Ricoh Drucker

106
  • Ricoh
  • Alle Filter aufheben

Top-Filter Drucktechnik

  • Drucker im Test: SP C250DN von Ricoh, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    1
    Ricoh SP C250DN

    Laserdrucker; Farbdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 220Nw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Ricoh SP 220Nw

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: Aficio SP C261DNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Ricoh Aficio SP C261DNw

    Bürodrucker; Laserdrucker; Farbdrucker; Einfacher Drucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP C261SFNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Ricoh SP C261SFNw

    Bürodrucker; Laserdrucker; Farbdrucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 220SFNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Ricoh SP 220SFNw

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 150SU von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Ricoh SP 150SU

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker

  • Drucker im Test: Aficio SP C250SF von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    Ricoh Aficio SP C250SF

    Laserdrucker; Farbdrucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 150 von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Ricoh SP 150

    Laserdrucker; S/W-Drucker

  • Drucker im Test: SP 150SUw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Ricoh SP 150SUw

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP C262SFNW von Ricoh, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Ricoh SP C262SFNW

    Laserdrucker; Farbdrucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP C260SFNW von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh SP C260SFNW

    Laserdrucker; Farbdrucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 220SNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh SP 220SNw

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 213SFNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Ricoh SP 213SFNw

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 325SFNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh SP 325SFNw

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: Aficio SP C262DNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh Aficio SP C262DNw

    Laserdrucker; Farbdrucker; Einfacher Drucker; WLAN

  • Drucker im Test: Aficio SP 400DN von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh Aficio SP 400DN

    Laserdrucker; S/W-Drucker

  • Drucker im Test: SP C360SFNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Ricoh SP C360SFNw

    Bürodrucker; Laserdrucker; Farbdrucker; Multifunktionsdrucker; WLAN

  • Drucker im Test: Aficio SP 450DN von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh Aficio SP 450DN

    Laserdrucker; S/W-Drucker

  • Drucker im Test: Aficio SP C360DNw von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh Aficio SP C360DNw

    Laserdrucker; Farbdrucker; Einfacher Drucker; WLAN

  • Drucker im Test: SP 325DNw (407978) von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ricoh SP 325DNw (407978)

    Laserdrucker; S/W-Drucker; Einfacher Drucker; WLAN

Neuester Test: 05.10.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Ricoh Drucker Testsieger

Tests

Infos zur Kategorie

Spartanische Ausstattung, aber schneller und sauberer Druck

Eigenschaften von Ricoh-Druckern auf einen Blick:

Plus:
  • Sauberer, schneller Textdruck
  • Kompakte Geräte für den Schreibtisch
Minus:
  • nicht für den Fotodruck geeignet
  • Mac- und Linux-Kompatibilität verbesserungswürdig

Druck-, Kopier- und Scanqualität: Bester Textdruck direkt am Schreibtisch

Ricoh SP 150 Ricoh ist bekannt für ulltrakompakte Laserdrucker (Quelle: amazon.de)

Ricohs Produktportfolio richtet sich vor allem an Unternehmen mit kleinen bis großen Arbeitsgruppen und Homeoffice-Anwender. Dabei setzt der Hersteller voll auf Laserdrucktechnik. Die Stärken dieser Technik liegen klar beim Dokumentendruck, für den Fotodruck sind sie nur eingeschränkt tauglich.
Dies spiegelt sich auch in unseren Noten wieder, die wir anhand von Testberichten, technischen Daten und Käufermeinungen für Ricoh-Drucker ermittelt haben. Beim Schwarzweißdruck, also primär Textdokumenten, kann sich Ricoh etwas vom Marktschnitt abheben, während sie beim Farbdruck leicht unter Durchschnitt abschneiden. Texte werden schnell und sauber zu Papier gebracht, Grafiken und Farbverzierungen sind für die Farblasermodelle kein Problem.
Die Scan- und Kopierfunktionen der Multifunktionsgeräte des Herstellers produzieren ansprechende Ergebnisse, wobei allerdings die Auflösung der Scanmodule teils nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Das fällt aber nur ins Gewicht, wenn Du Bilder und Dokumente einscannen und stark vergrößern möchtest.
Dank solider Ergebnisse in Hinblick auf die Kopier- und Scanqualität bleibt Ricoh in dieser für uns stark gewichteten Rubrik insgesamt auf einem hohen Niveau.

Druckkosten: Günstig im Tintenstrahldrucker-Vergleich

Die Tonerreichweite sowie die Seitenkosten sind unseren Nutzerumfragen zufolge fast ebenso wichtig wie die Druckqualität. In dieser Rubrik erreicht Ricoh trotz der eigentlich günstigeren Laserdrucktechnik nur durchschnittliche Ergebnisse. Die Seitenkosten pendeln sich zwischen 2 und 4 Cent ein, was immerhin noch über dem Niveau der meisten Tintenstrahl-Multifunktionsgeräte liegt.
Teils bietet Ricoh die Toner in zwei verschiedenen Größen an. Dann ist der Griff zur größeren Variante auf jeden Fall empfehlenswert, da die höhere Tonerreichweite auf längere Sicht deutlich niedrigere Seitenkosten zur Folge hat.

Ausstattung: Gut bei Multifunktionsgeräten, spartanisch bei Einfachdruckern

Die Multifunktionsgeräte im Preisbereich von 200 bis 300 Euro bieten eine gute Druck- und Scanausstattung, bequeme Netzwerkanbindungen und auch Papierfächer mit ordentlicher Kapazität. Bei den beliebten einfachen Drucker mit kompakter Bauform unter 200 Euro gibt es aber deutliche Abstriche, weshalb Ricoh insgesamt in dieser Rubrik in unserer Wertung knapp unter dem Marktschnitt landet.
Bedienung: Mac und Linux werden stiefmütterlich behandelt
In Hinblick auf die Einrichtung und allgemeine Bedienung kann Ricoh nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten. Verantwortlich für die schwächeren Noten sind Installationsprobleme und Lücken bei der Dokumentation. Auffällig häufig ernten Ricoh-Geräte in unseren Bewertungen Kritik für die komplizierte Installation auf macOS- und Linux-Systemen.
Die Bedienung erfolgt bei den größeren Multifunktionsgeräten inzwischen größtenteils komfortabel per großem Touchscreen, die kompakten Schreibtischdrucker des Hersteller haben aber oftmals kein Display. Die Steuerung kann hier aber alternativ per App am Smartphone erfolgen.

Zur Ricoh Drucker Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests

  • Digitaler Schnelldruck von Ricoh
    FACTS 12/2007 Mit dem Priport DX 4640PD präsentiert Ricoh den weltweit ersten Schnelldrucker zum beidseitigen Bedrucken von A4-Seiten in nur einem Durchgang. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu über 14.000 A4-Seiten pro Stunde will Ricoh neue Zeichen für Kosteneffizienz im digitalen Schnelldruck setzen.
  • Die Laseralternative für Einsteiger
    FACTS 4/2007 Ricoh präsentiert mit dem Aficio GX 3050N einen netzwerkfähigen Farbdrucker mit Gel-Technik für Einzelarbeitsplätze und kleine Arbeitsgruppen.
  • Ricoh Aficio GX3050N
    PC-WELT 1/2007 Ein Drucker mit Tinten auf Gel-Basis, der im Test zeigte, dass er es insbesondere im Arbeitstempo mit Farblaserdruckern der Einstiegsklasse aufnehmen kann. Testkriterien waren unter anderem Druckqualität, Tempo und Verbrauch.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ricoh Drucker.