Ruck­sä­cke: Tests & Test­sie­ger

Ob Reisen, Hiking oder auf dem Rad – Komfort, Belüftung, Handling und sinnvolle Extras machen die Note. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Rucksäcke am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

967 Tests 117.800 Meinungen

Alle Rucksäcke ansehen

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Rucksäcke

Wel­cher ist der rich­tige?

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Rucksäcke sollten immer nach Dauer und Art der geplanten Reise ausgewählt werden.
  2. Tagesrucksäcke (ca. 15-30l Fassungsvermögen) sind für Alltagsgebrauch & Tagestouren optimal.
  3. Trekkingrucksäcke (ca. 30-60l Fassungsvermögen) eignen sich für Mehrtagstouren mit Unterkunft.
  4. Tourenrucksäcke (ca. 60-130l Fassungsvermögen) werden für Mehrtagestouren ohne Unterkunft benötigt.
  5. Sitz & Tragesystem sollten gut passen - die richtige Rückenlänge ist ausschlaggebend.
  6. Damen & Herren benötigen durch unterschiedliche Anamotie oft separate Modelle.


BackpacksEin Rucksack ist weit mehr als ein einfacher Transporteur diverser Utensilien, denn an ihn werden vielerlei Ansprüche gestellt. Richtig gewählt und eingestellt, ist ein Rucksack sogar in der Lage, mehr als 20 Kilogramm auf dem Oberkörper des Trägers so zu verteilen, dass dieser mit ihm ohne Probleme tagelang unterwegs sein kann. Er bildet das Rückgrat jeder Packliste. Allerdings gilt es dafür einiges zu beachten.

Rucksackmodelle

Rucksack-Modelle im Vergleich

Bei der Wahl des passendes Modells stellt sich als erstes die Frage nach Art und Dauer der Reise. Handelt es sich um eine Tagestour, bietet sich ein kompakter und leichter Tagesrucksack an. Für mehrtägige Touren, bei denen abends eine Unterkunft angesteuert wird, eignen sich Tourenrucksäcke. Lange Trekkingtouren, bei denen Zelt und Schlafsack mitgenommen werden müssen, bewältigt man am besten mit einem großen Trekkingrucksack. Doch das Volumen ist nicht das einzige Kriterium, nach dem das Gepäckstück ausgesucht werden sollte. Vielmehr muss man sich fragen, wie fit man ist und mit wie viel Gewicht man sich auf der Reise belasten kann. Schließlich muss der Rucksack viele Stunden getragen werden. Essentiell ist außerdem ein angenehmer Tragekomfort. Für einen guten Sitz sollte deshalb vor dem Kauf die Rückenlänge ermittelt werden. Dazu misst man die Distanz zwischen Oberkante Schulterblätter und Oberkante Beckenknochen. Eingeteilt wird in:
  • kurz (40 bis 49 cm)
  • mittel ( 48 bis 59 cm)
  • lang (58 bis 69 cm)
Rucksacktragesysteme

Das optimale Rucksack-Tragesystem

Anhand des oben genannten Maßes oder auch durch Hüftumfang und Körpergröße wird ermittelt, ob das ausgesuchte Modell in Frage kommt. Einige Modelle verfügen mittlerweile allerdings über ein verstellbares Rückensystem und können von verschieden großen Personen getragen werden. Zusätzlich sollte ein Rucksack aber ausgiebig Probe getragen werden – und zwar realistisch beladen. Nach der Einstellung der Gurte und Riemen darf das Gewicht nicht auf den Schultern liegen, sondern muss durch das Becken getragen werden. Hier zeigt sich, ob der Rucksack wirklich zum Körper passt. Übrigens bieten viele Hersteller spezielle Damen-Modelle an, bei denen Becken- und Brustgurte an die weibliche Anatomie angepasst sind.

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Rucksäcke

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Rucksäcke Testsieger

Weitere Rucksäcke

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Rucksäcke sind die besten?

Die besten Rucksäcke laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Welche Rucksäcke sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern