• Sehr gut 1,0
  • 32 Tests
166 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: Nikon F
Brennweite: 70mm-​200mm
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Zwar muss auch Nikon bei längeren Zeiten als 1/250 s passen, aber zwischen 1/60 und 1/8 s arbeitet der Stabilisator recht konstant.“

  • „super“ (92,36%); 5 von 5 Sternen

    Platz 3 von 4

    „Dank seines schnellen und leisen Silent-Wave-Autofokus ist das Nikon-Telezoom auch bei Profi-Fotografen sehr beliebt. ...“

  • „sehr gut - überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Platz 1 von 2

    „Auch unter harten und widrigen Aufnahme-Bedingungen zeigt sich das lichtstarke 70-200 als sehr praxisgerecht, aufwendige Dichtungen an allen relevanten Stellen machen das Zoom ... auch bei leichtem Regen zum zuverlässigen Partner. ... Das AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8G ED VR II gehört fraglos zu den besten seiner Klasse, die Schärfeleistung genügt selbst höchsten Ansprüchen. ...“

  • „sehr gut“

    5 Produkte im Test

    „Das Zoomobjektiv ist vor allem im Telebereich stark, die Bildqualität könnte ein wenig besser sein. Nikon-Fotografen schwören jedoch darauf und ziehen es jedem Konkurrenten vor.“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 8

    Optik: 90%;
    Mechanik: 91%.

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „... Schon bei Offenblende liefert es eine überragende Schärfeleistung, die bis Blende f/5,6 vor allem in den Randbereichen noch leicht ansteigt. ... Selbst dauerhaften Einsätzen steht dank der äußerst robusten und hochwertigen Verarbeitung nichts im Weg: Das Objektiv ist gegen die meisten Witterungseinflüsse abgedichtet und überlebt unter Umständen sogar einen kleinen Sturz ohne Schaden. ...“

  • „sehr gut“ (88,2 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    Platz 2 von 3

    Bildqualität: „gut“ 58,7 von 70 Punkten;
    Visueller Bildeindruck: „super“ 9,5 von 10 Punkten;
    Mechanik & Bedienung: „super“ 10 von 10 Punkten;
    Ausstattung & Lichtstärke: „super“ 10 von 10 Punkten.

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Für ein Zoomobjekiv zeigt das Nikkor ... eine ausgewogene Leistung, die aber mit einer Festbrennweite nicht mithalten kann. Dafür bietet das Objektiv eine Menge Flexibilität, mit seiner Kombination aus hoher Lichtstärke und großem Brennweitenbereich. ...“

  • 95 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: 15 von 20 Punkten, „Hochwertig“

    20 Produkte im Test

    „... Es ist wunderbar scharf, funktioniert mechanisch ausgezeichnet und ist von hervorragender Verarbeitungsqualität. Der Preis von 2.000 € ist allerdings nicht ohne ...“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „... Am wohlsten fühlt sich das Objektiv bei kürzester Brennweite. Schon bei f/2.8 zeigt es hier eine beeindruckende zentrale Auflösung ... Auch die Leistung bei mittlerer Brennweite ist solide. Im Telebereich ist das Objektiv insgesamt schwächer ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't Fotografie in Ausgabe 1/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 95 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: 15 von 20 Punkten

    Platz 1 von 4

    „Dies ist ein sehr gutes Objektiv. Abgesehen von kleinen Fehlern, wie dem Fokus-Breathing im Nahbereich, ist es nahezu perfekt. Seine Schärfe ist hervorragend, ebenso wie die Bildqualität und die Verarbeitung. Andererseits sind 2200 € eine Menge Holz, daher halten wir das Objektiv für überteuert.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Digitale Fotografie in Ausgabe Themen - 27/2016 (April-Juni) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 65 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 3 von 4

    „... bei 70 Millimetern bereits offen eine starke Leistung, bei 118 mm offen insgesamt über das ganze Bildfeld etwas schwächer, was abgeblendet aber wieder passt, und bei 200 mm dann noch einmal ein etwas niedrigeres Niveau. Es ist die klassische Kontrastschwäche am Teleende, die bei offener Blende und am Rand besonders ausgeprägt ist. Abgeblendet ist dann alles ok. Eine gute Optik und empfohlen.“

  • 63,5 von 100 Punkten

    Platz 3 von 5

    „... Was in der Bildmitte überzeugt, wird am Rand zur flauen Sache, wenn Auflösung und Kontrast auf gut 60 % des Wertes in der Mitte absacken. Und dies gilt bei 70 mm offen wie abgeblendet. Das am APS-C recht gute Zoom schwächelt im Vollformat deutlich. Die mittlere Brennweite ist zumindestens abgeblendet gut. Bei der längsten Brennweite lässt dann offen auch die Bildmitte bei Kontrast und Auflösung nach. ...“

  • 50 von 100 Punkten

    Platz 2 von 8 | Getestet wurde: Telezoom-Konverter-Set (AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II mit TC-14E II)

  • 43,5 von 100 Punkten

    Platz 5 von 8 | Getestet wurde: Telezoom-Konverter-Set (AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II mit TC-20E III)

zu Nikon AF-S Nikkor 2,8/70-200 mm VR II G ED

  • Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8G ED VR II Objektiv (77 mm Filtergewinde,

    70 - 200mm Brennweite Optischer Aufbau: 21 Linsen in 16 Gruppen (mit 7 ED - Glas - Linsen) Autofokus mit Silent Wave ,...

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + Gut (228817)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + Gut (228817)

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + Gut (220958)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + Gut (220958)

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + TOP (228637)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + TOP (228637)

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + Sehr Gut (228193)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + Sehr Gut (228193)

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + TOP (227871)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + TOP (227871)

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + TOP (228618)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + TOP (228618)

  • Nikon AF-S 2,8/70-200 G IF ED VR II + TOP (228410)

    Nikon AF - S 2, 8 / 70 - 200 G IF ED VR II + TOP (228410)

Kundenmeinungen (166) zu Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II

4,4 Sterne

166 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
138 (83%)
4 Sterne
12 (7%)
3 Sterne
11 (7%)
2 Sterne
10 (6%)
1 Stern
10 (6%)

4,1 Sterne

112 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,9 Sterne

47 Meinungen bei eBay lesen

5,0 Sterne

7 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Knackscharfes Tele-Zoom mit starker Offenblendenleistung und effektivem Autofokus in einem wetterfesten Gehäuse

Stärken

  1. beeindruckende Offenblendenschärfe
  2. leistungsstarker Bildstabilisator kompensiert bis zu vier Blendenstufen
  3. effizienter Autofokus - auch bei schlechtem Licht und anspruchsvoller Motivverfolgung
  4. stabiles und widerstandfähiges Gehäuse

Schwächen

  1. Focus Breathing - Brennweitenverkürzung im Nahbereich
  2. fest verbaute Stativschelle
  3. bringt mit 1.540 g einiges auf die Waage

Bildqualität

Schärfe

In der Bildmitte ist die Optik bereits bei Offenblende in allen Brennweiten sehr scharf. Die Bildränder sind nicht ganz so scharf, schließen aber ab 135 mm zur Bildmitte auf. Ein Abblenden auf f/4 steigert die Schärfe im gesamten Bild nochmals deutlich. An Kameras mit hochauflösenden Sensoren werden so auch feinste Details brillant dargestellt.

Lichtstärke

Mit einer durchgehenden Lichtstärke von f/2,8 zählt das Tele zu den lichtstarken Objektiven. Die Nutzer sind vor allem von dem schönen Bokeh begeistert. Damit ist das Objektiv sogar als flexibles Portrait-Tele einsetzbar, da Personen vor unscharfem Hintergrund sehr schön freigestellt werden können.

Bildfehler

Bildfehler sind bei diesem Objektiv nur gering ausgeprägt. Am Tele-Ende kann es bei Offenblende zu einer leichten Kontrastschwäche kommen, die abgeblendet aber wieder verschwindet. Die kissenförmige Verzeichnung ist ab 200 mm etwas höher als normal. Dafür werden die Farbsäume auf gewohnt hohem Niveau korrigiert und sind kaum vorhanden.

Ausstattung

Autofokus

Der Autofokus arbeitet sehr schnell und präzise, selbst bei wenig Licht. Manuelles Eingreifen ist jederzeit möglich. Der kontinuierliche Autofokus fängt sich bewegende Motive auch in schwierigen Situationen und Bewegungsrichtungen äußerst zuverlässig ein, sodass Du kaum mit Ausschuss rechnen musst.

Bildstabilisator

Am Gehäuse kannst Du zwischen zwei Bildstabilisierungsprogrammen wählen: Normal und Active. In beiden Modi arbeitet der Bildstabilisator sehr zuverlässig und kompensiert zwischen drei und vier Blendenstufen, das entspricht den Werten anderer Profi-Objektive.

Makro-Fähigkeit

Mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:8 ist das Objektiv nur bedingt für Nahaufnahmen geeignet. Denn um ein Objekt formatfüllend abzubilden, muss es bereits die Größe eines DIN-A4-Blattes haben.

Haptik

Mechanik

Die Einstellringe laufen leicht, aber mit einem angenehmen Widerstand. Zusätzlich sind Schiebeschalter für den Bildstabilisator, den Fokusbereich und den Fokusmodus am Gehäuse angebracht. Die Innenfokussierung ist zwar bei widrigen Wetterbedingungen praktisch, führt allerdings im Nahbereich zu einer Brennweitenverkürzung – Focus Breathing.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist in dieser Preisklasse gewohnt hochwertig. Der Bajonettanschluss ist mit Gummi abgedichtet und der Tubus besteht aus strapazierfähigem Magnesium. Die Stativschelle ist allerdings fest verbaut, lediglich der Sockel lässt sich abnehmen. Die mitgelieferte Streulichtblende ist sehr gut verarbeitet, aber etwas kurz und asymmetrisch.

Gewicht

Mit 1.540 g ist das Objektiv nochmals schwerer als die direkte Konkurrenz. Die Nutzer beklagen, dass sie sich zweimal überlegen, ob sie dieses Objektiv zu einem Foto-Ausflug mitnehmen sollen oder nicht. Dennoch passt die Ergonomie in Verbindung mit einer Mittelklasse- oder Profi-Kamera sehr gut.

Das Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II wurde zuletzt von Anica am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm F2.8 G ED VR 2

Neue Fokus­sie­rung

llqtkrvlnDas Nikon AF-S NIKKOR 70-200mm 1:2,8G ED VR II zeigt im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem AF-S VR Zoom-Nikkor 70-200 mm 1:2,8G IF-ED, einen komplett neuen Aufbau der Linsenelemente (21 Linsen in 16 Gruppen). Zudem wurde es mit dem aktuellsten Bildstabilisatorentyp (VR II) ausgerüstet. Durch den Stabilisator soll eine bis um vier Blendenstufen längere Belichtung möglich sein. Der VR II kann in zwei verschiedenen Stufen benutzt werden: ''Normal'' oder ''Active'' für ein noch stärker beruhigtes Bild – auch im Sucher. Zudem werden vom neuen Objektiv drei verschiedene Arten der Fokussierung angeboten: 'A/M', 'M/A' und 'M'. Im neuen Modus 'A/M' behält stets der Autofokus die Oberhand, auch wenn versehentlich der Zoom betätigt wurde.

Das Nikon AF-S NIKKOR 70-200mm 1:2,8G ED VR II ist durch die neue optische Konstruktion etwas kompakter gebaut als der Vorgänger. Recht schwer ist es aber immer noch: Es bringt 1,54 Kilogramm auf die Waage. Es eignet sich für digitale Spiegelreflexkameras von Nikon, die einen Sensor im FX-Format besitzen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 70mm-200mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 2,8-fach
Naheinstellgrenze 140 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:8,3
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Kunststoff
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 206 mm
Durchmesser 87 mm
Gewicht 1540 g
Filtergröße 77 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 70-200 VR II, JAA807DA

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon AFS Nikkor 70-200mm 1:2.8G ED VR II können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nah dran

PROFIFOTO Spezial 91 1-2/2010 - Die neueste Nikon Bildstabilisator-Technologie ermöglicht Belichtungszeiten, die um die Entsprechung von bis zu vier Blendenstufen länger sein dürfen als mit konventioneller Technologie. ... Drei weitere Objektive wurden vorgestellt. …weiterlesen

Starke Lichtleistung

FOTOHITS 3/2010 - Starke Teleleistung ist meistens mit geringer Lichtstärke verbunden. Nicht so beim neuen Nikon-Objektiv: Es kann über den gesamten Zoombereich mit Blende f2,8 fotografieren. …weiterlesen