24 Fotoausrüstungen: Angeknipst

MOTORRAD - Heft 4/2012

Inhalt

Vor der Kamera, also auf dem Motorrad, ist jeder ein gefühlter Action Hero. Hinter der Kamera diese Action einzufangen, gelingt Hobbyfotografen allerdings nur, wenn Foto-Equipment und Fachwissen ausreichen. MOTORRAD zeigt, wie fade Motorrad-Fotos der Vergangenheit angehören.

Was wurde getestet?

Im Test waren 24 Fotoausrüstungen aus unterschiedlichen Kategorien, darunter 8 Kameras für Einsteiger, 5 Kameras für Fortgeschrittene, 7 Semi-Profi-Equipments und 4 Kamera-Rucksäcke. Die Kameras für Einsteiger und Fortgeschrittene erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Die Kamera-Rucksäcke wurden 2 x mit „sehr gut“, 1 x mit „gut“ und 1 x mit „befriedigend“ bewertet. Die Semi-Profi-Equipments erhielten keine Endnoten. Testkriterien der Kameras waren Wertigkeit, Bedienung und Handling, Funktionen, Ausstattung sowie Bildqualität. Die Kamera-Rucksäcke wurden anhand der Kriterien Wertigkeit, Handhabung, Kamera-Transport und Tragekomfort bewertet.

Im Vergleichstest:

Mehr...

8 Kameras für Einsteiger im Vergleichstest

  • Casio Exilim EX-H30

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16,1 MP

    „gut“ – Testsieger

    „Schießt gute Fotos, viele sinnvolle Funktionen, großer Telebereich und damit gut aufgestellt für die Motorrad-Fotografie. Für unter 200 Euro mit Abstand die beste Wahl für Einsteiger.“

    Exilim EX-H30

    1

  • Panasonic Lumix DMC-FS16

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 14,1 MP

    „gut“

    „Beste Bildqualität in der Klasse, schön leicht und kompakt sowie klasse verarbeitet. Sympathische, sehr ausgewogene Kamera, die mit etwas mehr Brennweite noch weiter vorne wäre.“

    Lumix DMC-FS16

    2

  • Canon Ixus 115 HS

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 12,1 MP

    „befriedigend“

    „Fummelige Zoomwippe, mit Motorradhandschuhen kaum bedienbar. Durchschnittliche Funktionsvielfalt, ordentliche Ausstattung und gute Bildqualität. Auf jeden Fall das Geld wert.“

    Ixus 115 HS

    3

  • Rollei Powerflex 500

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16 MP

    „befriedigend“ – Kauftipp

    „Der Preiskracher im Vergleich. Für weniger als 100 Euro bekommt man eine sehr ordentliche Schnappschussknipse, die qualitativ den Ansprüchen von Einsteigern mehr als genügt.“

    Powerflex 500

    4

  • Sony CyberShot DSC-W570

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16,1 MP

    „befriedigend“

    „Sehr kompakt, und sinnvolle Motivprogramme produzieren vorzeigbare Fotos. Menüführung etwas kompliziert und auffällig lange Verzögerung beim Bildabspeichern nach Auslösung.“

    CyberShot DSC-W570

    5

  • Pentax Optio S1

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 14 MP

    „befriedigend“

    „Die Investition ist gering - der Gegenwert aber auch. Die Wertigkeit der Bedienelemente ist unterdurchschnittlich, und man muss sich durchs Menü kämpfen. Macht jedoch passable Bilder.“

    Optio S1

    6

  • Nikon Coolpix S3100

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 14 MP

    „ausreichend“

    „Als Partyknipse noch ganz okay, aber die Verstellung der Brennweite ist zu lahm für gute Bilder von (fahrenden) Motorrädern. Bei wenig Licht ist die Nikon komplett überfordert.“

    Coolpix S3100

    7

  • Samsung PL120

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 14 MP

    „ausreichend“

    „Mini-Zoomwippe nur mit spitzen Fingernägeln zu bedienen, Kamera reagiert sehr langsam auf Eingaben, bei schlechten Lichtverhältnissen vergleichsweise grottige Bildqualität.“

    PL120

    8

5 Kameras für Fortgeschrittene im Vergleichstest

  • Nikon Coolpix P7100

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 10,1 MP

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Hammer-Bildqualität, solide Verarbeitung, ein großer Telebereich sowie das Klapp-Display führen zu einem knappen, aber verdienten Punktsieg: beste Motorrad-Kompaktkamera.“

    Coolpix P7100

    1

  • Canon PowerShot G12

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 10 MP

    „sehr gut“

    „Extrem vielseitig durch das Klapp-Schwenk-Display für ungewöhnliche Perspektiven. Tolle Abbildungsleistung, guter Brennweitenbereich. Erstklassige, robuste Kamera mit viel Charme.“

    PowerShot G12

    2

  • Fujifilm FinePix F600EXR

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16 MP

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Mit dem 360er-Tele kann man wunderbar MotoGP-Stars in der Box oder eine herannahende Maschine einfangen. Leider spielt die Bildqualität nicht auf Top-Niveau mit. Fairer Preis.“

    FinePix F600EXR

    3

  • Panasonic Lumix DMC-LX5

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 10 MP

    „sehr gut“

    „Liegt angenehm in der Hand und liefert speziell bei schlechten Lichtverhältnissen allerbeste Bildqualität. Die Brennweite bis 90 Millimeter ist für Actionaufnahmen aber kaum ausreichend.“

    Lumix DMC-LX5

    3

  • Olympus TG-810

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Outdoor;
    • Auflösung: 14 MP

    „befriedigend“

    „Besonders wetter- und stoßfestes Gehäuse. Das mögen Motorradfahrer, genau wie die sehr kompakten Maße und den relativ kleinen Preis. Bei der Bildqualität aber nur zweite Wahl.“

    TG-810

    5

7 Semi-Profi-Equipments im Vergleichstest

  • Canon EOS 7D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Sensorformat: APS-C

    ohne Endnote

    „... punktet mit einem automatischen Sensor-Reiniger, einem staub- und feuchtigkeitsgeschützten Gehäuse ... und bietet für Action-Fotografen beeindruckende acht Bilder in Reihenaufnahme pro Sekunde. ...“

    EOS 7D
  • Nikon D7000

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 16,2 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Suchertyp: Optisch

    ohne Endnote

    „Technisch ist die D 7000 das beste Nikon-Angebot im Halbformat-Sektor. ... Entscheidender für anspruchsvolle Fotografen ist das bessere Rauschverhalten bei höheren ISO-Einstellungen ...“

    D7000
  • Olympus Pen E-PL2

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 12,3 MP;
    • Sensorformat: 4/3" (Four Thirds)

    ohne Endnote

    „... Für den Motorradreisenden interessant aufgrund großen Brennweitenbereichs bei minimalen Maßen. ... ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ...“

    Pen E-PL2
  • Pentax Optio WG-1 GPS

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Outdoor;
    • Auflösung: 14,1 MP

    ohne Endnote

    „... Vorteile: GPS-Funktion, Individualisierungsfunktionen und viele Einstellmöglichkeiten. Nachteile: schwache Videofunktion, und Bildqualität im Vergleich unter Top-Niveau. ...“

    Optio WG-1 GPS
  • Sigma 70-200mm F2,8 EX DG OS HSM

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „Das Sigma 70-200 APO DG HSM bietet durchgehend eine beachtliche Lichtstärke von 1:2,8 und lässt sich mit den gängigsten Spiegelreflexkameras kombinieren. ...“

    70-200mm F2,8 EX DG OS HSM
  • Tamron SP AF 28-75mm F/2,8 XR Di LD Aspherical (IF) Macro

    • Objektivtyp: Makroobjektiv, Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 28mm-75mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    „... Überzeugt mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. Kleinstes und leichtestes Objektiv seiner Klasse, gute Verarbeitung. ...“

    SP AF 28-75mm F/2,8 XR Di LD Aspherical (IF) Macro
  • Tokina AT-X 124 AF Pro DX (AF 12-24 mm f/4)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Zoom

    ohne Endnote

    „... zeichnet sich durch hohe Werte für Kontrast und Auflösung aus. Das Objektiv überzeugt weiter durch solide Mechanik und gute Verarbeitung. ...“

    AT-X 124 AF Pro DX (AF 12-24 mm f/4)

4 Kamera-Rucksäcke im Vergleichstest

  • Lowepro Flipside 400 AW

    • Typ: Fotorucksack;
    • Material: Polyester, Nylon

    „sehr gut“ – Testsieger

    Der hervorragend gepolsterte Lowepro Flipside 400 AW konnte sich in einem Vergleich der Motorrad den Testsieg sichern. In der Ausstattung lässt der Fotorucksack kaum Wünsche offen. Zum Lieferumfang gehört eine Regenschutzhülle und auch eine Stativhalterung ist am Modell zu finden. Das Raumkonzept des Flipside ist praxisgerecht umgesetzt. Auch für professionelle Ausrüstungen ist genug Stauraum vorhanden. Der robust verarbeitete Kamera-Rucksack lässt sich sicher über die Rückseite handhaben. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Flipside 400 AW

    1

  • Crumpler Cupcake Full Photo Backpack

    • Typ: Fotorucksack;
    • Material: Kunststoff

    „sehr gut“

    „Gut gepolstert, flach, festes Material, aerodynamisch sehr gut, wasserabweisend. Notebookfach, Schutznetz, Brust-, aber kein Hüftgurt, keine Stativhalterung. ...“

    Cupcake Full Photo Backpack

    2

  • Cullmann Lima Daypack 600+

    • Typ: Fotorucksack;
    • Material: Nylon

    „gut“

    „Gut gepolstert, Regenschutzhülle, schneller seitlicher Zugriff, Notebookfach, Zusatzstaufach, Rückenventilation, Hüftgurt ergonomisch nicht optimal, Stativhalterung. ...“

    Lima Daypack 600+

    3

  • Mountainsmith Borealis AT

    • Typ: Fotorucksack

    „ausreichend“

    „Gut gepolstert, ergonomisch suboptimales Gurtsystem, Kunststoff-Formbogen im Test gebrochen, schlaffer Materialeindruck, Regenschutzhülle, Stativhalterung, viele Fächer. ...“

    Borealis AT

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Digitalkameras