Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Jack Wolfskin Rucksäcke am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

93 Tests 6.200 Meinungen

Die besten Jack Wolfskin Rucksäcke

  • Gefiltert nach:
  • Jack Wolfskin
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 119 Ergebnissen
  • Seite 1 von 5
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Jack Wolfskin Rucksäcke.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Jack Wolfskin Rucksäcke Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Wandern will gelernt sein
    active Nr. 3 (Juni/Juli 2012) Die ERSTE BERGWANDERSCHULE IN DEUTSCHLAND gibt Wanderern hilfreiche Tipps mit auf den Weg.
  • ALPIN 7/2017 Daher wiegt der leichteste unserer Testrucksäcke auch schon etwas mehr als ein Kilo. Das Gros bewegt sich zwischen 1200 und 1500 Gramm. Die von uns getestete Klasse der 35- bis 40-Liter-Rucksäcke ist sehr universell einsetzbar. Ob Tageswanderungen mit etwas mehr Gepäck oder Mehrtagestouren (ohne Seil, Steigeisen etc.) - das Volumen sollte für viele Unternehmungen reichen. Zumindest dann, wenn die Rucksäcke wirklich zwischen 35 und 40 Liter Volumen haben wie von uns angefordert.
  • Wandermagazin Nr. 186 (Januar/Februar 2016) Besonders einfallsreich ist die Lösung für ein weiteres, im Hauptfach angesiedeltes, aber von außen zugängliches "Nässefach": dieses ist per Ü FTE Wickelverschluss zu öffnen. Natürlich gehört G E P R auch eine Regenhülle zum TIPP Lieferumfang. Unser Fazit: Der Tatonka Glacier Point 40 ist trotz seines hohen Eigengewichts v.a. dank des ausgezeichneten Tragekomforts und der durchdachten Ausstattung perfekt für Mehrtagestouren.
  • ALPIN 3/2015 Ein dreiwöchiges Nepaltrekking brauche ich mit einem 40-Liter-Rucksack nicht zu machen. Aber für die allermeisten Alpen-Aktivitäten sollte so ein Modell ausreichen. Wir haben bei den Herstellern nach Allround-Rucksäcken für das ganze Jahr angefragt. Wohlwissend, dass in vielen Fällen ein Kompromiss die beste Wahl ist. Denn im Zeitalter der Spezialisierung kann sich der echte Gear-Nerd auch zehn Rucksäcke zulegen.
  • CYCLE 1/2015 Gleichzeitig sollten die Backpacks den nötigen Tragekomfort für den Urban Biker bieten sowie ausreichend Stauraum für Utensilien und spontane Shoppingtouren unterwegs. Außerdem wollen wir mit Laptop und Papieren möglichst trocken durch die Stadt kommen. Die Faustformel für das Volumen lautete zwischen 18 und 30 Liter. Unter diesen Vorgaben haben wir sechs Rucksäcke verschiedener Anbieter ausgewählt.
  • Wandermagazin Nr. 179 (November/Dezember 2014) Die Schultergurte haben einen sehr tiefen Fixierpunkt am Rücken des Rucksacks, die daran befestigten Schulterkontrollriemen sind in einer Art Dreieck individuell verschiebbar, as eine gute Anpassung an den Rücken erlaubt. Der Rucksack weist diverse Halterungen für Stöcke oder Alpinausrüstung auf und verfügt über ein großes, von oben zugängliches Hauptfach, das zusätzlich über einen 28 cm langem Seiten-RV erreicht werden kann. Im Hauptfach bietet ein Einsteckfach Platz für ein Trinksystem.
  • TACTICAL GEAR 1/2015 Diesen zwei Modellen haben wir mal genauer auf den Zahn gefühlt. Zudem haben wir uns für den Vergleich für einen Rucksack aus der militärischen LEAF-Linie der großen Trekking-Marke Arc'teryx entschieden. Dieser ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Um die Mischung rund zu machen, kommen noch zwei nicht-militärische Modelle hinzu: Ein Jagd-Rucksack von Bergans und ein Trekking-Rucksack von Fjällräven.
  • SURVIVAL MAGAZIN 4/2013 (November/Dezember) Positiv zu erwähnen ist neben dem separaten Bodenfach die große halbumlaufende Frontöffnung mit zusätzlichem Reißverschluss-Netzfach innen. Das gewährleistet einen entspannten Zugriff. Gelenkig Berghaus Bioflex 70+15 Seit dem Jahr 2005 wird das leistungsstarke Berghaus-Bioflex-System, das durch einen gekreuzten Alu-Rahmen die Traglast auf ein zentrales Gelenk verlagert, kontinuierlich verbessert. Der so genannte Bioflex Hub gewährt dem Träger dreidimensionale Bewegungen in alle Richtungen.
  • Ohne Wackler
    MountainBIKE 8/2013 Vor allem mit einem exzellenten Sitz will der Rucksack Super Enduro von Ergon glänzen. Im Check befand sich ein Fahrradrucksack, dieser erhielt jedoch keine Endnote.
  • Zwischen Wodka, Stutenmilch und Pekingente
    REISE & PREISE 1/2009 Der Mythos Transsibirische Eisenbahn zieht erlebnishungrige Weltenbummler seit Jahrzehnten in seinen Bann. Ein besonderes Erlebnis ist die elftägige Fahrt mit dem privaten ‚Zarengold‘ von Moskau nach Peking.
  • Bewegtes Licht
    SURVIVAL MAGAZIN 2/2011 Gerade bei bewegungsintensiven Tätigkeiten wiegt eine Stirnlampe schwer am Kopf. Es gibt jedoch Alternativen - wie diese Rucksackweste von GoMotion aus den USA.
  • Leichter Tages-Rucksack
    Bergsteiger 6/2014 Im Einzeltest befand sich ein Rucksack, welcher jedoch ohne Endnote blieb. Man prüfte aber die Kriterien Tragekomfort, Funktion und Preis/Leistung.
  • Tatonka Vert 35
    outdoor 5/2014 Im Praxistest befand sich ein Wanderrucksack. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • GNA
    outdoor 7/2013 Es wurde ein Rucksack in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.
  • The North Face Prophet
    outdoor 3/2013 Im Check war ein Rucksack, welcher allerdings nicht mit einer Endnote versehen wurde.
  • Ergon BD-2
    RADtouren 4/2007 Huckepack kann Gepäck ganz schön lästig sein. Ein revolutionäres Tragesystem im BD-2-Rucksack von Ergon soll die Schultern entlasten und dem Radfahrer mehr Bewegungsfreiheit schenken. RADtouren schulterte den neuen Daypack zur Probe. , bei dem unter anderem Funktion, Tragekomfort sowie Verarbeitung geprüft wurden.
  • Salomon Raid Alert 20
    outdoor 10/2006 Eigentlich wäre der Salomon Raid Alert 20 (90 Euro) ein guter Trinkrucksack.
  • Gemäßigt
    ALPIN 8/2013 Ein Rucksack befand sich im Check, blieb aber ohne Endnote. Als Testkriterien dienten Funktion und Design.
  • Heckträger
    MountainBIKE 10/2012 18 Liter für 70 Euro ... Der Fluid bietet viel Platz bei kleinem Preis. MB schulterte für den Praxistest. Untersucht wurde ein Rucksack. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Spar-Beutel
    MountainBIKE 8/2006 Der kleine Trinkrucksack Adidas Hydration Pack 10 erwies sich als praktisch, zeigte aber Detailschwächen.
  • Deuter Rucksack Guide Lite 32
    ALPIN 11/2008 Die Testkriterien waren Funktion und Design. Es wurde keine Gesamtnote vergeben.
  • Millet Venom 30
    ICH LIEBE BERGE 8/2015 Im Praxistest befand sich ein Tourenrucksack, der die Endnote „sehr empfehlenswert“ erzielte. Es wurden die Kriterien Funktion, Qualität/Verarbeitung, Gewicht/Packmaß, Umwelt/Nachhaltigkeit sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis begutachtet.
  • Source Race 15L Hydration Pack
    ICH LIEBE BERGE 9/2014 Es wurde ein Rucksack mit integriertem Trinksystem näher betrachtet. Dieser erreichte die Bewertung „sehr empfehlenswert“.
  • Rucksack Millet Matrix 30 MBS
    ICH LIEBE BERGE 3/2014 Ein Rucksack wurde in Augenschein genommen. Die Benotung lag bei „sehr empfehlenswert“.
  • Alias Avalung
    outdoor 1/2014 Auf dem Prüfstand befand sich ein Skitourenrucksack, der keine Endnote erhielt.
  • Montane Medusa 32 Liter
    ALPIN 7/2012 Getestet, doch nicht abschließend bewertet, wurde ein Rucksack. Als Testkriterien dienten Funktion und Design.
  • Der Amplifi Stratos MkII Protektor Rucksack
    Enduro Mountainbike Magazin 12/2014 Im Check befand sich ein Sportrucksack mit Protektorenfunktion. Eine Note wurde nicht vergeben.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Jack Wolfskin Rucksäcke sind die besten?

Die besten Jack Wolfskin Rucksäcke laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen