Toshiba dynabook Tecra A50 1 Test

(Notebook)

Ø Befriedigend (3,0)

Test (1)

Ø Teilnote 3,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i5-​8250U
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • dynabook Tecra A50-E-110

Toshiba dynabook Tecra A50 im Test der Fachmagazine

    • Notebooks & Mobiles

    • Erschienen: 06/2019

    „befriedigend“ (4 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: dynabook Tecra A50-E-110

    Pro: stabiles Gehäuse; geringe Hitzeentwicklung; gute Displayqualität; wechselbarer Akku mit ordentlichen Laufzeiten; überzeugende Preisgestaltung.
    Contra: magere Schnittstellenausstattung; fehlende Tastaturbeleuchtung; langsamer Kartenleser; kaum Wartungsmöglichkeiten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Toshiba dynabook Tecra A50

  • Toshiba Tecra A50-E-110 15 Zoll Full HD Intel Core i5-8250U 8 GB RAM 2

    Display: 15, 6 Zoll (39, 624 cm) | Auflösung: Full HD (1. 920 x 1. 080 Pixel) | Prozessor: Intel Core i5 - 8250U | RAM: ,...

Einschätzung unserer Autoren

dynabook Tecra A50

Brauchbar und erschwinglich, aber schon etwas angestaubt

Stärken

  1. gutes Display
  2. lange Akkulaufzeit
  3. Akku tauschbar

Schwächen

  1. Schnittstellen nicht mehr ganz aktuell
  2. Lüfter ständig aktiv und (leise) hörbar
  3. keine Tastenbeleuchtung
  4. altbackenes Design

Toshiba-Notebooks nennen sich in Deutschland inzwischen Dynabooks, aber auf dem Gehäuse des A50 prangt noch der Toshiba-Schriftzug. Dies ist nur ein Indiz dafür, dass die Produktpflege der Office-Notebook-Reihe mehr als zaghaft angegangen wurde. Das Notebook punktet in allen Konfigurationen mit guten Displays und soliden Akkulaufzeiten, wirkt optisch und in Sachen Schnittstellenausstattung aber schon klar angestaubt. Für den Office-Betrieb könnte das Gerät dennoch interessant sein, auch weil der Akku wechselbar ist. Die Kühlung funktioniert gut, ist aber ständig aktiv. Sogar im Leerlauf ist der Lüfter hörbar. Die Tastatur ist nicht beleuchtet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba dynabook Tecra A50

Subwoofer fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 37,9 cm
Tiefe 25,8 cm
Höhe 2,34 cm
Gewicht 2000 g

Weitere Tests & Produktwissen

Besser als Notebooks

com! professional 9/2016 - Mit seinem matten Aluminiumgehäuse, dem kreisförmig polierten Display-Deckel und zwei Scharnieren im Kettenglieder-Look sieht das 13,3 Zoll große Asus ZenBook Flip UX360CA sehr edel und teuer aus. Trotzdem war es mit 890 Euro das mit Abstand günstigste Ultrabook im Test und zugleich das einzige Convertible. Der Display-Deckel lässt sich bis zu 360 Grad nach hinten klappen, womit sich das ZenBook Flip im Handumdrehen in ein Tablet verwandelt. …weiterlesen

Schnitt-Basis

VIDEOAKTIV 2/2016 - Auch bei Ausleuchtung und Schwarzwert gibt's nichts zu meckern. Wie Apple setzt auch Dell auf ein mit Glas verziertes Panel, das aber etwas zum Spiegeln neigt. Die aktualisierte Version der teuersten Precision M3800 kommt übrigens mit einem verbesserten Display und nativen 3840 mal 2160 Pixeln. Die integrierte 512-Gigabyte-SSD für Windows 10 und Programme sorgt für einen sehr schnellen Programmstart. Ins Internet geht es bei Dell via WLAN oder über einen mitgelieferten USB-Netzwerkadapter. …weiterlesen

Hewlett-Packard Envy 17-n033ng

PCgo 11/2015 - Beim HP Envy 17-n033ng ist alles etwas größer als bei Standard-Notebooks: Display, Speicher, Prozessor, Grafikkarte, Tastatur - und auch der Preis. Im Envy 17-n033ng sorgt ein Intel Core-i75500U für satte Leistung. Ihm stehen mit 16 GByte reichlich Arbeitsspeicher zur Verfügung. Für die Grafikverarbeitung sorgen je nach Last die integrierte Intel HD 5500 oder die Nvidia GeForce GTX 950M. Die kombinierte Leistung ist ziemlich hoch. …weiterlesen

Transformer

E-MEDIA 12/2015 - Einer der jüngsten Vertreter ist das Transformer Book T100 Chi von Asus. Die Kernidee eines Hybrid-Notebooks ist der schnelle Wechsel zwischen Notebook- und Tablet-Nutzung. Dazu wird das Display einfach von der Tastatur getrennt oder angedockt. …weiterlesen

Flachobst

SFT-Magazin 7/2015 - Die erste Bewegung, wenn man Apples neues Macbook in die Hand gedrückt bekommt? Nein, man klappt es nicht auf. Stattdessen hält man es sich vor die Augen und staunt über die extrem flachen Bauweise, für die der Technikriese aus Cupertino bereits reichlich Lorbeeren einheimste. Tatsächlich passt bei keinem anderen Arbeitsgerät der Ausdruck "Rechenflunder" derzeit besser: Nur 13,1 Millimeter ist das Gehäuse dünn, im geschlossenen Zustand wohlgemerkt. Damit unterbietet es sogar Apples Macbook Air. …weiterlesen

Ready for Take-Off

PC Magazin 2/2015 - Als Massenspeicher dient eine SSHD mit einem TByte Kapazität, wir hätten eher eine SSD erwartet. Immerhin ist ein Blu-ray-Brenner eingebaut. Das Acer Aspire Switch 10 gehört zur Kategorie der Detachables. Im Inneren des Tablets schlägt ein Intel Atom Z3745 als Prozessorherz. Trotz des nur zwei GByte großen Speichers schneidet das Switch 10 im PC-Mark 7 mit 2497 Punkten ordentlich ab. In unserem Akku-Benchmark PCMark 8 hält das 590 Gramm leichte Tablet 5,5 Stunden durch - ein guter Wert. …weiterlesen

Sonnige Aussichten

SFT-Magazin 4/2014 - Optisch präsentiert sich das Gerät in schickem Silber und weist auf der Unter- sowie Bildschirmrückseite eine gepunktete Struktur auf. In Sachen Verarbeitung fallen an den Rändern überstehende Plastikkanten negativ auf. Zudem lässt sich das Touchpad leicht eindrücken. Das Gehäuse an sich macht dennoch einen stabilen Eindruck. Trotz Verarbeitungsmängel lässt sich mit dem Trackpad gut arbeiten. …weiterlesen

Der Mac als AirPlay-Empfänger

MAC LIFE 5/2012 - AirServer wird durch die Angabe der E-Mail-Adresse freigeschaltet, die Sie beim Dienstleister PayPal zur Zahlung der Shareware-Gebühr verwendet haben. 03 Allgemeine Einstellungen Das AirServer-Kontrollfeld steuert die Eigenschaften des Dienstes. Von Bedeutung ist der Gerätename. Legen Sie einen Namen fest, unter dem Sie Ihren Mac von anderen Computern oder mit Ihrem iPhone anwählen möchten. Im Dualmode sind Ton und Bild getrennt wählbar. …weiterlesen

Add-ons für Chrome

PC NEWS Nr. 3 (April/Mai 2012) - Auf Wunsch berücksichtigt die Software auch den nicht sichtbaren Bereich der Seiten. Vor dem Speichern als PNG-Datei können Sie das Bild noch mit Zusätzen, beispielsweise in Form von Pfeilen und Rechtecken versehen und damit Markierungen setzen. Quick Maps Rubrik: Produktivität Link: www.quickmaps.me Quick Maps zeigt in einem Aufklappfenster eine Google-Maps-Straßenkarte an - und zwar dann, wenn man den Mauszeiger über eine Adresse auf einer Web-Seite bewegt. …weiterlesen

8 Netbooks im Vergleich

PC-WELT 5/2011 - Um an den Speichersteckplatz zu kommen, müssen Sie auf der Gehäuseunterseite nur eine Abdeckung öffnen, die mit einer oder zwei Schrauben fixiert ist. Bei den Netbooks von Acer und Packard Bell gelangen Sie erst nach dem Ausbau der Tastatur an die Schrauben, die den Gehäuseboden fixieren. Nach dem Lösen dieser Schrauben können Sie den Boden abnehmen und erreichen dann auch den Speichersteckplatz. …weiterlesen