• Sehr gut

    1,1

  • 9 Tests

249 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Tele­ob­jek­tiv
Bau­art: Zoom
Kamera-​Anschluss: Sony E
Brenn­weite: 70mm-​180mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tamron 70-180 mm F/2.8 Di III VXD im Test der Fachmagazine

  • 91 Punkte

    „Empfohlen“

    13 Produkte im Test

    „Das lichtstarke und mit 810 Gramm zugleich gut tragbare Telezoom hat zwar keinen Bildstabilisator, aber einen neuen AF-Motor ... Bei 70 mm und offener Blende sind Kontrast und Auflösung am Kleinbildsensor in der Bildmitte niedrig. Darüber kann auch der sehr geringe Randabfall nicht hinwegtrösten. Abgeblendet steigt der Kontrast auf einen Topwert, und die Auflösung klettert immerhin 200 Linienpaare höher. ...“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test

    „OPTIK: Auflösung: sehr ähnlich an beiden Formaten. Stärkste Offenblendschwäche bei 70 mm. Abblenden empfohlen. Randabdunklung: im VF sichtbar, abgeblendet sichtbar bis sehr gut. Verzeichnung: bei 180 mm stark.
    MECHANIK: gut bis sehr gut in Kunststoff verarbeitet, Dichtlippe. Zoom ausgezeichnet, Fokussierring sehr gut. Streulichtschutz sehr gut/ ausgezeichnet. MF-Nahgrenze ausgezeichnet.“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Plus: Für ein lichtstarkes Telezoomobjektiv liefert das Tamron-Objektiv eine sehr gute Leistung. Das gilt für die Auflösung, Vignettierung und Verzerrung.
    Minus: Die Begrenzung auf 180 Millimeter ist etwas ärgerlich. Leider fehlt dem neuen Tamron auch ein optischer Stabilisator.“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90,31%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Gute Auflösung bei f/5,6 über den gesamten Zoombereich 70-180 Millimeter; Lichtstark und kompakt; Spritzwassergeschützt; Flotter, präziser Autofokus; Kurze Naheinstellgrenze; Zoom-Lock-Funktion.
    Kontra: Objektivgehäuse ohne AF/MF-Taste.“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: „günstig“ (2,4)

    Pro: Zuverlässiger Autofokus; hohe Lichtstärke; handliche Bauform.
    Contra: Verzichtet auf Stabilisator; chromatische Aberrationen am langen Ende; Schärfe könnte bei Offenblende höher sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (88,4 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „... Bei allen Brennweiten und Blenden hohe, konstante Auflösung im ganzen Bildfeld. Vignettierung, Verzeichnung. ... Sehr gute Detailauflösung bei allen Brennweiten bereits bei Anfangsöffnung, bei Blende 5,6 noch besser. ... Wetterfeste Konstruktion, Metall-Bajonett mit Gummilippe. Zoomund MF-Ring griffig, bestens gängig. ... Tulpenförmige Sonnenblende, Innenfokussierung, AF mit 2 VXD-Linearmotoren, diverse Sony-Funktionen.“

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    „hervorragend doppelplus“

    „... In der Praxis spielen Vignettierung kaum, Verzeichnung und chromatische Aberration (Farbsäume an kontrastreichen Kanten) keine Rolle. Das Bokeh ist bei den Porträtbrennweiten um 90 mm schön sanft. Das alles steckt in einem schnörkellosen Gehäuse, das gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet ist. Alles in allem ein Spitzenobjektiv für Besitzer einer spiegellosen Systemkamera von Sony.“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: Sehr gute Bildschärfe; leicht und kompakt; zuverlässiger flotter Autofokus.
    Contra: Keine zusätzlichen Schalter / Bedienelemente am Gehäuse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, "Editor's Choice"

    Pro: durchgehend ausgezeichnete Schärfe; schönes Bokeh; gut kontrollierte CA; geringe Verzerrung; einzigartige Nahfokussierungseffekte bei MF; leicht und kompakt; schneller und genauer AF; fairer Preis; feuchtigkeitsbeständige Konstruktion; bescheidene Vignettierung; hervorragende Handhabung.
    Contra: Für einige, der Verlust der 200 mm Brennweite. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Tamron 70-180 mm F/2.8 Di III VXD

  • Tamron 70-180 mm F/2.8 Di III VXD
  • Tamron 70-180 mm f/2.8 Di III VXD Sony FE
  • Tamron 70-180mm f2,8 Di III VXD Sony E-Mount
  • Tamron 70-180mm f/2.8 Di III VXD Sony FE-Mount
  • Tamron »70-180mm f2,8 Di III VXD Sony E-Mount« Objektiv
  • Tamron 2,8/70-180 Di III VXD Sony E-Mount
  • Tamron A056 70-180mm f/2,8 Di III VXD Zoomobjektiv für Sony E
  • Tamron AF 70-180mm F/2.8 Di III VXD Sony E-mount Vollformat
  • Tamron 70-180mm 2.8 DI III VXD für Sony E-Mount | 5 Jahre Garantie
  • TAMRON 70-180mm 1:2.8 DI III VXD Sony E-Mount (E/FE)
  • Tamron 70-180 mm F/2.8 Di III VXD
  • Tamron 70-180 mm F2.8 Di III VXD 67 mm Filtergewinde (Sony E-

Kundenmeinungen (249) zu Tamron 70-180 mm F/2.8 Di III VXD

4,7 Sterne

249 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
209 (84%)
4 Sterne
22 (9%)
3 Sterne
7 (3%)
2 Sterne
2 (1%)
1 Stern
5 (2%)

4,7 Sterne

249 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

70-180 mm F/2.8 Di III VXD

Kom­pak­tes und leich­tes Profi-​Tele­zoom

Stärken
  1. hohe Lichtstärke
  2. verhältnismäßig kompaktes und leichtes Gehäuse
  3. vielseitig einsetzbar
  4. wettergeschützt
Schwächen
  1. kein integrierter Bildstabilisator

Mit dem 70-180 mm F/2.8 Di III VXD präsentiert Tamron ein lichtstarkes Telezoom-Objektiv das auch professionellen Ansprüchen gerecht werden soll. Es ist für das Sony-E-Bajonett verfügbar und auf Vollformat-Sensoren ausgelegt. Auffällig ist das mit 810 Gramm für ein solches Objektiv relativ geringe Gewicht. Ein Grund hierfür ist auch, dass auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet wurde. Die meisten Sony-Systemkameras sind allerdings mit einem im Gehäuse integrierten Bildstabilisator ausgestattet, sodass dies kein allzu großes Manko darstellt. Dafür ist das 70-180 - wie es sich für ein Objektiv dieser Preisklasse gehört - dank entsprechender Dichtungen vor Spritzwasser geschützt. Ein neu entwickelter Autofokus-Antrieb soll zudem eine schnelle Scharfstellung sicherstellen. Aussagekräftige Tests zur Bildqualität stehen derzeit noch aus.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Tamron 70-180 mm F/2.8 Di III VXD

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 70mm-180mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 2,57-fach
Naheinstellgrenze 85 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:2
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 149 mm
Durchmesser 81 mm
Gewicht 810 g
Filtergröße 67 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon

fotoMAGAZIN - Bajonett Das Bajonett hat als Verbindungsstück zwischen Kamera und Wechselobjektiven wichtige Funktionen. Es muss sehr präzise gefertigt sein, damit die Objektivachse stets vollkommen senkrecht zur Bildebene ausgerichtet bleibt. Die elektronischen Funktionen zwischen Kamera und Objektiv müssen perfekt übertragen werden. Das Kunststoffbajonett preiswerter Objektive ist zwar besser als sein Ruf, aber weniger robust als Metallbajonette. …weiterlesen

18 Makroobjektive im Test - Pentax, Sigma und Canon ganz vorn

Die Redakteure der Zeitschrift ''SPIEGELREFLEX digital'' haben einen großen Vergleichstest von Makroobjektiven angestellt. Um die Testergebnisse vergleichbar zu gestalten, haben die Redakteure sie in verschiedene Gruppen eingeteilt, je nachdem für welche Sensorgröße die Objektive geeignet sind und welche Brennweite sie bieten. Jede Testgruppe weist ihren eigenen Testsieger auf. Die besten Makroobjektive kamen von Pentax, Sigma und Canon.

Samsung NX 1,8/45 mm Prime

FOTOTEST - Das Objektiv ist hochwertig verarbeitet, Tubus und Bajonett aus Metall gefertigt. Innenfokussierung und die i-Funktion, die mit diversen Funktionen belegt werden kann, sind weitere Highlights. Der Fokussierring ist griffig armiert, sehr gut gängig und bietet einen sehr großen Drehwinkel für die präzise Fokussierung. Der Autofokusmotor mit Mikroschritten arbeitet sehr schnell und extrem leise. Die nahezu kreisrunde Blendenöffnung erzeugt ein weiches Bokeh. …weiterlesen