PEAQ Fernseher

7
  • Fernseher im Test: PTV551203-B von PEAQ, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 55"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-C2: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: PTV552403-S von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 55"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: PTV421100-B von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 4 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 42"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: PTV323100 SE von PEAQ, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: HD ready
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 2
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: PTV321100 von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • Audio-System: Stereo
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: PTV462403-S von PEAQ, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 46"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: PTV461100-M von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 46"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2013
    Erschienen: 02/2013
    Seiten: 6

    10 Großbild-TVs im Vergleich

    Testbericht über 10 Fernseher

    TVs mit Diagonalen ab 127 Zentimetern sind schwer gefragt. Doch wie steht es mit der Bildqualität bei der Größe? Und was haben die Großen im Vergleich zu kleineren Modellen noch zu bieten? Dieser Test klärt auf. Testumfeld: Im Check waren zehn Fernseher mit den Bewertungen 3 x „gut“ und 7 x „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung,

    zum Test

  • Ausgabe: 11/2012
    Erschienen: 10/2012
    Seiten: 1

    Günstiges Einsteiger-TV mit niedrigem Stromverbrauch

    Testbericht über 1 Fernseher

    Media-Markt überrascht seine Kunden mit einem neuen 55-Zoll-3D-Fernseher der Hausmarke Peaq in seinem Sortiment. ... Testumfeld: Getestet wurde ein Fernseher, der die Bewertung „gut“ erhielt. Beurteilt wurden die Kriterien Displayqualität, Ausstattung, Ergonomie, Tonqualität, Energieeffizienz sowie 3D-Qualität.

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2012
    Erschienen: 09/2012
    Seiten: 1

    Media-Markt-Hausmarke: TV-Gerät mit Lücken

    Testbericht über 1 Fernseher

    Testumfeld: Getestet wurde ein Fernseher, der mit „gut“ bewertet wurde. Bewertungskriterien waren Displayqualität, Ausstattung, Ergonomie, Tonqualität, Energieeffizienz und 3D-Qualität.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema PEAQ TVs.

Weitere Tests und Ratgeber zu PEAQ Flatscreen-TVs

  • video 10/2012 Neue Technologien, imposantes und extravagantes Design sowie Energieeffizienz: Die IFA zeigt auch in diesem Jahr wieder, welche Trends uns 2013 in der TV-Branche erwarten. Die Devise lautet: größer, smarter, schärfer. Wir haben vorab drei Musterexemplare getestet.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich drei Fernseher, die jeweils mit „sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bild- und Klangqualität, Ausstattung sowie Bedienung und Verarbeitung.
  • Audio Video Foto Bild 11/2016 Beim Kauf eines großen Fernsehers spricht also vieles für ein UHD-Modell. Die getesteten Exemplare haben über entsprechende Apps direkten Zugriff zumindest auf Amazon und Netflix. Vorbildlich einfach klappt der flotte Wechsel zwischen TV-Programmen, externen Zuspielern und Internetangeboten mit dem Samsung UE55KU6509. Der ist für 1200 Euro einer der heißesten Tipps unter den bezahlbaren Ultra-HD-Fernsehern.
  • Computer Bild 12/2016 Die beiden Full-HD-Konkurrenten von Philips und Panasonic mussten sich bei der Bildqualität knapp geschlagen geben. Ähnlich sah es bei den Ultra-HD-Modellen aus, wo Philips nicht ganz so neutrale Farben und Panasonic etwas knappe Maximalhelligkeit lieferte - heikel bei Nachmittagsspielen im Sommer. Dennoch reichte es Samsung nicht zum Testsieg, denn beide Modelle im Test haben keine Aufnahmefunktion, während die anderen vier TV-Sendungen auf USB-Festplatten aufzeichnen können.
  • audiovision 11/2014 das gilt genauso für die 24p-Wiedergabe. Besonders hervorzuheben sind die neutrale Farbabstimmung und der ordentliche Kontrast. Dunkle Szenen à la "Krabat" oder "Pandorum" profitieren dabei vom tiefen Schwarz, wenn auch die Ausleuchtung etwas gleichmäßiger sein könnte. Verdoppelte Prozessorleistung Panasonic TX 55 ASW 654 Zu den Highlights des ASW 654 zählen der Sat-IP-Client sowie das "TV Anywhere"-Feature, das den Zugriff auf TV-Sender oder eigene Aufzeichnungen via Internet ermöglichen soll.
  • audiovision 4/2014 Den leicht blechernen Klang bei Musik wie Sprache kann man per Fünf-Band-Equalizer verbessern. Kontaktfreudig Nach einigen passiven 3D-Fe r n s e h e r n v e r s u c h t s i c h Toshiba beim 50 L 7363 DG wieder mit aktiver Shutter-Technik. Die passenden Brillen (FTP-AG03) muss man für rund 30 Euro je Stück gesondert erwerben. Mit älterem AV-Equipment versteht sich der Fernseher dank Scart und VGA bestens. Nur noch wenige Fernseher verfügen heutzutage über analoge Videoanschlüsse.
  • Audio Video Foto Bild 6/2013 In heller Umgebung wirkte der matte Bildschirm allerdings etwas grau. Für TV-Verhältnisse ist der Ton gut. Samsung UE46f8090 Extrem smart: Der Samsung ist so vielseitig, dass einem schnell der Kopf raucht. Zum laufenden TV-Programm ein anderes einblenden? Kein Problem, die Doppelempfänger machen's möglich. Der smarte Fernseher empfiehlt sogar Sendungen und schickt sie aufs Galaxy-Smartphone - mit anderen Modellen klappt die Übertragung bislang nicht.
  • Alles eine Frage des guten Tons
    SAT+KABEL 11-12/2012 Dabei hat man meist die Wahl, den Ton per PCM oder per Bitstream abzugreifen. Eine höhere Auflösung wie etwa 7.1 hat im TV-Sendebereich noch nicht Einzug gehalten. Eine ganz simple Verbesserung des Sounds ergibt sich schon, wenn man seinen Fernseher per Cinch an die meist vorhandene Stereoanlage anschließt. Richtiger Genuss kommt aber erst bei Surroundanlagen auf. Sie können diese entweder per S/ PDIF oder per HDMI verbinden.
  • Videos, Fotos und Musik durchs Netzwerk - in wenigen Schritten
    Heimkino 2-3/2012 (Februar/März) Da die USB-Schnittstelle über eine höhere Übertragungsrate verfügt, lohnt sich dieser Weg besonders bei großen Datenmengen. Unsere Testdaten sind glücklicherweise von der Datenmenge her eher überschaubar, daher sind sie auch schnell über das Netzwerk übertragen. Fernseher sowie Netzwerklaufwerk sollten unbedingt per LAN verbunden werden. Ist das nicht möglich, können Sie mittels Powerline-Adapter auf das Stromnetz zurückgreifen.
  • 3D geht auch anders
    HiFi Test 3/2011 Die spezielle Polarisationsschicht eines „passiven“ 3D-Fernsehers verhält sich gegenüber der 2D-Bildqualität nahezu vollkommen neutral. Das Gleiche gilt für die „aktiven“ Fernseher mit Shutterbrille, die immer wieder in unseren Tests bewiesen haben, dass ein guter 3D-TV in der Regel auch ein hervorragendes 2D-Gerät ist. Fazit Neben der „Full-HD-3D“-Technik der Shutterbrillen hat die „leichte Alternative“ Polarisationsfilter in TV-Geräten durchaus ihre Berechtigung.
  • Tiefenrausch
    Video-HomeVision 6/2012 Jahrzehnte hat es bis zum Siegeszug von HDTV gedauert. Ein wenig Geduld ist bei 3D-TV also angebracht. Schließlich schreitet die Unterhaltungselektronik erst seit 2010 in die dritte Dimension.Auf diesen 7 Seiten befasst sich die Zeitschrift Video-HomeVision (6/2012) mit der 3D-Technik und deren Entwicklung.
  • 171 Flachbild-Fernseher im Überblick
    Audio Video Foto Bild 10/2012 Noch nie war es einfacher, den richtigen Fernseher zu finden: Die Marktübersicht zeigt, worin sich die TV-Geräte der großen Hersteller unterscheiden - ganz schnell, auf einen Blick.
  • Der große Einkaufsberater
    Audio Video Foto Bild 12/2012 Welche Fernseher, Soundbars oder Blu-ray-Player machen das Filmegucken zum Fest? Das zeigen die Heimkino-Kauftipps der Redaktion.
  • Droht im Kabel der große Knall?
    SAT+KABEL 5-6/2012 Nach der Kabel-BW-Übernahme durch Unitymedia: Das wird aus der Grundverschlüsselung und diese Folgen stehen kleineren Kabelnetzern bevor.Die Zeitschrift SAT+KABEL (5-6/2012) informiert in diesem artikel über die Thematik der Grundverschlüsselung bei Kabelempfang. Wie weit die Diskussionen derzeit gehen, kann man in diesen 3 Seiten nachlesen.
  • Perfekt versteckt
    SAT+KABEL 3-4/2012 Sat-Empfang ist mittlerweile auch dann kein Problem mehr, wenn Ihr Vermieter strikt dagegen ist: Wir stellen Ihnen die dezentesten Lösungen vor.
  • Kino ohne Balken
    WIDESCREEN 8/2009 Das Foto ist nicht gestreckt - Philips bietet tatsächlich einen Fernseher mit Kinoformat an. Statt einem Seitenverhältnis von 16:9 bringt es der 56-Zoll-Riese auf 21:9. Eine Offenbarung für Filmfans oder unsinniges Hightech-Spielzeug? Wir geben die Antwort.
  • Profi-Monitore im Heimkino
    audiovision 11/2007 Fernsehgeräte haben zu viel an Bord, vom Tuner bis zu den Lautsprechern. Daher sollten Profi-Schirme eigentlich perfekt sein. Sind sie auch, manchmal.Audiovision wirft in Ausgabe 11/2007 einen kritischen Blick auf die Qualität teurer Heimkino-Monitore.
  • So empfangen Sie HDTV über Satellit
    Heimkino 2/2008 Mit einer digitaltauglichen Sat-Anlage bekommen Sie nicht nur über 100 frei empfangbare TV-Programme in SD-Qualität, sondern auch hochaufgelöste MPEG-4-Signale herein.In einem zweiseitigen Service-Bericht aus der 2/2008 erklärt Heimkino Ihnen, wie Sie über Satellit HDTV empfangen und erläutert nützliche Funktionen der Receiver.
  • Lebenswert
    digital home 5/2006 Der Kühlschrank funkt ein SOS aufs Handy, wenn seine Tür nicht geschlossen ist, die Heizung wird über das Internet gesteuert, eine unsichtbare Surroundanlage produziert mitreißenden Kinosound ... Dass moderne Haustechnik weder Science-Fiction noch eine fixe Idee für Häuslebauer mit zu viel Geld sein muss, beweist eine ziemlich pfiffige Wohnung in Hamburg.digital home zeigt in der Ausgabe 5/2006 eine vollautomatisierte Hightech-Wohnung.
  • Seh(n)sucht
    Heimkino 8/2005 Mit extravagantem Design und innovativer Technologie heben sich die Displays von Sim2 wohltuend vom Mainstream-Einerlei ab - Haute Couture von Form und Funktion ist das Motto des italienischen Herstellers. HEIMKINO hat das erste LC-Display der Firma unter die Lupe genommen.
  • Kino im Kompaktformat
    Digital.World 3-4/2005 Schöne neue Fernsehwelt: Das ultraflache TV-Gerät LC-26 GA 3 E von Sharp verspricht platzsparende High-Tech-Unterhaltung. Digital.World wirft einen Blick hinter den Flachbildschirm.
  • Sharp LC-32AD5E
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.
  • Philips 32PFL9632D
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.
  • Toshiba 27WL65G
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.
  • Loewe Concept L26 DVB-T CI
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.
  • Pixel-Duell
    video 8/2003 Mit neuer Technik sägt Panasonic am Thron der Philips-Referenz. Der Kampf um des Kunden Gunst auf dem Fernseher-Markt verschärft sich zunehmend – und zwar im Wortsinn: Philips hat mit seiner Signalverarbeitung „Pixel Plus“ neue Schärfe-Dimensionen erreicht und damit satte Verkaufszahlen geschafft. Dabei hatte Sony den Ball ins Rollen gebracht, denn die Japaner präsentierten auf der Internationalen Funkausstellung 1999 ihr System DRC (Digital Reality Creation). Erst 2002 konterte Philips mit Pixel Plus (video 4/02), andere Hersteller folgten in Windeseile. Doch jetzt schlägt ein Fernost-Imperium zurück: Mit „Acuity“ will Panasonic andere Scharfmacher-Techniken überrunden. Hinter dem Marketing-Namen steckt aber nicht nur eine komplett überarbeitete Signalverarbeitung. Die frisch konzipierte, höher auflösende Bildröhre gehört für Panasonic zur Schärfe-Formel dazu. Können die Japaner damit den Pixel-Star von Philips schlagen? Der Vergleichstest mit dem Referenz-Fernseher der Niederländer, der in video 9/2002 mit einem grandiosen 86-Zentimeter-Bild überzeugte, gibt die Antwort.Panasonic ist mit seinem neuartigen Röhrenfernseher ein echter Volltreffer gelungen: So klare Bilder wie der Panasonic zeigt kein anderer Fernseher. video verrät Ihnen wie und mit welchem Fernsehern die Konkurrenz darauf reagiert hat.