Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Trailrunning-Rucksäcke am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

76 Tests 7.100 Meinungen

Die besten Trailrunning-Rucksäcke

  • Gefiltert nach:
  • Laufrucksack
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 147 Ergebnissen
  • Salomon Active Skin 8 Set

    Sehr gut

    1,3

    2  Tests

    48  Meinungen

    Rucksack im Test: Active Skin 8 Set von Salomon, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Camelbak Octane 18

    Gut

    1,6

    2  Tests

    28  Meinungen

    Rucksack im Test: Octane 18 von Camelbak, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    2

  • Ultimate Direction Race Vest 5.0

    Gut

    1,6

    2  Tests

    27  Meinungen

    Rucksack im Test: Race Vest 5.0 von Ultimate Direction, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Camelbak Zephyr Vest

    Gut

    1,6

    1  Test

    42  Meinungen

    Rucksack im Test: Zephyr Vest von Camelbak, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Laufrucksäcke nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Camelbak Women‘s Ultra Pro Vest 34oz

    Gut

    1,7

    1  Test

    90  Meinungen

    Rucksack im Test: Women‘s Ultra Pro Vest 34oz von Camelbak, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Inov-8 Race Ultra Pro 5 Vest

    Gut

    1,6

    3  Tests

    24  Meinungen

    Rucksack im Test: Race Ultra Pro 5 Vest von Inov-8, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Dynafit Transalper 18

    ohne Endnote

    1  Test

    5  Meinungen

    Rucksack im Test: Transalper 18 von Dynafit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Vaude Trail Spacer 18

    ohne Endnote

    2  Tests

    3  Meinungen

    Rucksack im Test: Trail Spacer 18 von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Salomon XA 25

    ohne Endnote

    2  Tests

    9  Meinungen

    Rucksack im Test: XA 25 von Salomon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Dynafit Ultra 15

    ohne Endnote

    1  Test

    5  Meinungen

    Rucksack im Test: Ultra 15 von Dynafit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • La Sportiva Trail Vest

    ohne Endnote

    2  Tests

    0  Meinungen

    Rucksack im Test: Trail Vest von La Sportiva, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Dynafit Ultra Pro 15 (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Rucksack im Test: Ultra Pro 15 (2019) von Dynafit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Camelbak Hydrobak (2020)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    2719  Meinungen

    Rucksack im Test: Hydrobak (2020) von Camelbak, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Compressport Ultrun S Pack

    ohne Endnote

    1  Test

    13  Meinungen

    Rucksack im Test: Ultrun S Pack von Compressport, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Salomon S-Lab Sense 2 Set

    Gut

    1,9

    2  Tests

    48  Meinungen

    Rucksack im Test: S-Lab Sense 2 Set von Salomon, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Camelbak Ultra Pro Vest

    Gut

    1,6

    1  Test

    136  Meinungen

    Rucksack im Test: Ultra Pro Vest von Camelbak, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Dynafit Vert 3

    ohne Endnote

    1  Test

    1  Meinung

    Rucksack im Test: Vert 3 von Dynafit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Camelbak Octane 10

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    173  Meinungen

    Rucksack im Test: Octane 10 von Camelbak, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Scott Trail Kinabalu TR 20

    ohne Endnote

    1  Test

    3  Meinungen

    Rucksack im Test: Trail Kinabalu TR 20 von Scott, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Salomon S-Lab Sense Ultra 8 Set

    Sehr gut

    1,5

    3  Tests

    149  Meinungen

    Rucksack im Test: S-Lab Sense Ultra 8 Set von Salomon, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Seite 1 von 6
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Laufrucksäcke

Stau­raum für Lang­stre­cken­läu­fer

Running PacksLäuferinnen und Läufer, die auf längeren Strecken unterwegs sind, tragen meist spezielle Funktionskleidung für Laufsportler, die oft wenig oder sogar gar keine Taschen hat. Wer lediglich Kurzstrecken läuft und nur Kleinigkeiten mitführt, kommt wohl mit einem Laufgürtel aus. Wenn jedoch auch Jacke oder Trinksystem dabei sein sollen, muss man zu einem Laufrucksack greifen, um alle Utensilien mühelos zu transportieren. Vor allem Trailrunner und Langstreckenläufer benötigen Laufrucksäcke, um das Wichtigste dabei zu haben. Die Outdoor- und Sportunternehmen haben verschiedene Modelle in unterschiedlichen Größen im Portfolio. Auch Material und andere Merkmale spielen eine Rolle beim Erwerb eines neuen Rucksacks.Laufrucksäcke Typen

Eigenschafen und Typen

Beim Running kommt es auf hohe Geschwindigkeit an. Wer Laufsport ambitioniert betreibt, möchte bei jedem Training die Bestzeit laufen. Aus diesem Grund sollte auch die Kleidung sowie die mitgeführte Ausrüstung mit möglichst wenig Gewicht überzeugen. Laufrucksäcke sind daher aus ultraleichten Materialien und liegen eng am Körper an, sodass sie ohne Gepäck kaum spürbar sind. So wird optimale Bewegungsfreiheit gewährleistet. Bestimmte Elemente, wie die Schulter- oder Hüftgurte sind häufig aus luftigem Mesh-Material, das neben geringem Gewicht vor allem mit Atmungsaktivität punktet. So entsteht an diesen Stellen keine unangenehme Feuchtigkeit bei schweißtreibenden Einheiten. Laufrucksäcke haben ein Volumen zwischen unter 5 und etwas über 20 Liter. Für Proviant (Energieriegel, Obst, Getränke) sowie Geldbörse, Smartphone und Schlüssel, reicht ein kleiner Rucksack oder eventuell sogar ein Laufgurt aus. Wer eine Regenjacke oder Ähnliches mitnehmen möchte benötigt einen mittelgroßen Rucksack. Zu möglichst großen Rucksäcken sollten Jogging-Pendler greifen, um alle wichtigen Utensilien dabei zu haben. Wer zur Arbeit joggt, benötigt ausreichend Stauraum, um ein komplettes, arbeitstaugliches Wechsel-Outfit und weitere Ausrüstung unterzubringen. Außerdem sollte man in einem solchen Fall darauf achten, dass der Rucksack über mehrere Fächer verfügt, damit verschwitzte Kleidung separat verstaut werden kann. Zudem verfügen die meisten Laufrucksäcke über zahlreiche kleine Taschen, auch an der Vorderseite der Schultergurte. Dort können Dinge verstaut werden, die schnell und einfach erreichbar sein sollen.

Laufrucksäcke Frontseite

Trinksystem oder Flasche

Wer während des Laufs ungern aus einer Flasche trinkt, sondern das erfrischende Nass lieber bequem durch einen Schlauch befördert, sollte nach einem Rucksack mit integriertem Trinksystem Ausschau halten. Viele Laufrucksäcke sind bereits mit einer Trinkblase und einem Schlauch ausgestattet, die meisten haben entsprechende Vorrichtungen und Öffnungen, um das Gepäckstück mit einem solchen Trinksystem auszustatten. Auch bei den Trinkblasen gibt es unterschiedliche Größen. Je länger man unterwegs ist, desto größer sollte das Volumen der Trinkblase sein. Vor allem bei hohen Temperaturen, trockenen Witterungsbedingungen oder Läufen in südlichen Gefilden sollte man ausreichend Flüssigkeit dabei haben, um sich vor Dehydrierung zu schützen. Für Flaschenliebhaber bieten die meisten Laufrucksäcke Stauraum für mehrere Getränkebehälter an der Frontseite des Rucksacks, sodass diese unkompliziert zu erreichen sind. Damit man auch bei Dunkelheit gesehen wird, sind nahezu alle Laufrucksäcke mit Reflektoren versehen. Viele Modelle haben zudem spezielle Montagemöglichkeiten für LED-Lampen.

von Kai Frömel

Zur Laufrucksack Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Rucksäcke

Weitere Ratgeber zu Trailrunning-Rucksäcke

Alle anzeigen 

    • aktiv laufen

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 6

    Ich lauf dann mal weg ...

    Warum wegfahren, wenn man auch (weg)laufen kann? Eine kurze, aktive Auszeit von der Arbeit – zwei Tage dem Alltag entfliehen. Raus, an den Rand der Großstadt und die Natur genießen. aktiv Laufen-Autor Ralf Kerkeling hat vor den Toren Kölns das Bergische Land entdeckt. Nicht nur für Trailläufer ein Traum. Ein Kurztrip kann eine der besten Möglichkeiten sein,

    ... zum Ratgeber

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf