Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Reflecta Dia-Scanner am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

48 Tests 1.100 Meinungen

Die besten Reflecta Dia-Scanner

  • Gefiltert nach:
  • Negativ- / Dia-Scanner
  • Reflecta
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 37 Ergebnissen
  • Reflecta X9-Scan

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 100 Meinungen
    Scanner im Test: X9-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    1

  • Reflecta x7-Scan

    • Gut 2,0
    • 4 Tests
    • 293 Meinungen
    Scanner im Test: x7-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    2

  • Reflecta x10-Scan

    • Gut 2,2
    • 0 Tests
    • 67 Meinungen
    Scanner im Test: x10-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    3

  • Reflecta 3in1 Scanner

    • Gut 2,3
    • 0 Tests
    • 49 Meinungen
    Scanner im Test: 3in1 Scanner von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    4

  • Reflecta ProScan 10T

    • Befriedigend 2,7
    • 1 Test
    • 41 Meinungen
    Scanner im Test: ProScan 10T von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    5

  • Reflecta RPS 10M

    • Befriedigend 2,8
    • 0 Tests
    • 51 Meinungen
    Scanner im Test: RPS 10M von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend

    6

  • Unter unseren Top 6 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Reflecta Dia-Scanner nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Reflecta x33-Scan

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 16 Meinungen
    Scanner im Test: x33-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reflecta DigitDia 7000

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 7 Meinungen
    Scanner im Test: DigitDia 7000 von Reflecta, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Reflecta x22-Scan

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 5 Meinungen
    Scanner im Test: x22-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reflecta x11-Scan

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 8 Meinungen
    Scanner im Test: x11-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reflecta MemoScan

    • Befriedigend 2,7
    • 4 Tests
    • 47 Meinungen
    Scanner im Test: MemoScan von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
  • Reflecta x120-Scan

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 10 Meinungen
    Scanner im Test: x120-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reflecta MF5000

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 4 Meinungen
    Scanner im Test: MF5000 von Reflecta, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Reflecta DigitDia 6000

    • Sehr gut 1,4
    • 4 Tests
    • 1 Meinung
    Scanner im Test: DigitDia 6000 von Reflecta, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Reflecta ProScan 7200

    • Befriedigend 2,6
    • 4 Tests
    • 72 Meinungen
    Scanner im Test: ProScan 7200 von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Reflecta CrystalScan 7200

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 100 Meinungen
    Scanner im Test: CrystalScan 7200 von Reflecta, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Reflecta DigitDia 5000

    • Gut 2,5
    • 5 Tests
    • 27 Meinungen
    Scanner im Test: DigitDia 5000 von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Reflecta x³ Scan

    • Befriedigend 3,2
    • 4 Tests
    • 18 Meinungen
    Scanner im Test: x³ Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
  • Reflecta RPS 7200 Professional

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
    • 28 Meinungen
    Scanner im Test: RPS 7200 Professional von Reflecta, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Reflecta x5-Scan

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 13 Meinungen
    Scanner im Test: x5-Scan von Reflecta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test: 06.07.2020
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Infos zur Kategorie

Ein Spe­zia­list in Sachen Bild­dar­stel­lung

Das Traditionsunternehmen aus Rottenburg produziert seit Ende der 60er Jahre Fotozubehör bis hin zu Leinwänden und Bildprojektoren. Seit 2003 werden auch digitale Diascanner gefertigt, die in unterschiedlicher Bauform die Anwendungsbereiche der Hobbyfotografen und Profis abdecken können. Die Digitalisierung einer analogen Vorlage in Form eines Dias oder Negativs ist technisch gleichermaßen aufwendig, wie die digitale Fotografie. Nimmt man diese Parallele, muss man sich darüber bewusst sein, dass die Bildqualität in ähnlicher Weise schwanken kann, wie es bei den Digitalkameras der Fall ist.

Vor dem Kauf

Von jedem Diascanner erwartet man eine gute Verbindung zum PC, die in Form einer modernen USB 2.0-Schnittstelle vorliegen sollte. Ferner benötigt man eine Scan-Software, die über eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten verfügen sollte, damit die gewünschte Bildqualität erreicht wird. Letzteres hängt jedoch auch sehr vom Geld ab, das man für den Diascanner ausgeben möchte. Hier wird die Analogie zur Digitalkamera wieder offensichtlich, da sich die Aufnahmen von einer 50 EUR-Kamera deutlich von einer für über 1.000 EUR unterscheidet. Und da es sich um ein optisches Verfahren handelt, spielen auch noch andere Faktoren als die pure Auflösung in Megapixeln eine Rolle. Auf jeden Fall sollte der Scanner ein kleines Display besitzen, das mittels Touch-Funktionalität die Steuerung des Scanvorgangs erlaubt.

Gerätetypen

Einfache Geräte verfügen, wie die sehr teuren über einen CMOS-Sensor der die Bildinformationen digital umsetzt. Die sogenannte optische Auflösung ist ein erster Anhaltspunkt beim Kauf – die sogenannten interpolierten Werte sollte man ignorieren. So bekommt man schon für wenig Geld einen Scanner aus der X-Serie, der für die Archivierung der Dias in kleineren Stückzahlen ausreiche kann. So lassen sich in erster Linie Urlaubserinnerungen digitalisieren ohne hohen Anspruch an die Bildqualität. Wer besonders schöne Aufnahmen digital verewigen will, muss schon ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen und ein Gerät aus der ProScan- oder Crystal-Serie anschaffen. Will man große Mengen einscannen, stehen Geräte mit automatischem Einzug der gerahmten Dias aus der DigitDia-Serie zur Verfügung. Hier übernimmt der interne Prozessor auch eine Bildkorrektur, sodass die Ergebnisse auch ambitionierte Hobbyfotografen zufriedenstellen können. Profiaufnahmen liegen oft im Mittelformat vor, die einen besonderen Scanner erforderlich mach und Reflecta bietet mit dem MF5000 das passende Gerät dazu an. Für den besonders hohen Anspruch an die Bildqualität steht seit vielen Jahren der Software-Spezialist SilverFast zur Verfügung und Reflecta bietet Bundle mit entsprechenden Versionen passend zum Scanner an, die dann auch die 2.000-EUR-Marke überschreiten. Nur so lassen sich hochwertige Aufnahmen digital archivieren.

Zur Reflecta Dia-Scanner Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Reflecta Dia-Scanner.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Reflecta Dia-Scanner Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Reflecta Dia-Scanner sind die besten?

Die besten Reflecta Dia-Scanner laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen