Güde Big Wheeler 561 Trike 1 Test

2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Antriebs­art Ben­zin
  • Schnitt­breite 55 cm
  • Max. Flä­chen­emp­feh­lung 2200 m²
  • Fang­korb­vo­lu­men 65 l
  • Schall­druck­pe­gel 98 dB(A)
  • Mehr Daten zum Produkt

Güde Big Wheeler 561 Trike im Test der Fachmagazine

  • 1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 1 von 3

    „... Der 56er-Mäher überzeugt mit seinem kräftigen Motor, erfordert aber wegen des relativ kleinen Fangkorbs ein paar Zusatz-Stopps.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Güde Big Wheeler 561 Trike

Kundenmeinungen (2) zu Güde Big Wheeler 561 Trike

5,0 Sterne

2 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von Jukon61

    TOP Qualität und Ausführung

    • Vorteile: einstellbare Schnittlänge, einfaches Ziehen und Schieben, ergonomische Griffe, gute Handhabung, große Schnittbreite, starker Antrieb, 3 Jahre Vollgarantie
    • Geeignet für: Mulch, für große Flächen, schwer zugängliches Gelände, Steigungen
    Habe schon eine Menge Rasenmäher auf dem Gewissen, bei 4.500 qm Grundstück und meinen Geländesteigungen passt eben kein Aufsitzrasenmäher. Um so besser dass es Rasenmäher wie den 561 Trike gibt der zwar nur auf 2.200 qm nonstop ausgelegt ist aber mit einem Zwischenstop den hohen Anforderungen voll und ganz gerecht wird. Ich bin mit der Qualität, Ausführung und Wendigkeit sowie Stärke des Geräts voll und ganz zufrieden. Die negativ Bewertungen kann ich nur Wettbewerbsgründen zuführen andere Markengeräte haben doch auch Kunststoffanbauteile, 98 db (bei dieser Leistung) und ansonsten glänzen diese doch nur über ein absolut überteuertes Preis Leistungsverhältnis. Wer also für ein verglcibares Produkt nicht vor Ort beim Ändler mal eben 200.- € mehr liegen lassen will sollte zugreifen......
    Antworten
  • von Güdehasser

    China schrott

    • Nachteile: Faden reißt oft ab, es landet viel Gras nicht im Fangkorb, Haltbarkeit nur 2 Jahre, Bedienung umständlich
    Nicht empfehlenswert, absolut mangelhaft in Bedienung und Ausführung, leichte Schräge und das Gestänge fliegt auseinander, plastikräder instabil, schlecht zu starten, viel zu schwer, Grasschnitt tritt überall aus, Plastik ohne Ende, gehört für 50.- € auf den Flohmarkt , fangsack hält kürzer als frische sahne
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Gelände-​Mäher

Der Big Wheeler 561 Trike brilliert durch seine pfiffige Drei-Rad-Konstruktion, die den Rasenmäher von Güde zum Mähen im hügeligen Gelände prädestiniert. Unterstützt wird der Benziner dabei durch einen eigenen Hinterradantrieb. Durch die hohe Schnittbreite und Leistung können zudem große Flächen bewältigt werden.

Leistungsstarker Motor

Der 3,8 Kilowatt leistungsstarke Vier-Takt-Motor hat sehr gute Startereigenschaften. Die manuell zu betätigende Kraftstoffpumpe befüllt mit wenigem Pumpen den Vergaser mit frischem Kraftstoff und erspart damit einige Anwerfhübe. Besonders bei kaltem Motor hilft der Primer beim Starten des mit 173 Kubikzentimetern ausgestatteten, kräftigen OHV-Motors, der nicht nur das Schneidewerkzeug in Schwung versetzt, sondern auch für einen Hinterradantrieb durch ein zuschaltbares Leichtlaufgetriebe sorgt. Das bedeutet zwar mehr Benzin-Verbrauch, aber gerade in Hanglagen auch eine Arbeitserleichterung, denn der 37,3 Kilogramm schwere Rasenmäher will bewegt werden.

Mulchen, Fangen oder Auswerfen?

Aufgrund seiner hohen Leistung, aber auch wegen seiner großen Schnittbreite von 55 Zentimetern, eignet sich der Benzin-Rasenmäher für Rasenflächen bis zu 2.200 Quadratmetern. Dementsprechend groß fällt mit 1,2 Litern der Benzintank aus. Allerdings fasst der Fangkorb nur 65 Liter. Hier hätte Güde etwas mehr Platz berechnen können. So muss man etwas Zeit für einen Zwischenstopp einplanen, um den Fangkorb zu entleeren oder aber, man verwendet den Seitenaufwurf. Das hat allerdings zur Folge, dass man alles im Anschluss zusammenrechen muss. Die bessere Variante ist in diesem Fall das Verwenden des mitgelieferten Mulchkeils. Beim Mulchen wird das Mähgut sehr fein zerkleinert und auf die Rasenfläche wieder ausgebreitet. Das hat zugleich eine düngende Wirkung und erspart eben einen weiteren Arbeitsschritt.

Weitere Features

Der Führungsholm ist in der Höhe verstellbar und passt sich seinem Benutzer an. Die Hinterräder sind kugelgelagert, das Vorderrad ist recht leichtgängig. Durch diese Drei-Rad-Konstruktion ist der Benziner besonders geländetauglich, kommt aber auch besser an schwer zugängliche Stellen. Sechs Schnitthöhen von 25 bis 75 Millimeter kennt der Güde. Der Fangkorb zeigt seinen Füllstand für eine bessere Planung an.

Fazit

Wenn man einen großen Garten zu versorgen hat, ist der Benzinrasenmäher von Güde sicher eine gute Wahl. Er glänzt mit einem leistungsstarken Motor, kennt verschiedene Funktionen und ist durch sein Drei-Rad-Fahrgestell hervorragend für Gelände geeignet. Allerdings macht er auch ordentlich viel Krach und sollte mit einem Gehörschutz verwendet werden. Für 339 EUR kann man ihn bei Amazon erwerben.

von Marie Morgenstern

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Rasenmäher

Datenblatt zu Güde Big Wheeler 561 Trike

Mähen
Max. Flächenempfehlung 2200 m²
Schnittbreite 55 cm
Min. Schnitthöhe 25 mm
Max. Schnitthöhe 75 mm
Schnitthöhenverstellung Zentralinfo
Einstellbare Höhenstufen 6
Fangkorbvolumen 65 l
Schalldruckpegel 98 dB(A)
Antrieb
Antriebsart Benzin
Leistung 3,8 kW
Seilzugstart vorhanden
Tankvolumen 1,2 l
Mulchen
Mulchfunktion vorhanden
Besondere Funktionen
Seitenauswurf vorhanden
Komfortausstattung
Radantrieb vorhanden
Verstellbare Griffhöhe vorhanden
Maße & Gewicht
Höhe 98 cm
Breite 56 cm
Länge 175 cm
Gewicht 40,9 kg
Weitere Daten
Abmessungen / L x B x H (cm) 175,0 x 56 x 98

Weiterführende Informationen zum Thema Güde BigWheeler 561 Trike (95355) können Sie direkt beim Hersteller unter guede.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf