/Wischmop Programm/weiß

    Energieeffizienzklasse A + + + , Whirlpool Profi Gewerbe Waschautomat 8kg AWG812 / PRO. Technik, Qualität, ,...

  • INDESIT IWSND 61253 C ECO, 6 kg Waschmaschine, Frontlader, 1200 U/Min., A+++, We

    Energieeffizienzklasse A + + + , INDESIT IWSND 61253 C ECO, 6 kg Waschmaschine, Frontlader, 1200 U / Min. , A + + + , We

Kundenmeinungen (10) zu Whirlpool AWO 6448

10 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Wäscht und schleudert gut, dabei aber sehr laut und kostenintensiv

Stärken

  1. gute Waschergebnisse
  2. geringe Restfeuchte
  3. große Programmauswahl

Schwächen

  1. sehr hoher Verbrauch
  2. hohe Schleuderlautstärke

Verbrauch

Wasserverbrauch

Eines kann die AWO 6448 ganz sicher nicht: Wasser sparen. Früher eine der guten Maschinen auf dem Markt, haben sie neuere Modelle in puncto Wasserverbrauch mittlerweile längst überholt. Der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe lohnt es sich, zu einem sparsameren Modell zu greifen.

Stromverbrauch

Genauso wie beim Wasserverbrauch kann der Waschautomat auch beim Stromverbrauch im heutigen Marktvergleich einfach nicht mehr mithalten. Da nützt auch die sehr gute Energieeffizienzklasse nichts.

Waschqualität

Waschergebnis

Mit der Waschleistung zeigen sich alle zufrieden. Im Test schneidet das Waschen sogar sehr gut ab. Nur die mittelmäßigen Spülergebnisse verpassen der Maschine in dieser Disziplin einen kleinen Dämpfer.

Lautstärke Schleudern

Beim Schleudern verursacht die Whirlpool einen ziemlichen Krach. Damit disqualifiziert sie sich für die Unterbringung in offenen Wohnbereichen oder für nächtliche Waschaktionen.

Schleuderleistung

Nach dem Waschen kommt die Kleidung mit einem recht niedrigen Restfeuchtegehalt aus der Maschine. Das bedeutet: Langes Trocknen auf dem Wäscheständer entfällt. Auch ein Trockner wird sich darüber freuen, denn das bedeutet für ihn weniger Arbeit.

Ausstattung

Programmauswahl

Was die Programmvielfalt betrifft, kann der Waschautomat von Whirlpool punkten. Das danken ihm die Kunden. Nur mit Spezialprogrammen, wie z. B. für Allergiker oder Sportwäsche, kann das Modell leider nicht aufwarten.

Extras

Zusatzfunktionen machen sich bei diesem Modell rar. Es gibt nur die übliche Standardausstattung. Ein Minuspunkt gibt es für die mittelmäßige Restzeitanzeige. Lob hingegen erhält der Schutz vor Wasserschäden.

Bedienung

Bedienoberfläche

Die Bedienung liefert sowohl Anlass zur Kritik als auch zum Lob. Während die Fachpresse die Bedienelemente bemängelt, berichten die Käufer nichts Negatives. Positiv heben beide Seiten die gute Handhabung der Waschmittelzugabe und das einfache Be- und Entladen hervor.

Reinigung

Reinigung und Wartung der Waschmaschine gestalten sich nur befriedigend. Welche Punkte im Detail zu dieser Einschätzung führen, kann ich jedoch leider nicht beurteilen.

Die Whirlpool AWO 6448 wurde zuletzt von Claudia am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Whirlpool AWO6448

Sparsam – doch beim Schleudern wird es laut

Preiswerte Waschmaschinen sind Billigware, die schlecht ausgestattet sind und unnötig Ressourcen verschwenden? Das war einmal. Die neue Generation einfacher Budgetmodelle zeigt sich überraschend sparsam und braucht sich in dieser Hinsicht kaum noch hinter den teuren Geschwistern zu verstecken. Den Beweis dafür tritt unter anderem die Whirlpool AWO 6448 an. Die Waschmaschine ist für 6 Kilogramm Zuladung gedacht und zieht innerhalb eines Jahres lediglich 147 kWh Strom. Damit erfüllt sie die Vorgabe für die beste Energieeffizienzklasse A+++.

Wasserverbrauch fällt etwas höher aus

Beim Wasserverbrauch sieht es nicht ganz so hervorragend aus, doch hält sich das Ganze mit 9.272 Litern im Jahr in engen Grenzen. Das sind ins Verhältnis gesetzt ungefähr 20 Prozent mehr als bei einem wirklich guten 8-Kilogramm-Flaggschiff, was man angesichts der enormen Sparsamkeit beim Stromverbrauch durchaus verschmerzen kann. Immerhin erzielt die Waschmaschine damit auch die wünschenswerte Einstufung in die Waschwirkungsklasse A. Und wer noch mehr sparen möchte, kann bei nur kurz getragener Wäsche auch einfach das „Speed-15“-Programm verwenden.

Solide Programmausstattung - aber ohne exotische Extras

Zur Programmausstattung gehören ferner dynamische Grundprogramme für Kochwäsche, Buntwäsche, Pflegeleichtes und Feinwäsche, die allesamt dank „6th-Sense“-Automatik an die jeweilige Beladungsmenge angepasst werden. Handwäsche besitzt ein eigenes Schonprogramm, ferner kann mit dem „Baumwolle-Eco“-Programm besonders viel Energie im Verhältnis zur Waschkraft gespart werden. Und sollte doch einmal ein hartnäckiger Fleck dem optimalen Ergebnis im Wege stehen, kann mit „Clean+“ als Zusatzfunktion nachgeholfen werden.

Beim Schleudern fast so laut wie eine alte Waschmaschine

Die Whirlpool AWO 6448 zeichnet sich also durch eine schlichte, aber brauchbare Grundausstattung und eine hohe Energiesparsamkeit aus. Nur mit einem muss man leben können: Mit 79 dB(A) ist die Maschine beim Schleudern reichlich laut. Das sind rund 70 Prozent mehr als es bei anderen modernen Maschinen aktuell der Fall ist. Und auch im normalen Waschmodus sind es mit 58 dB(A) noch rund 40 bis 60 Prozent mehr. Damit bewegt sich die 450 Euro teure AWO 6448 fast in den Regionen herkömmlicher, zehn Jahre alter Geräte. Doch wer nicht zu den Lärmempfindlichen gehört, kann hier ein echtes Schnäppchen machen.

Datenblatt zu Whirlpool AWO 6448

Bauart
Typ Frontlader
Freistehend vorhanden
Unterbaufähig
vorhanden
Einbaufähig fehlt
Verbrauch
Wasserverbrauch pro Jahr
9272 l/Jahr
Stromverbrauch pro Jahr
147 kWh/Jahr
Energieeffizienzklasse A+++
Waschen & Schleudern
Füllmenge 6 kg
Schleuderdrehzahl 1400 U/min
Restfeuchte nach Schleudern 50 %
Waschdauer Standardprogramm 60°C volle Beladung 240 min
Waschdauer Standardprogramm 60°C halbe Beladung 150 min
Lautstärke beim Waschen 56 dB(A)
Lautstärke beim Schleudern 76 dB(A)
Sicherheit
Kindersicherung
vorhanden
AquaStop
vorhanden
Vollwasserschutz
vorhanden
Unwuchtkontrolle
vorhanden
Ausstattung & Funktionen
Mengenautomatik
vorhanden
Dosierassistent
fehlt
Dosierautomatik
fehlt
Nachlegefunktion
fehlt
Programmablaufanzeige fehlt
Restzeitanzeige vorhanden
Selbstreinigung fehlt
Smart-Home-Funktion
fehlt
Startzeitvorwahl vorhanden
Zeitvorwahl Programmende fehlt
Waschoptionen
Anti-Fleckenautomatik
vorhanden
Spülen Plus vorhanden
Kaltwaschen
vorhanden
Knitterschutz/Bügelleicht fehlt
Separates Schleudern vorhanden
Schleudern abwählbar vorhanden
Sparsames Waschen (Eco) vorhanden
Tierhaarentfernung
fehlt
Wichtige Sonderprogramme
Anti-Allergie/Hygiene
fehlt
Auffrischen (Dampfmodus)
fehlt
Handwäsche/Wolle vorhanden
Imprägnieren
fehlt
Kochwäsche vorhanden
Nachtprogramm
fehlt
Outdoor
fehlt
Schnelle Wäsche
vorhanden
Sportbekleidung
fehlt
Maße & Gewicht
Höhe 85 cm
Breite 60 cm
Tiefe 57,5 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 859202003010

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Tricks für Sparmaschinen Stiftung Warentest (test) 11/2013 - Noch schnell eine Ladung Wäsche in die Maschine gesteckt, dann gehts vor den Fernseher. Im Abendprogramm kommt der Lieblingsfilm. Zwei Stunden später läuft der Abspann. Zeit zum Wäscheaufhängen. Doch das Display der Maschine zeigt noch eine Stunde Laufzeit an. Wenn da mal nicht wieder der Nachbar kommt und sich über den nächtlichen Schleuderlärm beschwert. …weiterlesen