Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8E FL ED VR Test

(Vollformat-Objektiv)
  • Sehr gut (1,5)
  • 8 Tests
  • 07/2019
21 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Teleobjektiv
  • Bauart: Zoom
  • Kamera-Anschluss: Nikon F
  • Brennweite: 70mm-200mm
  • Bildstabilisator: Ja
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (8) zu Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8E FL ED VR

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 07/2019
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details
    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „Die Vignettierung fällt bei Offenblende und 200mm Brennweite am ausgeprägtesten aus. Nebenstehen die Grafik bei f/2,8 und 135mm. Bei 70mm kommt das Nikkor ohne Verzeichnung aus. Bei 200mm gibt es eine geringe kissenförmige Verzeichnung ... Erstklassige Auflösung (hier bei 135mm und Blende f/8)! Toll, dass die Auflösung auch bei Offenblende hoch ist, bei wenig Randabfall.“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 15
    • Mehr Details

    71,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    „... Am Tele-Ende fehlen auf das Ergebnis bei 70 mm bei Blende 2,8 gut 250 Linienpaare, auch der Kontrast bleibt eher niedrig. Abblenden bringt einen deutlichen Schub und senkt die Differenz zur 70-mm-Messung auf 150 Linienpaare; hinzu kommt eine äußerst gleichmäßige Leistung über das ganze Bildfeld hinweg. Am Ende erhält das Nikon eine Empfehlung, schwächelt aber an der wichtigsten Stelle bei 2,8/200 mm.“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    Bildqualität (80%): „sehr gut“ (1,3);
    Handhabung (20%): „gut“ (1,8).

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (87,4 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Zoom- und Fokussier-Ring sind breit, griffig armiert und lassen sich mit dem richtigen Widerstand drehen. ... Die Bildqualität ist insgesamt sehr hoch. Die Detailauflösung ist bei allen gemessenen Blenden und Brennweiten sehr hoch, zeigt aber geringe Schwankungen im Bildfeld. ... Die chromatische Aberration ist im ganzen Zoombereich hervorragend korrigiert. ... “

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „super“ (5 von 5 Sternen)

    „Spitzenleistungen bei beiden Formaten machen das AF-S Nikkor 2,8/70-200 mm FL ED VR zur ersten Wahl.“

    • Pictures Magazin

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „... Die Verarbeitung ist Nikon-typisch sehr gut, die Einstellmöglichkeiten sind vielfältig. ... In Sachen Bildschärfe setzt das AF-S Nikkor 70–200mm 1:2,8E FL ED VR neue Maßstäbe in seiner Klasse. ... Das Bokeh des Zooms ist bei allen Brennweiten sehr angenehm duftig, der Übergang von Schärfe zu Unschärfe erfolgt bei Offenblende sehr weich. ... Farbfehler sind dem AF-S Nikkor 70–200mm 1:2,8E FL ED VR fremd ...“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 15
    • Mehr Details

    70 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    „... In der Telestellung fehlen in der Bildmitte bei offener Blende knapp 450 Linienpaare auf die besten Messungen. Diese Differenz ist zu groß, zumal ein niedriger Kontrast hinzukommt. Der Randabfall ist gering und bleibt abgeblendet niedrig, aber der Kontrast und die Auflösung verbessern sich sichtbar. Abgeblendet sind die Ergebnisse akzeptabel, sodass es für eine Empfehlung reicht ...“

    • N Photo

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • 7 Produkte im Test
    • Mehr Details

    89,1%

    Stärken: überragende Objektivgüte; perfekt ausgestattet; hervorragender Autofokus.
    Schwächen: Schärfeverlust in den Bildecken. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nikon AF-S Nikkor 70-200mm F2,8E FL ED VR

  • Nikon AF S 70-200/2,8 FL ED VR

    (Art # 0018208200634)

  • Nikon AF-S NIKKOR 70-200mm f2,8E FL ED VR

    Schneller. Leichter. Flexibler als je zuvor. Mit dem AF - S NIKKOR 70 - 200 mm 1: 2, 8E FL ED VR gelingen selbst unter ,...

  • Nikon AF-S Nikkor E 70-200mm f/2,8 FL ED VR Nikon FX | 5 Jahre Garantie sichern

    (Art # 62580)

  • Nikon AF-S Nikkor 70-200mm /2,8 E FL ED VR
  • NIKON JAA830DA

    (Art # 2191095)

  • NIKON 70-200mm 1:2.8 E FL ED VR

    Objektive für Kameras

  • Nikon AF-S NIKKOR 70-200 mm F2.8E ED FL VR 77 mm Filtergewinde (Nikon F Anschlus

    Nikon AF - S NIKKOR 70 - 200 mm F2. 8E ED FL VR 77 mm Filtergewinde (Nikon F Anschlus

Kundenmeinungen (21) zu Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8E FL ED VR

21 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
15
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Ideal für Sportfotografen - Profi-Zoom mit exzellenter Schärfe

Stärken

  1. hervorragende Schärfe und Detailwiedergabe
  2. exzellente Objektivgüte
  3. blitzschneller Autofokus
  4. effektiver Bildstabilisator

Schwächen

  1. Schärfe fällt bei 200 mm und an den Rändern leicht ab
  2. ungewohnt: Zoomring jetzt vorne

Bildqualität

Schärfe

Die Optik überzeugt mit einer hervorragenden Schärfe bei allen Brennweiten und Blenden. Bei 135 mm ist das Nikkor sogar besser als manch eine Festbrennweite. Lediglich bei 200 mm und an den Rändern kann es zu leichtem Schärfeverlust kommen, was jedoch nicht weiter ins Gewicht fällt.

Lichtstärke

Für ein Zoomobjektiv ist das Nikkor mit f/2,8 relativ lichtstark. Das bedeutet, dass Du auch bei schlechtem Licht noch gute Fotos machen kannst, ohne die ISO-Werte übermäßig in die Höhe zu schrauben. Zusätzlich weiß das herrlich weiche Bokeh dieser Optik zu gefallen, das Freistellen von Motiven wird so zum Kinderspiel.

Bildfehler

Farbsäume an glänzenden metallischen Objekten sind dieser Optik fremd. Verzeichnungen sind gut korrigiert und daher lediglich im Telebereich schwach erkennbar. Hier werden bei Offenblende auch leichte Randabdunklungen sichtbar, die abgeblendet aber verschwinden. Die Objektivgüte ist insgesamt also exzellent.

Ausstattung

Autofokus

Der Ultraschall-Autofokus arbeitet blitzschnell und sehr präzise. Selbst im Modus Fokus-Tracking sind super scharfe 10 Bilder pro Sekunde die Regel. In Verbindung mit der Begrenzung des Fokusbereichs bei fünf Metern ist das Objektiv wie gemacht für die Sportfotografie.

Bildstabilisator

Der Bildstabilisator besitzt zwei Modi: Normal und Sport. Damit sind selbst bei längster Brennweite scharfe Bilder bei 1/30 Sekunde Belichtungszeit ohne Probleme machbar. Im Sportmodus gleicht der Bildstabilisator nur die vertikalen Verwackler aus, womit sich die Optik optimal für Mitzieher eignet.

Makro-Fähigkeit

Der maximale Abbildungsmaßstab liegt bei 1:4,8. Damit kannst Du ein Motiv von der Größe einer Postkarte in etwa formatfüllend abbilden. Wenn Du schreckhafte Insekten fotografierst, musst Du bei der Naheinstellgrenze von 110 cm keine Angst haben sie zu verschrecken.

Haptik

Mechanik

Sowohl der Zoom- als auch der Fokusring sind griffig armiert und drehen mit einem angenehmen Widerstand. Der Zoomring befindet sich jetzt ganz vorne am Objektiv, was besonders langjährige Nikon-Nutzer aufgrund des ungewohnten Handlings kritisieren. Ist die Umgewöhnung allerdings gelungen, überzeugt die Ergonomie.

Verarbeitung

Das Gehäuse ist aus Kunststoff und einer robusten Magnesiumlegierung gefertigt. Die Optik ist gegen Spritzwasser abgedichtet und wirkt sehr wertig. Die Stativschelle und die mitgelieferte Streulichtblende sind per Druckknopf abnehmbar.

Gewicht

Mit 1.430 g ist die Optik kein Leichtgewicht. Das Gewicht konnte aber im Vergleich zum Vorgänger um etwa 100 g reduziert werden. Für ein Objektiv dieser Klasse ist das Gewicht absolut in Ordnung.

Das Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8E FL ED VR wurde zuletzt von Anica am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Nikon AF-S Nikkor 70-200mm f/2,8E FL ED VR

Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm F2,8E FL ED VR

Für wen eignet sich das Produkt?

Das bisher hochgelobte Telezoomobjektiv AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8E FL ED VR von Nikon ist im Herbst 2016 in einer überarbeiteten Variante vorgestellt worden. Insbesondere wurden die Genauigkeit des Autofokus, der Bildstabilisator und die Abbildungsleistung verbessert. Das Objektiv wird mit Spiegelreflexkameras von Nikon eingesetzt und bewegt sich mit seinen Features und der Verkaufssumme im Profibereich. Verwendung wird es besonders in der Sport- und in der Tierfotografie finden, aber auch Porträts und Hochzeitsaufnahmen gelingen durch die räumliche Tiefe, die ein Telezoom erreicht, gut.

Stärken und Schwächen

Bereits beim Vorgängermodell waren Fotografen von der Abbildungsqualität, dem Detailreichtum der Aufnahmen und der Lichtstärke begeistert. Diese ist im Vergleich zu vielen anderen Telezoomobjektiven mit 1/2,8 sehr hoch. Beim neuen Nikkor 70-200mm wurde der optische Aufbau noch mehr verbessert: Es werden jetzt zweiundzwanzig Linsen in achtzehn Gruppen genutzt, darunter sechs ED-Glas-Linsen, eine HRI-Linse (High Refractive Index) und eine Fluoritlinse. Die Linsen sind mit Nanokristallen vergütet. Das soll Farbsäume, Verzeichnungen und Geisterbilder reduzieren. Der erneuerte Bildstabilisator ermöglicht jetzt Verschlusszeiten um bis zu vier Belichtungsstufen mehr, sodass das Fotografieren ohne Stativ auch in schwierigen Lichtsituationen noch möglich ist. Die Nachverfolgung bei gewähltem Autofokus arbeitet schneller. Entfernungsveränderungen, beispielsweise beim Sport, werden vom Objektiv damit rascher erkannt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Leider gibt es bisher noch keine Testberichte, die die Verbesserungen des neuen Nikkor 70-200mm bestätigen können. Mit dem Betrag von rund 3.200 Euro, für den das Objektiv voraussichtlich ab November 2016 auf den Markt kommen soll, bewegt es sich zumindest in der Oberliga.

Datenblatt zu Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8E FL ED VR

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart
Zoom
Kamera-Anschluss Nikon F
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 70mm-200mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 2,9-fach
Naheinstellgrenze 110 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,8
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
fehlt
Landschaft/Architektur
fehlt
Makro (Nahaufnahmen) fehlt
Porträt
fehlt
Reise
fehlt
Sport/Tiere
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 202,5 mm
Durchmesser 88,5 mm
Gewicht 1430 g
Filtergröße 77 mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen