• Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i5-​8250U
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von dynabook Tecra A50

  • dynabook  Tecra A50-E-110 dynabook Tecra A50-E-110

Toshiba dynabook Tecra A50 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (4 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: dynabook Tecra A50-E-110

    Pro: stabiles Gehäuse; geringe Hitzeentwicklung; gute Displayqualität; wechselbarer Akku mit ordentlichen Laufzeiten; überzeugende Preisgestaltung.
    Contra: magere Schnittstellenausstattung; fehlende Tastaturbeleuchtung; langsamer Kartenleser; kaum Wartungsmöglichkeiten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Toshiba dynabook Tecra A50

  • Dynabook TECRA A50-EC-15T

Einschätzung unserer Autoren

dynabook Tecra A50

Brauch­bar und erschwing­lich, aber schon etwas ange­staubt

Stärken

  1. gutes Display
  2. lange Akkulaufzeit
  3. Akku tauschbar

Schwächen

  1. Schnittstellen nicht mehr ganz aktuell
  2. Lüfter ständig aktiv und (leise) hörbar
  3. keine Tastenbeleuchtung
  4. altbackenes Design

Toshiba-Notebooks nennen sich in Deutschland inzwischen Dynabooks, aber auf dem Gehäuse des A50 prangt noch der Toshiba-Schriftzug. Dies ist nur ein Indiz dafür, dass die Produktpflege der Office-Notebook-Reihe mehr als zaghaft angegangen wurde. Das Notebook punktet in allen Konfigurationen mit guten Displays und soliden Akkulaufzeiten, wirkt optisch und in Sachen Schnittstellenausstattung aber schon klar angestaubt. Für den Office-Betrieb könnte das Gerät dennoch interessant sein, auch weil der Akku wechselbar ist. Die Kühlung funktioniert gut, ist aber ständig aktiv. Sogar im Leerlauf ist der Lüfter hörbar. Die Tastatur ist nicht beleuchtet.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba dynabook Tecra A50

Subwoofer fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 37,9 cm
Tiefe 25,8 cm
Höhe 2,34 cm
Gewicht 2000 g

Weitere Tests & Produktwissen

Mobilitätsgarantie

PC Magazin 5/2010 - Die 3D-Performance der im Prozessor integrierten GMA-3150-Grafikeinheit ist etwas besser als die des GMA 950 im 945GSE-Chipsatz, sie ist mit 200 MHz statt mit 166 MHz getaktet. Dennoch ist die Leistung mit 153 Punkten beim 3DMark06 ausgesprochen mager geblieben. Auch die Systemleistung liegt mit 1307 Punkten im PCMark05 nur unwesentlich über der von Netbooks auf Basis der letzten Atom-Generation. Die 250 GByte große Toshiba-Festplatte bringt mit 56 MByte/s eine für Netbooks gute Performance. …weiterlesen

Die Qual der Wahl

connect 3/2012 - Auf das Aspire S5, das laut Acer derzeit dünnste Ultrabook der Welt, müssen Interessierte indes noch warten: Es ist erst für das zweite Quartal angekündigt. Ob der Superlativ bis dahin noch gilt, bleibt vor dem Hintergrund, dass nahezu alle Hersteller dabei sind, in diesen Markt einzusteigen, abzuwarten. …weiterlesen

Flexibel und stark

Stiftung Warentest 1/2018 - Bei den anderen vier Modellen kann der Kunde solche Stifte separat dazukaufen. Für den Test erwarben wir Originalstifte des jeweiligen Computerherstellers - sie kosteten zwischen 47 und 80 Euro. Halb Ultrabook, halb Tablet: Als "2-in-1"-Geräte eignen sich Convertibles grundsätzlich für Reisen. Leider besitzt nur das HP einen guten Akku. Die anderen vier enttäuschen vor allem bei maximaler Displayhelligkeit. Das Lenovo etwa macht dann beim Surfen schon nach etwas mehr als drei Stunden schlapp. …weiterlesen