Medion TV-Receiver

17

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • SATELLIT

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 02/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Receiver für jeden Zweck

    Testbericht über 4 Sat-Receiver
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    Das Empfangskomitee

    Testbericht über 21 Kabel- und Sat-Empfänger

    Kabel- und Sat-Empfänger: Sie versorgen Fernseher mit den besten Bildern. Digitale TV-Empfänger liefern HD-Qualität. Aufzeichnen, Internet, Pay-TV – alles ist möglich. Nur nicht mit jedem Gerät. Testumfeld: 21 HD-fähige TV-Receiver waren Gegenstand des Vergleichstests. Es wurden 14 Satelliten-Empfänger (darunter drei Baugleichheiten) sowie 7 Empfänger für den

    zum Test

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    10 Sat-Receiver im Vergleich

    Testbericht über 10 TV-Receiver

    Gestochen scharfe Bilder, Aufnahmefunktion, zeitversetztes Fernsehen – all das bieten preiswerte Satelliten-Receiver. Wie gut sie das können, hat ein ausführlicher Test im Labor der PC-WELT geklärt. Testumfeld: Im Test waren 10 Sat-Receiver, die mit 7 x „gut“ und 3 x „befriedigend“ bewertet wurden. Als Kriterien dienten Ausstattung, Bild- und Tonqualität sowie

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Medion TV-Tuner.

Weitere Tests und Ratgeber zu Medion Digitale TV-Receiver

  • So planen Sie Ihre Sat-Anlage richtig
    Sat Empfang 3/2013 (Juni-August) Das Zauberwort für uneingeschränkten digitalen Satellitenempfang von allen Kanälen über vorhandene Kabelwege heißt "Unicable". Mithilfe des Unicable-Systems können mehrere Receiver gleichzeitig mit verschiedenen Digitalprogrammen versorgt werden, auch wenn sie an demselben Kabelstrang angeschlossen sind. Voraussetzung ist jedoch, dass die verwendeten Receiver ebenfalls das Unicable-System oder eine kompatible Steuerung wie "Sat-CR" einwandfrei beherrschen.
  • Sat Empfang 3/2011 Dafür gibt der Maximum auf dem Datenträger befindliche Musikdateien und Fotos frei. Mit dem VT201 tritt die in diesem Frühjahr neu gegründete Firma Vistron zum ersten Mal in einem Test in der SAT-Empfang an. Ausstattung Dank seiner kompakten Abmessungen fällt der HDTV-Sat-Receiver neben dem Fernseher kaum auf. Auch dieses Gerät ist aus- schließlich für den Empfang frei ausstrahlender TV- und Radioprogramme ausgelegt.
  • SAT+KABEL 5-6/2011 Ist sie voll, kauft man ein neues Speichermedium, das heute ja nicht mehr die Welt kostet. Eine Sonderstellung nimmt der Clarke-Tech ein: Er hat einen Einschub für S-ATA-Festplatten und mutiert nach deren Einbau zum Festplatten-Receiver. Unter den vier von Haus aus mit Platte bestückten Receivern ist der Sky+ S PVR HD1 ein ganz besonderes Exemplar: Ihn bekommt man nur zusammen mit einem Sky-Abo. Seine 320 Gigabyte große Platte ist für HD-Aufnahmen allerdings etwas unterdimensioniert.
  • Guter Rat 4/2009 Guter Rat wollte es genau wissen und ließ sechs Modelle zwischen 270 und 500 Euro beim Hamburger Unternehmen Sirvaluse testen – dem europaweit größten Institut zur Prüfung der Bedienerfreundlichkeit. In der Wertung: Aufnehmen und Brennen, Menüführung und Fernbedienung. Testlabor 11 Uhr morgens, Julia Fröhlich packt den DVD-Recorder von LG aus. Sie schließt ihn per Scart- und Antennenkabel an den Fernseher an.
  • HiFi Test 3/2007 Eycos S55.12 PVRH Der Eycos-Receiver hat es als einziges Gerät in unsere Referenzklasse geschafft. Ausstattung und Bedienung Der mit 160-GB-Festplatte und zwei Sat-Tunern ausgestattete Receiver hat einen HDMI-Ausgang integriert und verspricht somit beste Bildqualität. Zum umfangreichen Zubehör gehören neben diversen Anschlusskabeln auch zwei Fernbedienungen. Unterhalb des alphanumerischen Displays sind hinter einer Klappe zwei Common-Interface-Einschübe integriert.
  • autohifi 8/2005 Alle anderen Kandidaten empfangen richtig klasse und besitzen dazu noch individuelle Stärken. Der Dietz DVB-T Tuner etwa ist unschlagbar, wenn es darum geht, eine perfekte Anbindung an eine Original-Navi herzustellen. Alpines TUE-T 200 DVB hebt sich durch seinen Smart-Card-Slot ab, hat mit 600 Euro aber auch seinen Preis. Der Testsieg geht an den Ampire DVBT 100, der perfekt empfängt und toll ausgestattet ist.
  • Freiheit für Sat-HD
    video 6/2018 Anschlussseitig wird der alles entscheidende HDMI-Ausgang von einem elektrischen Digitalausgang für den Ton f lankiert. Die AV-Klinke für den analogen Notfall kann nur mit einem Zubehör-Adapter genutzt werden, bringt aber wohl auch qualitativ nichts. Interessanter ist da schon die USB-Buchse. Und richtig: Neben der Wiedergabe von Filmen, Musik und kleinen Fotos kann eine dort angeschlossene Festplatte auch als Aufnahmespeicher für TV-Sendungen genutzt werden.
  • video 1/2015 Wer nicht Sendungen 14 Tage in der Zukunft sucht, kann eine Woche zurückgehen und findet dort die Video-on-Demand-Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender. Kathrein hat mit dem UFSconnect 916 einen exzellenten Receiver abgeliefert, was intelligente Zusatzfunktionen und deren Bedienung betrifft. Hat man sich mit dem Verzicht auf Pay-TV abgefunden, ist er eine tolle Ergänzung zum T V-Gerät. Dieses steuert er über HDMI-Befehle, sodass eine einzige Fernbedienung auf dem Tisch ausreicht.
  • Die Box mit dem Plus
    video 10/2014 Vor allem angesichts immer spannender werdender Netzwerk-Funktionen wird das klassische Fernsehen auf dem großen Schirm ohnehin zur Nebensache. Der iCord Pro gibt auf Wunsch auch den Sat-IP-Server. Dabei nutzt er einen freien Tuner, um einen TV-Kanal übers Netzwerk an einen passenden Sat-IP-Client zu übertragen. Letzeres kann eine Mobil-App (Android oder Apple) sein, ein Computer oder ein spezielles Sat-IP-Empfangsgerät.
  • Die Investition in einen HDTV-fähigen Sat-Receiver mit Festplatte lohnt nicht nur wegen des für 2010 angekündigten HDTV-Starts der Öffentlich Rechtlichen. Denn die Geräte bieten im Vergleich zu SD-Receivern interessante Zusatzfunktionen, zum Beispiel integrierte Streaming-Server. Die Zeitschrift „c't“ hat vier Modelle auf Herz und Nieren geprüft. Zum perfekten Ergebnis reicht es leider bei keinem der Kandidaten.
  • Und ... Action!
    Tomorrow 11/2007 Was braucht man eigentlich für Video on Demand? Nicht mehr als ein kleines Kästchen namens ‚Fritz! Media‘. Diese Set-Top-Box stellt eine sehr einfache Möglichkeit dar, sich über normales DSL Internet-Filme aufs TV-Gerät zu holen.
  • Vollprogramm
    Heimkino 4/2006 Wie vereint man die Aufgaben eines komfortablen Sat-Receivers, eines Festplatten- und DVD-Rekorders und eines Videoschnittsystems, ohne sich das Wohnzimmer voll zu stellen und so, dass die ganze Familie es bedienen kann? Ganz einfach, man legt sich ein MacroSystem Enterprise zu. HEIMKINO hat der Eierlegenden Wollmilchsau auf den Zahn gefühlt.
  • Vorgestellt: Head SD 2500 Conax embedded
    InfoDigital 4/2007 Der Head SD 2500 ist ein digitaler Satelliten-Receiver für frei empfangbare und verschlüsselte Programme, der über zwei eingebaute Kartenleser verfügt. INFOSAT hat ihn sich angesehen.
  • Multitasking total
    SAT+KABEL 4/2005 Vier Programme aufnehmen, eines live sehen und ein weiteres per Bild-im-Bild verfolgen? Kein Problem für den neuen Echostar PVR-5020.
  • Dual-Tuner + PVR
    Tele-Satellit International 10-11/2004 Ein Festplatten-Digitalreceiver unter 300? Gibt es das? Ja, zumindest in Europa und dann allerdings ´nackt´. Und das heißt, dass man die Festplatte selber nachrüsten muss, oder dies einem Fachhändler überlässt.