• Sehr gut 1,1
  • 4 Tests
36 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Weit­win­kel­ob­jek­tiv, Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: Sony E
Brennweite: 28mm-​200mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tamron 28-200 mm F/2,8-5,6 Di III RXD (für Sony E) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.11.20 verfügbar

    Vorteile: kompakte Abmessungen; niedriges Gewicht; toller Autofokus; kaum Fehler bei der Abbildung; lichtstark.
    Nachteile: Fokus-Skalierung und Stabilisator fehlen; kein Autofokus-Schalter (automatisch/manuell). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 07.11.20 verfügbar

    „Plus: Sehr gute Auflösung, die im Weitwinkelbereich von 28mm Brennweite ihr Maximum im Bildzentrum (96%, f/5,6) findet; Vergleichbar lichtstark: f/2,8-f/5,6; Flotter Autofokus; Kompaktes Vollformatobjektiv; Wettergeschütztes Gehäuse.
    Minus: Kein AF/MF-Schalter am Objektiv.“

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 31.10.20 verfügbar

    „... Die Auflösung nimmt mit der Brennweite und zum Bildrand hin ab, ist aber für 28-200 mm sehr gut. ... Die feinen Details und Strukturen werden in der Mitte sehr gut und am Rand gut aufgelöst, gilt für alle. ... Wetterfest abgedichtet, Gummilippe am Metall-Bajonett. Zoom- u. Fokus- Ring griffig, sehr gute Gängigkeit. ... Tulpenförmige Sonnenblende im Lieferumfang. Innenfokussierung, Zoom-Lock für den Transport. ...“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Objektiv des Monats“

    „... Das Tamron 2,8-5,6/28-200 mm Di III RXD (A071) bietet für ein Superzoom eine ausgesprochen große Anfangsblende und macht bei Landschaft- und Architekturaufnahmen im Weitwinkel eine ebenso gute Figur wie bei Porträts und Wildlife im (gemäßigten) Tele. Noch ein Plus: Der kompakte Vollformat-Allrounder ist für erschwingliche rund 850 Euro in Handel erhältlich.“

zu Tamron A071S

  • Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD für Sony E-Mount
  • Tamron AF 28-200mm 2,8-5,6 Di III RXD für Sony FE
  • TAMRON A071SF 28 mm-200 mm f./2.8-5.6 Di III (Objektiv für Sony E-Mount,
  • TAMRON A071SF Tele-Zoomobjektive für Systemkameras Schwarz
  • Tamron »AF 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD« Objektiv
  • Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD für Sony E-Mount
  • Tamron 28-200mm f/2.8-5,6 Di III RXD Sony FE Mount
  • Tamron 28-200mm f2,8-5,6 Di III RXD Sony E-Mount
  • Tamron AF 28-200mm f / 2.8-5.6 Di III RXD zu Sony FE
  • Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD für Sony E-Mount

Kundenmeinungen (36) zu Tamron 28-200 mm F/2,8-5,6 Di III RXD (für Sony E)

4,4 Sterne

36 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
22 (61%)
4 Sterne
9 (25%)
3 Sterne
3 (8%)
2 Sterne
3 (8%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

36 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Tamron A071S

Rei­se­zoom für Sony-​Kame­ras mit E-​Bajo­nett

Stärken
  1. gute Vearbeitung
  2. kompakt
  3. Motor geräuscharm
  4. hoher Brennweitenbereich
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Das 28-200 mm F/2,8-5,6 Di III RXD von Tamron ergänzt Kameras mit einem Sony-E-Bajonett um ein vielseitig einsetzbares Zoomobjektiv. Der hohe Brennweitenbereich von 28 bis 200 Millimetern ermöglicht sowohl Architektur- und Landschafts-, als auch Makro- und Porträtaufnahmen. Die Bauweise fordert ihren Tribut in einer geringeren Lichtstärke gegenüber Festbrennweiten. Im Weitwinkelbereich liegt diese bei maximal f/2,8. Dieser Wert ist für ein Zoomobjektiv nicht schlecht. Häufig beginnt er erst bei f/3,5. Das Objektiv verfügt über keinen Bildstabilisator, sondern nutzt den der angeschlossenen Kamera. Das Gehäuse ist kompakt und wetterfest, die Verarbeitung laut Testern eines Fotomagazins hochwertig. Der integrierte Schrittmotor soll beim Zoomen recht geräuscharm arbeiten und die Einstellringe lassen sich gut bewegen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Tamron 28-200 mm F/2,8-5,6 Di III RXD (für Sony E)

Stammdaten
Objektivtyp
  • Teleobjektiv
  • Weitwinkelobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 28mm-200mm
Maximale Blende f/2,8-5,6
Minimale Blende f/32
Zoomfaktor 7,1-fach
Naheinstellgrenze 19 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3,1
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 117 mm
Durchmesser 74 mm
Gewicht 575 g
Filtergröße 67 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Traumzoom

FOTOHITS 5/2018 - Um das 14-bis-24-Millimeter-Objektiv bei jedem Transport sorgfältig zu schützen, liefert Sigma es in einem hochwertigen und gut gepolsterten Köcher und mit einem breiten Tragegurt. Das Design des Objektivs ist funktionellelegant und fügt sich nahtlos in die äußere Formgebung von Sigmas Art-Objektiven ein. Lediglich ein kleines Metallsiegel mit dem "A" kommt als sichtbares Schmuck element zum Einsatz. …weiterlesen

Allroundzoom

FOTOHITS 12/2017 - Das Tamron etwa hat gegenüber seinem Vorgänger ordentlich zugelegt und auch die Olympus-Neuheit sowie Canon mit seinem Vollformatmodell sind nicht eben preisgünstig, liefern aber tadellose Aufnahmen. Panasonic überlässt die Wahl dem Kunden: Sein Allround-Zoom wird als günstige Variante angeboten oder als Leica-Version auf Premium-Niveau. Praktisch alternativlos ist im Gegensatz dazu das Sony-Zoom. …weiterlesen

Brennweite für jedes Foto

CanonFoto 1/2018 - Außerdem ist die Schärfentiefe bei Blende f/1,4 deutlich kleiner als bei f/2,8. Ein Unterschied, der sich auch in der Hintergrundunschärfe zeigt. Dennoch gibt es Situationen, in denen sich ein Zoomobjektiv besser eignet als eine Festbrennweite. In dieser Übersicht möchten wir Ihnen 42 aktuelle Objektive für Canon-DSLRs vorstellen: 21 lichtstarke Festbrennweiten und 21 flexible Zoomobjektive. Preise von über 1.000 Euro pro Optik sind hier keine Seltenheit. …weiterlesen

Jedes Motiv im Blick

Konsument 12/2016 - Zu Vergleichszwecken wird daher häufig die (rechnerische) Brennweite für ein Sensorformat von 24 x 36 Millimetern ange geben, das entspricht den Kleinbildnegativen aus der Analog-Ära bzw. den sogenannten Vollformat-Digitalkameras. Die Kameras in unserem Test hatten aber kleinere Sensoren, daher muss die am Objektiv angegebene Brennweite je nach Hersteller mit einem be stimmten Faktor multipliziert werden. …weiterlesen

Neue Allround-Optik

CanonFoto 2/2017 - Die zweite Generation des Standardzoomobjektivs von Canon kompensiert mit bis zu vier Blenden noch eine Blendenstufe mehr als ihr Vorgänger. Darüber hinaus verfügt die neue Optik über zehn Blendenlamellen. Die erste Generation bietet nur acht. Allerdings wiegt das Canon EF 24-105mm f/4L IS II USM mit rund 790 Gramm auch 120 Gramm mehr als der Vorgänger. Dennoch kann das Objektiv mit einem guten Handling überzeugen. …weiterlesen

The Fabulous Four

digit! 4/2016 - Auch hier: eine bemerkenswerte Streulichtresistenz. Und beide Objektive wiegen nur um die 500 Gramm und sind so trotz ihrer relativen Größe auch an einer kleinen Kamera wie der Sony (mit Handgriff) über einen längeren Zeitraum sehr gut handhabbar. Nun für die Bokehspezialisten gibt es seit Februar das neue f1,8/85 mm. Und das liefert - gerade bei Halbportraits oder Close-ups überzeugt mich das Objektiv voll. …weiterlesen

Reise-Begleitung

N Photo 6/2016 - In der Praxis bedeutet das: Sie verwenden für die meisten Motive ein sehr kompaktes Standardzoom und wechseln bei Bedarf zu einem ebenfalls sehr kompakten Telezoom, das Sie dafür einfach bequem aus dem Rucksack oder der Jackentasche ziehen. Im Vergleich zum Superzoom wirkt diese Vorgehensweis etwas umständlich, aber wofür hat man eine Kamera mit Wechselobjektiv? Allerdings gibt es auch eine Schattenseite des Objektivwechsels. …weiterlesen

Champions League

Pictures Magazin 10/2016 - Die aufwändige Vergütung macht sich auch beim SP90 in einer sehr kontrastreichen Bildwiedergabe auch bei Gegen- oder Streiflicht bemerkbar. Die Aufnahmen wirken äußerst knackig und plastisch. Bei offener Blende f/2.8 zeigt das SP90 eine gute bis sehr gute Schärfe in der Bildmitte, die zu den Rändern nur minimal abfällt. Beim Abblenden auf f/4 macht die Schärfeleistung in der Bildmitte und an den Rändern/Ecken ein großen Sprung auf überragend (9,5/9,5 Punkte). …weiterlesen

Objektive unter der Lupe

fotoPRO 3/2016 - All das findet sich in der 85-Millimeter-Festbrennweite von Tamron, der vierten in der neu aufgelegten SP-Serie. Wer sich eine solche Spezialistin in seinen Objektiv-Fuhrpark stellt, erwartet natürlich Höchstleistung in allen relevanten Leistungskriterien. So setzt Tamron auch bei seinem neuen 85er auf ein hochwertiges, dabei extrem kompaktes Metallgehäuse samt Staub- und Spritzwasserschutz. Zudem verfügt die Frontlinse über eine Fluorid-Beschichtung, die Wasser und Schmutz abweisen soll. …weiterlesen

Schlicht & stark

fotoMAGAZIN 9/2016 - Deutlich ist die Randabdunklung im Vollformat bei f/2,4, abgeblendet hervorragend. Topwerte liefert das Iberit auch bei der Verzeichnung, die praktisch unsichtbar ist. Mit dem besten Optik-Ergebnis im Testfeld von 92 % holt sich das HandeVision Iberit 75 mm ein glattes "Sehr gut". Das zweite Manuellfokus-Pärchen stammt von Voigtländer. Es handelt sich dabei um die größten Weitwinkel für Sony ILCE-FE und wohlgemerkt selbst beim Heliar Hyper Wide 10 mm nicht um ein Fisheye. …weiterlesen

Mehr als Standard

fotoMAGAZIN 9/2015 - Die Fassungsqualität des Sony-Zeiss ist ausgezeichnet, man wundert sich nur, dass solch ein Profiobjektiv - das mit Abstand teuerste im Test - ohne besondere Abdichtung gegen Außeneinflüsse erscheint. Bleiben noch die beiden Sonys für die spiegellosen Alpha-7-Modelle. Das FE 4/24-70 mm ZA OSS liefert teilweise hervorragende Auflösung, sollte aber an den Brennweitenenden abgeblendet werden. Auch die Verzeichnung und Randabdunklung sind im Vollformat sehr gut. …weiterlesen

Die besten Zooms für Ihre Spiegellose

CHIP FOTO VIDEO 12/2014 - Das trotz Stabilisator geringe Gewicht von 360 Gramm kommt Reisefotografen entgegen. Mit 80 bis 300 Millimeter (KB) kann unser Preistipp mit einem beachtlichen Telezoom-Bereich aufwarten. Olympus sieht das M. Zuiko 4-5,6/ 40-150 mm als Ergänzung zum Standard-Zoom. Verkauft wird die Optik gern im Doppelzoom-Kit mit Pen-DSLMs für Einsteiger - oder separat für gerade mal 170 Euro - angesichts der 1.200 Euro für den Testsieger extrem günstig. …weiterlesen

Sony E SEL 4/10-18 mm OSS

FOTOTEST 3/2014 - Gemessen am extremen Bildwinkel von 109° in der kurzen Brennweite liefert das Sony-Zoom insgesamt eine sehr gute Abbildungsqualität. Die Auflösung ist bei allen Blenden und Brennweiten relativ konstant auf einem guten Niveau. Die Chromatische Aberration ist bei 10 mm aber nicht restlos korrigiert, so dass die feinen Details und harte Kontraste mitunter leicht überstrahlt wirken könnten. …weiterlesen

Modelfotografie: Perfektes Posing

DigitalPHOTO 12/2012 - Wir entschieden uns schlussendlich für eine offene Beinstellung mit breiter Basis. Die Hüfte wurde stark gekippt, und so erhielten wir über die bildrechte Hüftlinie eine diagonale Linie, zu der der bildlinke Unterarm eine schöne Parallele bildet. Der durch den erhobenen Kopf gestreckte Hals bot dem Wind wenig Widerstand, so dass die Haare schön flogen. Jetzt kam es nur auf den richtigen Moment der Auslösung an. …weiterlesen

3 Jahre Garantie auf Objektive von Zeiss

Die Firma Zeiss bietet Ihren Kunden eine besonders lange Garantie als Service zu Weihnachten an: Wer Produkte von Zeiss bei einem deutschen Händler gekauft hat oder kaufen wird, kann jetzt eine Garantie, die bis zu drei Jahre währt, erhalten.