Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR Test

(Teleobjektiv)
AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR Produktbild
  • Gut (2,2)
  • 8 Tests
446 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: Nikon F
Brennweite: 55mm-​300mm
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (8) zu Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • 9 Produkte im Test
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (81,6 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „... Die Auflösung ist bereits bei offener Blende sehr gut in der Bildmitte. Abblenden verbessert bei 55 und 135 mm nur den Bildrand, in der Bildmitte verringern Beugungserscheinungen die Auflösung minimal.“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    57 von 100 Punkten

    „Für 350 Euro kommt von Nikon ein Telezoom, das maximal immerhin 450 Millimeter KB-Äquivalent schafft und mit einem VR-II-Stabilisator ausgerüstet ist. Bei 55 mm fehlt es offen in den Ecken an Auflösung und Kontrast. Abgeblendet ist die Abbildungsleistung dann gleichmäßig scharf über das Bildfeld, und es reicht zu einer sehr guten Wertung. ...“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „gut“ (1,9)

    Bildqualität (80%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,7).

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: Nr. 7 (Juli 2012)
    • Erschienen: 06/2012
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Nikons 55-300 mm VR bringt ordentliche optische Werte und verschenkt bei der Mechanik sogar einige Prozentpunkte.“

    • N Photo

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • 8 Produkte im Test
    • Mehr Details

    85,3%

    Stärken: kaum Verzerrungen; Metallbajonett mit Dichtung.
    Schwächen: rotierende Frontlinse; Auflösung zu den Rändern hin geringer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 9 von 15
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    54 von 100 Punkten

    „Preiswertes Ultrazoom für die Nikon D7000, mit guter Bildqualität bei kurzer und mittlere Brennweite, die vom Abblenden noch weiter profitiert. Doch bei 300 Millimetern bricht der Kontrast auch bei Blende 11 deutlich ein. Damit entfällt die Empfehlung.“

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: Jahres-Testheft 2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (81,6 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „Bildstabilisator und Metallbajonett können nicht darüber hinwegtäuschen: Auch das Nikkor ist im Hinblick auf einen günstigen Preis als Ergänzung zum Standardzoom gerechnet. Das merkt man auch daran, dass sich die Frontlinse beim Fokussieren mitdreht oder der MF-Ring beim AF-Betrieb rotiert. Am meisten stört jedoch die schwache Auflösung bei offener Blende in der langen Brennweite. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von FOTOTEST in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Seiten: 13
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (81,6 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    Bildqualität: „gut“ (55,8 von 70 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „gut“ (8,4 von 10 Punkten);
    Mechanik & Bedienung: „gut“ (8,4 von 10 Punkten);
    Ausstattung & Lichtstärke: „sehr gut“ (9,0 von 10 Punkten).

    Info: Dieses Produkt wurde von FOTOTEST in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR

  • Nikon AF-S DX Nikkor 55-300mm F/4.5-5.6G Ed VR Zoomobjektiv für Nikon

    Nikon AF - S DX Nikkor 55 - 300mm F / 4. 5 - 5. 6G Ed VR Zoomobjektiv für Nikon

  • Nikon AF-S DX Nikkor 55-300mm F/4.5-5.6G Ed VR Zoomobjektiv für DSLR Kamera

    Nikon AF - S DX Nikkor 55 - 300mm F / 4. 5 - 5. 6G Ed VR Zoomobjektiv für DSLR Kamera

  • Nikon Nikkor 55-300mm F/4.5-5.6 Dx G Swm AF-S VR A/M Ed Hri Objektiv

    Nikon Nikkor 55 - 300mm F / 4. 5 - 5. 6 Dx G Swm AF - S VR A / M Ed Hri Objektiv

  • Nikon Nikkor 55-300mm F/4.5-5.6 Dx G Swm AF-S VR A M Ed Hri Objektiv

    Nikon Nikkor 55 - 300mm F / 4. 5 - 5. 6 Dx G Swm AF - S VR A M Ed Hri Objektiv

  • Nikon AF-S DX NIKKOR 55-300 mm F4.5-5.6 ED G VR 58 mm Filtergewinde (Nikon F

    AF - Antrieb: SWM (Silent Wave Motor) Bildstabilisator: Ja Blendenbereich: 4, 5 - 5, 6 Brennweitenbereich: 55 - ,...

  • Nikon AF-S DX 4,5-5,6/55-300 G ED VR

    Leistungsstarkes Zoomobjektiv mit Super - Tele - Zoomobjektiv für die Verwendung mit Nikon DX - FDSLR - Kameras. ,...

Kundenmeinungen (446) zu Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR

446 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
343
4 Sterne
71
3 Sterne
18
2 Sterne
9
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Preiswertes Tele-Zoom mit überraschend wenig Bildfehlern und ordentlicher Abbildungsleistung

Stärken

  1. leicht abgeblendet über das gesamte Bild ordentlich scharf
  2. geringe Randabdunklung und Farbsäume
  3. wertig verarbeitetes Kunststoffgehäuse mit Metallbajonett
  4. etwas langsamer, aber zuverlässiger Bildstabilisator

Schwächen

  1. Fokusring dreht im Autofokusbetrieb mit
  2. Einsatz von Polfiltern durch drehende Frontlinse schwierig
  3. bei wenig Licht und langer Brennweite hat der Autofokus Probleme
  4. Naheinstellgrenze mit 1,5 m relativ hoch

Bildqualität

Schärfe

Bei kurzer und mittlerer Brennweite ist die Auflösung bereits bei Offenblende sehr gut. Abblenden verbessert den Bildrand nochmals, wobei die höchste Bildqualität bei f/5,6 erreicht wird. Im Telebereich ist die Auflösung bei Offenblende schwach, aber auch hier steigert Abblenden die Schärfe deutlich: Eine insgesamt ordentliche Leistung.

Lichtstärke

Mit f/4,5-5,6 ist die Optik nicht besonders lichtstark. Bei Tageslicht sollte dies kein Problem darstellen, wohingegen Du bei wenig Licht die ISO bzw. die Belichtungszeit schon ziemlich erhöhen musst. Dies kann zu unschönem Rauschen oder Verwacklungen führen.

Bildfehler

Randabdunklungen und Farbsäume sind zwar sichtbar, führen aber unter Normalbedingungen nicht zu Problemen. Die Verzeichnung ist in der kurzen Brennweite sichtbar, aber gleichmäßig und kann daher im Nachhinein am PC behoben werden. Insgesamt sind die Bildfehler überraschend gut kontrolliert.

Ausstattung

Autofokus

Der Ultraschall-Autofokus arbeitet leise und bei gutem Licht fast immer zuverlässig. Bei schwierigen Lichtverhältnissen sowie bei langer Brennweite findet er zuweilen den Fokuspunkt nicht und wird langsamer. Manko: Ein manuelles Eingreifen in den Autofokus ist nicht möglich.

Bildstabilisator

Der Bildstabilisator kompensiert bis zu vier Blendenstufen. Dieser Wert wird in der Praxis zwar nicht immer, aber relativ oft erreicht. Der Bildstabilisator gleicht zum Teil die geringe Lichtstärke des Objektivs aus und ist auch im oberen Brennweitenbereich stark. Leider braucht er etwas lang, bevor er die Bewegungen des Fotografen ausgleicht.

Makro-Fähigkeit

Mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,6 kannst Du ein Motiv von der Größe einer EC-Karte formatfüllend abbilden. Einige Nutzer empfanden die Naheinstellgrenze mit 1,5 m trotzdem als etwas groß.

Haptik

Mechanik

Der große Zoomring bietet genügend Raum für komfortables Zoomen, läuft aber etwas ungleichmäßig. Der Fokusring ist schmal, etwas zu steil eingestellt und dreht sich im Autofokus-Betrieb mit, das erschwert die Bedienung. Der Einsatz von Polfiltern ist an dieser Optik fast unmöglich, da die Frontlinse beim Fokussieren mitdreht.

Verarbeitung

Das Gehäuse ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt und wirkt sehr wertig. Das Metallbajonett verleiht der Optik zusätzliche Stabilität. Einzig die mitgelieferte Streulichtblende wird von den Nutzern kritisiert: Sie besteht aus dünnem Plastik und wird lediglich auf das Objektiv geklippst, der Funktionalität tut das allerdings keinen Abbruch.

Gewicht

Mit nur 530 g ist die Optik für ein Tele-Zoom leicht und auch die Bauweise ist kompakt. Vergleichbare lichtstärkere Objektive sind da deutlich schwerer. Somit kannst Du das Zoom auch zu längeren Touren problemlos mitnehmen.

Das Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR wurde zuletzt von Anica am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Nikon AF-S DX Nikkor 55-300mm f/4.5-5.6G ED VR

Ideal für den Telebereich

Mit dem rund 420 Euro teuren AF-S DX NIKKOR 55-300mm 1:4.5-5.6G ED VR nimmt Nikon ein leistungsstarkes Supertelezoom-Objektiv in sein Programm auf, das eine ideale Erweiterung der Standard-Brennweite von 18 bis 55 Millimetern darstellt. Im Gegensatz zu den zeitgleich präsentierten Objektiven AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR, AF-S NIKKOR 28-300mm 1:3.5-5.6G ED VR und AF-S NIKKOR 85mm 1:1.4G ist die Linse für Consumer-Kameras mit APS-C-Sensor konzipiert. Sie glänzt mit einem Riesenbrennweitenbereich von 82,5 bis 450 Millimetern im Kleinbildäquivalent und ist daher bei Fernaufnahmen einfach unersetzlich.

Eine zuverlässige Bildstabilisierung ist bei der Arbeit im Telebereich besonders wichtig. Deswegen hat Nikon dem AF-S DX NIKKOR 55-300mm den verbesserten Verwacklungsschutz VRII spendiert. Der Bildstabilisator ermöglicht im Vergleich zum Vorgänger VR um bis zu vier Belichtungsstufen längere Verschlusszeiten und sorgt damit für ausgesprochen scharfe Aufnahmen weit entfernter Motive. Der Ultraschallmotor SWM erlaubt eine geräuscharme automatische Fokussierung, während ein solides Metallbajonett mit Dichtungsmanschette die Optik vor Staub und Feuchtigkeit schützt.

Das Supertelezoom-Objektiv AF-S DX Nikkor 55-300mm ist anspruchsvollen Sport- und Reisefotografen zu empfehlen, die oft sich bewegende Objekte fotografieren und viel Wert auf eine gute Schärfe und eine präzise Fokussierung im Telebereich legen. Im Handel soll das Produkt am 2. September 2010 erscheinen.

Datenblatt zu Nikon AF-S DX Nikkor 55-300 mm 1:4,5-5,6G ED VR

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart
Zoom
Kamera-Anschluss Nikon F
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 55mm-300mm
Maximale Blende f/4,5-5,6
Minimale Blende f/22-29
Zoomfaktor 5-fach
Naheinstellgrenze 140 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3,6
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
vorhanden
Landschaft/Architektur
fehlt
Makro (Nahaufnahmen) fehlt
Porträt
fehlt
Reise
vorhanden
Sport/Tiere
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 123 mm
Durchmesser 77 mm
Gewicht 530 g
Filtergröße 58 mm mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AF-SDXVR55-300G

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen