Objektive

(1.720)

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Wechselobjektive

Neuauflage mit vielen Verbesserungen CHIP FOTO VIDEO 6/2015 - Sonys 70-300 Millimeter überzeugt im Labor und beweist mit Top-Werten, dass sich das Update gelohnt hat. Testumfeld: Getestet wurde ein Telezoom-Objektiv, das die Endnote „gut“ erhielt. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Festbrennweiten für Nikon CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015) - Die Königsklasse unter den Objektiven weiß mit Höchstleistungen zu begeistern. Sehenswert sind vor allem die teils extremen Lichtstärken und die erstklassigen Abbildungsleistungen. Testumfeld: Auf dem Prüfstand befanden sich 14 Festbrennweiten-Objektive, von denen eines mit „sehr gut“, 10 mit „gut“ und 3 mit „befriedigend“ abschnitten. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Standard-Zooms für Canon-Vollformat CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015) - Das teuerste Objektiv sichert sich den Testsieg. Auch wenn das Canon-Original derzeit nicht zu schlagen ist, es gibt eine Reihe guter und vor allem recht preiswerter Alternativen. Testumfeld: Getestet wurden sechs Standard-Zoomobjektive, von denen eines mit „sehr gut“, vier mit „gut“ und eines mit „befriedigend“ abschnitten. Zur Bewertung zog man die Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus heran.

Standard-Zooms für Canon CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015) - Für diejenigen, die später vielleicht auf das Vollformat umsteigen möchten, enthält unser Testfeld sowohl APS-C- als auch Kleinbild-Zooms. Testumfeld: Zwölf Standard-Zoomobjektive wurden einem Praxistest unterzogen. Zwei von ihnen schnitten mit „sehr gut“ ab, die anderen zehn erhielten die Endnote „gut“. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Auflösung, Objektivgüte sowie Ausstattung und Autofokus.

Tele-Zooms für Canon CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015) - Sie bieten enorme Brennweitenspannen und eröffnen viele kreative Möglichkeiten: Lichtstarke Zoomriesen sind sehr gefragt und laden zum Experimentieren ein. Testumfeld: Auf dem Prüfstand befanden sich 13 Tele-Zoomobjektive, von denen 2 mit „sehr gut“ und 11 mit „gut“ abschnitten. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Reise-Zooms für Canon CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015) - Egal ob man Landschaften, Architektur oder Close-ups ablichten möchte – mit einem Reise-Zoom sind Fotografen jederzeit flexibel aufgestellt. Testumfeld: Neun Zoomobjektive für Reisen wurden einem Praxistest unterzogen. Sieben von ihnen erhielten die Endnote „gut“, zwei schnitten mit „befriedigend“ ab. Zur Bewertung zog man die Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus heran.

Unser neuer Weltmeister CHIP FOTO VIDEO 10/2014 - Die Erwartungen an Sigmas neue Festbrennweite waren groß. Wir haben das 50 Millimeter sowohl im Labor als auch in freier Wildbahn getestet - und sind hin und weg! Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Objektiv, das an vier Referenzkameras getestet wurde. Es wurde 4 x die Note „gut“ vergeben. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Reisezoom-Rekord CHIP FOTO VIDEO 9/2014 - Tamron wagt sich weit vor. Mit 16 bis 300 Millimeter setzt das neue Superzoom im Weitwinkel wie im Tele Rekordmarken. Die spannende Frage: Überzeugt auch die Abbildungsqualität? Testumfeld: Genauer betrachtet wurde ein Superzoom-Objektiv, das als „gut“ erachtet wurde. Zu den Testkriterien zählten Auflösung und Objektivgüte sowie Ausstattung und Autofokus.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Objektivlinsen. Abschicken

Objektivgläser

Systemkameras kann man mit verschiedenen Objektiven bestücken, deren Bajonett-Anschluss unterschiedlich funktioniert – eine Übersicht dazu findet sich im folgenden Ratgeber. Man unterscheidet zwischen Objektiven mit fester Brennweite und sogenannten Zoom-Objektiven, die unterschiedliche Bereiche von Makro bis Tele abdecken. Besondere Effekte werden mit Spezialobjektiven erreicht. Ob man sich bei der Bestückung der eigenen Kamera ein Original-Objektiv des selben Herstellers zulegt oder lieber das Angebot von renommierten Drittanbietern wie Tokina, Tamron, Sigma Foto und Zeiss nutzt, hängt häufig vom Budget ab. Das Standard-Objektiv mit einer festen Brennweite von 50 Millimetern, das zwar vielseitig einsetzbar ist und meist über eine gute Lichtstärke verfügt, wurde inzwischen von guten Standardzoom-Objektiven abgelöst. Diese decken einen durchschnittlichen Brennweitenbereich von rund 28 bis 120 Millimetern ab, erreichen aber meist nur eine Lichtstärke von 1:4,5 und sind den festen Brennweiten mit 1:2,8 oder besser unterlegen. Durch eine hohe Lichtstärke lassen sich sehr schöne Bokeh-Effekte erzeugen, die das Motiv scharf vor einem verschwimmenden Hintergrund erscheinen lasse. Auch wenn die optische Qualität der Zoomobjektive in den letzten Jahren verbessert wurde, leiden sie konstruktionsbedingt unter Verzeichnung und Vignettierung. Andererseits sind gute Zoomobjektive sehr praktisch und befreien die Ausrüstung von zusätzlichem Ballast. Weitwinkelobjektive mit geringer Brennweite unter 30 Millimetern (äquivalent zum Kleinbildformat) eigenen sich besonders für die Landschaftsfotografie und Gruppenaufnahmen – auch hier besteht die Wahl zwischen Weitwinkelzoom und fester Brennweite. Makro-Objektive sind in der Naturfotografie besonders beliegt, da man dem Motiv sehr nahe kommen darf (meist 1 Zentimeter) und ein Abbildungsmaßstab von 1:1 ermöglicht wird. Bei den Teleobjektiven werden Brennweiten bis 1200 Millimeter erreicht, die auch sehr weit entfernte Motive erfassen können. Als Effektobjektive kommen Fischauge und 3D zum Einsatz. Beim Fischauge erzielt man einen ähnlichen Effekt wie beim Blick durch einen Türspion. Für echte 3D-Aufnahmen benötigt man ein Doppelobjektiv, das stereoskopisch aufnimmt und idealerweise die optischen Informationen an zwei Sensoren weitergibt. Die so genannten Tilt-Shift-Objektive sorgen durch Linienverschiebung für ganz besondere Effekte in der Gebäudefotografie und bei Landschaftsaufnahmen. Für eine wesentliche Verbesserung der Aufnahmequalität sorgen Objektive mit einer opto-mechanischen Bildstabilisierung (Lens-Shift), die ein Freihandfotografieren im oberen Brennweitenbereich und bei langen Verschlusszeiten ermöglichen.