Objektive

(1.812)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Alltag (170)
  • Landschaft/Architektur (357)
  • Makro (Nahaufnahmen) (186)
  • Porträt (137)
  • Reise (92)
  • Sport/Tiere (123)
  • Festbrennweite (279)
  • Zoom (796)

Produktwissen und weitere Tests zu Objektive

Immerdrauf für Down under CHIP FOTO VIDEO 4/2016 - Das leichte und vielseitige Tamron entpuppte sich bei meinen Flitterwochen in Australien als wahrer Alleskönner. Im Praxistest befand sich ein Reisezoom-Objektiv, das mit der Endnote „gut“ abschnitt. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Steifer Nacken, tolle Bilder CHIP FOTO VIDEO 2/2016 - Mit dem neuen Nikon 24-70 mm durch New York? Ein schweres Stück Arbeit, das sich am Ende absolut lohnte. Im Praxischeck befand sich ein Standardzoom-Objektiv, das die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Ein Objektiv für alle Fälle CHIP FOTO VIDEO 6/2015 - In unseren Tabellen der besten Reisezooms belegt der Allrounder von Sigma die oberen Plätze. Doch wie schneidet das Objektiv in freier Wildbahn ab? Ein Praxistest in und um Dresden. Testumfeld: Getestet wurde ein Superzoom-Objektiv für zwei verschiedene Kameraanschlüsse. Beide Versionen erhielten die Endnote „gut“. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Vielseitig, kompakt und günstig dazu CHIP FOTO VIDEO 2/2016 - Mit einem Reisezoom hat sich Tamron auf den Markt der Objektive für das MFT-Bajonett gewagt – die Performance gefällt. Getestet wurde ein Reisezoom-Objektiv, das die Endnote „gut“ erhielt. Die Bewertung erfolgte auf Grundlage der Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Reisezooms für Canon CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (2/2015) - Vom Weitwinkel bis zum Tele sind Fotografen mit einem Reisezoom für Landschaften, Architektur und Close-ups jederzeit flexibel aufgestellt. Testumfeld: Neun Superzoom-Objektive wurden einem Praxischeck unterzogen und jeweils für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Weitwinkel-Zooms N Photo 6/2014 - Mit einem Weitwinkel-Objektiv bekommen Sie mehr aufs Bild. Wir haben alle gängigen DX-Modelle in diesem Test für Sie zusammengetragen. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 8 Weitwinkelzoom-Objektive, die mit Gesamtwertungen von 66% bis 83,5% beurteilt wurden. Zu den Testkriterien zählten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Telezoom für Anspruchsvolle CHIP FOTO VIDEO 7/2016 - Gute Nachrichten für erfahrene Hobbyfotografen: Sigma bringt mit dem 50-100 Millimeter ein weiteres Profi-Zoom für APS-C-Kameras mit einer durchgängigen Offenblende f/1,8 an den Start. Getestet wurde ein Telezoom-Objektiv, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Die Bewertung erfolgte auf Grundlage der Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Lichtstarkes Ausnahmetalent CHIP FOTO VIDEO 11/2015 - Mit dem 24 bis 35 Millimeter f/2 hält Sigma das aktuell lichtstärkste Zoom-Objektiv für Vollformat-DSLRs in seinen Reihen. Es wurde ein Weitwinkelzoom-Objektiv getestet und für „gut“ befunden. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

Tokinas edle Linse für weite Winkel CHIP FOTO VIDEO 5/2015 - Ein ambitioniertes Ultraweitwinkel-Zoom mit hochwertigem Gehäuse und durchgehender Lichtstärke. Es wurde ein Weitwinkel-Zoomobjektiv in Augenschein genommen. Das Produkt erhielt das Testurteil „gut“. Als Bewertungskriterien dienten Auflösung, Objektivgüte sowie Ausstattung und Autofokus.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wechselobjektive.

Objektivlinsen

Systemkameras kann man mit verschiedenen Objektiven bestücken, deren Bajonett-Anschluss unterschiedlich funktioniert – eine Übersicht dazu findet sich im folgenden Ratgeber. Man unterscheidet zwischen Objektiven mit fester Brennweite und sogenannten Zoom-Objektiven, die unterschiedliche Bereiche von Makro bis Tele abdecken. Besondere Effekte werden mit Spezialobjektiven erreicht. Ob man sich bei der Bestückung der eigenen Kamera ein Original-Objektiv des selben Herstellers zulegt oder lieber das Angebot von renommierten Drittanbietern wie Tokina, Tamron, Sigma Foto und Zeiss nutzt, hängt häufig vom Budget ab. Das Standard-Objektiv mit einer festen Brennweite von 50 Millimetern, das zwar vielseitig einsetzbar ist und meist über eine gute Lichtstärke verfügt, wurde inzwischen von guten Standardzoom-Objektiven abgelöst. Diese decken einen durchschnittlichen Brennweitenbereich von rund 28 bis 120 Millimetern ab, erreichen aber meist nur eine Lichtstärke von 1:4,5 und sind den festen Brennweiten mit 1:2,8 oder besser unterlegen. Durch eine hohe Lichtstärke lassen sich sehr schöne Bokeh-Effekte erzeugen, die das Motiv scharf vor einem verschwimmenden Hintergrund erscheinen lasse. Auch wenn die optische Qualität der Zoomobjektive in den letzten Jahren verbessert wurde, leiden sie konstruktionsbedingt unter Verzeichnung und Vignettierung. Andererseits sind gute Zoomobjektive sehr praktisch und befreien die Ausrüstung von zusätzlichem Ballast. Weitwinkelobjektive mit geringer Brennweite unter 30 Millimetern (äquivalent zum Kleinbildformat) eigenen sich besonders für die Landschaftsfotografie und Gruppenaufnahmen – auch hier besteht die Wahl zwischen Weitwinkelzoom und fester Brennweite. Makro-Objektive sind in der Naturfotografie besonders beliegt, da man dem Motiv sehr nahe kommen darf (meist 1 Zentimeter) und ein Abbildungsmaßstab von 1:1 ermöglicht wird. Bei den Teleobjektiven werden Brennweiten bis 1200 Millimeter erreicht, die auch sehr weit entfernte Motive erfassen können. Als Effektobjektive kommen Fischauge und 3D zum Einsatz. Beim Fischauge erzielt man einen ähnlichen Effekt wie beim Blick durch einen Türspion. Für echte 3D-Aufnahmen benötigt man ein Doppelobjektiv, das stereoskopisch aufnimmt und idealerweise die optischen Informationen an zwei Sensoren weitergibt. Die so genannten Tilt-Shift-Objektive sorgen durch Linienverschiebung für ganz besondere Effekte in der Gebäudefotografie und bei Landschaftsaufnahmen. Für eine wesentliche Verbesserung der Aufnahmequalität sorgen Objektive mit einer opto-mechanischen Bildstabilisierung (Lens-Shift), die ein Freihandfotografieren im oberen Brennweitenbereich und bei langen Verschlusszeiten ermöglichen.