1.249 Multifunktionsdrucker im Archiv
info

  • Xpress M2070: Fazit aus Tests und Meinungen
  • MFC-J5620DW: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Xpress C480FN: Fazit aus Tests und Meinungen
  • ECOSYS M5526cdn: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Xpress C480: Fazit aus Tests und Meinungen
  • ProXpress C2680FX: Fazit aus Tests und Meinungen
  • ProXpress M4080FX: Fazit aus Tests und Meinungen
  • MB562dnw: Fazit aus Tests und Meinungen
  • MFC-L8690CDW: Fazit aus Tests und Meinungen
  • MC573dn: Fazit aus Tests und Meinungen
  • ProXpress M4075FX: Fazit aus Tests und Meinungen
  • ProXpress M4075FR: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Xpress C460FW: Fazit aus Tests und Meinungen
  • ProXpress C3060FR: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Xpress M2675FN: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Xpress M2875FD: Fazit aus Tests und Meinungen
  • PageWide 377dw: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Xpress C460W: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Pixma MX725: Fazit aus Tests und Meinungen
  • DCP-L6600DW: Fazit aus Tests und Meinungen
  • Pixma MG4250: Fazit aus Tests und Meinungen
  • 1 / 53
  • weiter

Ratgeber

Ratgeber zu Multifunktionsdrucker

Platzsparende Druckerlösungen für Privathaushalte und Büros

Ratgeber MultifunktionsdruckerKeine Frage: Multifunktionsdrucker („MuFus“), die außer dem Druck auch das Scannen und Kopieren beherrschen sowie teilweise sogar als 4-in-1-Lösungen ein Faxgerät ersetzen, sparen in erster Linie jede Menge Platz. Es gibt sie in einfachen Versionen für den Hausgebrauch bis hin zu ausgefeilten Business-Modellen oder als vollwertiger Ersatz für einen Fotodrucker – nahezu jede Zielgruppe wird mittlerweile von den Herstellern mit passenden Modellen bedient. Ihr Marktanteil ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie sich, entgegen anfänglicher Befürchtungen, als zuverlässige Arbeitsgeräte herausgestellt haben.

Allgemeine Vorzüge
Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Drucker anzuschaffen, wird nur noch in Ausnahmefällen nicht zu einem MuFu greifen. Reine Laserdrucker etwa sind nach wie vor erste Wahl für Kunden, die ausschließlich Text- oder Text-/Grafik-Dokumente ausgeben möchten, und zwar mit einem möglichst gestochen scharfen Druckbild und hohem Drucktempo. Der Reiz eines MuFus wiederum liegt hauptsächlich in der Option begründet, bei Bedarf Kopien ziehen, Vorlagen digitalisieren oder Faxe empfangen/verschicken zu können. Selbst Privatanwender, die die beiden zuerst genannten Zusatzfunktionen nur ab und zu benötigen oder vor der Anschaffung eines Neugerät überhaupt nicht im Blick hatten, greifen aufgrund des attraktiven, in einem Gerät platzsparend untergebrachten Funktionsumfangs immer häufiger vernünftigerweise vorsorglich lieber gleich zu einer All-in-One-Lösung. Die Befürchtungen, das Gerät aussortieren zu müssen, sobald ein Funktionsmodul ausfällt, haben sich nicht bewahrheitet. Unter allen Kritikpunkten, die die Fachpresse oder Kunden gegen MuFus bislang vorgebracht haben, spielt dieser Aspekt so gut wie keine Rolle. Druckwerk sowie Scan-/Kopiermodul und auch das integrierte Fax halten den Beanspruchungen in der Praxis in der Regel tapfer stand. Und weil die Hersteller in die Geräte meistens die Druckwerke der Einzeldrucker verbauen, muss mittlerweile niemand befürchten, mit einer schlechteren Druckqualität vorlieb nehmen zu müssen. Dasselbe trifft – zumindest ab der Mittelklasse - auch auf die Scan-/Kopiermodule zu, die sich kaum mehr, auch im Funktionsumfang, hinter einem Scanner verstecken müssen. Einzige Ausnahme bilden hochwertige Scans von Fotos/Negativen. Doch selbst dafür lassen sich unter den MuFus einige Experten finden, die diese Aufgabe sehr gut lösen. Als vollwertiger Ersatz für ein separates Faxgerät wiederum haben sich viele Modelle schon längst breit etabliert.

Multifunktionsdrucker KaufberatungTintenstrahler oder Laser?
Für den privaten Bereich haben sich MuFus mit Tintenstrahltechnik bewährt, und zwar nicht zuletzt deswegen, weil die Drucktechnik meistens sogar schon bei den einfachen Modellen passable Fotoprints ermöglicht. Im gehobenen Businessbereich hingegen haben sich Laser-MuFus etabliert. Fotoprints sind in diesem Kontext eher selten gefragt, stattdessen spielen Kriterien wie hohe Druckvolumina, flottes Drucktempo, wisch-/wasserbeständige Ausdrucke sowie niedrige Druckosten eine wesentlich größere Rolle. Interessant für ambitionierte (Hobby-) Fotografen wiederum sind MuFus mit mehreren, teilweise bis zu sechs Farbtinten. Sie liefern hervorragende Fotoprints in Laborqualität ab, bedrucken teilweise auch Fine Art Papiere und sind daher eine attraktive, weil vollwertige Alternative zu einem reinen Fotodrucker – deren Anteil am Markt entsprechend deutlich zurückgegangen ist. In der gehobenen Klasse der Modelle zwischen 150 bis 400 EUR schließlich werden auch kleine bis mittelgroße Büros fündig. Die Geräte sind mit den wichtigsten bürorelevanten Ausstattungsmerkmalen ausgestattet. Zu nennen wären hier etwa Duplex (beidseitiger Druck), eine automatischen Dokumentenzufuhr, üppige Papierkassetten (teilweise sogar erweiterbar) sowie flexible Einbindung in ein Netzwerk, damit auch Arbeitsgruppen auf die Geräte zugreifen können. In diesem Segment machen die Tintenstrahler seit Neuestem sogar den Laser-MuFus mächtig Konkurrenz. Denn in Sachen Unterhaltskosten, in denen Laserdrucker gemeinhin immer mit der Nase vorn gesehen wurden, haben einige Modellserien die reinen Laserdrucker deutlich überholt. Für Unternehmen lohnt es sich daher mittlerweile, auch einen Tintenstrahl-MuFu der gehobenen Mittelklasse in Betracht zu ziehen. Lediglich beim Drucktempo haben Laserdrucker sowie LED-Drucker die Nase noch ganz klar vorne.

Multifunktionsdrucker - Lösungen für große Unternehmen(Fast) unbegrenzte Vielfalt
Privatanwender schätzen an den Geräte das platzsparende All-in-One-Design. Außerdem lassen sich viele Modelle schon in den unteren Leistungsklassen mit großen XL-Tintenpatronen bestücken, die die Unterhaltskosten massiv drücken. Sie eignen sich daher in der Regel auch bestens für das Home Office, vor allem in der 4-in-1-Version mit Fax. Der Markt hat darüber hinaus aber noch viel mehr zu bieten. Ab der Mittelklasse bleibt so gut wie kein Druck-, Scan- oder Kopierwunsch unerfüllt. Die Palette der Funktionen reicht vom A3-Druck über zusätzliche Finisher bis hin zu ausgefeilten Drucklösungen für große Unternehmen oder öffentliche Institutionen, etwa Bibliotheken. Es ist daher abzusehen, dass aufgrund des bereist jetzt schon vielfältigen Angebots in relativ naher Zukunft Multifunktionsgeräte zum Synonym für Drucker schlechthin aufsteigen und die reinen Drucker zur eher nur noch selten gewählten Ausnahme werden.

Weitere Informationen zum Thema Multifunktionsdrucker findest Du auch bei swr.de.