Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Dynabook Notebooks am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

18 Tests 0 Meinungen

Die besten Dynabook Notebooks

  • Gefiltert nach:
  • Dynabook
  • Alle Filter aufheben
1-8 von 8 Ergebnissen
Neuester Test:

Infos zur Kategorie

Tra­di­ti­ons­marke mit neuem Namen

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. spezialisiert auf den Business-Bereich
  2. eher im Direktvertrieb als im Onlinehandel
  3. ehemals Toshiba

Dynabook Portege Notebook Es bleibt auch bei Dynabook schlicht: Am Design hat sich mit der neuen Marke kaum etwas geändert. (Bildquelle: amazon.de)

Portégé, Satellite, Tecra ... wem diese Seriennamen des vermeintlichen Marktneulings Dynabook bekannt vorkommen, liegt genau richtig. Denn der Hersteller ist eine Art Neustart für die ehemaligen Fujitsu-Notebooks. Mit dem neuen Namen soll frischer Wind ins Produkt-Lineup kommen und der Wandel hin zum reinen Business-Notebook-Vertrieb wird fortgesetzt.

Warum heißt Fujitsu jetzt Dynabook?

Die Notebook-Sparte von Fujitsu wurde bereits 2018 zu einem Großteil an den Elektronik-Riesen Sharp abgetreten. Der Grund dafür waren finanzielle Schwierigkeiten des japanischen Unternehmens. 2020 hat sich Sharp nun die restlichen Firmenanteile gesichert, weshalb der Name Fujitsu aus dem Produkt-Lineup größtenteils entfernt wurde. Dynabook ist dabei kein völlig neuer Begriff. Denn der Name wurde bereits in den 1970er-Jahren für das Konzept eines tragbaren Computers angewandt.

Was zeichnet Dynabook-Notebooks aus?

Wie schon beim Vorgängerunternehmen Fujitsu finden sich bei Dynabooks vor allem Business-Geräte. Die Lifebook-Reihe, die für Privathaushalte gedacht war, ist vorerst Geschichte und stattdessen werden die Marken Tecra, Portégé und Satellite Pro weitergeführt. Diese sprechen jeweils eine andere Zielgruppe an:
  • Tecra: 14 Zoll und größer, ausgewogene Preisgestaltung, Fokus auf Produktivität und Bedienkomfort.
  • Portégé: Transportable und hochwertige Businessgeräte für Anwender mit hohen Ansprüchen.
  • Satellite Pro: 13 bis 15,6 Zoll, Fokus liegt auf Rechenleistung für anspruchsvolle Anwendungen.
Der Hersteller rühmt sich damit, bei allen Produkten am gesamten System selbst Hand anzulegen. Die Hardware wird fein aufeinander abgestimmt und das BIOS wird bei Dynabook noch selbst entwickelt. Darüber hinaus bietet Dynabook nun auch Zubehöre für Businesskunden feil. Darunter zum Beispiel auch eine Assisted-Reality-Datenbrille namens dynaEdge.

Wie werden Dynabooks von Fachmagazinen getestet?

Bei den Testern kommen tendenziell die Portégé-Geräte am besten an. Diese Geräte überzeugen die Magazine mit ihrem gelungenen Gesasmtkonzept, langen Akkulaufzeiten und hochwertiger Verarbeitung. Sie sind allerdings auch teurer als die bei Käufern etwas populäreren Tecra-Notebooks.

Rundum-Sorglos-Paket für Unternehmen?

Software-as-a-Service ist ein Trend-Thema im Business-Bereich. Dynabook erweitert das Konzept jetzt auch auf die Hardware-Schiene. Dynabook as a Service bietet Unternehmen eine rundum-Versorgung mit Hardware, Software und Wartungsdiensten für einen Pauschalpreis. Das ist freilich teuer, entlastet IT-Spezialisten im Businessbereich aber sicherlich enorm.

Zur Dynabook Notebook Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 10/2020
    • Erschienen:
    • Seiten: 6

    Ungleiche Gegner

    Testbericht über 16 Windows-Notebooks bis 1000 Euro und 1 Macbook

    Nach welchen Kriterien werden Notebooks in Vergleichstests bewertet?Klassische Notebooks mit 15,6 oder 17,3 Zoll Bilddiagonale sind nach wie vor die dominierende Geräteklasse ihrer Zunft. Hier bieten die Hersteller eine schier unüberschaubare Modellvielfalt, speziell im verkaufsstarken Segment zwischen 500 und 1.000 Euro. Um da einen Ü

    zum Test

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2020
    • Erschienen:
    • Seiten: 8
    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 12/2019
    • Seiten: 8

    Starke Wegbegleiter

    Testbericht über 22 mobile Computer

    Mobile Computer: Flach, leicht und leistungsstark präsentieren sich Ultrabooks, Convertibles und Tablets mit Tastatur. Das kostet. Testumfeld: Im Vergleich der Stiftung Warentest waren 22 mobile Computer, darunter ein Tablet mit Tastatur, zwölf klassische Notebooks und neu Convertibles. Die Bewertungen waren jeweils „gut". Wertungkriterien waren Funktionen

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Dynabook Notebooks.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Dynabook Notebooks sind die besten?

Die besten Dynabook Notebooks laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Warum heißt Fujitsu jetzt Dynabook?
  2. Was zeichnet Dynabook-Notebooks aus?
  3. Wie werden Dynabooks von Fachmagazinen getestet?
  4. Rundum-Sorglos-Paket für Unternehmen?

» Mehr erfahren