Neben Mähern mit vier Rädern hat sich Güde auch auf Trikes spezialisiert. Sie sollen besonders wendig sein. Im Test sind beide Typen gut bis sehr gut. Wir zeigen Ihnen die besten Güde Rasenmäher aus 9 Tests. Unsere Quellen:

Die besten Güde Rasenmäher

  • Gefiltert nach:
  • Güde
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 27 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Rasen­schnitt mit Schwer­punkt auf Ben­zi­nan­trieb

Stärken
  1. sehr große Modellvielfalt
  2. auch wendefreudige dreirädrige Geräte
  3. zumeist gut bis sehr gut getestet
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Akkurasenmäher Güde 405/40-3.0S Der Güde-Akkurasenmäher 405/40-3.0S verfügt über eine sechsfache zentrale Schnitthöhenverstellung. (Bildquelle: amazon.de)

Der Hersteller von Maschinen und Werkzeugen für den Heim- und Handwerker hat im Bereich Gartentechnik selbstverständlich auch Rasenmäher im Angebot. Das größte Sortiment in dieser Gerätegruppe sind bei Güde mit einigem Abstand die Benzinrasenmäher, gefolgt von den Akku- und den Elektrorasenmähern. Für den sportlichen Hobbygärtner mit kleinem Rasen gibt es natürlich auch einen handbetriebenen Spindelrasenmäher mit Grasfangvorrichtung.

Die Benziner

Den Benzinmodellen gemeinsam sind die je nach Anforderung mehr oder weniger leistungsstarken Viertakt-Motoren. Die Zahl im Modellnamen trifft eine Aussage über die Schnittbreite in Millimetern, sodass Sie hier schon in etwa Ihre Wahl treffen können. Ein Modell mit der Zahl 410 im Namen ist somit beispielsweise ein Einstiegsmodell mit einer Schnittbreite von 41 Zentimetern und ist für Rasenflächen bis zu 900 Quadratmetern gedacht. Je höher also die Zahl, desto größer ist zwangsläufig die Flächenleistung des Rasenmähers. Was die Schnitthöhen betrifft, gibt Ihnen das Datenblatt des jeweiligen Produkts Auskunft.
Geräte mit ergonomischem Führungsholm, Fangkorb, Mulchfunktion und Seitenauswurf für mittlere und große Rasenflächen mit und ohne Radantrieb stehen zur Verfügung. Unter den Big Wheelern finden Sie Benziner mit bis zu 30 Zentimeter großen Hinterrädern für eine besonders leichte Navigation. Zum Mähen großer Rasenflächen bis 2.200 Quadratmeter mit schwer zugänglichen Stellen an Bäumen, zwischen Sträuchern und Hecken gibt es auch Mäher mit nur drei Rädern für einen sehr kleinen Wenderadius. Für Riesenflächen im Profi-Umfeld können Sie Aufsitzrasenmäher mit Nullwenderadius in Betracht ziehen.

Die Akkurasenmäher

Alle akkubetriebenen Maschinen werden von Lithium-Ionen-Akkus angetrieben. Mäher für sehr kleine Flächen von 100 bis 200 Quadratmetern finden Sie unter den Geräten mit 32 Zentimeter Schnittbreite, also unter den 320ern. Ein 370er wendet sich an Besitzer eines 250 bis 300 Quadratmeter großen Rasens, beim 450er, der sogar mit zwei Akkus ausgestattet ist, dürfen es sogar bis 500 Quadratmeter sein, die Sie bequem und kabellos bearbeiten können.

Güde Big Wheeler mit der höchsten Schnittbreite


Die Elektrorasenmäher

Die netzbetriebenen Modelle sind wegen des erforderlichen Kabels bekanntlich nur für einen reduzierten Einsatzradius im Garten, also sehr kleine Rasenflächen, geeignet und stellen die kleinste Produktgruppe unter den nicht handbetriebenen Rasenmähern dar. Der Mäher mit der geringeren Motorleistung steht hier für die wendige Einstiegsklasse, besitzt eine Schnittbreite von nur 30 Zentimeter und ist mit einem entsprechend kleinen Fangkorb ausgestattet. Das stärkere Modell ist mit einem für den kleinen Rasen großzügigen 55-Liter-Fangsack versehen und verspricht mit der größeren Schnittbreite von 42 Zentimetern einen flotteren Mähfortschritt.

Zur Güde Rasenmäher Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Güde Rasenmäher.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Güde Rasenmäher Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)