AV-Receiver

(989)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Stereo-Receiver (3)
  • CD-Receiver (2)
  • SACD-Receiver (1)
  • DVD-Receiver (1)
  • Blu-ray-Receiver (1)
  • 3D-ready (291)
  • Audio-Rückkanal (252)
  • Internetradio (234)
  • AirPlay (198)
  • Einmessautomatik (194)
  • LipSync (192)
  • mehr…
  • Dolby Atmos (93)
  • Dolby TrueHD (343)
  • Dolby Digital Plus (233)
  • DTS-HD MA (223)
  • DTS-HD (195)
  • Dolby Digital (190)
  • DTS (164)
  • mehr…
  • 7.1 (177)
  • 7.2 (130)
  • 5.1 (112)
  • 9.2 (58)
  • 11.2 (12)
  • 5.2 (9)
  • mehr…
  • Digital Audio (optisch) (309)
  • HDMI (300)
  • Digital Audio (koaxial) (289)
  • Analog Audio (288)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Audio- Video-Receiver

Denon spitze in Stereo und Surround Die Zeitschrift „Video HomeVision“ hat drei aktuelle AV-Receiver für 1200 beziehungsweise 1300 Euro auf Klangqualität, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung getestet. Mit Denon, Pioneer und Sony treten drei der etabliertesten Hersteller zum Vergleich an. Wer in Sachen Stereo und Surround keine Kompromisse machen will, der wird vor allem mit dem Denon glücklich.

Sony, Denon und Onkyo liegen vorn Dass die Blu-ray in den Wohnzimmern der Heimkinofans angekommen ist, sieht man auch an den AV-Receivern, denn mittlerweile beherrscht hier selbst die Einstiegsklasse das Decodieren von HD-Ton. Die Zeitschrift „Audiovision“ hat sieben Geräte ab 300 Euro getestet. Bei den günstigen Modellen bis 450 Euro macht Sony das Rennen, bei den Receivern bis 600 Euro haben Denon und Onkyo die Nase vorn.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema AV-Surround-Receiver.

Dolby-Surround Receiver

Bei der Anschaffung einer Heimkinoanlage steht ein AV-Receiver im Mittelpunkt. Über die unverzichtbaren Schaltzentralen werden nämlich sowohl Audio- wie Videosignale erst aufbereitet und an das 5.1.-, 6.1.- oder 7.1.-Lautsprechersystem sowie an Wiedergabegeräte weitergeleitet. Hochwertige Receiver unterstützen dabei die gängigsten Audio/Video-Kodierungssysteme. Mit einer Heimkino-Anlage lässt sich das aus dem Kino gewohnte Filmerlebnis auch ins das Wohnzimmer übertragen. Im Mittelpunkt einer solchen Anlage steht der Surround-Receiver. Über ihn werden sowohl die Audio- wie die Bildsignale zum Beispiel einer DVD decodiert und an die unterschiedlichen Wiedergabegeräte wie Fernseher oder Beamer weitergeleitet. Im Fall der Audiosignale sind dies Lautsprecher und Subwoofer. Je nachdem, ob dabei ein 5.1-, 6.1.- oder sogar 7.1.-Surround-System vom jeweiligen Modell unterstützt wird, werden sie vom Receiver umgewandelt und die zum Surroundsystem gehörigen Boxen einzeln angesteuert. So kann der perfekte Raumklang bzw. Surroundsound erzielt werden. Zusätzlich können über eine Menüsteuerung die einzelnen Lautsprecher aufeinander abgestimmt werden. Die gängigen AV-Receiver berrschen dafür sowohl Dolby-Surround, Dolby-Digital und DTS, hochwertige Modelle sind sogar mit dem THX-Logo der Firma Lukasfilm ausgestattet. Von Vorteil sind auch Receiver, die "Dolby Pro Logic II" unterstützen. TV-Programme, die in Stereo ausgesendet werden, können damit auch in annähernder Surround-Qualität wiedergegeben werden. Wer die Tonqualität noch weiter verbessern möchte, ist mit einem Receiver mit einem zusätzlichen Equalizer zur Modulation der Zwischentöne oder einem Dynamikregler zum Ausgleich der lauten und leisen Passagen gut bedient. Die Bildsignale wiederum werden ebenfalls vom Surround-Receiver aufbereitet und an den TV-Bildschirm oder Beamer weitergeleitet. Neuere Modelle können darüber hinaus als Schaltzentrale für unterschiedliche Videoquellen eingesetzt werden. Ohne dass ein aufwändiges Umstecken der Kabel notwendig ist, kann direkt am Receiver zwischen TV, Videorecorder oder DVD-Player umgeschaltet werden. AV-Receiver sind mittlerweile in der Regel mit den gebräuchlichsten Anschlüssen für die Einzelkomponenten einer Heimkinoanlage wie YUV (für TV, Beamer) und mit genügend Audio-Eingängen ausgestattet. Wer zur Weiterverarbeitung der Tonsignale seinen Receiver auch an den PC anschließen möchte, für den empfiehlt sich ein Receiver mit einem digitalen Audio-Ausgang. AV-Receiver mit einem integrierten Tuner erlauben zugleich den Empfang von Radioprogrammen, so dass kein zusätzliches Gerät notwendig ist, manche Geräte erlauben zudem den Anschluss analoger Quellen wie von Plattenspielern.