Jack Wolfskin Rucksäcke

115
  • Gefiltert nach:
  • Jack Wolfskin
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Volumen
  • 10 bis 30 Liter 10 bis 30 Liter
  • 30 bis 50 Liter 30 bis 50 Liter
  • 50 bis 70 Liter 50 bis 70 Liter
Neuester Test: 15.06.2019
  • Seite 1 von 5
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Jack Wolfskin Rucksäcke Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Jack Wolfskin Rucksäcke.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Durstig?
    TACTICAL GEAR 1/2016 Source kommt aus Israel und produziert dort seit 1989 mit 200 Mitarbeitern Trinksysteme, Rucksäcke und Schuhwerk. Inzwischen hat sich die Firma einen guten Namen in Militär- und Outdoorkreisen gemacht. Der kompakte Assault 20-Liter-Rucksack mit integriertem Drei-Liter-WXP-Trinksystem überzeugt bereits auf den ersten Blick durch sein Design und eine ordentliche Verarbeitungsqualität. Bis auf zwei überstehende Fäden war beim Testexemplar alles sauber vernäht.
  • SURVIVAL MAGAZIN 4/2014 Das Deckelfach nimmt beinahe die gesamte Fläche ein und ist rundum mit einem glatten Futter versehen. Wildfang Tanner Goods Wilderness Auf Langlebigkeit und den vollständigen Verzicht von Plastik setzt der Wilderness-Rucksack des 2006 gegründeten Unternehmens Tanner Goods aus Portland, Oregon. Stattdessen gibt es reichlich Baumwoll-Canvas in schwerer 18-Unzen-Qualität. Wo immer es sich anbietet, kommen Messing-Teile und Leder-Applikationen zum Einsatz.
  • Gebirge der Welt: Australien / Ozeanien
    ALPIN 11/2012 5 AYERS ROCK - ULURU Sandstein, der nicht vom Himmel fiel Es war einmal eine Mulde. Vor 900 Millionen Jahren lagerten sich dort Gesteinsschichten ab. 300 Millionen Jahre lang. Darüber sammelte sich Wasser zu einem See. Die Sonne trocknete ihn aus, nach einer langen Kälteperiode bildeten sich Gebirge, diese wurden durch Ablagerungen größer, eine weitere Erdfaltung ließ einen Riesen-Sandsteinhügel entstehen. Für 25 Australische Dollar ist man als Tourist mitten im Geschehen.
  • Menorca macht mobil
    Wanderlust 6/2011 Wir sind zum ersten Mal auf Menorca, einfach, weil wir mal eine andere Insel wollten. Wir suchen Ruhe und unberührte Natur. Das haben wir gefunden!", so das Paar. Einzig den Einstieg in die Streckenetappen finden sie noch etwas aufwendig. Denn ihr Mietwagen steht nun auf einem Parkplatz, den sie auf dem Rückweg nur per Taxi erreichen. Allerdings entwickelt sich allmählich eine Infrastruktur rund ums Wandern.
  • Wandern will gelernt sein
    active Nr. 3 (Juni/Juli 2012) Markus Hartmann ist es wichtig, dass niemand eine Abkürzung nimmt: "Der Natur zuliebe sollten Wanderer nur Wege betreten." Einige Blumen nennt Markus Hartmann auf Anhieb. Trotzdem hat er ein kleines Bestimmungsbuch im Rucksack. Vom Gipfelkreuz aus blickt die Wandergruppe über das Inntal. Die Brotzeit wird ausgepackt, und die Wanderkarte "Mangfallgebirge Ost" kommt auf den Tisch. Mit dem Finger zeigt der passionierte Sportler den Standpunkt an.
  • Fit for Pfann
    active 3/2010 Wer die Wahl hat, hat die Qual: Medaillon vom Hirschrücken mit Preiselbeersauce, Lauchgemüse, Edelpilze und handgeschabte Spätzle? Oder lieber Lammrücken mit einer Kruste von Kräutern und Schafskäse auf Lammjus, feine Böhnchen und Kartoffelgratin? Oder doch Täschchen aus der Kalbshüfte, Spargel, Speck und Käse, gefüllt mit Schnittlauchsauce, dazu Kartoffelkrapfen? Hm.
  • Hingehen wo der Pfeffer wächst
    REISE & PREISE 3/2009 COCHIN Indische Vorzeigestadt mit Kolonialflair In Fort Kochi, dem ältesten Teil der Hafenstadt Cochin, lässt es sich ein paar Tage aushalten und auf den Spuren der Eroberer wandeln. Am Ufer kann man die riesigen Fischernetze mit ihren bis zu 30 Meter hohen hölzernen Gestellen bewundern, die Händler einst vom Hofe Kublai Khans hier herbrachten. Im einstigen Judenviertel befindet sich die älteste Synagoge Indiens und in den engen Gassen blüht noch heute der Handel mit Gewürzen.
  • Bergsteiger 7/2011 Radikale Textilingenieure haben zur Stabilisierung einfach die Rückenpolsterung (Ortlieb), nur eine Textilplatte (Pieps), oder nur eine Schaummatte (Osprey) verwendet und so das Gewicht extrem reduziert (bis 1,2 kg). Clever: Manche der Isomatten, die den Rücken polstern, lassen sich auch als Sitzkissen oder sogar als Liegematte (Salewa, Deuter, Berghaus) wei- terverwenden. Üblicherweise sind Rucksackrücken leicht konkav (z. B. Mammut) oder s-förmig (z. B. Northland) geformt.
  • Gemäßigt
    ALPIN 8/2013 Ein Rucksack befand sich im Check, blieb aber ohne Endnote. Als Testkriterien dienten Funktion und Design.
  • RADtouren 4/2004 Machen Sie es wie Mountainbiker und Rennfahrer und packen Sie Ihre sieben Sachen für eine Wochenendtour oder einen Kurzurlaub einfach in den Rucksack. In unserem Test erfahren Sie, welcher Rucksack sich für diesen Einsatzzweck am besten eignet. Testumfeld: Neun Tourenrucksäcke im Praxistest.
  • Jack Wolfskin Alpine Trail 36
    ICH LIEBE BERGE 6/2015 Es wurde ein Ein-Kammer-Rucksack betrachtet und mit „sehr empfehlenswert“ benotet. Als Testkriterien wählte man Funktion, Preis-Leistung, Qualität/Verarbeitung, Gewicht/Packmaß und Umwelt/Nachhaltigkeit.
  • MountainBIKE 6/2005 Ein Trinkrucksack ist für viele Biker ein Muss. MB machte die Probe: Welcher sitzt perfekt und ist dabei auch hygienisch unbedenklich? Testumfeld: Im Test waren zehn Trinkrucksäcke mit den Bewertungen 3 x „sehr gut“, 5 x „gut“ und 2 x „befriedigend“.